Zum Inhalte wechseln

Vettel im 3. freien Training knapp vor Hamilton

81 Tausendstelsekunden Vorsprung

03.09.2018 | 14:22 Uhr

Sebastian Vettel hat im Training knapp die Nase vorne.
Image: Sebastian Vettel hat im Training knapp die Nase vorne. © Getty

Zwischen Ferrari-Star Sebastian Vettel und Weltmeister Lewis Hamilton im Mercedes deutet sich ein spannender Kampf bei der Jagd nach der Pole-Position zum Großen Preis von Italien (So., 15:10 Uhr) an.

Beim Heimspiel der Scuderia in Monza fuhr Vettel im letzten Training vor dem Qualifying (15:00 Uhr) in 1:20,509 Minuten nur geringfügig schneller als sein britischer Rivale.

Vettel hat knapp die Nase vorn

Am Ende trennten Vettel und Hamilton auf dem Vollgas-Kurs im Königlichen Park nur 81 Tausendstelsekunden. Hinter dem Duo reihte sich Kimi Räikkönen (1:20,682) im zweiten Ferrari ein. Nach seinem Erfolg zuletzt in Belgien hat Vettel in der WM-Wertung noch 17 Punkte Rückstand auf Titelverteidiger Hamilton, der in den vergangenen vier Jahren in Italien auf der Pole stand.

Formel-1-Kolumne: Monza ist einfach geil

Formel-1-Kolumne: Monza ist einfach geil

Formel 1 Reporterin Sandra Baumgartner spricht in ihrer Kolumne "Back on Track" über die aktuellen Themen in der Königsklasse des Motorsports auf skysport.de. Dieses Mal mit einer Liebeserklärung an Monza.

Nico Hülkenberg (Emmerich) arbeitete im Renault bereits an seinem Renntempo und landete nur auf dem vorletzten Platz (1:23,149). Der 31-Jährige muss wegen der von ihm verursachten Kollision zuletzt in Spa und wegen des Wechsels von zahlreichen Teilen an der Power Unit ohnehin vom Ende des Feldes starten. (sid)

Weiterempfehlen:

Mehr stories