Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

FC Augsburg - Hertha BSC. Bundesliga.

FC Augsburg 0

    Hertha BSC 3

    • M Santos Carneiro Da Cunha ( 11m)
    • D Lukebakio ()
    • K Piatek ()

    Live-Kommentar

    comment icon

    Vom Spiel Augsburg gegen Berlin soll es das gewesen sein. Wir verabschieden uns mit einem Dank fürs Mitlesen - und mit dem Hinweis, dass wir gleich auch vom Topspiel zwischen Dortmund und dem FC Bayern live berichten. Um 18:30 Uhr geht es los. Ihnen noch einen schönen Abend und ein nettes Rest-Wochenende. Bis bald.

    comment icon

    Die Länderspielpause dürfte Augsburg nach der heutigen Klatsche deutlich gelegener kommen als den im Aufwind befindlichen Berlinern. Wie dem auch sei, weiter geht es für beide erst am 21. November: Der FCA spielt dann um 15:30 Uhr bei Borussia Mönchengladbach, Hertha BSC ist um 20:30 zu Hause gegen die andere Borussia aus Dortmund gefordert.

    comment icon

    Augsburg hat weiter zehn Punte auf dem Konto und rutscht in der Tabelle nach den heutigen Partien ab auf Rang 9. Hertha liegt jetzt - mit nur noch drei Zählern weniger als der FCA - auf Platz 12.

    comment icon

    Was lernt Augsburg aus diesem Spiel? Dass eine defensive Grundausrichtung nicht an jedem Bundesliga-Spieltag zum Erfolg führt. Und was lernt Berlin aus dieser Partie? Dass sich Geduld doch irgendwann auszahlt. Die Gäste nahmen vor der Pause die schwere Rolle der spielmachenden Mannschaft gegen mauernde Augsburger an. Die Führung per Elfmeter kurz vor dem Halbzeitpfiff war der erste Lohn. Schon kurz nach dem Seitenwechsel sorgte dann Lukebakio mit dem 2:0 für die Vorentscheidung. Augsburg hatte dem nichts mehr entgegen zu setzen, die Herrlich-Elf blieb im Angriff komplett harmlos. Bei 6:1-Schüssen aufs Tor zugunsten der Gäste geht deren Sieg mehr als in Ordnung. Es ist erst der zweite "Dreier" für den Hauptstadt-Club in dieser Saison - und gleichzeitig die dritte Niederlage für den FCA.

    full_time icon

    Schluss in Augsburg. Hertha BSC gewinnt beim FCA mit 3:0 (1:0).

    substitution icon

    Boyata geht in der Nachspielzeit vom Feld, sodass Marton Dardai noch zu seinem allerersten Einsatz in der Bundesliga kommt.

    substitution icon

    Auch Cunha macht Platz. Für ihn ist Mathew Leckie dabei.

    comment icon

    Cunha schießt mit links und aus der Drehung dann doch sehr hoch über das Tor.

    substitution icon

    ... und für Dodi Lukebakio spielt Jessic Ngankam.

    substitution icon

    Hertha hat jetzt viel Zeit - unter anderem zum Wechseln. Für Vladimir Darida spielt in der Schlussphase Eduard Löwen ...

    comment icon

    Ein Nachmittag zum Vergessen für den FC Augsburg, der mit so viel Vorfreude in diese Partie gegangen war nach dem bisher sehr ordentlich verlaufenen Saisonstart.

    goal icon

    Toooor! FC Augsburg - HERTHA BSC 0:3. Jetzt ist der Deckel drauf auf diesem Spiel: Cunha schickt rechts Piatek auf die Reise. Der Stürmer zieht mit Tempo in den Strafraum, schließt dann aus 15 Metern flach und präzise ab. Der Ball fliegt an den linken Innenpfosten und von dort ins Tor. Es ist Piateks erster Treffer in dieser Saison.

    comment icon

    Vorlage Matheus Santos Carneiro da Cunha

    comment icon

    In der Schlussphase gibt es nun überhaupt keinen Grund mehr zum Taktieren bei den bayerischen Schwaben. Alles auf Angriff!

    comment icon

    Plattenhardt setzt den Ball bei einem Freistoß aus knapp 25 Metern in die Mauer.

    comment icon

    Wenn in dieser Partie kein Augsburger Fußball-Wunder mehr geschieht, gehen die drei Punkte nach Berlin. Stand jetzt wäre das auch völlig verdient.

    comment icon

    Zwei Ecken hintereinander für Hertha BSC.

    comment icon

    Der Nebel im Stadion lässt immer noch ein reguläre Fußballspiel zu. In diesem aber tut sich die Herrlich-Mannschaft sehr, sehr schwer. Von drei Abschlüssen nach der Pause kam gerade einmal einer aufs Berliner Tor. Aufwand und Ertrag stehen in keinerlei Verhältnis, die Offensivleistung ist eine einzige Enttäuschung. Ganz anders die Abwehrarbeit der Herthaner, die am eigenen Strafraum kaum einen Fehler machen.

    substitution icon

    ... für Ruben Vargas kommt Reece Oxford neu rein ...

    substitution icon

    ... und Carlos Gruezo wird von Marco Richter ersetzt.

    substitution icon

    Mal sehen, ob einer der Joker sticht bei den Hausherren: Für Tobias Strobl ist nun Rani Khedira im Spiel, ...

    comment icon

    Vargas und Finnbogason wollen über rechts in den Hertha-Strafraum, aber ein Anspiel mit der Hacke beim Rückstand von 0:2 ist kein gutes Mittel der Wahl ...

    comment icon

    Cunha legt von rechts im Strafraum quer rüber nach links zu Piatek, aber der Einwechselspieler der Gäste findet keine freie Schussbahn. Schließlich will er wieder zurück zu Cunha spielen - dabei aber fliegt der Ball ins Seitenaus.

    comment icon

    Die letzten 20 Minuten laufen. Augsburg bemüht sich sehr, die Abwehr der Berliner in Verlegenheit zu bringen. Aber der 0:2-Rückstand lastet doch relativ schwer auf den FCA-Schultern. Die Umschaltaktionen wirken oft umständlich, flüssiges Kombinationsspiel ist nicht in Sicht. Allerdings gehen die Herthaner natürlich auch sehr aggressiv in die Zweikämpfe und lassen entsprechend wenig Zeit und Raum.

    comment icon

    Nach einem Freistoß von Plattenhardt köpft Niklas Stark - das allerdings nicht mit Wucht und Präzision.

    highlight icon

    Noch eine Chance für Niederlechner: Nach Pass von Caligiuri verfehlt er dieses Mal aber in der Box das Ziel. Der Ball fliegt rechts am Tor vorbei.

    yellow_card icon

    Augsburgs Gruezo wird nach einem Foul an Cunha verwarnt. Es ist seine erste Gelbe Karte in dieser Saison.

    highlight icon

    Pfostentreffer der Gäste: Nach einem schnellen Konter der Gäste bringt Cunha den Ball mit einem Pass und viel Übersicht aus der Strafraummitte nach rechts. Dort ist Piatek mitgelaufen, er setzt die Kugel aber aus vollem Lauf an den rechten Außenpfosten.

    comment icon

    Nun müssen die Gäste aufpassen, dass sie den Druck der Augsburger nicht zu groß werden lassen. Der FCA greift schnell an, die Berliner sind hinten gefordert.

    highlight icon

    Großchance für Augsburg: Finnbogason steckt den Ball aus dem Zentrum durch in den Strafraum, wo Niederlechner von Boyata nicht entscheidend am Abschluss gestört wird. Berlins Schlussmann Schwolow ist aber im Fünfer zur Stelle und hält den Flachschuss aus neun Metern fest. Boyata hat sich in dieser Szene offenbar verletzt, er spielt aber erst einmal weiter.

    substitution icon

    ... und auch für Andre Hahn ist das Spiel schon vorbei, Alfred Finnbogason ist neu im Spiel.

    substitution icon

    Frische Offensivkräfte für Augsburg: Florian Niederlechner ersetzt Michael Gregoritsch ...

    comment icon

    In der zweiten Halbzeit hat Augsburg wenig überraschend mehr Balbesitz als die Gäste. Dafür sind die Berliner erfolgreicher in den Zweikämpfen.

    comment icon

    Zeit genug bleibt auf jeden Fall noch, um das Spiel mit einem Anschlusstreffer wieder spannend zu machen.

    comment icon

    Für Augsburg wird der Rest des Spiels nun eine Herkulesaufgabe. Die Berliner haben zwar vor der Pause viel Aufwand ins Offensivspiel gesteckt, sich aber mit Sicherheit noch nicht verausgabt. Die Kräfte bei der Hertha dürften also locker bis in die Schlussphase reichen. Der FCA braucht Tempo und Ideen, um freie Räume am gegnerischen Strafraum zu erspielen.

    comment icon

    Lukebakio steht jetzt bei zwei Saisontreffern. Als er erstmals traf, gelang der Hertha der bisher einzige Saisonsieg (4:1 in Bremen). Ein gutes Omen also?

    goal icon

    Toooor! FC Augsburg - HERTHA BSC 0:2. Das Spiel läuft nahezu perfekt für die Gäste aus Berlin bisher. Nach einer Flanke von der rechten Seite von Piatek kann am Fünfer Gouweleeuw den Ball nicht klären, sondern nur unglücklich abtropfen lassen. So hat der neben ihm lauernde Lukebakio aus sechs Metern keine Mühe, die Kugel an Schlussmann Gikiewicz vorbei ins linke Eck zu schieben.

    comment icon

    Der Nebel zieht ins Stadion, ist aber nicht sehr dicht bis hierher.

    comment icon

    Gruezo kommt bei einem Angriff der Gastgeber an der Strafraumgrenze zu einem Schussversuch, der aber aus kurzer Entfernung von einem Gegenspieler geblockt wird.

    comment icon

    In der aktuellen Tabelle rangieren die Berliner übrigens auf Rang 13, Augsburg ist zurzeit auf Platz 8 geführt.

    comment icon

    Nach dem späten 0:1 in der ersten Halbzeit blieb Augsburg bis zum Pausenpfiff gar keine Gelegenheit mehr, auf den Rückstand zu reagieren. Umso mehr muss der FCA nun aus seiner abwartenden und strikt defensiven Haltung raus und selbst das Spiel machen.

    match_start icon

    Das Spiel geht jetzt weiter.

    substitution icon

    Für Cordoba geht es nach dem Foul, das zum Elfmeter führte, nicht weiter. Hertha ersetzt ihn durch Krzysztof Piatek.

    half_time icon

    Dann ist der erste Durchgang beendet. Hertha BSC führt mit 1:0 beim FC Augsburg.

    comment icon

    Cordoba kann offenbar nicht mehr mitspielen, er humpelt vom Feld.

    penalty_goal icon

    Toooor! FC Augsburg - HERTHA BSC 0:1. Matheus Cunha lässt sich die Chance vom Punkt nicht entgehen. Der Offensivspieler verlädt Schlussmann Gikiewicz, der nach links springt. Cunha schiebt rechts ein. Es ist sein viertes Saisontor.

    highlight icon

    Elfmeter für Hertha BSC. Felix Uduokhai tritt Cordoba zehn Meter vor dem Tor von hinten in die Beine. Der Pfiff von Schiri Frank Willenborg ist völlig korrekt. 

    yellow_card icon

    Gelbe Karte für Jeffrey Gouweleeuw. Es ist seine dritte Verwarnung in dieser Saison.

    comment icon

    Andre Hahn kommt am Strafraum bisher so gar nicht zum Zug. Also versucht er es in dieser Szene mal aus mehr als 40 Metern. Dass er vorbei zielt, ist nicht weiter überraschend.

    highlight icon

    Viel Betrieb im Strafraum der Augsburger, als Cordoba rechts bis zur Torauslinie durchkommt. Gikiewicz und seine Vorderleute stellen aber auch in dieser Szene die Schusswege zu, sodass zwei Versuche erfolgreich geblockt werden.

    comment icon

    Auch auf der anderen Seite gibt es nun eine weitere Ecke für die Augsburger. Eine Torchance resultiert daraus aber nicht.

    highlight icon

    Nach einer Ecke von links kommt Coroba aus acht Metern zum Kopfball, aber Augsburgs Schlussmann ist fangbereit zur Stelle.

    comment icon

    Auch nach mehr als 30 Minuten fehlt dem Spiel so etwas wie der erste Knalleffekt. Herthas Bemühungen sind redlich, aber unter dem Strich nicht schnell genug vorgetragen. Augsburg verteidigt mit seinen beiden Viererreihen weiter allermeistens, ohne dass Keeper Gikiewicz eingreifen muss.

    highlight icon

    Bei der Ecke kommt der Ball durch nach rechts in den Sechzehner zu Hahn, aber dem FCA-Stürmer bietet sich keine freie Schussbahn.

    comment icon

    Es geht weiter mit der ersten Ecke für Augsburg in diesem Spiel. Pekarik hat da klären müssen nach einem Angriff von Iago über die linke Seite.

    comment icon

    Freistoß für die Gäste in der Nähe der Seitenlinie auf links nach einem Foul von Vargas an Guendouzi.

    highlight icon

    Nach einer weiteren Hertha-Ecke von der linken Seite und einer anschließenden Flanke von Plattenhardt kommt Niklas Stark in der Mitte des Strafraums relativ frei zum Kopfball. Da der Abschluss aus knapp zehn Metern aber nicht platziert ist und auch noch von Gregoritsch mit dem Rücken abgefälscht wird, kann Gikiewicz mühelos halten.

    comment icon

    Die Zweikampfbilanz ist nun genau ausgeglichen, es bleibt aber bei der optischen Überlegenheit der Gäste, die aus ihrem großen Pus beim Ballbesitz aber am gegnerischen Strafraum noch sehr wenig machen.

    comment icon

    Das Spiel ist nach knapp 25 Minuten sicher nichts für Fans von Hochgeschwindigkeitsfußball und spielerischen Feinheiten. Beide Teams arbeiten heute Nachmittag Fußball, wobei Berlin viel mehr nach vorne macht als die Hausherren. Augsburg scheint nicht bereit zu sein, die defensive Kompaktheit zugunsten von mehr Druck im vorderen Spielfelddrittel aufzugeben - zumindest bisher nicht. Erst einmal bleibt der FCA bei seiner Kontertaktik.

    comment icon

    Mit den ersten 20 Minuten dürfte FCA-Trainer Heiko Herrlich nur bedingt zufrieden sein. Zwar verteidigt seine Mannschaft den eigenen Strafraum weitgehend fehlerlos, aber die Augsburger werden doch relativ weit hinten reingedrängt. Entlastende Vorstöße nach vorne in die Hälfte der Gäste gibt es kaum einmal.

    highlight icon

    Matheus Cunha schlenzt den Ball mit rechts direkt aufs Tor aus spitzem Winkel. Schlussmann Gikiewicz muss nicht eingreifen, die Kugel fliegt rechts vorbei.

    yellow_card icon

    Daniel Caligiuri stoppt Plattenhardt hinten rechts nahe der Eckfahne mit dem Griff ans Trikot. Freistoß für Hertha BSC und die Gelbe Karte für den Mittelfeldspieler der Gastgeber. ES ist seine erste Verwarnung in dieser Spielzeit.

    highlight icon

    Michael Gregoritsch macht es ganz alleine: Nach seinem Vorstoß über die linke Seite biegt er mit dem Ball am Fuß ins Zentrum ab, sein Schuss mit rechts aus 20 Metern fliegt nur knapp über das Tor.

    highlight icon

    Boyata legt den Ball auf für Matheus Cunha, aber der Flügelspieler hat im Strafraum nur wenig Zeit zum Abschluss. Unplatziert fliegt der Ball weit am Augsburger Gehäuse vorbei.

    comment icon

    Bisher ist es ein sehr einseitiges Spiel: Die Berliner mit vielen Angriffsversuchen und viel Ballbesitz (75 Prozent) bei einer guten Passquote (90 Prozent). Von den wenigen Zweikämpfen bisher (erst acht Duelle) gewinnt der FCA mehr als die Hälfte. 

    comment icon

    Augsburg arbeitet Fußball und stellt mit hoher Laufbereitschaft in der Defensive den Berlinern die Pass- und Laufwege zu. So richtig viel Spaß dürfte das Hertha BSC nicht machen ...

    comment icon

    Augsburgs Iago kommt zum ersten Mal über den linken Flügel mit nach vorne. Seine Flanke kommt an der Sechzehnergrenze bei Hahn an, aber der Stürmer kann mit dem Rücken zum Tor keine Chance kreieren.

    comment icon

    Die ersten zehn Minuten sind ohne eine einzige brenzlige Torraumszene zu Ende gegangen.

    comment icon

    Die Berliner erspielen sich jetzt auf der linken Seite eine erste Ecke. Vielleicht agieren die Gastgeber auch etwas zu passiv in dieser Anfangsphase ...

    comment icon

    Cunha foult Gumny im Mittelfeld.

    comment icon

    Die Gastgeber agieren sehr geduldig. Sie setzen auf mannschaftliche Geschlossenheit und verschieben in der Defensive die beiden Viererketten konzentriert. Für Hertha bleiben da wenig freie Räume.

    comment icon

    Ein langer Pass aus dem Mittelfeld soll am Strafraum Cordoba erreichen, aber Augsburgs Torhüter eilt an die Sechzehner-Grenze und schnappt sich das Spielgerät.

    comment icon

    FCA-Keeper Gikiewicz boxt den Ball an der Fünfergrenze beim Standard aus dem Strafraum.

    comment icon

    Gumny springt der Ball an die rechte Hand. Freistoß für Hertha BSC aus dem linken Halbfeld.

    comment icon

    Hertha mit Ballbesitz in der Anfangsphase, Augsburg orientiert sich hinten auf den Positionen, spielt erst einmal kein Pressing.

    match_start icon

    Das Spiel in Augsburg läuft.

    comment icon

    Zwei Kapitäne gibt es natürlich auch: Gouweleeuw trägt die Spielführer-Binde beim FCA, Boyata ist der "Anführer" der Berliner Hertha.

    comment icon

    Frank Willenborg aus Osnabrück ist der Schiedsrichter, als Video-Assistent fungiert Daniel Schlager in den kommenden 90 Minuten.

    comment icon

    Beide Mannschaften kommen gleich aus den Katakomben des Stadions auf den Rasen. Für die Gastgeber ist theoretisch an diesem Spieltag der Sprung auf Rang 3 möglich, für Hertha geht es maximal rauf auf Platz 12.

    comment icon

    Auch in Augsburg sind keine Zuschauer im Stadion. Es ist neblig-trüb rund ums Stadion bei Temperaturen um 6 Grad Celsius.

    comment icon

    Die Gastgeber gehen ab 15:30 Uhr dementsprechend auch favorisiert in die Aufgabe gegen den kriselnden Hauptstadt-Club. Anders als Hertha (13 Gegentreffer) hat der FCA mit bisher nur sieben Gegentoren eine sehr stabile Abwehr. Zweimal spielte das Herrlich-Team in dieser Saison zu null, das gelang den Berlinern noch nicht.

    comment icon

    In Augsburg ist die Laune nach dem 3:1 gegen Mainz (Treffer durch Vargas und zweimal Hahn) wieder gestiegen, die nach zuvor drei Partien ohne Sieg zu kippen drohte. Insgesamt kann man bei den Fuggerstädtern aber bisher positiv auf den Saisonverlauf blicken. Rang 6 nach sechs Partien ist aller Ehren wert.

    comment icon

    Fünf Bundesligaspiele in Folge haben die Berliner nicht gewonnen, seit dem 4:1 in Bremen Mitte September holten sie nur einen Punkt - und zwar am vergangenen Wochenende beim 1:1 gegen Wolfsburg. Heute steht die Elf von Trainer Bruno Labbadia im Auswärtsspiel beim Tabellen-Sechsten dementsprechend gehörig unter Druck.

    comment icon

    Bei den Gästen hat Zeefuik seine Gelb-Rot-Sperre zwar abgesessen, aber er sitzt zunächst auf der Bank. Den am Knie verletzten Tousart wird im defensiven Mittelfeld von Guendozi ersetzt, Plattenhardt verteidigt hinten links für Mittelstädt (Bank). In der Offensive bleibt alles beim Alten, die Herthaner werden in einem 4-2-3-1 angreifen und gegen den Ball ein 4-5-1 aufbieten. Torunarigha ist nach seinem postiven Corona-Test noch nicht wieder im Aufgebot.

    comment icon

    Bei Hertha BSC beginnen heute: Schwolow - Pekarik, Boyata, Alderete, Plattenhardt - Stark, Guendouzi - Lukebakio, Darida, Cunha - Cordoba. Trainer: Labbadia.

    comment icon

    Augsburg geht mit der Empfehlung eines 3:1-Erfolgs gegen Mainz vom vergangenen Wochenende in den 7. Spieltag. Trainer Heiko Herrlich bleibt weiter bei einem 4-4-2. Framberger fällt heute aus, für ihn verteidigt hinten rechts Gumny - für den Neuzugang ist es das Startelf-Debüt. Alle anderen Positionen bleiben unverändert beim FCA.

    comment icon

    Die Aufstellung des FC Augsburg: Gikiewicz - Gumny, Gouweleeuw, Uduokhai, Iago - Caligiuri, Strobl, Gruezo, Vargas - Gregoritsch, Hahn. Trainer: Herrlich.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 7. Spieltages zwischen dem FC Augsburg und Hertha BSC.