Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Erzgebirge Aue - Jahn Regensburg. 2. Bundesliga.

Erzgebirge Aue 0

    Jahn Regensburg 2

    • A Albers ()
    • S Stolze ( 11m)

    Live-Kommentar

    comment icon

    Das war es für heute us der 2. Bundesliga. Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Sonntag. Bis bald!

    comment icon

    Regensburg zieht mit dem ersten Auswärtssieg der Saison nach Punkten mit Aue gleich. Die Sachsen verpassen durch die Pleite den Sprung in Richtung der Aufstiegsplätze. Für den FCE geht es am kommenden Sonntag beim FC St. Pauli weiter. Der Jahn empfängt schon einen Tag zuvor Tabellenführer Holstein Kiel.

    comment icon

    Aue kam noch einmal sehr motiviert aus der Kabine und hatte in der Anfangsviertelstunde des zweiten Durchgangs eine Vielzahl guter Möglichkeiten. Doch aber der 60. Minute fand dann der Jahn wieder die defensive Stabilität und brachte die zwei Treffer aus der ersten Halbzeit über die Runden.

    full_time icon

    Aus. Regensburg gewinnt mit 2:0 in Aue.

    comment icon

    Für Besuschkow geht es nicht mehr weiter. Regensburg muss die dreimiütige Nachspielzeit in Unterzahl überstehen.

    comment icon

    Besuschkow klagt über einen  Krampf im Oberschenkel. Beide Teams haben ihr Wechselkontingent bereits ausgeschöpft.

    comment icon

    Rizzuto versucht es aus 20 Metern, der Schuss geht rechts am Tor vorbei.

    substitution icon

    Und Jann-Christopher George schlägt Albion Vrenezi ab.

    substitution icon

    Und Mersad Selimbegovic bringt frische Kräfte für die Offensive, Jan-Marc Schneider ersetzt Kaan Caliskaner.

    substitution icon

    Bei Aue kommt Philipp Zulechner für Florian Krüger.

    comment icon

    Aue scheint sich seinem Schicksal zu fügen. Viel mehr als die hohen Bälle in Richtung Testroet gelingt den Hausherren nun nicht mehr, der Jahn hat die Sache im Griff. 

    comment icon

    Caliskaner ist am gegnerischen Strafraum nicht von Ball zu trennen. Er sucht mit Besuschkow den Doppelpass, kommt aber nicht an das Zuspiel im Sechzehner.

    substitution icon

    Wechsel auf beiden Seiten - Dirk Schuster bringt Antonio Jonjic für Ben Zolinski.

    substitution icon

    Und bei den Gästen ersetzt Andre Becker in der Offensive Andreas Albers.

    comment icon

    Rizzuto flankt von der linken Seite hoch in den Strafraum. Testroet steigt unter Bedrängnis zum Kopfball hoch, der Abschluss ist aber kein Problem für Meyer.

    comment icon

    Mit den Wechseln haben die Gäste aber wieder mehr Zugriff auf die Partie, bei Aue schwindet langsam die Hoffnung.

    comment icon

    Testroet köpft die Hereingabe von Breitkreuz am Tor vorbei. Langsam läuft Aue auch ein wenig die Zeit davon. Natürlich wäre der Anschlusstreffer mittlerweile hochverdient.

    substitution icon

    Bei Aue kommt Dimitrij Nazarov nun für Philipp Riese.

    highlight icon

    Da war die Riesenchance zur endgültigen Entscheidung. Aber Vrenezi schließt rechts im Strafraum aus spitzem Winkel etwas zu eigensinnig ab und scheitert an Männel. In der Mitte stand Opoku völlig frei.

    substitution icon

    Und Scott Kennedy nimmt den Posten von Christoph Moritz ein.

    substitution icon

    Doppelwechsel bei den Gästen, Aaron Opoku kommt für Sebastian Stolze.

    highlight icon

    Stolze klärt die anschließende Ecke vor die Füße von Breitkreuz, der hauchdünn rechts am Tor vorbeizielt.

    comment icon

    Nun schwimmt Regensburg durch dem eigenen Strafraum. Krüger kommt an drei Spieler vorbei und spitzelt den Ball dann unter Druck in den Rückraum. Fandrichs Versuch aus acht Metern kann von einem Feldspieler  kurz vor der Linie zur Ecke abgewehrt werden. 

    comment icon

    Regensburg kommt wieder etwas früher in die Zweikämpfe und lässt Aue nicht mehr so oft ins letzte Drittel.

    comment icon

    Das Spiel ist ein Spiegel der ersten Hälfte. Nun kommt Aue auf eine Torschussverhältnis von 7:1. Nur das Tor will noch nicht fallen.

    yellow_card icon

    Albion Vrenezi behindert Hochscheidt bei der Ausführung eines Freistoßes und sieht dafür Gelb.

    comment icon

    Riese nimmt Maß, kommt aber aus 24 Metern halbrechter Position nicht über die Mauer hinweg.

    comment icon

    Der Jahn kommt nun kaum mehr aus der eigenen Hälfte heraus. Vrenezi verursacht mit einem absichtlichen Handspiel einen aussichtsreichen Freistoß.

    highlight icon

    Testroet bringt einen hohen Freistoß per Kopf in den Strafraum, Zolinski verlängert mit der Fußspitze in den Lauf von Krüger, der völlig freistehend links am Tor vorbeizielt. Da war nun schon die dritte hochkarätige Möglichkeit der Hausherren in etwas mehr als fünf Minuten.

    highlight icon

    Zolinski stoppt im Strafraum stark für Testroet, der 14 Metern vor dem Tor den Ball aber nicht richtig trifft und rechts am Tor vorbeischießt. Aue will es noch einmal wissen.

    yellow_card icon

    Ben Zolinski stoppt Wekesser kurz vor der linken Strafraumkante und sieht Gelb.

    highlight icon

    Da können sich die Auer erstmals an diesem Nachmittag gefährlich vor das gegnerische Tor kombinieren. Zolinksi kommt rechts nach feinem Zuspiel von Krüger aus spitzem Winkel zum platzierten Abschluss. Meyer kann den Schuss nur zur Seite abwehren. Fandrich versucht es per Kopf aufs halbwegs leere Tor, doch er bekommt keine Kontrolle in den Abschluss.

    comment icon

    Noch ein Nachtrag zu den beiden Strafstößen: Erzgebirge Aue ist in der eingleisigen 2. Bundesliga das erste Team, das in zwei aufeinanderfolgenden Spielen mindestens zwei Elfmeter verursacht.

    match_start icon

    Das Spiel läuft wieder.

    substitution icon

    Und Jan Hochscheidt ersetzt Ognjen Gnjatic.

    substitution icon

    Es gibt gleich zwei Wechsel bei den Hausherren, Dirk Schuster reagiert auf den schwachen Auftritt seiner Mannschaft. Steve Breitkreuz kommt für Gaetan Bussmann.

    half_time icon

    Pause im Erzgebirge.

    comment icon

    Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit.

    highlight icon

    Vrenezi zirkelt den anschließenden Freistoß aus 22 Metern über die Mauer. Wieder taucht Männel ins richtige Eck ab, er hat den Schuss dann im Nachfassen.

    yellow_card icon

    Ognjen Gnjatic bekommt Caliskaner mit fairen Mitteln nicht gestoppt und sieht dann für das taktische Foul die Gelbe Karte.

    penalty_goal icon

    Tor! Erzgebirge Aue - JAHN REGENSBURG 0:2. Wieder ahnt Männel die Ecke. Aber der Schuss von Sebastian Stolze ist zu platziert, dieser Ball ist nicht haltbar.

    highlight icon

    Es gibt wieder Elfmeter für Regensburg. Riese lässt gegen Caliskaner das Bein stehen und trifft den Gegenspieler am Fuß.

    comment icon

    Nach einem Ballverlust der Hausherren hat Albers auf der rechten Seite Platz. Sein überhasteter Abschluss aus gut 20 Metern sorgt dann aber nicht für Gefahr.

    comment icon

    Caliskaner bekommt den Ball im Strafraum aussichtsreich an den Fuß gespielt. Doch der Stürmer macht es dann zu kompliziert und verpasst den eigenen Abschluss im Gewühl. Immerhin kann er noch für Besuschkow auflegen, der aus 22 Metern aber deutlich verzieht.

    comment icon

    Nach 31 Minuten bringt Riese die erste Auer Ecke vor das Tor, ein Anschluss bringt auch diese Hereingabe den Hausherren nicht. Regensburg führt auch nach einer guten halben Stunde verdient mit 1:0. Die Gäste führen sowohl das Zweikampf- als auch das Ballbesitzverhältnis mit 60:40 an.

    yellow_card icon

    Erik Wekesser trifft im Laufduell mit Rizzuto den Auer leicht am Fuß und sieht Gelb.

    comment icon

    Rizzuto bringt von der rechten Seite eine Flanke hoch vor das Tor, doch Meyer macht einen Schritt aus seinen Kasten und fischt die Kugel sicher aus der Luft.

    comment icon

    Zolinksi bringt den Ball aus dem Halbfeld hoch in den Strafraum. Krüger startet durch, ist aber ohne den Hauch einer Chance auf den Ball.

    comment icon

    Aue weiß sich im Moment fast nur mit Fouls zu wehren. Auch wenn das Tor nach einer Ecke fiel, eigentlich macht der Jahn zu wenig aus den sich bietenden Standardmöglichkeiten. Auch dieser Freistoß von Vrenezi wird im Zentrum sehr leicht geklärt.

    yellow_card icon

    Florian Ballas setzt sich sehr rüde gegen Stolze nach und sieht die erste Gelbe Karte der Partie.

    comment icon

    Besuschkow setzt nach und lässt sich von gleich zwei Auern nicht am Abschluss hindern. Doch der Schuss aus 22 Metern kommt sehr zentral auf das Tor, Männel packt sicher zu.

    comment icon

    Krüger dringt über die rechten Seite in den Strafraum ein, wird dann aber von Wekesser erfolgreich angelaufen. Der Ball springt vom Bein des Auer Stürmers ins Toraus.

    comment icon

    Die Anfangsviertelstunde gehört klar den Gästen. Vier Abschlüsse, drei Ecken, ein Tor und ein verschossener Elfmeter sprechen eine deutliche Sprache. Bei all diesen Werten hält Aue noch die magere Null.

    comment icon

    Besuschkow verschießt seinen zweiten Elfmeter in Folge. Und Männel bleibt ein Elfmeterkiller, der Auer Keeper hat fünf der letzten acht Strafstöße gegen sich eliminiert.

    penalty_miss icon

    Besuschkow nimmt die rechte untere Ecke ins Visier, aber Männel taucht ab und hält wie in der Vorwoche den Strafstoß.

    highlight icon

    Elfmeter für Regensburg. Testroet springt der Ball im eigenen Strafraum unglücklich an den Arm.

    goal icon

    Tor! Erzgebirge Aue - JAHN REGENSBURG 0:1. Die von Wekesser in die Mitte geschlagene Ecke ist nicht einmal sonderlich gut. Keiner der Auer Verteidiger fühlt sich aber für Andreas Albers verantwortlich, der die Kugel aus fünf Metern zentral vor dem Tor über die Linie drückt.

    comment icon

    Vorlage Erik Wekesser

    comment icon

    Wekesser nimmer Vrenezi mit, der durch die Schnittstelle in den Strafraum passt. Das Zuspiel ist aber für Albers etwas zu steil.

    comment icon

    Rizzuto verteidigt im Vergleich zur Vorwoche auf der rechten Seite. Bussmann, die einzige Startelfveränderung, nimmt die linke Seite in Beschlag.

    comment icon

    Vrenezi bringt von der rechten Seite einen aussichtsreichen Freistoß ohne Druck in den Strafraum. Aue klärt mit einem Befreiungsschlag, Saller bekommt so aus der zweiten Reihe einen Nachschuss, der dann aber deutlich über das Tor geht.

    match_start icon

    Das Spiel läuft. Schiedsrichter ist Christof Günsch.

    comment icon

    Auch auf der anderen Seite sieht Mersad Selimbegovic nur wenig Anlass für Veränderungen. In der Viererkette ersetzt Benedikt Saller auf der rechten Seite Oliver Hein.

    comment icon

    Nach dem 4:1 Sieg in Sandhausen muss Dirk Schuster die Startformation nur auf einer Position  umstellen. Gaetan Bussmann ersetzt den gelbrot gesperrten John-Patrick Strauß.

    comment icon

    Die Statistik spricht für Aue. Die Sachsen sind gegen Regensburg seit neun Spielen ungeschlagen, so lange hält gegen keinen anderen Zweiligisten die Serie. Sechs der neun  Spiele wurden gewonnen.

    comment icon

    Nach drei Niederlagen in Folge gelang dem Jahn in der Vorwoche ein verdienter 2:1-Erfolg gegen Würzburg und sorgte für ein wenig Luft im Tabellenkeller. Auf der anderen Seite: Der heutige Gegner ist nur drei Punkte voraus. Es bleibt eng in der 2. Bundesliga.

    comment icon

    Aue hat zwei Spiele in Folge gewonnen und dabei ein Torverhältnis von 7:1 vorzuweisen. Es läuft derzeit im Erzgebirge. Mit einem weiteren Sieg kann es theoretisch sogar bis auf einen direkten Aufstiegsplatz gehen.

    comment icon

    Regenburg vertraut dieser Elf: Meyer - Saller, Elvedi, Nachreiner, Wekesser - Vrenezi, Besuschkow, Moritz, Stolze - Albers, Caliskaner.

    comment icon

    Aue beginnt wie folgt: Männel - Bussmann, Gonther, Ballas, Rizzuto - Fandrich, Riese, Gnjatic, Zolinski - Testroet, Krüger.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 10. Spieltages zwischen Erzgebirge Aue und Jahn Regensburg.