Zum Inhalte wechseln

VfL Bochum - VfB Stuttgart

2. Bundesliga

VfL Bochum 0

    VfB Stuttgart 1

    • H Al Ghaddioui 80'

    Live-Kommentar

    comment icon

    Das war es aus Bochum. Vielen Dank fürs Interesse und bis zum nächsten Mal!

    comment icon

    Für die Bochumer geht es am kommenden Samstag mit einem Auswärtsspiel in der 2. Bundesliga weiter. Gegner ist Schlusslicht Dresden, der VfB hingegen spielt, ebenfalls am Samstag, zuhause gegen Regensburg.

    comment icon

    Der VfB Stuttgart gewinnt beim VfL Bochum durch ein spätes Tor von Joker Hamadi Al Ghaddioui mit 1:0 und fährt nach sechs sieglosen Auswärtspartien in Folge einen wichtigen Auswärtsdreier ein. Damit zieht der VfB nach Punkten gleich mit dem auf Rang zwei stehenden HSV. Die Bochumer hingegen verpassen den Befreiungsschlag und bleiben auf Rang 15, zwei Punkte vor dem Abstiegs-Relegationsplatz.

    full_time icon

    Förster knallt das Ding freistehend vor dem Tor nochmal an die Latte und verpasst das 2:0. Und dann ist Schluss!

    highlight icon

    Zulj hat den Ausgleich auf dem Fuß. Seinen flachen Schuss fischt Kobel mit der linken Hand gerade noch so aus der Ecke. Das war die Mega-Chance für den VfL!

    comment icon

    Drei Minuten gibt's noch obendrauf.

    comment icon

    Kobel hält den Ball fest. Blum bedient im Sechzehner Ganvoula, der aus elf Metern versucht in die rechte Ecke einzuköpfen, doch Kobel taucht ab und pariert souverän.

    comment icon

    Die Bochumer werfen jetzt nochmal alles nach vorne. 

    substitution icon

    Und jetzt zieht der VfL seinen letzten Joker. Pantovic, seines Zeichens Stürmer, kommt für den defensiven Mittelfeldmann Tesche rein.

    substitution icon

    Matarazzo hingegen nimmt einen Stürmer, Massimo, runter und bringt mit Mola einen Mittelfeldspieler ins Spiel.

    substitution icon

    VfL-Coach Reis bringt einen Offensivmann für einen Defensiven. Angreifer Wintzheimer ersetzt Außenverteidiger Gamboa und soll dabei mithelfen, den Ausgleich zu erzwingen.

    comment icon

    Der Führungstreffer für die Gäste ist insgesamt absolut verdient, auch wenn die Entstehung des Gegentores aus Sicht des VfL äußerst unglücklich wie unnötig ist. Kommen die Bochumer jetzt nochmal zurück?

    goal icon

    Tooor! VfL Bochum - VFB STUTTGART 0:1. Der Joker sticht! Decarli spielt am eigenen Sechzehner einen katastrophalen Fehlpass auf Wamangituka. Der bedient per Steckpass den eingewechselten Al Ghaddioui und der schiebt das Spielgerät aus kurzer Distanz an Riemann vorbei in die Maschen.

    comment icon

    Vorlage Silla Wamangituka

    comment icon

    Zwölf Minuten plus Nachspielzeit sind noch zu absolvieren in dieser Partie. Was fehlt, sind die Tore und seit geraumer Zeit auch die klaren Torchancen und zwar hüben wie drüben. Es deutet einiges auf ein torloses Remis hin.

    yellow_card icon

    Gamboa hält Wamangituka am Trikot fest und wird dafür folgerichtig verwarnt. Den fälligen Freistoß aus halblinker Position klärt der VfL ohne Probleme zur Ecke, die dann nichts einbringt.

    comment icon

    Endo schickt Wamangituka auf die Reise, der dringt mit Schwung in die Box ein und wird von Gamboa dort fair vom Ball getrennt. Wamangituka lässt sich fallen, bekommt den Elfmeter aber zu Recht nicht.

    comment icon

    Erneut Aufregung im Bochumer Fanblock! Kobel schießt beim Versuch, die Kugel aus der Gefahrenzone zu befördern, Zoller ab. Referee Willenborg hat aber ein Handspiel des Bochumers gesehen und pfeift die Aktion zurück.

    substitution icon

    Gomez macht Platz für einen neuen Stürmer. Al Ghaddioui ist jetzt mit dabei.

    comment icon

    Mangala mit einem Schuss aus der zweiten Reihe. Doch da ist einfach viel zu wenig Wucht dahinter. Der Ball rollt direkt in die Arme von Keeper Riemann.

    substitution icon

    Erster Wechsel jetzt auch bei den Hausherren. Zulj, der beim 1:0-Sieg in Wiesbaden zuletzt noch von Beginn an gespielt hatte, kommt für den bemühten, aber offensiv eher wirkungslosen Weilandt in die Partie.

    comment icon

    Der eben eingewechselte Förster schickt Wamangituka mit einem Steilpass auf den linken Flügel. Doch Riemann eilt weit aus seinem Kasten heraus und klärt die Kugel auf Höhe der Seitenlinie ins Seitenaus.

    substitution icon

    Erster Wechsel bei Stuttgart. Pellegrino Matarazzo bringt einen frischen Mann rein. Förster kommt für Castro.

    comment icon

    Der VfB spielt es vorne einfach nicht konsequent genug aus. Sie sind technisch hier das klar bessere Team und kommen immer wieder stark ins letzte Drittel. Die Präzision, vor allem beim letzten Pass, lässt aber zu wünschen übrig.

    comment icon

    Das Hinspiel hatte der VfB mit 2:1 gewonnen. Doch zuhause sind die auswärtsschwachen Schwaben eine absolute Macht. Auswärts haben sie hingegen offenbar so ihre Schwierigkeiten.

    comment icon

    Der VfL steht zu Beginn der zweiten Hälfte jetzt etwas höher, was den Gästen plötzlich die Möglichkeit zum Kontern bietet. Nach einem schnellen Gegenangriff kommt Wamangituka ans Leder und probiert's aus der Distanz. Drüber!

    comment icon

    Es gab in der Pause im Übrigen keine personellen Wechsel. Beide Coaches können mit der Leistung ihrer Teams in der ersten Hälfte durchaus zufrieden sein.

    comment icon

    Erster Abschluss der Bochumer, die jetzt in Richtung der eigenen Fans spielen, im zweiten Spielabschnitt. Blum zögert links im Sechzehner nicht lang und hält sofort drauf. Knapp daneben!

    match_start icon

    Es geht weiter mit dem zweiten Durchgang.

    half_time icon

    Schiedsrichter Willenborg pfeift die erste Hälfte pünktlich ab.

    yellow_card icon

    Stenzel unterbindet das schnelle Umschalten der Bochumer über Rechtsverteidiger Gamboa per taktischem Foul und wird zu Recht mit Gelb verwarnt.

    comment icon

    Bochum fordert Elfmeter! Nach einer Flanke von Zoller hat Stenzel offenbar den Arm am Ball. Das Bochumer Publikum fordert lautstark den Strafstoß, doch Referee Willenborg sieht keine Veranlassung auf den Punkt zu zeigen und das ist in dieser Situation auch vertretbar.

    comment icon

    Didavi sieht, dass Wamangituka links am Sechzehner frei steht und spielt ihn per Querpass an. Der zirkelt das Spielgerät nur ganz knapp über das Gehäuse. Aber klasse Übersicht von Didavi, dem Spielmacher der Schwaben.

    comment icon

    Nach einer starken Ballbehauptung von Gomez hat Massimo auf der rechten Bahn plötzlich die Chance im Eins-gegen-Eins-Duell aufs Tor zuzulaufen, am Ende steht immerhin der nächste Eckball, der aber erneut nichts einbringt.

    comment icon

    Nach einer guten halben Stunde steht es nach wie vor torlos 0:0. Mit diesem Ergebnis könnte der VfB keinen wirklichen Druck auf den HSV entfachen. Der Rückstand beträgt bei diesem Spielstand zwei Zähler.

    highlight icon

    Das muss das Tor für die Gäste sein. Mit einer blitzschnellen Passstafette spielen sie Wamangituka frei, der freistehend im Sechzehner sofort aufs Tor ballert, aber knapp links vorbeizielt.

    comment icon

    Wamangituka mit Didavi. Die beiden Edeltechniker kombinieren sich stark in die Box, letztendlich geht Gamboa im letzten Moment dazwischen und klärt.

    highlight icon

    Fast das 1:0 für Bochum! Der VfL kontert über Zoller, der auf der rechten Außenbahn viel Platz hat und in die Mitte auf Ganvoula flankt. Der köpft nur ganz knapp links am Kasten vorbei. 

    comment icon

    Castro mit einem Fernschuss. Der Ball kommt viel zu zentral. Riemann steht richtig und hält das Spielgerät locker fest.

    comment icon

    Starke Flanke von Didavi aus halblinker Position, Leitsch grätscht die Kugel gerade noch so ins Aus. Die anschließende Ecke bringt nichts Zählbares ein.

    comment icon

    Aufregung im Stuttgarter Sechzehner! Nach einer Gamboa-Flanke versuchen mehrere freistehende Bochumer den Distanzschuss. Letztendlich blockt der VfB erfolgreich.

    comment icon

    Nach einer Ecke schießt Wamangituka halblinks im Sechzehner aufs Tor. Losilla klärt mit seinem Fuß.

    comment icon

    Der VfB probiert's immer wieder durch die Mitte, doch dort ist kein Durchkommen, weil zahlreiche Abwehrspieler sich zentral postieren und kompromisslos verteidigen.

    comment icon

    Didavi nimmt halbrechts Massimo mit, der sofort flach ins Zentrum spielt. Die Hereingabe findet allerdings keinen Abnehmer.

    comment icon

    Erster guter Abschluss der Gastgeber! Ganvoula packt aus gut und gerne 20 Metern den Hammer aus. Knapp drüber!

    comment icon

    Bochum verteidigt gegen den Ball im 4-2-3-1-System. Die Stuttgarter haben in der Anfangsphase erwartungsgemäß mehr Ballbesitz, die Hausherren lauern auf Konter.

    highlight icon

    Gomez holt die erste Ecke für den VfB heraus. Und die wird gleich gefährlich, Didavi flankt punktgenau auf den Kopf von Castro, der die Kugel flach aufs Tor bringt, doch Riemann taucht ab und pariert ganz stark.

    comment icon

    Phillips verliert den Ball in der eigenen Hälfte an Ganvoula, der aus großer Distanz den Heber aufs Tor versucht, aber nicht genau genug zielt.

    match_start icon

    Der Ball rollt in Bochum.

    comment icon

    Schiedsrichter der Partie ist Frank Willenborg, seine Assistenten sind Daniel Riehl und Fynn Kohn. Vierter Offizieller ist Eric Müller, die Video-Assistenten sind Sven Waschitzki und Markus Wollenweber.

    comment icon

    Wäre da nicht die eklatante Auswärtsschwäche des VfB, der seit sechs Zweitliga-Auswärtsspielen auf einen Sieg wartet. Angesprochen auf diese Negativ-Serie meinte VfB-Coach Pellegrino Matarazzo: "Wir bereiten uns bei einem Auswärtsspiel genauso vor wie bei einem Heimspiel. Vielleicht sind die Plätze einen Tick schlechter, aber das soll keine Ausrede sein."

    comment icon

    Derzeit steht der VfB auf dem Aufstiegs-Relegationsplatz und könnte mit einem Dreier nach Punkten gleichziehen mit dem Zweiten, dem HSV. Zudem könnte man bei einem vollen Erfolg den auf Platz vier stehenden Lokalrivalen aus Heidenheim mit dann sechs Punkten Vorsprung klar auf Distanz halten.

    comment icon

    Die Gäste aus Stuttgart haben indes einen besseren Start ins neue Jahr erwischt. Mit zwei Siegen gegen Heidenheim und Aue sowie einem Remis bei St. Pauli wurden immerhin sieben von möglichen neun Zählern eingefahren.

    comment icon

    Die Mannschaft von Chefcoach Thomas Reis steht derzeit auf dem 15. Platz, zwei Punkte Vorsprung hat sie auf den Abstiegs-Relegationsplatz, den derzeit Karlsruhe belegt. Mit einem Sieg heute könnte man sich etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen, Platz zwölf wäre möglich. Für Bochum spricht die Heimstärke. Vor heimischer Kulisse hat die Mannschaft aus dem Ruhrgebiet in dieser Saison erst zweimal verloren.

    comment icon

    Montagabendspiel in der 2. Bundesliga! Der VfL Bochum empfängt im Vonovia Ruhrstadion den VfB Stuttgart. Die Bochumer sind mäßig in die Restsaison gestartet. Im Jahr 2020 gab es nämlich bisher zwei Niederlagen und nur einen Sieg. Gegen die Aufstiegsaspiranten aus Bielefeld und Hamburg war für den VfL nichts zu holen. Zuletzt gab es dann aber den ersten Dreier in diesem Jahr, und zwar beim 1:0-Auswärtserfolg in Wiesbaden.

    comment icon

    VfB-Coach Pellegrino Matarazzo muss seine Startelf auf einer Position verändern. Der mit sechs Toren treffsicherste Stuttgarter, Gonzalez, fehlt aufgrund einer Gelbsperre, beim 3:0 gegen Aue sah er seine 5. Gelbe Karte. Für ihn rückt Massimo in die erste Elf. Ansonsten gibt es keine personellen Wechsel.

    comment icon

    Der VfB Stuttgart schickt folgendes Personal aufs Feld: Kobel - Phillips, Karazor, Endo - Massimo, Mangala, Castro, Stenzel - Didavi - Wamangituka, Gomez.

    comment icon

    Bochums Coach Thomas Reis nimmt im Vergleich zum 1:0 in Wiesbaden zwei Änderungen in seiner Startelf vor. Anstelle von Janelt und Zulj (beide Bank) beginnen heute Tesche und Blum.

    comment icon

    Der VfL Bochum schickt folgende Elf ins Rennen: Riemann - Gamboa, Decarli, Leitsch, Danilo - Tesche, Losilla - Zoller, Weilandt, Blum - Ganvoula.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 22. Spieltages zwischen dem VfL Bochum und dem VfB Stuttgart.