Zum Inhalte wechseln

Young Boys Bern - FC Valencia

UEFA Champions League Gruppe H

Young Boys Bern 1

  • G Hoarau 55' (11m)

FC Valencia 1

  • M Batshuayi 26'

Live-Kommentar

comment icon

Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit und wünschen noch einen schönen Abend.

comment icon

Es wird für YB und Valencia also aller Wahrscheinlichkeit nur noch um Platz 3 gehen - für alles andere hätte es heute einen Sieger geben müssen.

comment icon

In einer umkämpften Partie trennen sich YB und Valencia leistungsgerecht mit 1:1. Die Gäste waren im ersten Durchgang stärker, während von YB nach dem Elfmeter-Tor deutlich mehr kam. Die Schweizer hatten sogar gute Chancen zur Führung inklusive eines Pfostentreffers, aber letztendlich geht der Punkt so in Ordnung. Das Problem ist nur, dass er keinem der beiden wirklich weiterhilft.

full_time icon

Das Spiel ist aus!

comment icon

YB ist weiter am Drücker, von Valencia kommt nach vorne fast nichts mehr.

comment icon

Vier Minuten werden nachgespielt.

highlight icon

Unglaublich! Bertone bringt eine Ecke von links butterweich auf den ersten Pfosten, wo Sanogo in Richtung langes Eck köpft. Neto lenkt den Ball ans Aluminium, von wo aus er zurück in die Arme des Valencia-Keepers springt. Pech für YB, Glück für Valencia.

comment icon

Assale zieht mal ab, trifft den Ball aber nicht richtig und vergibt so eine gute Gelegenheit.

substitution icon

Auswechslung Christian Fassnacht Leonardo Bertone

comment icon

Die Partie ist mittlerweile etwas zerfahren, auch bedingt durch die vielen Wechsel. Aktuell sieht es nach einem 1:1 aus, das keinen der beiden Klubs wirklich weiterbringen würde.

substitution icon

Feierabend für Hoarau, der mit seinem Treffer für YB Geschichte schreibt. Nsame ist nun im Spiel.

comment icon

Gabriel schlägt den Ball weg, Hoarau geht gleichzeitig mit dem Kopf hin - es gibt wieder Freistoß am linken Strafraumeck. Dieser bringt den Hausherren aber nichts ein.

yellow_card icon

Soler verhindert gegen Assale den Konter und sieht die nächste Gelbe.

comment icon

Wölfli rennt bei einem hohen Ball Batshuayi um, die beiden geraten aneinander. Treimanis geht dazwischen und verzichtet auf Karten. Es gibt Freistoß, weil der Valencia-Angreifer ohnehin im Abseits stand.

substitution icon

Der erste Wechsel bei YB: Ngamaleu kommt für Sulejmani.

comment icon

Gaya wrd nach einem Moreno-Pass zurückgepfiffen, der Linienrichter hat die Fahne oben. Es ist eine Fehlentscheidung, die Gäste beschweren sich zurecht.

substitution icon

Bei den Gästen kommt außerdem Coquelin für Kondogbia.

comment icon

Die YB-Fans fordern den nächsten Elfmeter, aber da fällt Hoarau im Kopfballduell schlicht zu leicht.

substitution icon

Marcelino will den Sieg und bringt mit Gameiro einen dritten Stürmer. Debütant Torres verlässt das Feld.

comment icon

Wölfli findet mit seinem Abwurf Assale, der den Turbo zündet, durch das halbe Mittelfeld dribbelt und dann aus 25 Metern zentraler Position verzieht.

comment icon

Das Momentum ist ganz klar bei den Schweizern, die weiter Druck machen und Valencia hinten reindrängen.

comment icon

Suljemani bringt einen Freistoß vom linken Strafraumeck auf den zweiten Pfosten, wo Mbabu aus sechs Metern drüberköpft.

highlight icon

Lauper erobert gegen Batshuayi den Ball und spielt auf Assale, der Tempo aufnimmt, Platz hat und dann Fassnacht schickt. Der Schweizer schließt aus vollem Lauf flach aufs lange Eck ab, Neto lenkt den Ball aber um den Pfosten. YB ist am Drücker!

comment icon

Jetzt also auch YB mit dem ersten Tor in der Champions League! Es ist ihr erster überhaupt im Wettbewerb. Für die Fledermäuse ist es hingegen der dritte Treffer nach einem Elfmeter - bereits gegen Juventus wurden zwei verursacht.

penalty_goal icon

Toooor! YOUNG BOYS - Valencia 1:1. Hoarau schiebt eiskalt rechts unten ein, Neto fliegt in die andere Ecke.

highlight icon

Elfmeter! Parejo will gegen Sow blocken und kann nicht mehr rechtzeitig zurückziehen. Der Spanier trifft seinen Gegenspieler hauchdünn mit der Fußspitze. Treimanis zeigt auf den Punkt.

highlight icon

Mbabu kommt wegen einem Missverständnis rechts im Strafraum völlig frei an den Ball, dreht das Leder aus etwas spitzerem Winkel mit der Innenseite aber am langen Pfosten vorbei. Da wäre deutlich mehr drin gewesen.

comment icon

Die Benito-Flanke von links wird abgefälscht und zur Bogenlampe. Fassnacht kommt dran und köpft aus sieben Metern auf den Kasten, aber Neto ist wieder da und fischt das Leder aus der Ecke.

match_start icon

Es geht weiter.

comment icon

Nach einer umkämpften ersten Halbzeit führt Valencia durchaus verdient mit 1:0. Die Spanier waren in der gegnerischen Hälfte insgesamt etwas konsequenter, während YB hinten zu offen stand und vorne die letzte Präzision vermissen ließ.

half_time icon

Pause im Stade de Suisse.

comment icon

Eine Minute wird nachgespielt.

comment icon

Torres tunnelt seinen Gegenspieler links im Sechzehner auf engstem Raum, trifft mit seinem Abschluss unter Bedrängnis dann aber nur das Außennetz.

yellow_card icon

Mbabu kommt im Laufduell mit Gaya rechts an der Strafraumgrenze zu Fall und beschwert sich heftig über den ausbleibenden Pfiff. Treimanis zeigt ihm dafür den gelben Karton.

comment icon

Neto unterläuft die anschließende Ecke und hat Glück, dass am langen Pfosten kein Gegenspieler mehr an den Ball kommt.

comment icon

Diakhaby verliert den Ball im eigenen Spielfelddrittel und hat Glück, dass Gabriel den entscheidenden Pass auf Assale verhindert.

comment icon

Parejo setzt den Ball knapp drüber, aber Wölfli wäre wohl ohnehin zur Stelle gewesen.

comment icon

Valencia übernimmt die Kontrolle, so dass Moreno 30 Meter halblinks vor dem Kasten einen Freistoß rausholen kann.

comment icon

Eine halbe Stunde ist gespielt und das Tempo ist etwas raus. Valencia zieht sich etwas zurück und lauert auf Konter, während YB bei Ballbesitz nicht so gefährlich ist wie bei Kontern.

comment icon

492 Champions-League-Minuten ohne Tor sind Geschichte. Valencia ist in Front und das geht durchaus in Ordnung. YB ist hinten etwas zu offen.

goal icon

Toooor! Young Boys - VALENCIA 0:1. Soler gewinnt den Zweikampf am rechten Strafraumeck und steckt dann volley auf Batshuayi durch, der hauchdünn nicht im Abseits steht. Der Belgier verzögert, zieht am herausstürmenden Wölfli vorbei und muss dann nur noch ins leere Tor einschieben. Das geht auch auf die Kappe vom YB-Keeper.

comment icon

Vorlage Carlos Soler Barragán

comment icon

Der Ex-Dortmunder Batshuayi wird zum zweiten Mal geschickt, steht aber zum zweiten Mal recht deutlich im Abseits. Bei beiden Aktionen ist Wölfli rettend zur Stelle.

comment icon

Kurze Verschnaufpause nach einer flotten ersten Viertelstunde. Valencia hat etwas mehr Ballbesitz, YB wirkt bei Kontern dafür gefährlicher.

highlight icon

Glanzparade Neto! Fassnacht flankt von links butterweich auf den ersten Pfosten, wo Hoarau das Leder mit der Fußspitze auf den Kasten bringt. Der Valencia-Keeper ist zur Stelle - aber das Tor hätte ohnehin nicht gezählt, es war hohes Bein des YB-Angreifers im Duell gegen Gaya.

comment icon

Fassnacht knickt an der Seitenlinie im Laufduell um, kann aber wohl weitermachen.

comment icon

Valencia ist jetzt wieder am Drücker und setzt sich im gegnerischen Spielfelddrittel fest, findet dort aber keine Lücke.

comment icon

Sulejmani hält beim fälligen Freistoß aus gut 30 Metern zentraler Position direkt drauf, bereitet Neto aber keinerlei Probleme - der Valencia-Keeper begräbt das Leder unter sich.

yellow_card icon

Sow lässt Gabriel mit einem Haken aussteigen, der Brasilianer rauscht aber in ihn rein und verhindert so eine gute Torraumszene. Er sieht die Gelbe Karte.

comment icon

Sulejmani drängt nach Sow-Pass rechts in den Strafraum, verliert das Leder dort unter Bedrängnis aber an Piccini.

comment icon

Piccini kommt an der Strafraumgrenze an den Ball, zirkelt das Leder aus 16 Metern aber recht deutlich drüber - Wölfli muss nicht eingreifen.

comment icon

Flotter Beginn im Stade de Suisse. Beide Mannschaften spielen offensiv, leisten sich im Spielaufbau aber noch zu viele Fehler.

match_start icon

Der Ball rollt.

comment icon

Die Hymne erklingt, gleich geht es los.

comment icon

Die Young Boys und Valencia treffen zum ersten Mal aufeinander. Schiedsrichter im Stade de Suisse ist der Lette Andris Treimanis.

comment icon

Bei YB startet im Vergleich zum 3:3 in Zürich Wölfli für den verletzten Von Ballmoos und Fassnacht für Ngamaleu. Marcelino bringt nach dem enttäuschenden 1:1 gegen Leganes Diakhaby, Soler, Kondogbia, Torres und Batshuayi für Garay, Wass, Coquelin, Cheryshev und Gameiro.

comment icon

Valencia holte zuletzt ein 1:1 gegen Barcelona, schenkte dann aber bei einem 1:1 gegen Leganes Punkte her. Die Fledermäuse liegen in der Liga nur auf Platz 14.

comment icon

Bei den Young Boys läuft es zumindest in der Liga wieder wie geschmiert: Die Berner haben zehn Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten und konnten sich zuletzt sogar Patzer gegen Luzern (2:3) und Zürich (3:3 nach 0:2- und 1:3-Rückstand) leisten. Bis dahin hatte man alle Spiele gewonnen.

comment icon

Endspiel für die Young Boys und Valencia: Die Schweizer mussten sich sowohl ManUnited (0:3) als auch Juventus (0:3) geschlagen geben, während Valencia im Old Trafford zumindest einen Punkt holte (0:0), aber gegen Juventus nicht punktete (0:2). Wer heute siegt, hat noch Chancen aufs Weiterkommeun und die Europa League. 

comment icon

Sein Gegenüber Marcelino stellt wie folgt auf: Neto - Piccini, Gabriel, Diakhaby, Gaya - Soler, Parejo, Kondogbia, Torres - Moreno, Batshuayi.

comment icon

YB-Trainer Gerardo Seoane setzt auf diese Elf: Wölfli - Mbabu, Lauper, Von Bergen, Benito - Sulejmani, Sow, Sanogo, Fassnacht - Assale, Hoarau.

comment icon

Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen dem BSC Young Boys und dem FC Valencia.