Zum Inhalte wechseln

Vorbild Gnabry: Diese Talente suchen ihr Glück im Ausland

Ein deutscher Youngster gehört zum Kader des Champions League-Siegers

Matthias Kwoll

11.09.2019 | 12:49 Uhr

Nicolas Kühn glänzt nicht nur in der U20-Nationalmannschaft, sondern mittlerweile auch bei einem niederländischen Topklub.
Image: Nicolas Kühn glänzt nicht nur in der U20-Nationalmannschaft, sondern mittlerweile auch bei einem niederländischen Topklub.  © Getty

In den deutschen Jugendnationalmannschaften macht sich ein neuer Trend bemerkbar: Immer mehr aufstrebende Talente suchen ihr Glück im Ausland. Sky hat sich für euch zwölf "Legionäre" mal genauer unter die Lupe genommen.

Dabei besitzen die deutschen Nachwuchshoffnungen prominente Vorbilder. Beispielsweise Serge Gnabry: Mit 16 Jahren wagte Gnabry den Sprung aus der Jugend vom VFB Stuttgart zum FC Arsenal. Dort genoss er eine exzellente Ausbildung, wechselte anschließend zurück in die Bundesliga zu Werder Bremen. Mittlerweile gehört der 24-Jährige zum Stammpersonal bei Rekordmeister Bayern München und brilliert in der Nationalmannschaft.

ZUM DURCHKLICKEN: Diese deutschen Talente kicken im Ausland

  1. Karim Adeyemi (U17-Nationalmannschaft): In diesem Sommer wechselte der Stürmer zu Red Bull Salzburg. Dort spielt er für dessen Farmteam FC Liefering. Adeyemi gewann dieses Jahr die Fritz-Walter-Medaille in Gold in der Altersklasse U17.
    Image: Karim Adeyemi (U17-Nationalmannschaft): In diesem Sommer wechselte der Stürmer zu Red Bull Salzburg. Dort spielt er für dessen Farmteam FC Liefering. Adeyemi gewann dieses Jahr die Fritz-Walter-Medaille in Gold in der Altersklasse U17. © Getty
  2. Paul Glatzel (U18-Nationalmannschaft): Seit seiner Kindheit spielt Glatzel beim FC Liverpool, schoss deren U18 zum Sieg der FA Youth League vergangene Saison. Als Belohnung erhielt der Stürmer diesen Sommer einen Profivertrag bei den Reds.
    Image: Paul Glatzel (U18-Nationalmannschaft): Seit seiner Kindheit spielt Glatzel beim FC Liverpool, schoss deren U18 zum Sieg der FA Youth League vergangene Saison. Als Belohnung erhielt der Stürmer diesen Sommer einen Profivertrag bei den Reds. © Getty
  3. Yann Aurel Bisseck (U19-Nationalmannschaft): Der Innenverteidiger durchlief sämtliche Jugendstationen des 1. FC Köln.  Diesen Sommer wurde Bisseck für ein Jahr an den niederländischen Erstligist Roda Kerkrade verliehen.
    Image: Yann Aurel Bisseck (U19-Nationalmannschaft): Der Innenverteidiger durchlief sämtliche Jugendstationen des 1. FC Köln. Diesen Sommer wurde Bisseck für ein Jahr an den niederländischen Erstligisten Roda Kerkrade verliehen. © Getty
  4. John Yeboah (U20-Nationalmannschaft): Auch Yeboah ist momentan in die Eredivisie verliehen. Der Flügelspieler kickt nach seiner Ausbildung beim VFL Wolfsburg, momentan für den VVV-Venlo.
    Image: John Yeboah (U20-Nationalmannschaft): Auch Yeboah ist momentan in die Eredivisie verliehen. Der Flügelspieler lief für den VfL Wolfsburg bereits in der Bundesliga auf und ist momentan für den VVV-Venlo aktiv. © Getty
  5. Kilian Ludewig (U20-Nationalmannschaft): Wie Adeyami steht auch Ludewig seit 2018 bei Red Bull Salzburg unter Vertrag und spielt für dessen Farmteam FC Liefering. Zuvor durchlief  Ludewig die Jugendabteilung des FC St. Pauli und von RB Leipzig.
    Image: Kilian Ludewig (U20-Nationalmannschaft): Wie Adeyami steht auch Ludewig seit 2018 bei Red Bull Salzburg unter Vertrag und spielt für dessen Farmteam FC Liefering. Zuvor durchlief Ludewig die Jugendabteilung des FC St. Pauli und von RB Leipzig. © Getty
  6. Meritan Shabani (U20-Nationalmannschaft): Shabani spielte zwölf Jahre in der Jugend des FC Bayern München, feierte im April 2018 sein Profidebüt. Zu Beginn dieser Saison wechselte er in die englische Premier League zu den Wolverhampton Wanderes.
    Image: Meritan Shabani (U20-Nationalmannschaft): Shabani spielte zwölf Jahre in der Jugend des FC Bayern München, feierte im April 2018 sein Profidebüt. Zu Beginn dieser Saison wechselte er in die englische Premier League zu den Wolverhampton Wanderers. © Getty
  7. Lennart Czyborra (U20-Nationalmannschaft): Nach den Jugendstationen Energie Cottbus und FC Schalke 04, zog es Czyborra im Sommer 2018 zu Heracles Almelo. Beim niederländischen Erstligisten kam der Linksverteidiger bisher auf 20 Einsätze.
    Image: Lennart Czyborra (U20-Nationalmannschaft): Nach den Jugendstationen Energie Cottbus und FC Schalke 04 zog es Czyborra im Sommer 2018 zu Heracles Almelo. Beim niederländischen Erstligisten kam der Linksverteidiger bisher auf 20 Einsätze.  © Getty
  8. Sam Schreck (U20-Nationalmannschaft): Nach zwei Jahren bei den Junioren von Bayer Leverkusen und einem Europa League Debüt gegen Ludogorez Rasgrad für die Profis, zog es Schreck diesen Sommer in die erste niederländische Liga. zum FC Groningen.
    Image: Sam Schreck (U20-Nationalmannschaft): Nach zwei Jahren bei den Junioren von Bayer Leverkusen und einem Europa League-Debüt gegen Ludogorez Rasgrad für die Profis zog es Schreck diesen Sommer in die erste niederländische Liga zum FC Groningen. © Getty
  9. Nicolas Kühn (U20-Nationalmannschaft): Kühn könnte der kommende deutsche Shootingstar werden. Der Stürmer erhielt in diesem Jahr die Fritz-Walter-Medaille in Gold in der Altersklasse U19. Seit 2018 spielt  Kühn in der Niederlande für Ajax Amsterdam.
    Image: Nicolas Kühn (U20-Nationalmannschaft): Kühn könnte der kommende deutsche Shootingstar werden. Der Stürmer erhielt in diesem Jahr die Fritz-Walter-Medaille in Gold in der Altersklasse U19. Seit 2018 spielt er in der Niederlande für Ajax Amsterdam.  © Getty
  10. Eike Bansen (U20-Nationalmannschaft): Mit der A-Jugend des BVB feierte er 2017 den Gewinn der deutschen Meisterschaft. Anschließend wechselte der Torhüter im Januar 2018 zum belgischen Erstligisten SV Zulte Waregem.
    Image: Eike Bansen (U21-Nationalmannschaft): Mit der A-Jugend des BVB feierte er 2017 den Gewinn der Deutschen Meisterschaft. Anschließend wechselte der Torhüter im Januar 2018 zum belgischen Erstligisten SV Zulte Waregem. © Getty
  11. Julian Chabot (U21-Nationalmannschaft): Nach drei Jahren in der Jugend von RB Leipzig, zog es Chabot 2017 in die Niederlande zu Sparta Rotterdam und den FC Groningen. Seit dieser Saison spielt der Innenverteidiger in der Serie A für Sampdoria Genua.
    Image: Julian Chabot (U21-Nationalmannschaft): Nach drei Jahren in der Jugend von RB Leipzig zog es Chabot 2017 in die Niederlande zu Sparta Rotterdam und den FC Groningen. Seit dieser Saison spielt der Innenverteidiger in der Serie A für Sampdoria Genua. © Getty
  12. Mats Köhlert (U21-Nationalmannschaft): Köhlert (l.) spielte von 2013 bis Sommer 2019 beim HSV, debütierte letzte Saison für die Profis. Nachdem sein Vertrag ausgelaufen war, wechselte Köhler vergangenen Sommer in die Niederlande zu Willem II Tilburg.
    Image: Mats Köhlert (U21-Nationalmannschaft): Köhlert (l.) spielte von 2013 bis Sommer 2019 beim HSV, debütierte letzte Saison für die Profis. Nachdem sein Vertrag ausgelaufen war, wechselte Köhler vergangenen Sommer in die Niederlande zu Willem II Tilburg. © DPA pa

Zwei der zwölf Talente erhielten dieses Jahr eine ganz besondere Auszeichnung: Die Fritz-Walter-Medaille in Gold. Die Liste der prominenten Vorgänger ist lang, unter anderem wurden Leon Goretzka, Timo Werner, Julian Draxler und Matthias Ginter mit dieser ausgezeichnet.

Mehr zum Autor Matthias Kwoll

Weiterempfehlen: