Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Istanbul Basaksehir - Paris Saint-Germain. UEFA Champions League Gruppe H.

Istanbul Basaksehir 0

    Paris Saint-Germain 2

    • M Kean (, )

    Live-Kommentar

    comment icon

    Von dieser Stelle soll es das gewesen sein. Vielen Dank für das Interesse! In wenigen Minuten beginnen weitere Champions-League-Spiele, über die wir ebenfalls live berichten. Schauen Sie dort gern mal rein. Viel Spaß dabei und noch einen schönen Abend!

    comment icon

    Basaksehir wird nach dem 2. Spieltag Schlusslicht der Gruppe H sein und in der kommenden Woche an gleicher Stelle Manchester United empfangen. Die Aufgaben also werden nicht unbedingt leichter. Doch auch PSG wird in sechs Tagen gewaltig auf die Probe gestellt. Dann geht es nach Leipzig.

    comment icon

    Mit Mühe holt Paris Saint-Germain die ersten drei Punkte in der neuen Champions-League-Saison. Bei Istanbul Basaksehir gewinnen die Franzosen vor 350 Zuschauern dank zweier Treffer von Moise Kean mit 2:0. Lange Zeit fehlte es dem Team von Thomas Tuchel an Esprit, zwingende Torgefahr wollte sich nicht einstellen. Doch die Gäste wussten sich nach der Pause zu steigern, bekamen etwas mehr Zielstrebigkeit in die Aktionen und verdienten sich den Sieg alles in allem. Doch für den türkischen Meister war heute sehr wohl etwas drin. Die Hausherren hatten ihre Chancen, schossen nahezu genauso häufig aufs Tor. Doch all diese Bemühungen blieben ohne Ertrag.

    full_time icon

    Dann ist Feierabend im Fatih Terim Stadium!

    comment icon

    Auch in der Nachspielzeit spielt Basaksehir munter nach vorn. Einen Ehrentreffer hätten sich die Türken in der Tat verdient.

    comment icon

    Soeben läuft die reguläre Spielzeit ab. Vier Minuten soll es noch obendrauf geben.

    comment icon

    Aus zentraler Postion zieht Rafinha mit dem rechten Fuß ab. Da darf sich Mert Günok nochmals beweisen und pariert gut.

    comment icon

    Beinahe legt Kylian Mbappe auch den dritten Treffer auf. Aus halblinker Position passt der Weltmeister flach und diagonal in den Sechzehner. Das Zuspiel verpasst Pablo Sarabia um Haaresbreite.

    substitution icon

    Und für Layvin Kurzawa betritt Mitchel Bakker den Rasen. Damit schöpft Tuchel sein Wechselkontingent restlos aus.

    substitution icon

    Nun schreitet Thomas Tuchel nochmals zur Tat. Für Ander Herrera soll Idrissa Gueye die Schlussphase bestreiten.

    highlight icon

    Dazu passt die nächste Abschlusshandlung von Edin Visca. Das schaut einmal mehr vielversprechend aus, doch letztlich fehlt immer etwas. Dieser Rechtsschuss streicht einen halben Meter am linken Pfosten vorbei.

    comment icon

    Basaksehir läuft nun natürlich die Zeit davon. Und für zwei Tore sind die Türken in der Tat nicht gut. Dafür agieren die Jungs von Okan Buruk einfach nicht effizient genug.

    yellow_card icon

    An der Seitenlinie räumt Thilo Kehrer Gegenspieler Edin Visca ab und verdient sich die Gelbe Karte.

    substitution icon

    Darüber hinaus wird Deniz Türüc durch Danijel Aleksic ersetzt.

    substitution icon

    Okan Buruk bringt eine weitere frische Kraft. Für Enzo Crivelli spielt ab sofort Giuliano.

    goal icon

    Tooooor! Istanbul Basaksehir - PARIS SAINT-GERMAIN 0:2. Dann macht der Champions-League-Finalist doch den Deckel drauf. Der Angriff läuft über die rechte Seite. Von dort passt Pablo Sarabia in die Mitte. Kylian Mbappe bekommt den Ball nicht unter Kontrolle, legt so unfreiwillig für Moise Kean auf. Und der schließt aus der Drehung ab. Der Linksschuss aus sechs Metern zappelt im Netz.

    comment icon

    Vorlage Kylian Mbappé Lottin

    comment icon

    Aktuell hält PSG das Geschehen vom eigenen Tor fern, tut aber selbst auch nichts mehr konstruktiv nach vorn.

    substitution icon

    Darüber hinaus räumt Alessandro Florenzi das Feld, Thilo Kehrer gibt sein Comeback nach mehr als einem Monat Verletzungspause.

    substitution icon

    Thomas Tuchel tauscht doppelt. Für Angel Di Maria kommt Rafinha.

    comment icon

    Sofort geht es wieder auf die andere Seite. Kylian Mbappe hat im Strafraum Schwierigkeiten, den Ball unter Kontrolle zu bringen. Der folgende Rechtsschuss gelingt dann nicht gezielt genug.

    highlight icon

    Basaksehir gibt sich längst nicht geschlagen. Mit ganz viel Nachdruck gehen die Türken im Sechzehner zu Werke. Wo bleibt der Abschluss? Für den sorgt dann Deniz Türüc links in der Box. Den Schuss aus der Drehung pariert Keylor Navas stark.

    substitution icon

    Dann geht der angeschlagene Mehmet Topal vom Feld. Für den defensiven Mittelfeldspieler kommt der einstige Hoffenheimer Stürmer Demba Ba.

    comment icon

    Nach einem unglücklichen Foul von Angel Di Maria, der da ausrutscht, an Deniz Türüc, legt sich der Gefoulte den Ball zum Freistoß zurecht. Von rechts draußen schießt der direkt drauf, verfehlt aber den Kasten von Keylor Navas.

    goal icon

    Tooooor! Istanbul Basaksehir - PARIS SAINT-GERMAIN 0:1. Eine Standardsituation verhilft dem Favoriten zur Führung. Kylian Mbappe bringt eine Ecke von der linken Seite herein - und findet den Schädel von Moise Kean. Aus etwa fünf Metern köpft dieser freistehend unhaltbar oben ins rechte Eck, muss dabei gar nicht mal abspringen. Für Kean ist das der erste Treffer überhaupt in der Königsklasse.

    comment icon

    Vorlage Kylian Mbappé Lottin

    substitution icon

    Erstmals greift Okan Buruk aktiv ins Geschehen ein, holt Boli Bolingoli-Mbombo vom Feld, um Hasan Ali Kaldirim bringen zu können.

    comment icon

    Was auch immer PSG probiert, der türkische Meister bekommt immer ein Bein dazwischen. Auch Mehmet Topal mischt wieder mit und klärt einmal mehr im eigenen Sechzehner.

    comment icon

    Kylian Mbappe zieht rechts im Sechzehner an, bringt den Ball dann flach in die Mitte. Ein Abnehmer für das Zuspiel findet sich allerdings nicht. Mehmet Topal klärt, tut sich dabei aber weh und muss behandelt werden.

    highlight icon

    Istanbul Basaksehir hält sofort dagegen. Edin Visca zeigt sich einmal mehr abschlussfreudig, zwingt Keylor Navas mit einem strammen Rechtsschuss zum Eingreifen.

    comment icon

    Rechts in der Box versucht Moise Kean sein Glück. Der Rechtsschuss wird eine sichere Beute von Mert Günok.

    yellow_card icon

    Mehmet Topal verdient sich seine Gelbe Karte redlich, lässt jetzt Angel Di Maria über die Klinge springen und wird verwarnt.

    comment icon

    Obwohl die Gäste zunächst deutlich gestrafft wirken, zeigen nun auch die Hausherren, dass sie weiterhin gewillt sind, nicht zurückzustecken. Edin Visca kommt im Sechzehner zum Rechtsschuss, findet aber seinen Meister in Keylor Navas.

    yellow_card icon

    Nach einer Balleroberung wird Moise Kean von Alexandru Epureanu gefällt, was dem Überltäter die erste Gelbe Karte im laufenden Wettbewerb einbringt.

    highlight icon

    PSG wird umgehend gefährlich. Im Zusammenspiel mit Kylian Mbappe kommt Pablo Sarabia zentral im Sechzehner zum Schuss und wuchtet die Pille aus etwa acht Metern über den Querbalken.

    comment icon

    Ohne weitere personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.

    match_start icon

    Das Runde rollt wieder über das Grüne.

    half_time icon

    Dann beendet der Unparteiische fürs Erste das Treiben auf dem Platz und bittet die Akteure zum Pausentee in die Kabinen.

    comment icon

    Vorerst scheint keiner sonderlich großes Interesse zu haben, vor der Pause noch etwas auf die Beine stellen zu wollen.

    comment icon

    Soeben läuft die reguläre Spielzeit des ersten Durchgangs ab. Zwei Minuten soll es noch obendrauf geben.

    comment icon

    Weiterhin spielt der türkische Meister regelmäßig nach vorn, erarbeitet sich so einen Eckstoß. Die Hereingabe von Edin Visca von der linken Seite beschwört keine Gefahr herauf.

    comment icon

    Einen Freistoß für PSG gibt es aber sehr wohl. Um den kümmert sich Angel Di Maria. Der Linksschuss aus linker Position - fürs kurze Eck gedacht - bleibt an der Mauer hängen. Enzo Crivelli blockt ab.

    comment icon

    Nach einem Foul von Mehmet Topal an Kylian Mbappe übt Schiedsrichter Andreas Ekberg erneut Nachsicht mit den Türken, lässt die Gelbe Karte stecken.

    highlight icon

    Dann schwärmen die Gastgeber mal wieder aus. Edin Visca zieht aus der zweiten Reihe ab. Dessen Rechtsschuss rauscht am linken Pfosten vorbei.

    highlight icon

    Von der rechten Seite bringt Alessandro Florenzi die Kugel in die Mitte. Etwa 13 Meter vor dem Tor schließt Kylian Mbappe direkt mit dem rechten Fuß ab, schießt aber rechts am Gehäuse von Mert Günok vorbei.

    comment icon

    Optisch hat PSG inzwischen durchaus mehr von dieser Partie. Bei den Aktionen zum Tor hat sich noch kein Übergewicht herauskristallisiert. Noch also ist alles offen.

    comment icon

    Jetzt darf sich mit Angel Di Maria vermeintlich der richtige Mann versuchen. Nach einem Zuspiel von Layvin Kurzawa zieht der Argentinier mit dem linken Fuß ab - doch auch das Ding fliegt vorbei.

    comment icon

    Noch kommen die fähigen Leute der Franzosen nicht zum Abschluss. So probiert es Layvin Kurzawa mit einem Linksschuss, der weit über die Kiste fliegt.

    comment icon

    Bei einer Ecke von der linken Seite, getreten von Angel Di Maria, greift Mert Günok am Ball vorbei. Die Kugel landet halbrechts an der Strafraumkante bei Ander Herrera. Dessen Kopfball gerät zu hoch.

    substitution icon

    Jetzt ist Gelegenheit, den verletzten Neymar zu erlösen. Pablo Sarabia betritt den Rasen. Parallel muss sich Alessandro Florenzi behandeln lassen. Das aber scheint gleich weiter zu gehen.

    highlight icon

    Noch immer kann Neymar nicht ausgewechselt werden. Rafael nutzt die Quasi-Überzahl zu einem Schuss aus halbrechter Position. Der Versuch mit dem rechten Fuß wird von Keylor Navas pariert.

    highlight icon

    Zwar kehrt Neymar kurzzeitig auf den Rasen zurück, signalisiert dann aber schnell, dass er ausgewechselt werden muss. Die nächste Spielunterbrechung lässt aber auf sich warten.

    highlight icon

    Unterdessen wird Neymar am Spielfeldrand behandelt. Der Oberschenkel bereitet Probleme. Ob das weiter gehen wird?

    comment icon

    Basaksehir agiert hier mindestens auf Augenhöhe. Noch ist das eine völlig offene Angelegenheit. Die Hausherren haben sogar selbst Phasen, wo sie sich an des Gegners Strafraum festsetzen können.

    comment icon

    Nun bringt Alessandro Florenzi einen Distanzschuss für PSG an. Der Rechtsschuss verfehlt den Kasten von Mert Günok deutlich.

    highlight icon

    PSG tut sich weiterhin schwer. Die Männer von Thomas Tuchel bekommen das Geschehen nicht in den Griff, bieten jetzt sogar Konterchancen an. Erneut geht es über Enzo Crivelli, der Edin Visca einsetzt. Dessen Rechtsschuss aus etwa 17 Metern, zischt knapp am rechten Pfosten vorbei.

    comment icon

    Nahe der Seitenlinie rennt Rafael rücksichtslos in Kylian Mbappe, holt diesen rustikal von den Beinen. Gelbwürdig ist das allemal, Andreas Ekberg jedoch findet das nicht.

    comment icon

    Sehr aktiv spielt der türkische Meister hier bislang mit. Rafael taucht auf dem rechten Flügel auf. Die hohe Hereingabe ist für Irfan Kahveci gedacht, der aber nicht zielgerichtet zum Abschluss kommt. Immerhin springt für die Gastgeber der erste Eckstoß dieser Begegnung raus - der aber nichts einbringt.

    comment icon

    Auf der Gegenseite behauptet Enzo Crivelli in Strafraumnähe den Ball, legt dann mit Übersicht zurück zum nachrückenden Irfan Kahveci. Dieser rutscht beim Linksschuss mit dem Standbein weg und verzieht deutlich.

    highlight icon

    Für die erste zielstrebige Aktion sorgt wenig später Kylian Mbappe. Der Weltmeister zündet über links den Turbo, dringt in den Sechzehner ein, kann den Gegenspieler aber nicht abschütteln. Entsprechend herrscht Bedrängnis beim Torschuss, den Mert Günok sicher hält.

    comment icon

    Der Freistoß aus dem linken Halbfeld sorgt zwar noch nicht für einen Torabschluss, PSG aber setzt sich in der Folge am gegnerischen Strafraum fest.

    comment icon

    Nun bekommt Neymar die Einsatzfreude der Türken zu spüren. Mehmet Topal verursacht so einen Freistoß für die Gäste in ganz aussichtsreicher Position.

    yellow_card icon

    Enzo Crivelli steigt gleich mal heftig gegen Layvin Kurzawa ein, tritt dem Gegenspieler an der Seitenlinie auf den Fuß. Der Schiedsrichter sieht sich genötigt, früh zum gelben Karton zu greifen.

    comment icon

    Forsch legen die Hausherren los, sorgen für die ersten Akzente dieser Partie - auch wenn da noch nichts wirklich Nennenswertes dabei ist.

    match_start icon

    Soeben ertönt der Anpfiff. In Istanbul herrschen mit 18 Grad gute Bedingungen. Die Bewölkung nimmt langsam zu, Niederschläge soll es aber erst in der kommenden Nacht geben. Im Fatih Terim Stadium sind ein paar Hundert Zuschauer zugegen.

    comment icon

    Kurz für dem Anpfiff blicken wir auf das Unparteiischengespann. Mit der Spielleitung wurde Andreas Ekberg betraut. Der schwedische FIFA-Referee hat seinen Landsmann Stefan Hallberg sowie den Schotten Graeme Stewart als Assistenten dabei.

    comment icon

    Seit 2015 spielt Basaksehir auf der europäischen Bühne mit. In den ersten Jahren jedoch scheiterte man stets in der Qualifikation. Erst 2017/18 reichte es zumindest für die Gruppenphase der Europa League. In diesem Wettbewerb gelang in der vergangenen Spielzeit mit dem Achtelfinale das beste Abschneiden. In der Gruppenphase der Königsklasse ist der Klub erstmals vertreten. Ein Aufeinandertreffen mit Paris Saint-Germain hat es in einem Pflichtspiel noch nicht gegeben. Die Franzosen sind seit 2012 Stammgast in der Champions League und nun zum neunten Mal in Folge und zum 13. Mal insgesamt dabei. Das Finale zuletzt gegen den FC Bayern München war das weiteste Vordringen in diesem Wettbewerb für den Europapokalsieger der Pokalsieger 1996.

    comment icon

    Auch PSG stolperte in die neue Spielzeit, verlor in Lens und zu Hause gegen Olympique Marseille jeweils mit 0:1. Danach allerdings kamen die Pariser in Fahrt, kassierten in den folgenden sechs Partie nur noch einen Gegentreffer - bei ihren Auswärtssiegen in Nizza, Reims und Nimes gar keinen. Am Samstag wurde das Heimspiel gegen Dijon mit 4:0 gewonnen. Damit übernahm man die Tabellenführung und steht nun wieder dort, wo man dem eigenen Selbstverständnis nach auch hingehört.

    comment icon

    Nach dem ersten türkischen Meistertitel unterlief dem Klub aus Istanbul zur neuen Saison ein katastrophaler Fehlstart. Vier Partien lang blieb man ohne eigenen Treffer. Drei Spiele wurden mit jeweils 0:2 verloren, dann gab es beim 0:0 gegen Göztepe immerhin den ersten Punkt. Tabellenletzter blieb man dennoch. Erst danach ging der Knopf so richtig auf - mit einem 2:0 bei Trabzonspor und dem 5:1 zuletzt gegen Antalyaspor mit Lukas Podolski. Das sorgte mit Rang 11 für etwas tabellarische Entspannung.

    comment icon

    Als Verlierer des 1. Spieltages stehen beide Mannschaften bereits unter Druck. Wer heute leer ausgeht, verliert in der Gruppe H schon so ein wenig den Anschluss. Insbesondere die Favoriten aus der französischen Hauptstadt befinden sich angesichts der eigenen Ambitionen in der Bringschuld. Es gilt, die Heimpleite gegen Manchester United (1:2) auszubügeln. Auch Basaksehir hatte in der vergangenen Woche das Nachsehen. In Leipzig setzte es ein 0:2. Als Meister ihres Länder hatten übrigens beide Vereine ihren Platz in dieser Gruppenphase sicher, ihnen blieben die Mühlen der Qualifikation erspart.

    comment icon

    Zwei Umstellungen nimmt Thomas Tuchel bei den Gästen nach deren Auftritt gegen Manchester United vor. Abdou Diallo und Idrissa Gueye müssen heute mit einem Platz auf der Bank vorliebnehmen. Dafür rücken Marquinhos und Moise Kean in die Pariser Anfangsformation. Thilo Kehrer gehört bei PSG derzeit zu den Bankangestellten. Julian Draxler fehlt wegen einer Oberschenkelverletzung und wird vermutlich erst nach der nächsten Länderspielpause im November zurückkehren.

    comment icon

    Auf Seiten der Hausherren gibt es im Vergleich zur Auftaktpartie bei RB Leipzig eine Veränderungen. Zu dieser sieht sich Trainer Okan Buruk gezwungen, denn Junior Caicara fällt wegen eines Achillessehnenrisses für den Rest der Saison aus. Dessen Platz in der Startelf von Basaksehir übernimmt Berkay Özcan.

    comment icon

    Dem stellt sich Paris Saint-Germain in folgender Besetzung entgegen: Navas - Florenzi, Pereira, Kimpembe, Kurzawa - Di Maria, Herrera, Marquinhos, Neymar - Kean, Mbappe.

    comment icon

    Gleich mit Beginn der Berichterstattung widmen wir uns den personellen Angelegenheiten des Abends und dabei zuvorderst den beiderseitigen Mannschaftsaufstellungen. Istanbul Basaksehir geht die heutige Aufgabe mit diesen elf Spielern an: Günok - Rafael, Skrtel, Epureanu, Bolingoli - Topal - Visca, Özcan, Kahveci, Türüc - Crivelli.

    comment icon

    Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen Basaksehir FK und Paris St.-Germain.