Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Arminia Bielefeld - Holstein Kiel. 2. Bundesliga.

Arminia Bielefeld 4

  • R Hack ()
  • J Serra ()
  • M Okugawa ()
  • B Lasme ()

Holstein Kiel 2

  • A Bieler ()
  • F Bartels ()

Live-Kommentar

comment icon

Für den Moment soll es das aus der 2. Bundesliga gewesen sein. Vielen Dank für das Interesse! Weiter geht es am Abend. Um 20:30 Uhr stehen sich der Hamburger SV und Fortuna Düsseldorf gegenüber. Dann sind wir wieder live am Ball. Bis dahin!

comment icon

Dank dieses Dreiers verlässt die Arminia die Abstiegsränge und arbeitet sich auf Platz 13 nach vorn. Die Ostwestfalen liegen so nur noch vier Zähler hinter Holstein Kiel, das weiterhin Achter ist. Nun geht es erst einmal in die Länderspielpause. Beide Mannschaften sind Anfang Oktober wieder dran.

comment icon

So behält Arminia Bielefeld am Ende die Nase vorn, gewinnt vor 19.460 Zuschauern auf der Alm mit 4:2 gegen Holstein Kiel. In beiden Spielhälften legten die Hausherren Blitzstarts hin, führten so kurz nach Wiederbeginn mit 3:0. Doch die Gäste steckten zu keinem Zeitpunkt der Partie auf, waren optisch die bessere Mannschaft. Obwohl 45 Minuten lang die Durchschlagskraft fehlte, blieben die Störche dran. Und nach der Pause entwickelten die Jungs von Marcel Rapp endlich auch Gefahr. Allmählich arbeiteten sie sich heran, verkürzten zweimal. Doch im Bemühen um den Ausgleich fing sich die KSV einen Konter ein. Pech hatten die Kieler, dass dieses 4:2 nicht zugunsten eines eigenen Elfmeters zurückgenommen wurde. Das dürfte noch für Diskussionen sorgen. So konnten die Gäste in der Schlussphase trotz eines Pfostenschusses nichts mehr reparieren.

full_time icon

Dann beendet Schiedsrichter Dr. Arne Aarnink das Treiben auf dem Platz.

comment icon

Kiel lässt nichts unversucht, doch die Minuten verrinnen. Und da jetzt zwei Treffer fehlen, schwinden die Hoffnungen.

highlight icon

Steven Skrzybski zieht ab. Fraisl pariert. Finn Porath setzt links am Torraum nach. Bielefelds Keeper lenkt die Kugel an den linken Pfosten.

comment icon

Soeben läuft die reguläre Spielzeit ab. Vier Minuten soll es noch obendrauf geben.

yellow_card icon

Martin Fraisl kassiert wegen Spielverzögerung Gelb.

yellow_card icon

Hauke Wahl beschwert sich wegen des vermeintlich elfmeterreifen Fouls an Bartels und wird verwarnt.

goal icon

Tooooor! ARMINIA BIELEFELD - Holstein Kiel 4:2. Im Bielefelder Strafraum zieht Manuel Prietl Fin Bartels zu Boden. Dann kontern die Gastgeber. Robin Hack marschiert über die linke Seite, passt dann quer zum mitgelaufenen Bryan Lasme. Dessen Rechtsschuss von der Strafraumgrenze zischt flach ins linke Eck. Sicherlich wird die Szene um Bartels im Hintergrund videotechnisch überprüft, letztlich aber durchgewinkt. Pech für die Gäste!

comment icon

Vorlage Robin Hack

substitution icon

Auf der Gegenseite geht Mikkel Kirkeskov runter, Marvin Obuz übernimmt. Damit schöpfen beide Trainer ihr Wechselkontingent aus.

substitution icon

Für den angeschlagenen Masaya Okugawa kommt für die Schlussphase Benjamin Kanuric.

comment icon

Torgefahr strahlt der DSC aber nicht aus. Es geht jetzt nur noch darum, vor 19.460 Zuschauern Zeit von der Uhr zu nehmen und den Ball vom eigenen Tor fernzuhalten.

comment icon

In jedem Fall stellt die Aktion von Hack offenbar ein Signal für die Hausherren dar. Die Ostwestfalen werden wieder aktiver, wollen sich nicht nur noch hinten reinstellen.

substitution icon

Nochmals steht ein frischer Spieler bereit. Bei den Gästen hat Alexander Mühling sein Tagwerk verrichtet, wird durch Steven Skrzybski ersetzt.

comment icon

Dann sorgt Robin Hack zumindest mal wieder für einen Bielefelder Offensivakzent. Der Distanzschuss mit dem rechten Fuß stellt Thomas Dähne aber nicht ernsthaft auf die Probe.

comment icon

Nun liegt Masaya Okugawa am Boden, muss versorgt werden. Zwar wird die Behandlung dann am Spielfeldrand fortgesetzt, der Japaner aber wird sicher gleich wiederkommen.

comment icon

Fabian Reese flankt munter weiter, findet in der Box Alexander Mühling. Dessen nicht optimaler Kopfball fliegt rechts am Tor vorbei.

comment icon

Es spielen nur noch die Störche. Und es ist noch genug Zeit. Die Gäste könnten hier tatsächlich noch zurückkommen, weil von der Arminia nicht mehr viel zu sehen ist.

substitution icon

Aufseiten der Hausherren verlässt Lukas Klünter den Rasen, den dafür Silvan Sidler betritt.

highlight icon

Aus halblinker Position zieht Finn Porath ab. Der Rechtsschuss von knapp außerhalb des Sechzehners zischt flach auf die Kiste zu. Martin Fraisl wirft sich ins linke Eck und pariert gut.

goal icon

Tooooor! Arminia Bielefeld - HOLSTEIN KIEL 3:2. Auf der linken Seite führt Fabian Reese einen Einwurf aus. Patrick Erras setzt sich im Luftkampf gegen zwei Bielefelder durch und verlängert per Kopf. So gelangt die Kugel im Zentrum zu Fin Bartels, der aus etwa sechs Metern mit dem linken Fuß die Lücke findet und den Anschlusstreffer besorgt.

comment icon

Vorlage Fabian Reese

comment icon

Nach einer Flanke von Finn Porath holt sich Fabian Reese im Strafraum den Kopfball, verfehlt damit aber den Kasten von Martin Fraisl.

highlight icon

Aus ganz großer Distanz nimmt Robin Hack mit dem rechten Fuß Maß. Thomas Dähne steht naturgemäß deutlich vor seinem Tor und muss sich sputen. Der Keeper schafft es gerade noch rechtzeitig zurück und lenkt die Kugel mit der rechten Hand über die Latte.

substitution icon

Darüber hinaus räumt Sebastian Vasiliadis das Feld zugunsten von Manuel Prietl.

substitution icon

Jetzt bringt Daniel Scherning frische Leute. Einer davon ist Frederik Jäkel, der Marc Rzatkowski ersetzt.

yellow_card icon

Nach einem Foul an Alexander Mühling kassiert Ivan Lepinjica seine erste Gelbe Karte im deutschen Profifußball.

goal icon

Tooooor! Arminia Bielefeld - HOLSTEIN KIEL 3:1. In der Tat werden die Gäste jetzt für ihre Bemühungen belohnt. Der Angriff läuft über links. Die Hereingabe von Fabian Reese verlängert Kwasi Wriedt. So landet die Kugel halbrechts in der Box bei Alexander Mühling, der die anspruchsvolle Situation mit dem rechten Fuß löst und das Ding unter die Querlatte setzt.

comment icon

Vorlage Kwasi Okyere Wriedt

yellow_card icon

Wegen eines Fouls an Marc Rzatkowski holt sich Philipp Sander seine dritte Gelbe Karte der Saison ab.

comment icon

Kiel steckt also noch nicht auf. Die Jungs von Marcel Rapp ackern unermüdlich und nähern sich einem Torerfolg nun zumindest an. Sollte der in absehbarer Zeit gelingen, dann geht vielleicht noch etwas für die KSV.

highlight icon

Jetzt probiert es Fabian Reese aus der zweiten Reihe. Der Rechtsschuss aus halblinker Position hat Potenzial. Martin Fraisl streckt sich nach Kräften, kommt aber nicht ran. Der Ball springt haarscharf am langen Eck vorbei.

highlight icon

Nach einer nicht so idealen Kopfballabwehr von Bielefelds Lukas Klünter feuert Mikkel Kirkeskov im Sechzehner direkt aus halblinker Position. Der Linksschuss fliegt nur knapp am rechten Torwinkel vorbei.

comment icon

Den Störchen bleibt kaum etwas erspart. Mit den drei Spielerwechseln sollte so Vieles besser werden. Und prompt setzt es erneut einen frühzeitigen Dämpfer. Wie viel können die Gäste überhaupt wegstecken?

goal icon

Tooooor! ARMINIA BIELEFELD - Holstein Kiel 3:0. Erneut gelingt den Arminen ein Start nach Maß. Mit einem feinen Pass schickt Sebastian Vasiliadis den gerade eingewechselten Bryan Lasme steil. Dieser stürmt auf rechts in den Sechzehner und hat den Überblick. Die flache Hereingabe kommt etwa auf Höhe des zweiten Pfostens bei Masaya Okugawa an, der mit dem rechten Fuß mühelos einnetzt.

comment icon

Vorlage Bryan Lasme

match_start icon

Jetzt rollt der Ball wieder auf der Alm.

substitution icon

Aufseiten Hausherren kehrt der angeschlagene Janni Serra nicht zurück. Ihn ersetzt Bryan Lasme.

substitution icon

Und anstelle von Marvin Schulz darf fortan Finn Porath mitmischen.

substitution icon

Auch Timo Becker kehrt nicht zurück, wird durch Julian Korb ersetzt.

substitution icon

Zur Pause wird munter gewechselt. Marcel Rapp tauscht gleich drei Spieler aus. Jann-Fiete Arp bleibt in der Kabine. Dafür kommt Kwasi Wriedt.

half_time icon

Dann bittet Schiedsrichter Dr. Arne Aarnink die Akteure zur Pause in die Kabinen.

highlight icon

Dann dreht Kiel noch einmal auf. Fin Bartels flankt in den Sechzehner. Aus vollem Lauf kommt Philipp Sander mit dem rechten Fuß zum Abschluss, kann den aus gut fünf Metern aber nicht kontrolliert platzieren. So steht einmal mehr Martin Fraisl goldrichtig. Dennoch ist das die beste Torchance der Gäste.

comment icon

Soeben ist die reguläre Spielzeit des ersten Durchgangs abgelaufen. Drei Minuten soll es noch obendrauf geben.

highlight icon

Nach einer Hereingabe von Lukas Klünter von der rechten Seite kommt Masaya Okugawa mittig in der Box nach guter Ballannahme aus etwa zehn Metern zum Linksschuss. Der Ball zischt links am Gehäuse von Thomas Dähne vorbei.

comment icon

Kiel hat nach dem zweiten Gegentreffer zu kauen. Über Ansätze kommen die Jungs von der Ostsee derzeit nicht hinaus. Den Arminen fällt es nicht schwer, das Geschehen zu kontrollieren.

yellow_card icon

Erstmals kramt Dr. Arne Aarnink den gelben Karton hervor. Den bekommt Marc Rzatkowski zu sehen, weil er die schnelle Ausführung eines Freistoßes verhindert. Es ist dessen zweite Verwarnung der laufenden Spielzeit.

comment icon

Fünf offiziell gezählte Torschüsse, drei davon auf die Kiste und zwei waren drin - das lässt sich durchaus als effizient bezeichnen, was die Ostwestfalen hier veranstalten.

highlight icon

Seit seinem Tor läuft Janni Serra unrund. Nach dem Kopfball hat sich der Stürmer beim Aufkommen offenbar den rechten Fuß vertreten. Behandeln lassen hat sich der 24-Jährige noch nicht, will wohl erst einmal bis zur Pause durchhalten.

goal icon

Tooooor! ARMINIA BIELEFELD - Holstein Kiel 2:0. Ungestört können die Gastgeber zu Werke gehen. Auf der rechten Seite bekommt Robin Hack alle Zeit, in Ruhe zu flanken. Die Hereingabe segelt perfekt in die Mitte. Dort schraubt sich Janni Serra zwischen zwei Kieler Verteidigern in die Höhe und köpft auf gut zehn Metern vollkommen unhaltbar ins rechte Eck. Auf euphorischen Jubel verzichtet der Ex-Kieler.

comment icon

Vorlage Robin Hack

highlight icon

Vielversprechender schaut das aus, was Timo Becker halbrechts in der Box macht. Der Rechtsschuss fliegt auf den Kasten zu. Doch erneut steht Martin Fraisl schon richtig und hält sicher.

comment icon

Über einen Mangel an Torabschlüssen müssen wir uns nicht beklagen. Da sind beide Seiten recht aktiv. An der Qualität jedoch fehlt es zumeist. Das betrifft auch den Rechtsschuss von Ivan Lepinjica aus der Distanz.

comment icon

Dann wollen die Gäste wieder etwas auf die Beine stellen, gelangen in den Strafraum, wo erneut Fin Bartels zum Direktschuss kommt. Die graue Eminenz der Norddeutschen scheitert mit dem Rechtsschuss an Martin Fraisl.

comment icon

Kiel hat insgesamt nach wie vor mehr vom Spiel, erweist sich als zweikampfstärker sowie passsicherer und verzeichnet 6:3 Torschüsse. Nur die Kiste haben die Störche noch nicht getroffen. Genau das aber haben die Bielefelder getan.

highlight icon

Jetzt erleben wir eine gute Phase der Hausherren. Lukas Klünter flankt aus vollem Lauf von der rechten Seite. Die Hereingabe gerät zu nah ans Tor, wird aber gefährlich, weil die Kugel oben auf der Querlatte landet. Ob das Thomas Dähne wirklich so genau im Blick hatte?

comment icon

Alexander Mühling zieht nach einem Zuspiel von Philipp Sander aus der zweiten Reihe ab. Dem Rechtsschuss fehlt es gehörig an Präzision, da muss Martin Fraisl keinen Finger krümmen.

comment icon

Nachdem das frühe Tor beide Mannschaften zunächst zu lähmen schien, entwickelt sich mittlerweile doch ein recht unterhaltsames Spiel. Es geht abwechslungsreich zur Sache, was natürlich ein Verdienst beider Teams ist. Einzig die hochkarätigen Torraumszenen fehlen uns seit der 1. Minute.

comment icon

Munter geht es rauf und runter. Auf der einen Seite versucht sich Marc Rzatkowski, wird abgeblockt. Für Kiel probiert es wenig später Marvin Schulz aus der Distanz und verfehlt das Ziel.

highlight icon

Inzwischen nimmt die Partie mehr Fahrt auf. Beide Seiten beteiligen sich jetzt aktiv am Geschehen. Nach einer Flanke von Jann-Fiete Arp kommt Patrick Erras zum Kopfball, den Martin Fraisl sicher fängt.

highlight icon

Mehr Potenzial hat auf der Gegenseite der Rechtsschuss von Masaya Okugawa. Der Japaner zieht aus der zweiten Reihe und halblinker Position ab. Der Aufsetzer kommt aufs Tor, wird aber von Thomas Dähne sicher gehalten.

comment icon

Dann greifen die Störche mal konstruktiv an. Von der rechten Seite flankt Timo Becker. Fast mittig im Sechzehner nimmt Fin Bartels den Ball nicht ganz sauber an und wird dadurch bei seinem Rechtsschuss aus etwa sieben Metern unter anderem von Lukas Klünter gestört. So springt lediglich eine Ecke raus, in deren Folge Patrick Erras die Kiste mit einem Linksschuss verfehlt.

comment icon

Sonderlich gut getan hat das frühe Tor dem Spiel nicht. Kiel hat daran zu knabbern. Und Bielefeld ruht sich unübersehbar auf der Führung aus.

comment icon

Übrigens soll das Tor nach knapp 20 gespielten Sekunden gefallen sein. Andere Quellen sind der Meinung, dass es gerade 18 Sekunden waren. Schneller waren die Arminen zumindest in dieser Saison noch nicht.

comment icon

Zumindest erarbeiten sich die Gäste den ersten Eckstoß dieser Partie. Nach der Ausführung durch Mikkel Kirkeskov kommt Fin Bartels im Sechzehner zum Linksschuss. Diesem fehlt es jedoch gehörig an Zielgenauigkeit.

comment icon

Viel Fußball gab es so natürlich noch nicht zu sehen, dafür immerhin ein Tor, was den Hausherren einen Start nach Maß beschert. Wie gehen die Störche mit diesem unglücklichen Rückschlag um?

goal icon

Tooooor! ARMINIA BIELEFELD - Holstein Kiel 1:0. Bielefeld marschiert sofort nach vorn. Über die linke Seite wird Janni Serra geschickt. Nach dessen abgefälschter Flanke bekommen die Gäste das im eigenen Sechzehner nicht geklärt. Der Ball springt vor die Füße von Robin Hack, der nach nicht einmal einer halben Minute mit seinem Linksschuss trifft. Doch der Abseitspfiff ertönt. Nach etwa drei Minuten VAR-Überprüfung findet der Treffer doch Anerkennung.

match_start icon

Soeben ertönt der Anpfiff, die Gäste stoßen an. Das Wetter zeigt sich in Ostwestfalen kühl und wechselhaft. Lediglich 14 Grad zeigen die Thermometer an. Und der überwiegend bewölkte Himmel kann im Spielverlauf jederzeit etwas bereithalten.

comment icon

Kurz vor Spielbeginn schauen wir auf das Schiedsrichtergespann. An der Pfeife agiert Dr. Arne Aarnink. Der 37-jährige Referee kommt zu seinem 77. Einsatz im deutschen Fußball-Unterhaus. Unterstützung wird ihm durch die Assistenten Eric Müller und Daniel Riehl zuteil. Als vierter Offizieller fungiert Christian Ballweg.

comment icon

Zwölf Pflichtspiele haben beide Klubs bislang gegeneinander bestritten. In der letzten gemeinsamen Saison - 2019/2020 in Liga 2 - gab es zwei Bielefelder 2:1-Siege. Die Arminia hat zu Hause noch nie gegen die Kieler verloren. Holstein ergatterte lediglich zweimal je einen Punkt - zuletzt im April 2018 (1:1).

comment icon

Kiel startete erheblich besser in die Spielzeit, schied zwar im Pokal gegen den Drittligisten Waldhof Mannheim nach Elfmeterschießen aus, in der Liga jedoch blieb man vier Spiele lang ungeschlagen. Dann aber setzte es in Paderborn eine gehörige Klatsche (2:7). Davon zeigten sich die Störche gegen Sandhausen gut erholt (1:0). Einem 0:0 in Regensburg folgte zuletzt gegen den HSV eine 2:3-Heimniederlage. Ihren einzigen Auswärtssieg der Saison landete die KSV Anfang August in Magdeburg (2:1).

comment icon

Unter Nachfolger Daniel Scherning stellte sich beim DSC Besserung ein. Die Pleitenserie endete mit einem 1:1 in Heidenheim. Anschließend gelang daheim gegen Braunschweig der einzige Ligasieg (4:1). Daran schloss sich ein 1:1 in Darmstadt an. Zuletzt in Nürnberg kassierte der neue Trainer seine erste Niederlage, Bielefeld verlor mit 0:1.

comment icon

Mit Blick auf die Tabelle hat hier der Vorletzte den derzeit Achten zu Gast. Zwischen beiden Mannschaften liegen bereits sieben Punkte. Das schmerzt die Arminen. Der Bundesliga-Absteiger war mit ganz anderen Ambitionen in die Saison gestartet. Doch dann wollte es einfach nicht laufen, abgesehen von einem 7:1 im DFB-Pokal gegen den Oberligisten FV Engers 07. In der Liga setzte es zum Auftakt vier Niederlagen in Serie, was Trainer Uli Forte schon Mitte August den Job kostete.

comment icon

Lediglich eine Umstellung gibt es aufseiten der Gäste. Marcel Rapp setzt Steven Skrzybski auf die Bank. Dafür darf Fin Bartels von Beginn an mitwirken.

comment icon

Für Holstein Kiel stehen anfangs folgende elf Spieler auf dem Feld: Dähne - Becker, Wahl, Erras, Kirkeskov - Schulz - Sander, Mühling - Bartels - Arp, Reese.

comment icon

Im Vergleich zum letzten Punktspiel nimmt Daniel Scherning drei Veränderungen vor. Anstelle von Guilherme Ramos, Mateo Klimowicz und Brian Lasme (alle Bank) rücken Andres Andrade, Marc Rzatkowski und der Ex-Kieler Janni Serra in die Bielefelder Startelf.

comment icon

Zu Beginn der Berichterstattung widmen wir uns den personellen Angelegenheiten und dabei zuvorderst den beiderseitigen Mannschaftsaufstellungen. Arminia Bielefeld geht die Aufgabe in dieser Besetzung an: Fraisl - Klünter, Hüsing, Andrade, Oczipka - Lepinjica, Vasiliadis - Hack, Rzatkowski, Okugawa - Serra.

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 9. Spieltages zwischen Arminia Bielefeld und Holstein Kiel.