Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

FC Augsburg - Bor. Mönchengladbach. Bundesliga.

FC Augsburg 3

  • R Vargas ()
  • M Richter ()
  • A Hahn ()

Bor. Mönchengladbach 1

  • F Neuhaus ()

Bundesliga News: Gladbach-Krise verschärft sich in Augsburg

6. Rose-Pleite in Serie! Gladbach-Krise verschärft sich in Augsburg

SID

13.03.2021 | 17:42 Uhr

Marco Rose verliert mit Gladbach das sechste Pflichtspiel in Folge.
Image: Marco Rose verliert mit Gladbach das sechste Pflichtspiel in Folge. © Imago

Elfmeter verschossen, die sechste Niederlage nacheinander, seit jetzt acht Pflichtspielen ohne Sieg - die Talfahrt von Borussia Mönchengladbach geht ungebremst weiter.

Trotz ihrer deutlichen Überlegenheit unterlag die Fohlenelf des scheidenden Trainers Marco Rose beim FC Augsburg mit 1:3 (0:0), die Europapokalplätze geraten zusehends außer Reichweite. Nicht zuletzt, weil Lars Stindl in der 38. Minute kläglich einen Foulelfmeter verschoss.

Alle Tore als Video direkt aufs Handy!

Alle Tore als Video direkt aufs Handy!

Mit unserer Sky Sport App kannst Du Dir die Highlight-Videos zur UEFA Champions League schon während der Spiele direkt auf dem Handy ansehen. So geht's!

Gladbachs Kapitän machte auch eine unglückliche Figur, als Augsburg wie aus heiterem Himmel durch den eingewechselten Ruben Vargas (52.) traf. Die Borussia bewies danach immerhin große Moral, drängte auch nach ihrem Ausgleich durch Florian Neuhaus (68.) energisch auf den Sieg, ehe der FCA durch Marco Richter (76.) und Andre Hahn (89.) zurückschlug. Vier Tage vor dem Achtelfinalrückspiel in der Champions League gegen Manchester City (Hinspiel 0:2) bedeutete dies einen weiteren Tiefschlag für das Rose-Team.

Gladbach überlegen - jedoch zu unpräzise

Die Gladbacher, seit dem 22. Januar sieglos in der Bundesliga, besaßen bereits nach fünf Minuten die Chance zur Führung: Den Schuss von Neuhaus aus halbrechter Position konnte der starke Torhüter Rafal Gikiewicz aber dank gutem Stellungsspiel blocken. Die spielerisch limitierten Augsburger befanden sich anschließend zumeist in der Defensive, brachten kaum konstruktive Angriffe zustande.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Nach dem Spiel beim FC Augsburg wird Marco Rose, Trainer von Borussia Mönchengladbach, zu seiner Zukunft befragt (Video-Länge: 1:22 Minuten).

Die Borussia war von Beginn an überlegen. Die Gäste gewannen die meisten Zweikämpfe, sie schnürten die Augsburger in deren Hälfte ein, ließen auch den Ball gut laufen - und wirkten dabei doch verkrampft, vor allem in Strafraumnähe. So sprangen kaum hochkarätige Chancen heraus, es fehlte die Genauigkeit beim letzten Pass oder die Konsequenz im Abschluss wie beim Schuss von Valentino Lazaro (19.).

Stindl verpasst Führung

Es passte ins Bild, dass Gladbach gleich nach der besten Chance der Augsburger (36.) durch Hahn den von Raphael Framberger ungeschickt an Marcus Thuram verursachten Foulelfmeter vergab: Stindl verlud Gikiewicz - schoss den Ball allerdings weit am linken Pfosten vorbei. Und so kam es, wie es kommen musste: Augsburg ging aus heiterem Himmel in Führung. Gladbach stürmte nun mit Verve, brachte aber trotz bester Gelegenheiten nur noch den zwischenzeitlichen Ausgleich zustande.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: