Zum Inhalte wechseln

Werder Bremen empfängt Eintracht Frankfurt zum Nachholspiel

"Verlieren Verboten!" Werder und Frankfurt im Schlüsselduell

Lucia Hauck

03.06.2020 | 20:29 Uhr

0:24
Vor dem Nachholspiel gegen Eintracht Frankfurt spricht Werder Bremens Trainer Florian Kohfeldt über den kommenden Gegner (Video-Länge: 24 Sekunden).

Beim Nachholspiel des 24. Spieltags zwischen Werder Bremen und Eintracht Frankfurt brauchen beide Seiten dringend einen Sieg. Während Werder ans rettende Ufer schwimmen will, läuft die Eintracht Gefahr, in den Abstiegsstrudel gezogen zu werden. 

Wenn Werder-Trainer Florian Kohfeldt im Vorfeld von einem Spiel "mit Finalcharakter" spricht, dann ist klar: Die sportliche Brisanz ist groß. Tatsächlich könnte die Partie am Mittwochabend (ab 20:30 Uhr LIVE auf Sky Sport Bundesliga 1 HD) im Weser-Stadion für beide Mannschaften zu einem Schlüsselspiel für den restlichen Saisonverlauf werden.

Werder Bremen hat die Chance, zum ersten Mal seit dem 15. Spieltag die Abstiegs- bzw. Relegationsränge zu verlassen und sich damit im Abstiegskampf ein wenig Luft zu verschaffen. Der Trend bei den Grün-Weißen ist positiv. Die letzten drei Spiele gingen nicht verloren, dreimal stand die Null.

1:10
Werder Bremen: An diesen Stellschrauben hat Kohfeldt gedreht

Werder glänzt mit neuer Defensivstärke

Die neue Defensivstabilität der Bremer führt Sky Reporter Sven Töllner auf die bessere Fitness der Spieler zurück: "Es ist schon deutlich zu erkennen, dass Werder mit mehr Power auf dem Feld unterwegs ist. Da passiert es jetzt nicht mehr, dass nach 60 oder 70 Minuten keiner mehr was mit dem Ball anfangen kann." Das wirke sich schließlich auch auf die Mentalität der Mannschaft aus: "Wenn man dann feststellt, dass das zu Erfolgen führt, dann motiviert das natürlich zusätzlich."

Das Team von Florian Kohfeldt müsse die Erfolge der englischen Woche nun aber bestätigen, "denn wenn Werder wieder abreißen lässt, dann war es nicht mehr als ein Zwischenspurt".

preview image 0:33
In diesem Video (Länge: 33 Sekunden) äußert sich Eintracht Frankfurts Trainer Adi Hütter zum Nachholspiel gegen Werder Bremen.

Frankfurt will sich von Bremen "entfernen"

Allerdings kann auch der kommende Gegner die Punkte gut gebrauchen. Für Eintracht Frankfurt gilt: "Verlieren verboten", wie es Trainer Adi Hütter formulierte. Die SGE hat gegen den VfL Wolfsburg (2:1) zwar eine Sieglos-Sserie von fünf Partien beendet, rutschte zuletzt aber gefährlich nach an die Abstiegszone heran. Lediglich fünf Punkte trennen Frankfurt vom Relegationsplatz.

Hol dir jetzt Sky Q zum halben Preis

Hol dir jetzt Sky Q zum halben Preis

Sicher dir 50 Prozent Rabatt auf das beste Fernseherlebnis für 12 Monate und ohne Aktivierungsgebühr.

Mit dem neu getankten Selbstvertrauen durch den Erfolg gegen die Wölfe will Frankfurt nun die Chance nutzen, "uns weit zu entfernen, speziell von Bremen", betonte Hütter. Der Eintracht-Coach schob den Druck vorsorglich auf die Seite des Gegners: "Werder Bremen ist sicherlich mehr unter Zugzwang, sie müssen fast gegen uns gewinnen."

Mehr zur Autorin Lucia Hauck

Weiterempfehlen:

Mehr stories