Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Young Boys Bern - Manchester United. UEFA Champions League Gruppe F.

Young Boys Bern 2

  • M Ngamaleu ()
  • T Siebatcheu ()

Manchester United 1

  • C Ronaldo ()
  • A Wan-Bissaka (s/o )

Live-Kommentar

comment icon

Damit verabschiede ich mich aus Bern, in Sachen Champions League geht es aber bereits um 21:00 Uhr weiter. Bleiben Sie dran!

comment icon

Manchester United dagegen nimmt das Momentum aus der Liga nicht mit in die Champions League. Die Red Devils hatten in Unterzahl kaum noch Zugriff auf die Partie, immerhin blieb es defensiv aber einigermaßen erträglich für das Team von Ole Gunnar Solskjaer, bis Lingard patzte. Die Verantwortlichen wirken erstmal geschockt.

comment icon

YB gelingt damit die erste richtige Überraschung dieser Champions-League-Saison. Die Mannschaft von David Wagner nutzte in der zweiten Halbzeit ihre Überzahl, behielt die Defensive aber auch nach wie vor im Blick. Zwei individuelle Fehler von Manchester United sorgten am Ende für den Sieg der Berner, die nach einem fahrigen Saisonstart nun vor Selbstbewusstsein strotzen.

full_time icon

Dann ist Schluss! YB schlägt Manchester United mit 2:1!

goal icon

Toooooor! YOUNG BOYS BERN - Manchester United 2:1! Das Wankdorf fliegt auseinander, Lingard mit dem kapitalen Patzer! Ohne zu de Gea zu blicken, spielt der Offensivspieler die Kugel zu lässig zurück, Siabatcheu nimmt den Ball dankend auf und schiebt vom Elfmeterpunkt unten links ein.

comment icon

Bern schiebt nochmal nach vorne, diesmal verzettelt sich Kanga aber auf der linken Seite. Die Kugel landet im Toraus.

substitution icon

... und Kanga ersetzt Elia.

substitution icon

Doppelwechsel nochmal bei YB: Zesiger kommt für Lauper ...

comment icon

Die Nachspielzeit läuft, fünf Minuten gibt es obendrauf.

substitution icon

Manchester United tauscht nochmal offensiv: Martial kommt für Fred.

comment icon

Elia mit dem nächsten Abschluss! Der Stürmer nimmt einen hohen Ball aus der Luft volley, sein Versuch aus 18 Metern rechter Position geht aber halbhoch am langen Pfosten vorbei.

comment icon

Die Berner haben sich in der gegnerischen Hälfte festgesetzt, spielen klar auf Sieg. Hält die Phalanx der Red Devils noch in der Schlussphase?

substitution icon

... und Sulejmani ersetzt Hefti.

substitution icon

Doppelwechsle bei YB: Rieder kommt für Martins ...

comment icon

Beide Teams müssen zehn Minuten vor Schluss abwägen: Gehen Sie noch das Risiko in Sachen Siegtreffer oder halten sie das 1:1. YB jedenfalls marschiert weiter mutig nach vorne.

comment icon

Ein Flitzer unterbricht vor einem Freistoß von Manchester United die Partie, der Mann ist aber schnell von den Sicherheitskräften wieder eingefangen.

comment icon

Varane verhindert den nächsten Einschlag! Fassnacht spielt einen scharfen Ball von links an den kurzen Pfosten, wo Varane aber gerade noch so vor zwei Gegenspielern zur Stelle ist.

comment icon

Manchester United kommt nach wie vor nicht vor den gegnerischen Kasten, hat immer wieder große Probleme, den Ball zu halten. Der Punkt ist sehr schmeichelhaft.

substitution icon

... und Matic macht es im Zentrum ein bisschen defensiver - er kommt für Fernandes.

substitution icon

Doppelwechsel bei United: Ronaldo hat Feierabend und wird durch Lingard ersetzt ...

comment icon

20 Minuten noch in Bern. Sehen wir noch einen Treffer oder bleibt es beim 1:1?

comment icon

YB ist nun am Drücker, schnuppert an der Sensation zum Auftakt in die Champions League. Die Schweizer kommen verdient zum Ausgleich, Manchester United droht die erste Pflichtspielniederlage der Saison.

goal icon

Tooooor! YOUNG BOYS BERN - Manchester United 1:1! Ngamaleu bricht den Bann und versetzt Bern in einen kollektiven Freudentaumel! Hefti findet von der linken Seite Ngamaleu am kurzen Pfosten, wo der Offensivspieler den Fuß reinhält und an Varane und de Gea vorbei ins kurze Eck einspitzelt.

comment icon

Vorlage Silvan Hefti

yellow_card icon

Varane holt sich ebenfalls Gelb ab, der Innenverteidiger hatte sich bei einem Freistoß viel zu lang Zeit gelassen.

comment icon

Elia versucht es auf der rechten Seite erneut mit einem Dribbling, bleibt aber an Fred hängen. Defensiv passt es nach wie vor bei der Mannschaft von Ole Gunnar Solskjaer.

comment icon

Eine Stunde ist in Berlin gespielt, so langsam wird David Wagner nervös. Kassiert YB im dritten Aufeinandertreffen mit Manchester United die dritte Niederlage ohne eigenen Treffer?

comment icon

United versteckt sich nun zunehmend in der eigenen Hälfte, Bern übernimmt komplett das Spiel. So wird das nichts mit einem zweiten Treffer, der die eigenen Nerven beruhigen würde.

comment icon

Die Fans peitschen YB in diesen Minuten auch nochmal ordentlich nach vorne, die Schweizer übernehmen mehr und mehr die Spielkontrolle. Im zweiten Durchgang fehlen allerdings noch deutlich die Chancen.

highlight icon

Ronaldo verpasst das 2:0! Camara verspringt unter Druck des Portugiesen vor dem eigenen Sechzehner der Ball, anschließend holt der Innenverteidiger sich das Spielgerät aber zurück. Ronaldo fordert Elfmeter, das reicht aber nicht für einen Strafstoß.

comment icon

Die Gäste agieren auf den ersten Blick in einer Dreierkette nach Wiederanpfiff, Lindelöf, Maguire und Varane sollen das Zentrum nun dichthalten. Es gibt sicherllich schlechtere drei Männer für diesen Job.

yellow_card icon

Martins kassiert unterdessen die erste Verwarnung nach Wiederanpfiff, Schuld daran ist ein zu spätes Einsteigen gegen Fernandes.

comment icon

YB kommt deutlich besser aus der Kabine, erhöht den Druck aus dem ersten Durchgang nochmnal. Die Gäste werden eine schwierige Verteidigungsleistung vor sich haben.

match_start icon

Dann rollt der Ball wieder in Bern!

substitution icon

Und auch die Young Boys tauschen: Sierro verlässt den Rasen, Siebatcheu kommt für ihn.

substitution icon

United wird zur Pause nochmal ein wenig defensiver. Varane ersetzt den bisher wenig auffälligen van de Beek.

half_time icon

Dann ist Pause! Manchester United führt nach 45 Minuten mit 1:0!

yellow_card icon

Fassnacht holt sich die erste Gelbe Karte ab, der Schweizer war gegen Fred zu spät gekommen.

comment icon

Die Nachspielzeit im ersten Durchgang bricht an, eine Minute gibt es an Nachschlag.

comment icon

Die Young Boys sind vor der Pause nun die klar bessere Mannschaft, setzen United nochmal mächtig unter Druck. Das wird eine enorm spannende zweite Halbzeit.

comment icon

Pfiffe von den Rängen, die Gastgeber wollen Elfmeter. Hefti und Shaw waren im Strafraum der Red Devils zusammengeprallt, Schiedsrichter Letexier entscheidet aber korrekterweise auf Offensivfoul.

highlight icon

FASSNACHT! Garcias Flanke von links rutscht zum komplett unbedrängten Fassnacht an den langen Pfosten durch, der aus zehn Metern volley abzieht. Sein Schuss geht Zentimeter am linken Pfosten vorbei. Wahnsinn!

substitution icon

Solskjaer reagiert sofort und bringt Dalot für Sancho, es wird ein wenig defensiver.

comment icon

Die Unterzahl ist natürlich enorm bitter, Wan-Bissaka hat sich durch einen unnötigen Ballverlust aber selbst in die Situation gebracht. Die gute Nachricht: Martins scheint sich bei der Aktion nicht verletzt zu haben.

red_card icon

Wan-Bissaka fliegt vom Platz! Der United-Außenverteidiger steigt Martins böse aufs Sprunggelenk. Letexier steht direkt daneben, da bleibt ihm fast keine andere Wahl.

comment icon

United drückt die Young Boys nun sehr weit in die eigene Hälfte, die Gastgeber pressen aber auch kaum gegen den Ball. Nicht, dass der Druck so zu groß wird.

comment icon

15 Minuten noch bis zur Pause. Sehen wir noch einen weiteren Treffer oder bleibt es bei der Führung für die Red Devils?

comment icon

Wan-Bissaka mal mit einer Flanke von links, die aber leichte Beute für von Ballmoos ist. Offensiv geht bei United seit dem Führungstreffer nur noch punktuell etwas.

comment icon

Es geht in den vergangenen Minuten viel auf und ab, beide Teams haben Interesse, offensiv noch einiges nachzulegen. Die Young Boys liegen zwar zurück, sind aber definitiv in Schlagdistanz.

comment icon

Fassnacht mit dem nächsten Abschluss! Der Schweizer Nationalspieler probiert es einfach mal aus 22 Metern leicht rechter Position, sein Schuss wird von de Gea aber glänzend unten links aus dem Tor gefischt.

comment icon

Die Berner werden Mitte des ersten Durchgangs wieder stärker, setzen Manchester United nun durchaus unter Druck. Die Red Devils müssen im Spiel nach vorne wieder mehr unternehmen.

highlight icon

Die Young Boys fast mit der Antwort! Sierro sucht nach einem Eckball von der rechten Seite im Nachfassen Camara am langen Pfosten, der wird von Pogba aber entscheidend beim Kopfball gestört. Beste Chance für die Gastgeber!

comment icon

Manchester United scheint in den bekannten Verwaltungsmodus zu schalten, diktiert die Begegnung aus dem Ballbesitz heraus. Ole Gunnar Solskjaer gibt dieser Mannschaft immer mehr Profil, auch wenn die starken Gegner bisher noch nicht auf dem Spielplan standen.

comment icon

Die Berner haben durch den Gegentreffer nun erstmal zu schlucken, kommen nicht mehr ganz so gut ins Spiel. Vor allem Spielmacher Aebischer fehlt es derzeit an Bindung zum Spiel.

comment icon

Für Ronaldo ist es der 135. Treffer in der Königsklasse, womit er seinen Rekord weiter ausbaut. Gleichzeitig müssen die Young Boys konstatieren, dass auch Manchester United mittlerweile wieder brutal effizient unterwegs ist.

goal icon

Tooooor! Young Boys Bern - MANCHESTER UNITED 0:1! Ronaldos Traumstart bei Manchester United geht weiter! Fernandes spielt einen herausragenden Außenrist-Pass vom linken Sechzehnereck ans lange Fünfereck zu Ronaldo, der im Rücken von Camara nur noch den Fuß reinhalten muss. Von Ballmoos hat noch die Hände dran, schlussendlich rutscht dem Schweizer Keeper aber das Spielgerät unter den Armen durch.

comment icon

Vorlage Bruno Miguel Borges Fernandes

comment icon

Schiedsrichter Letexier ist erstmals gefordert. Van de Beek geht harsch von der Seite in Gegenspieler Ngamaleu heran, der Niederländer kommt aber gerade noch so mit einer Ermahnung davon.

comment icon

Die Young Boys positionieren sich im Spiel mit dem Ball durchaus weit vorne, rücken aber bei Ballbesitz United sofort in die eigene Hälfte zurück. David Wagners Marschroute ist eine kompakte Defensive, das ist auch heute deutlich zu spüren.

comment icon

Fassnacht probiert es über die rechte Außenbahn mal mit einem Dribbling, wird aber recht resolut durch Maguire vom Ball getrennt. Durchaus munterer Beginn in der Schweizer Hauptstadt.

comment icon

Manchester United ist von Beginn an durchaus aktiv und dominant, die Gäste müssen aber schon jetzt erkennen, dass sich Bern nicht kampflos ergeben wird. Auch die Schweizer agieren mutig.

highlight icon

Elia mit dem ersten Abschluss! Der Stürmer dreht sich im linken Halbraum geschickt um Lindelöf herum, sein Flachschuss aus 15 Metern linker Position geht aber knapp am langen Pfosten vorbei.

match_start icon

Los gehts! Der Ball rollt in Bern!

comment icon

Schiedsrichter der heutigen Begegnung ist der Franzose Francois Letexier. An den Seitenlinien unterstützen ihn Cyril Mugnier und Mehdi Rahmouni; vierter Offizieller ist Thomas Leonard. An den Video-Monitoren sitzt heute Willy Delajod.

comment icon

Ole Gunnar Solskjaer stellt dagegen im Vergleich zum 4:1 gegen Newcastle United dreimal um. Lindelöf ersetzt in der Innenverteidigung Varane, im Mittelfeldzentrum beginnt Fred für Matic. Auf der linken Außenbahn erhält van de Beek den Vorzug vor Greenwood.

comment icon

Manchester United kontert mit folgender Formation: de Gea - Wan-Bissaka, Lindelöf, Maguire, Shaw - Fred, Pogba - Sancho, Fernandes, van de Beek - Ronaldo.

comment icon

David Wagner, den viele noch aus seiner Zeit beim FC Schalke 04 kennen, stellt damit im Vergleich zum 4:0-Erfolg über den FC Zürich auf zwei Positionen um: Camara beginnt in der Innenverteidigung für Zesiger, im Mittelfeld ersetzt Sierro Siebatcheu.

comment icon

Die Aufstellungen sind da. Bern beginnt folgendermaßen: von Ballmoos - Hefti, Camara, Lauper, Garcia - Sierro, Martins - Fassnacht, Aebischer, Ngamaleu - Elia.

comment icon

Die Young Boys sind als amtierender Meister ein wenig schläfrig in die neue Spielzeit gestartet. Aus fünf Spielen gab es bisher nur zwei Siege, der FC Zürich liegt derzeit schon fünf Zähler vor den Bernern, die nach 2018/2019 zum zweiten Mal die Gruppenphase der Königsklasse erreicht haben. Damals ging es auch gegen Manchester United, die Red Devils gewannen mit 1:0 und 3:0.

comment icon

In der Gruppe treffen die Red Devils ausgerechnet auf Europa-League-Sieger Villareal, außerdem wartet neben dem heutigen Gegner aus Bern Atalanta. Eine durchaus machbare Gruppe, alle drei Gegner sind aber unangenehm und könnten dem Klub aus der Premier League ein Bein stellen.

comment icon

Im Vorjahr scheiterte Ola Gunnar Solskjaer mit United in der Gruppenphase der Königsklasse, spielte sich anschließend aber bis ins Finale der Europa League, wo erst im Elfmeterschießen gegen den FC Villarreal Schluss war. Die Red Devils warten weiter auf Erfolg in der Champions League, das letzte Finale in der Königklasse ist nun bereits zehn Jahre her, der letzte Titel 13 Jahre.

comment icon

United startete die neue Spielzeit mit drei Siegen aus vier Spielen, steht damit derzeit punktgleich mit dem FC Chelsea, dem FC Liverpool und dem FC Everton an der Tabellenspitze in der Premier League. Ronaldo selbst netzte bei seinem Debüt im Old Trafford gegen Newcastle United zweimal, verhalf den Red Devils zu einem 4:1-Erfolg.

comment icon

2008 holte sich Cristiano Ronaldo mit Manchester United seinen ersten Champions-League-Titel, nach erfolglosen Anläufen mit Juventus will der Portugiese nun mit seiner alten Liebe zurück an die Spitze. Auf gehts!

comment icon

Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen den Young Boys Bern und Manchester United.