Zum Inhalte wechseln

FC Augsburg - Bor. Mönchengladbach

Bundesliga

FC Augsburg 2

  • E Löwen 57'
  • A Finnbogason 83'

Bor. Mönchengladbach 3

  • R Bensebaini 49'
  • L Stindl 53', 79'

Live-Kommentar

comment icon

Damit verabschiede ich mich aus Augsburg, währen an anderer Stelle noch die Partie zwischen der TSG 1899 Hoffenheim und dem FC Bayern München läuft, weil dort vermeintliche Fans der Bayern erneut mit Schmähplakaten gegen Dietmar Hopp aufgefallen sind. Solche Szenen haben in einem Fußballstadion nichts zu suchen. Ich wünsche Ihnen dennoch einen schönen Abend und danke Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit!

comment icon

Augsburg dagegen muss sich erneut geschlagen geben, obwohl die Gastgeber eine offensiv starke Partie abgeliefert haben. Defensiv war es dafür ein einigen Stellen zu löchrig, die gute Performance aus dem ersten Durchgang hat nach Wiederanpfiff für einige Unkonzentriertheiten gesorgt.

comment icon

Die Gladbacher bleiben damit im fünften Spiel in Serie ungeschlagen und gewinnen eine wilde Partie in Augsburg, in der sie durch zwei defensive Schwächen plötzlich doch noch unter Druck gerieten. Am Ende sorgte aber vor allem ein starker Plea dafür, dass die Begegnung in Richtung der Gäste kippte.

full_time icon

Feierabend in Augsburg! Die Gladbacher gewinnen in einer wilden Partie am Ende knapp mit 3:2.

yellow_card icon

Jedvaj kassiert nach einem Ellbogenschlag gegen Ginter nochmal Gelb, 20 Sekunden sind noch auf der Uhr.

highlight icon

Finnbogason mit der Chance zum 3:3! Einen Eckball von Max von links verlängert Vargas am kurzen Pfosten ans lange Aluminium zu Finnbogason, der um Zentimeter das 3:3 verpasst.

comment icon

Die Nachspielzeit in Augsburg wird angezeigt, vier Minuten gibt es obendrauf.

highlight icon

Hofmann verpasst die Entscheidung! Embolo schickt den Flügelspieler nach einem Ballverlust von Max steil im rechten Halbraum, von wo aus Hofmann in den Sechzehner zieht. Dort scheitert er aus elf Metern rechter Position aber am herauskommenden Koubek.

substitution icon

Auch Martin Schmidt zieht offensiv nochmal seinen nächsten Joker, Cordova kommt für Richter.

substitution icon

Die Gladbacher tauschen nochmal, Embolo kommt für Stindl in die Partie.

comment icon

Aus Gladbacher Sicht wird es also doch nochmal spannend. Weil die Gäste die Partie ein wenig zu entspannt nach dem 3:1 angegangen sind. Fünf Minuten sind noch auf der Uhr.

goal icon

Tooooor! FC AUGSBURG - Borussia Mönchengladbach 2:3! Finnbogason macht es nochmal spannend! Richter steckt aus dem rechten Halbraum gefährlich rechts in den Sechzehner auf Finnbogason durch, der aus acht Metern und spitzem Winkel ins lange Eck einschiebt. Dritter Saisontreffer für den Isländer.

comment icon

Vorlage Marco Richter

comment icon

Die letzten zehn Minuten sind angebrochen, die Augsburger wirken ein wenig geknickt. Dennoch: Mit der Offensivpower, die die Gastgeber im zweiten Durchgang an den Tag legen, ist auch in der Schlussphase noch alles drin.

goal icon

Tooooooor! FC Augsburg - BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH 1:3! Stindl macht den Deckel drauf! Lainer bedient den Stürmer von rechts zentral im Fünfer, wo sich Stindl exzellent um Gouweleeuw herumdreht und das Spielgerät dann per Aufsetzer ins rechte Eck über Koubek hebt. Fünfter Saisontreffer für ihn.

comment icon

Vorlage Stefan Lainer

comment icon

Die Gladbacher werden wieder etwas stärker, ein weiterer Treffer aus Sicht der Borussia würde die Partie wohl endgültig beendet. Die Fohlen scheinen aktuell alles im Griff zu haben.

yellow_card icon

Ginter kassiert nach einem taktischen Foul im Mittelfeld die nächste Gelbe Karte in dieser Partie.

substitution icon

Und auch die Gladbacher tauschen nochmal: Kramer kommt für die Defensive, Strobl verlässt den Rasen.

substitution icon

Da ist der angekündigte Wechsel: Khedira geht vom Rasen, Finnbogason kommt.

comment icon

Die Schlussphase in Augsburg läuft, die Gastgeber drehen offensiv nochmal auf. Mit Finnbogason wird gleich wohl noch ein weiterer Stürmer in die Partie kommen.

highlight icon

Framberger mit dem nächsten Abschluss! Ein langer Ball von der linken Seite landet rechts im Strafraum bei Framberger, der aus zwölf Metern rechter Position abzieht. Der Versuch des Österreichers segelt knapp über das linke Lattenkreuz und von dort ins Toraus.

comment icon

Die ersten gut 20 Minuten nach Wiederanpfiff haben definitiv für einen schwachen ersten Durchgang entschädigt. Beide Mannschaften haben Lust auf Offensivfußball, beide drängen noch auf einen Treffer. Die Augsburger logischerweise etwas mehr als die Gladbacher, aber Chancen auf das nächste Tor haben beide Mannschaften.

comment icon

Sommer stark vor Vargas! Nach einer Hereingabe von rechts ist der Schweizer Keeper am langen Pfosten gegen Vargas gefordert, der sich im Rücken von Elvedi davongestohlen hatte. Sommer kommt aber rechtzeitig aus seinem Kasten und klärt stark vor seinem Augsburger Gegenspieler.

comment icon

Beide Mannschaften haben offensiv noch nicht genug vom Spiel und drängen auf den jeweils nächsten Treffer. Gladbach möchte Ruhe in die Partie bringen, Augsburg dagegen drängt auf den Ausgleich, der diese Partie sicherlich nochmal richtig aufheizen würde.

highlight icon

Die Latte rettet den FCA! Nach einer Hereingabe des nun sehr starken Bensebaini von links kommt Plea am kurzen Pfosten zum Kopfball, sein Versuch klatscht aber oben links gegen die Latte, bevor Gouweleeuw klären kann.

comment icon

Die Augsburger pressen nun wieder deutlich aggressiver gegen den Ball, lassen defensiv dafür mehr Platz als zuvor. Die Partie hat deutlich an Qualität gewonnen.

comment icon

Die Partie schien eigentlich schon in eine Richtung zu laufen, aber die Augsburger haben anscheinend andere Pläne und haben plötzlich wieder mehr vom Spiel. Auch die Gladbacher wirken ein wenig überrumpelt von dem plötzlichen Anschlusstreffer.

goal icon

Tooooor! FC AUGSBURG - Borussia Mönchengladbach 1:2! Löwen mit dem Anschlusstreffer! Zunächst bedient der Neuzugang von Hertha BSC aus dem Zentrum heraus Framberger auf der linken Außenbahn, der Österreicher flankt das Spielgerät punktgenau in den Fünfer, wo die Orientierung bei den Gladbachern nicht stimmt. Löwen nickt aus kurzer Distanz unten links ein, erster Saisontreffer für ihn.

comment icon

Vorlage Raphael Framberger

comment icon

Bensebaini greift sich erneut in den Unterleib, bleib erneut verletzt liegen, nachdem ihm Framberger den Ball dort hingeschossen hatte. Ganz bitter für den Gladbacher Außenverteidiger.

goal icon

Toooooor! FC Augsburg - BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH 0:2! Augsburg verschläft den Beginn der zweiten Halbzeit komplett! Nach einem Augsburger Einwurf am eigenen Strafraum schnappt sich Plea auf der rechten Seite gegen Löwen den Ball, zieht in den Sechzehner und legt dann am kurzen Pfosten am herauskommenden Koubek vorbei ins Zentrum auf Stindl, der aus acht Metern zu seinem vierten Saisontreffer einschiebt.

comment icon

Vorlage Alassane Pléa

comment icon

Schmerzverzerrt liegt Bensebaini kurz nach seinem Treffer am Boden, weil Framberger ihn nach einer Flanke im Unterleib trifft. Für den Algerier scheint es nach kurzer Behandlungspause aber weiterzugehen.

goal icon

Toooooor! FC Augsburg - BORUSSIA MÖNCHENGLABACH 0:1! Koubek patzt erneut, Bensebaini sagt danke! Nach einer Hereingabe von Plea von der rechten Seite sind sich Gouweleeuw und Koubek am Elfmeterpunkt nicht einig, Stindl bekommt also den Ball vor die Füße und spitzelt diesen leicht nach rechts zu Bensebaini, der aus elf Metern ins linke Eck einschiebt. Vierter Saisontreffer für den Algerier.

comment icon

Vorlage Lars Stindl

comment icon

Ginter schickt Bensebaini mit einer schönen Seitenverlagerung links in den Augsburger Strafraum, die flache Direktabnahme des Algeriers in Richtung Zentrum wird aber souverän von Gouweleeuw geblockt.

substitution icon

Auswechslung Marcus Thuram Alassane Pléa

match_start icon

Dann rollt der Ball wieder in Augsburg!

substitution icon

Und auch die Augsburger wechseln: Der rotgefährdete Lichtsteiner geht vom Feld, Framberger ersetzt ihn positionsgetreu.

half_time icon

Dann ist Pause in Augsburg, torlos gehen beide Mannschaften in die Kabinen.

comment icon

Die Nachspielzeit im ersten Durchgang läuft, zwei Minuten gibt es obendrauf.

comment icon

Die Gladbacher werden kurz vor der Pause noch einmal stärker, diesmal muss Gouweleeuw eine Bensebaini-Flanke von links am lange Pfosten vor Thuram klären. Die Fohlen drücken auf den Führungstreffer.

highlight icon

Hofmann vergibt die Riesenchance! Zunächst bedient Thuram überragend von links kommend den eingerückten Neuhaus, der aus 17 Metern zentraler Position flach an Koubek scheitert. Der FCA-Keeper lässt aber nach rechts in den Sechzehner prallen, wo Hofmann das leere Tor vor sich hat, die Kugel aber ins Toraus stolpert. Beste Chance der Partie.

comment icon

Strobl sucht im Mittelkreis mit Blick nach vorne Anspielstationen, wird aber direkt von drei Augsburgern angegangen und findet keinen Abnehmer. Der Gladbacher muss abdrehen.

comment icon

Die Chance Stindls hat die Begegnung wieder ein wenig belebt, beide Teams wirken ein wenig aufgestachelt und spielen nun wieder zielstrebiger nach vorne. Vor allem für die Augsburger ist ein Durchkommen derzeit aber schwierig.

highlight icon

Stindl mit der besten Chance der Partie! Thuram bedient Hofmann flach von links auf Höhe des kurze Pfostens an der Strafraumkante, wo der Mittelfeldspieler aus der Drehung geschickt Stindl am lange Aluminium bedient. Der Stürmer zieht aus 16 Metern leicht rechter Position ab, Koubek ist unten rechts aber schnell zur Stelle und klärt den Schuss zum Eckball.

comment icon

Eine Statistik fasst diese erste Halbzeit bisher vielleicht ganz gut zusammen: Wir haben derzeit mehr Gelbe Karten, drei an der Zahl, als Torschüsse am heutigen Nachmittag.

comment icon

Thuram probiert es vom linken Strafraumeck mal mit dem Steilpass auf Bensebaini, der Außenverteidiger bleibt diesmal aber fair gegen Lichtsteiner zweiter Sieger und muss den Ballverlust verkraften.

yellow_card icon

Auch Gouweleeuw ist nun verwarnt, nachdem er völlig unnötigerweise den Ball weggeschlagen hat. Für ihn ist es die vierte Gelbe Karte in der laufenden Spielzeit.

comment icon

Aufregung im Gladbacher Strafraum! Löwen geht an der Grundlinie rechts im Sechzehner nach einem Eckball an Hofmann vorbei, stolpert dann aber beim Abschluss aus spitzem Winkel von der rechten Fünferkante. Sommer kann das Kunstleder problemlos im kurzen Eck einsammeln.

comment icon

Max hat auf der linken Außenbahn mal ein wenig Platz, seine Flanke aus dem Halbfeld kann Bensebaini am langen Pfosten aber problemlos zum Eckball klären.

comment icon

Die Gladbacher beißen sich auch nach 25 Minuten die Zähne gegen den FCA aus, der weiterhin diszipliniert verteidigt. Torchancen bleiben weiterhin Mangelware. 

comment icon

Nächstes ruppiges Einsteigen vom bereits Gelb vorbelasteten Lichtsteiner gegen Bensebaini, der von Schiedsrichter Schmidt die letzte Verwarnung nach nur 23 Minuten bekommt. Muss Martin Schmidt da gleich schon wechseln?

comment icon

Etwas mehr als 20 Minuten sind mittlerweile in Augsburg gespielt, spielerisch liefern beide Mannschaften bisher ausbaufähige Leistungen ab. Beide Trainer haben ihren Mannschaften das schnelle Vertikalspiel auf die Taktiktafeln geschrieben, umsetzen kann das bisher keine von ihnen. Die Gladbacher haben aber nach wie vor mehr vom Spiel.

comment icon

Die Gladbacher Außenverteidiger beantworten das Augsburger Flügelspiel mit hohem Pressing, Lainer und Bensebaini stellen ihre Gegenspieler bereits an der Mittellinie und verhindern so weitere Gefahr.

comment icon

Die Partie plätschert derzeit ein wenig vor sich hin. Die Gladbacher machen offensiv deutlich mehr, haben allerdings auch Respekt vor dem Augsburger Konterspiel. Vargas ist derweil wieder zurück auf dem Rasen.

highlight icon

Es bleibt ruppig, denn mit Vargas liegt der nächste Augsburger nach einem sehr harten Einsteigen von Elvedi am Boden. Auch er muss an der Seitenlinie behandelt werden.

highlight icon

Vargas mit dem ersten Abschluss für den FCA! Gruezo pöhlt das Spielgerät aus der eigenen Hälfte auf Niederlechner nach vorne, der wiederum rechts aus dem Sechzehner Vargas am kurzen Pfosten bedient. Der Augsburger Flügelspieler zieht direkt ab, wird von Elvedi aber noch entscheidend bedrängt. Das Kunstleder geht knapp rechts am Kasten vorbei.

yellow_card icon

Besorgte Gesichter beim FCA, nachdem sich Lichtsteiner nach einem Zweikampf mit Bensebaini in der eigenen Coaching Zone wälzt. Für den Schweizer scheint es nach kurzer Verletzungsunterbrechung aber erstmal weiterzugehen. Bensebaini kassiert dafür seine dritte Verwarnung in der laufenden Saison.

comment icon

Die Gladbacher haben erwartungsgemäß deutlich mehr vom Spiel und machen deutlich mehr in Sachen Spielaufbau, die Augsburger pressen aber weiterhin unangenehm gegen den Ball. Florian Niederlechner steht als Speerspitze nahezu zwischen Ginter und Elvedi und wildert in den Passwegen.

comment icon

Thuram greift zum ersten Mal erfolgreich ins Offensivspiel ein, klaut auf der linken Außenbahn gegen Lichtsteiner den Ball und dribbelt ein paar Meter nach vorne. Beim Vorbeilegen an Gouweleeuw wird der Gladbacher aber erfolgreich vom Ball getrennt.

comment icon

Die Augsburger laufen die Gladbacher im Spielaufbau enorm offensiv an, gehen viel Risiko und investieren ins Spiel gegen den Ball. Kaum vorstellbar, dass sich so eine Spielweise über 90 Minuten rentiert. Beeindruckt sind die Gäste dennoch.

comment icon

Durchaus ruppiger Beginn in Augsburg, beide Mannschaften gehen die Partie sehr physisch an. Chancen sind dagegen auf beiden Seiten in der Anfangsphase noch Mangelware.

yellow_card icon

44 Sekunden hat es gedauert, bis sich Stephan Lichtsteiner nach einer Grätsche von hinten gegen Bensebaini die erst Verwarnung der laufenden Partie holt. Für den Schweizer ist es die vierte Verwarnung in der laufenden Spielzeit.

match_start icon

Und los! Der Ball rollt in Augsburg!

comment icon

Martin Schmidt nimmt damit vier Veränderungen im Vergleich zum 0:2 bei Bayer Leverkusen vor: Framberger wird auf der rechten Verteidiger-Position durch Lichtsteiner ersetzt, im Mittelfeldzentrum beginnt Gruezo für Uduokhai, dafür verzichtet Schmidt auf einen dritten Innenverteidiger. Baier muss gelbgesperrt ebenfalls zuschauen, für ihn beginnt Löwen in einer etwas offensiveren Rolle. Auf der rechten Außenbahn erhält Vargas den Vorzug gegenüber Jensen.

comment icon

Die Augsburger starten mit: Koubek - Lichtsteiner, Gouweleeuw, Jedvaj, Max - Gruezo, Khedira - Richter, Löwen, Vargas - Niederlechner.

comment icon

Marco Rose nimmt nach dem 1:1 gegen die TSG 1899 Hoffenheim damit zwei Veränderungen in der Startelf vor. Bensebaini ersetzt Wendt auf der Linksverteidiger-Position, zudem beginnt Strobl im zentralen Mittelfeld, wodurch Neuhaus auf die linke Außenbahn rückt und Plea aus der Startelf wirft. Thuram beginnt im Sturmzentrum.

comment icon

Die Aufstellungen sind da, Borussia Mönchengladbach ist etwas schneller. Folgendermaßen geht es der Favorit an: Sommer - Lainer, Ginter, Elvedi, Bensebaini - Strobl, Zakaria - Hofmann, Stindl, Neuhaus - Thuram.

comment icon

Geleitet wird die Begegnung von Markus Schmidt, seine Assistenten heißen Alexander Sather und Robert Wessel. Vierter Offizieller ist Dominik Schaal. Video-Schiedsrichter in Köln ist Martin Petersen, sein Assistent heißt Arno Blos.

comment icon

Die Borussia geht also als klarer Favorit ins Matchup mit dem FCA, der mit einem Punktgewinn am heutigen Tag aber wohl zufrieden wäre. Bitter aus Sicht der Gastgeber: Aufgrund einer Gelbsperre müssen die Augsburger auf Daniel Baier verzichten, der im Zentrum zuletzt immerhin für ein wenig Stabilität gesorgt hat. Im Hinspiel in Mönchengladbach gerieten die Augsburger mit 1:5 unter die Räder.

comment icon

Allerdings haben die Gladbacher in der laufenden Spielzeit bereits vier Niederlagen kassiert, die Augsburger haben im Gegenzug haben zwei Drittel ihrer 27 Punkte vor heimischer Kulisse geholt. Die Mannschaft von Martin Schmidt hat aber nur eines der letzten sieben Bundesliga-Spiele gewonnen und hat nur noch sechs Punkte Vorsprung auf Platz 16.

comment icon

Sechs Zähler Rückstand hat die Mannschaft von Marco Rose derzeit auf den Tabellenführer Bayern München, allerdings haben die Gladbacher nach dem abgesagten Derby gegen den 1. FC Köln auch noch ein Spiel mehr in petto als die Konkurrenz. Zwar sind die Fohlen seit vier Spielen ungeschlagen, haben allerdings sowohl gegen RB Leipzig als auch gegen die TSG 1899 Hoffenheim ein Unentschieden hinnehmen müssen, wodurch die Konkurrenz aus Dortmund, München und Co. ein wenig enteilen konnte. Mit einem Sieg können die Gladbacher den Abstand auf die Bayern dennoch auf drei Punkte verkürzen.

comment icon

Es kribbelt in der Bundesliga, das letzte Saisondrittel läuft bereits und an der Liga-Spitze ist noch lange nicht klar, wer am Ende das Rennen um die Meisterschaft macht. Im Verfolgerrennen meldet auch noch Borussia Mönchengladbach Ansprüche an, in Augsburg wartet aber ein schweres Auswärtsspiel auf die Fohlen. Auf geht's!

comment icon

Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 24. Spieltages zwischen dem FC Augsburg und Borussia Mönchengladbach.