Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Arminia Bielefeld - 1. FSV Mainz 05. Bundesliga.

Arminia Bielefeld 1

  • J Laursen ()

1. FSV Mainz 05 2

  • J Lee ()
  • J Burkardt ()

Live-Kommentar

comment icon

Das war es von der Partie Bielefeld gegen Mainz! Vielen Dank für Ihr Mitlesen und einen schönen Abend noch!

comment icon

Die nächsten Partien für die beiden Teams sehen folgendermaßen aus. Mainz empfängt bereits am Freitag Borussia Mönchengladbach und Bielefeld muss am kommenden Samstag beim VfB Stuttgart ran.

comment icon

Der FSV Mainz 05 bestätigt mit dem Sieg heute seine starke Form und schiebt sich mit 16 Punkten zunächst vor auf Rang 5 der Tabelle. Die Arminia bleibt sieglos bei fünf Punkten und dem 17. Tabellenplatz.

comment icon

Verdienter Sieg für Mainz nach wilden 90 Minuten! Wie auch schon unter der Woche im Pokal liefert Bielefeld einen aufopferungsvollen Kampf ab, steht am Ende des Tages jedoch erneut mit leeren Händen da. Mainz zeigte sich über die gesamte Spielzeit gefährlicher und nimmt somit verdient die drei Punkte mit nach Hause. Matchwinner des Spiels: Burkardt mit seinem Siegtreffer in der 68. Minute!

full_time icon

Und so ist es auch! Dankert pfeift die Partie ab. Mainz schlägt Bielefeld mit 2:1!

comment icon

Ortega kommt sogar nach vorne, doch Wimmer verpasst es am kurzen Pfosten sauber abzuschließen und es gibt Abstoß. Das muss es nun gewesen sein!

comment icon

Letzter Angriff Bielefeld. Wimmer zieht aus der Distanz ab und es gibt nochmal Ecke!

comment icon

Barreiro Martins holt an der Mittellinie nochmal einen Freistoß gegen Wimmer heraus. Wertvolle Zeit für die Mainzer!

comment icon

Bielefeld fehlen hier die Ideen. Ortega schlägt einen langen Ball ins Nichts. Mainz hat keine Probleme, den Ball zu klären.

comment icon

Es gibt vier Minuten Nachspielzeit!

comment icon

Mainz macht das jetzt sehr clever hier. Szalai schirmt den Ball stark ab und holt einen Einwurf tief in der Bielefelder Hälfte heraus.

substitution icon

Mainz wechselt nochmal: Adam Szalai ersetzt den heute sehr umtriebigen Onisiwo.

comment icon

Können die Bielefelder nochmal den Lucky Punch setzen? Das Spiel plätschert jetzt hier etwas vor sich hin, die Mainzer Offensivbemühungen sind etwas abgeflacht und Bielefeld kommt hier auch nicht wirklich zu gefährlichen Strafraumszenen.

substitution icon

Auch Aaron macht Platz und wird durch Lucoqui ersetzt.

substitution icon

Bo Svensson wechselt jetzt auch nochmal doppelt. Der heutige Torschütze Burkardt wird durch den Siegtorschützen vom Dienstag ersetzt, Marcus Ingvartsen kommt in die Partie.

comment icon

Bielefeld mit einer Halbchance. Wimmer treibt den Ball ins letzte Drittel und legt raus auf Laursen, dessen Schuss allerdings geblockt wird.

yellow_card icon

Die Partie wird ruppiger. Bell sieht für sein Einsteigen auch nochmal Gelb.

substitution icon

Fernandes wird durch Vasiliadis ersetzt.

substitution icon

Krüger ersetzt Lasme.

substitution icon

Der angekündigte Dreifachwechsel wird vollzogen. Okugawa ersetzt Hack.

substitution icon

Aus dem Dreifachwechsel wird nun sogar der Vierfachwechsel. Klos geht hier auch vom Platz und wird durch Serra ersetzt.

yellow_card icon

Hack kommt viel zu spät gegen Schöpf und sieht völlig zu Recht die Gelbe Karte! Der VAR meldet sich hier sogar um das Foul nochmal zu überprüfen, Bastian Dankert bleibt aber bei seiner Entscheidung und verzichtet auf einen Platzverweis. Vertretbar, auch wenn das Einsteigen ziemlich hart und schmerzhaft aussah!

substitution icon

Svensson holt Torschütze Lee vom Feld und bringt Barreiro Martins.

comment icon

Wieder kann Mainz über rechts ins letzte Drittel vordringen. Kohr legt auf Burkardt zurück, dessen Schuss aber zur Ecke geblockt wird. Aaron serviert die Ecke von rechts, Klos kann aber per Kopf klären.

comment icon

Frank Kramer scheint auf den Rückstand zu reagieren. Bei der Arminia bahnt sich hier ein Dreifachwechsel an.

yellow_card icon

Prietl sieht für sein ungestümes Einsteigen den gelben Karton.

goal icon

Toooooor! Arminia Bielefeld - MAINZ 05 1:2. Lee schlägt einen Ball weit in die Bielefelder Hälfte auf Pieper, der zunächst alles im Griff zu haben scheint. Burkardt läuft den Bielefelder Abwehrspieler allerdings energisch an und kann dessen Rückspiel auf Ortega blocken und läuft mutterseelenalleine auf den Bielefelder Keeper zu. Der zuletzt treffsichere Mainzer Stürmer bleibt auch hier kalt wie eine Hundeschnauze und schiebt den Ball flach ins rechte Eck zur erneuten Mainzer Führung!

comment icon

Auf der anderen Seite Bielefeld! Fernandes treibt den Ball mit Tempo durchs Zentrum und zieht aus vollem Lauf aus gut 20 Metern ab. Zentner pariert zur Ecke, die allerdings nichts einbringt.

comment icon

Boetius spielt rechts auf Widmer, der mit seiner scharfen Hereingabe Burkardt in der Mitte sucht. Der deutsche U21-Nationalspieler verpasst um Zentimeter!

comment icon

Jetzt mal wieder Bielefeld. Schöpf setzt sich rechts stark durch und hat viel Platz zum Flanken. Am langen Pfosten versucht es Lasme artistisch mit einem Seitfallzieher. Der Bielefelder Stürmer verpasst den Ball allerdings knapp.

comment icon

Burkardt wird auf die Reise geschickt und verpasst nur um ein Haar vor dem herausstürmenden Ortega. Gut mitgespielt vom Bielefelder Keeper hier!

comment icon

Svensson beschwert sich hier nach dem Ellbogenschlag von Prietl gegen Kohr bei Schiri Dankert. Nach kurzer Diskussion fangen dann aber beide zusammen an zu lachen und das Spiel geht weiter.

comment icon

Kohr bleibt nach einem Luftzweikampf mit Prietl liegen. Der Bielefelder hatte hier den Ellbogen etwas ausgefahren, Absicht kann man hier jedoch nicht erkennen. Nach kurzer Unterbrechung geht es dann auch weiter für Kohr.

yellow_card icon

Kohr steht Wimmer im Zweikampf mit den Stollen auf dem Fuß und sieht hier Gelb. Harte Entscheidung von Schiri Dankert.

comment icon

Burkardt verlängert einen langen Ball klasse per Kopf auf Onisiwo, der sich gegen zwei Bielefelder durchsetzen kann. Wimmer kommt allerdings im letzten Moment dazu und klärt von der eigenen Strafraumkante zur Ecke. Diese bringt jedoch nichts ein.

comment icon

Mainz gibt sich hier bisher keineswegs mit dem Remis zufrieden und drängt auf den Führungstreffer. Bielefeld kommt nur schwer aus der eigenen Hälfte heraus.

comment icon

Aaron bringt einen Eckball von links in den Bielefelder Strafraum. Pieper kann per Kopf klären.

yellow_card icon

Andrade fährt gegen den quirligen Lee das Bein raus und bringt diesen zu Fall. Klare Gelbe Karte!

comment icon

Hack versucht sich mal mit einem langen Ball in Richtung Burkardt. Über Umwege landet der Ball bei Sturmpartner Onisiwo, der allerdings im Abseits steht. Bielefeld kann per Freistoß neu aufbauen.

comment icon

Kohr kommt im Bielefelder Sechzehner an den Ball und legt quer auf Boetius, der es direkt probiert. Sein Flachschuss geht haarscharf am rechten Pfosten vorbei. Erstes Ausrufezeichen der Mainzer in der zweiten Halbzeit! 

comment icon

Wimmer schleudert einen Einwurf von rechts weit in den Mainzer Strafraum. Bell klärt zunächst zur Ecke. Fernandes serviert, die Ecke kommt allerdings zu kurz.

match_start icon

Der Ball in Bielefeld rollt wieder! 

substitution icon

De Medina bleibt in der Kabine und wird durch Wimmer ersetzt.

half_time icon

Dann ist erstmal Halbzeit in Bielefeld!

goal icon

Toooooor! ARMINIA BIELEFELD - Mainz 05 1:1. Aus dem Nichts der Ausgleich hier! Lasme hat zentral vor dem Mainzer Strafraum Platz und setzt sich gegen zwei Mainzer durch. Sein Pass rechts raus auf Klos ist eigentlich zu kurz, sodass dieser in einem Pressschlag mit Hack von den Beinen geholt wird. Die Bielefelder protestieren, das Spiel läuft aber weiter. Prietl setzt nach und der Ball landet bei Laursen, der aus knapp 16 Metern einschieben kann!

comment icon

Vorlage Manuel Prietl

comment icon

Riesenchance Mainz! Onisiwo hat wieder viel Platz und kann von rechts zurück in den Rückraum auf Burkardt legen, dessen Schuss vom Elfmeterpunkt auf der Linie von Andrade geklärt wird. Widmer versucht sich im Nachschuss, der allerdings wieder hängen bleibt. Da Burkardt aber auch hier im Abseits steht, wird die Aktion abgepfiffen.

comment icon

Lee gewinnt den Ball in der Bielefelder Hälfte und spielt auf Onisiwo, der den rechts startenden Boetius frei spielt. Dieser treibt den Ball in die Tiefe und spielt stark ins Zentrum auf Onisiwo, der allerdings viel zu wenig aus seiner Schussmöglichkeit macht. Seine Direktabnahme kullert links am Tor vorbei.

comment icon

Boetius gewinnt einen Ball in der eigenen Hälfte und zieht sofort das Tempo an. Klos lässt das Bein stehen und unterbindet das Dribbling. Nach einer kurzern Ermahnung geht die Partie mit Freistoß für Mainz weiter.

comment icon

Widmer hat rechts Platz und gibt halbhoch in den Rückraum zu Burkardt, der erneut stark auf Onisiwo in die Tiefe prallen lässt. Dieser zieht direkt ab, der Ball rutscht dem Österreicher allerdings über den Spann und landet auf dem Oberrang.

comment icon

Bielefeld jetzt mal in der Offensive. Lasme geht ins Dribbling gegen Kohr, der Ball wird zunächst zur Ecke geklärt. Die Ecke wird aber per Kopf geklärt.

comment icon

Es hatte sich angedeutet. Mainz kam immer besser ins Spiel und geht hier folgerichtig in Führung. Der sonst so zuverlässige Bielefelder Keeper Ortega ist hier definitv nicht frei von Schuld, da er einen doch eher harmlosen Schuss nach vorne abtropfen ließ.

goal icon

Tooooor! Arminia Bielefeld - MAINZ 05 0:1. Onisiwo hat rechts Platz und schließt aus knapp 18 Metern ab. Ortega ist zur Stelle, lässt den strammen Flachschuss allerdings nach vorne abtropfen, wo Lee sich bedankt und den Ball aus kurzer Entfernung zur Mainzer Führung einschieben kann!

comment icon

Aufreger im Bielefelder Strafraum! Burkardt steckt halblinks klasse in die Tiefe auf den startenden Onisiwo, der im Zweikampf mit Andrade zu Fall kommt. Schiri Dankert winkt aber sofort energisch ab und lässt die Partie trotz Mainzer Proteste weiterlaufen. Richtige Entscheidung, denn Andrade stellt hier nur seinen Körper rein, viel zu wenig für einen Elfmeter.

comment icon

Mainz kommt jetzt besser in die Partie. Nach mehreren Stationen spielt Kohr im Zentrum auf Lee, der dann allerdings 18 Meter vor dem Tor Probleme hat, den Ball aus der Drehung mitzunehmen. Dennoch schöne Kombination der Mainzer hier.

comment icon

Boetius spielt links Onisiwo frei, der sich im Dribbling gegen Pieper versucht. Der Bielefelder Abwehrspieler stellt allerdings clever den Körper dazwischen und gewinnt das Duell.

comment icon

Andrade sucht mit einem langen Diagonalball Klos in der Spitze. Bell ist jedoch per Kopf zu Stelle und kann klären.

comment icon

Widmers Flanke von rechts wird von Laursen geblockt. Es gibt Ecke für Mainz. Aaron serviert von rechts, allerdings viel zu kurz. Fernandes kann ohne Probleme klären.

comment icon

Hack hat zentral Platz und legt halbrechts auf Schöpf, der direkt abzieht. Die Mainzer Abwehr kann den Ball zunächst zur Ecke blocken. Diese bringt allerdings nichts ein.

comment icon

Freistoß für Mainz halblinke Position. Aaron serviert aus dem Halbfeld, der Ball wird zunächst aber per Kopf geklärt. Den zweiten Ball bringt Bell zurück ins Zentrum, wo Widmer mutterseelenallein steht. Die Aktion wird allerdings abgepfiffen, da Widmer im Abseits stand.

comment icon

Jetzt aber doch mal die Mainzer! Burkardt spielt Onisiwo in den Lauf, der sich zunächst im Dribbling versucht und schließlich zu Aaron ins linke Halbfeld zurück legt. Dieser flankt scharf ins Zentrum, wo erneut Onisiwo an den Ball kommt und mit einem Kopfball knapp das linke Eck verfehlt!

comment icon

Mainz hat nun zum ersten Mal den Ball etwas länger in den eigenen Reihen und kann sich kurz von der ersten Bielefelder Druckphase erholen. Da Bielefeld aber auch hoch anläuft, muss Zentner schlagen und der Ball ist wieder in den Reihen der Bielefelder.

comment icon

Bielefeld beherrscht hier in den ersten fünf Minuten bisher ganz eindeutig das Spielgeschehen! Fernandes hat rechts Platz und bleibt mit einem Schussversuch hängen, der freie Ball landet aber bei Prietl, der es nochmal aus etwa 20 Metern probiert. Der stramme Flachschuss landet jedoch in Zentners Armen.

comment icon

Und da ist schon die nächste Chance für Bielefeld! Hack klärt eine Laursen-Flanke vor die Füße von Lasme, der aus 16 Metern abziehen kann und Zentner zu einer ersten Parade zwingt!

comment icon

Bielefeld hat den Ball in der eigenen Hälfte und wird bereits früh von den Mainzer hoch angelaufen. Dennoch können sich die Bielefelder mit einem langen Ball befreien. Über Lasme landet der Ball bei Hack, der aus 25 Metern einen ersten Schuss absetzen kann. Der Ball rauscht allerdings weit über das Tor.

match_start icon

Schiri Bastian Dankert gibt den Ball frei. Die Partie hat begonnen!

comment icon

Die Mainzer starten also mit exakt derselben Startelf, die schon am Dienstag im Pokal erfolgreich war. Siegtorschütze Ingvartsen muss sich also auch heute wieder mit der Jokerrolle zufriedengeben.

comment icon

Gäste-Trainer Bo Svensson hat sich für folgende Startelf entschieden (3-5-2): Zentner - Bell, Hack, Nemeth - Widmer, Kohr, Aaron, Lee, Boetius - Onisiwo, Burkardt.

comment icon

Kramer wechselt damit im Vergleich zur 2:3-Pokalniederlage vom Dienstag gleich auf fünf Positionen: Ramos, Wimmer, Czyborra, Okugawa und Krüger nehmen allesamt auf der Bank platz und werden durch de Medina, Laursen, Fernandes, Hack und Klos ersetzt.

comment icon

Werfen nun noch einen Blick auf das heutige Personal. Bielefeld-Coach Kramer schickt zunächst folgende Elf auf den Platz (3-5-2): Ortega - de Medina, Pieper, Andrade - Schöpf, Fernandes, Prietl, Hack, Laursen - Klos, Lasme.

comment icon

Ein paar dieser Erkenntnisse ließ Bielefeld-Coach Frank Kramer bereits auf der Abschluss-PK zum heutigen Spiel verlauten und äußerte sich unter anderem zum Spielstil der Mainzer: ''Mainz pflegt einen extrem intensiven Fußball, da muss man wach sein. Mannschaften wie Mainz brauchen nicht viel, denen reicht manchmal ein bisschen.'' Des Weiteren prangerte Kramer das Verhalten seiner Mannschaft bei Torraumszenen an: ''Vor dem eigenen Tor müssen wir - genauso wie vor dem Gegnerischen - konsequenter und wacher sein.'' Gerade was die Offensivaktionen betrifft, sieht der Arminia-Trainer die Mainzer etwas im Vorteil: ''Sobald sich für Mainz die Tür öffnet, sind sie da.'' Hoffnung bereitete Kramer allerdings die Tatsache, dass seine Mannschaft heute vor heimischem Publikum auf lautstarke Unterstützung zählen könne: ''Wir brauchen diese bedingungslose Unterstützung, weil es immer ein Boost sein kann. Die brauchen wir für jeden unserer Spieler.''

comment icon

Dennoch warnte Mainz-Trainer Bo Svensson in der Abschluss-PK am Freitag vor zu viel Euphorie und davor, die Arminia zu unterschätzen: ''Wenn wir das auch nur ein bisschen auf die leichte Schulter nehmen, werden wir große Probleme bekommen.'' Zudem sprach Svensson auch die Nachwirkungen des Pokal-Fights vom Dienstag an, gab aber auch gleichzeitig Entwarnung: ''120 Minuten steckt man nicht so einfach weg, Verletzte haben wir aber nicht.'' Der Schlüssel zum Sieg bei der heutigen Bundesligapartie liege laut Svensson in der Aufarbeitung der Partie vom Dienstag und wem es am besten gelinge, die richtigen Schlussfolgerungen aus den Erkenntnissen des Pokalspiels zu ziehen.

comment icon

Die bisherige Saison des FSV Mainz 05 kann sich hingegen durchaus sehen lassen. Mit 13 Punkten belegen die Mainzer momentan Rang 7 der Tabelle und befinden sich somit auf Tuchfühlung zu den Europa-League-Plätzen, wenngleich das Mittelfeld der Tabelle derzeit sehr eng beieinander liegt. Zudem dürften die Mainzer nach dem überzeugenden 4:1-Sieg letzten Freitag gegen Augsburg sowie dem Weiterkommen im Pokal am Dienstag ordentlich Selbstvertrauen getankt haben. 

comment icon

Sorgen bereiten dürfte Bielefeld-Trainer Frank Kramer definitiv der harmlose Angriff. Zusammen mit dem FC Augsburg bildet die Arminia mit bisher lediglich fünf geschossenen Toren die schwächste Offensive der Liga. Vor allem zu Hause wollte es bisher noch nicht so recht mit dem Toreschießen klappen. In den ersten fünf Heimspielen dieser Bundesligasaison schoss Bielefeld nur zwei Tore und blieb in drei Partien ohne eigenen Treffer. Nie zuvor erzielte die Arminia so wenige Treffer in den ersten fünf Heimspielen einer Bundesliga-Spielzeit wie aktuell.

comment icon

Trotz des aufopferungsvollen Fights, bestätigte Bielefeld mit der Niederlage unter Woche den Negativtrend, der schon seit Beginn der Saison auf der Alm zu erkennen ist. Neben Schlusslicht Greuther Fürth (einen Punkt) ist die Arminia weiterhin die einzige noch sieglose Mannschaft der Bundesliga und belegt derzeit mit fünf Punkten den 17. Rang der Tabelle.

comment icon

Beim packenden Pokal-Fight unter der Woche waren die Bielefelder bereits früh in der 2. Minute durch Okugawa in Führung gegangen. Burkardt und Onisiwo brachten die Mainzer dann allerdings kurz nach der Pause mit einem Doppelschlag in der 53. und 59. Minute zunächst auf die Siegerstraße, ehe Klos mit seinem Kopfballtreffer in der 89. Minute die Bielefelder in die Verlängerung retten konnte. Schließlich war es Marcus Ingvartsen, der in der 114. Minute mit einem sehenswerten Schlenzer dem FSV Mainz 05 den Einzug ins Achtelfinale des DFB-Pokals bescherte.

comment icon

Nach dem Pokal ist vor der Liga! Gerade einmal vier Tage ist es her, da trafen die beiden heutigen Kontrahenten schon im DFB-Pokal aufeinander - mit dem glücklicheren Ende für die Mainzer, die am Dienstagabend mit dem 3:2-Sieg nach Verlängerung den Einzug ins Pokal-Achtelfinale perfekt machten. Anders als heute, durften die Mainzer am Dienstag noch das Heimrecht genießen.

comment icon

Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 10. Spieltages zwischen Arminia Bielefeld und dem FSV Mainz 05.