Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Werder Bremen - FC Augsburg. Bundesliga.

Werder Bremen 2

  • T Gebre Selassie ()
  • F Agu ()

FC Augsburg 0

    Live-Kommentar

    comment icon

    Das soll es gewesen sein mit Informationen und Berichterstattung zur Partie Bremen gegen Ausgburg. Wenn Sie noch Lust und Zeit haben: In knapp einer Stunde beginnt das Samstagabend-Spiel zwischen dem VfB Stuttgart und Gladbach, für das wir natürlich ebenfalls einen Live-Ticker anbieten. Ich wünsche Ihnen noch ein schönes Wochenende. Bis bald.

    comment icon

    Für Bremen geht es am Dienstag mit der Partie bei Borussia Mönchengladbach weiter, Augsburg empfängt nach zwei Niederlagen in Folge am Mittwoch ausgerechnet den Tabellenführer Bayern München.

    comment icon

    Die Hanseaten klettern nach dem vierten Saisonsieg eine Position hoch auf Rang 12. Der Vorsprung auf den Relegationsrang beträgt nun sechs Zähler - und der Rückstand auf die auf Platz 11 liegenden Augsburger nur noch einen Punkt. 

    comment icon

    Bremen belohnt sich spät für die deutliche Leistungssteigerung nach dem Seitenwechsel. Die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt kam in der zweiten Halbzeit über mehr Ballbesitz viel besser zurecht auf dem Platz. Die Gastgeber schalteten schneller um, schoben ihre Reihen weiter nach vorne und kamen so fast schon zwangsläufig zu Chancen. Am Ende stehen 11:5-Torschüsse zu Buche. Augsburg verteidigte lange Zeit sehr ordentlich, in den entscheidenden Situationen aber unkonzentriert. So fing man sich in den letzten zehn Minuten doch noch zwei Gegentreffer und so eine vermeidbare Niederlage. Nach vorne zeigte der FCA eine unter dem Strich enttäuschende Leistung, sodass der Bremer Sieg am Ende auch in Ordnung geht.

    full_time icon

    Schluss in Bremen. Werder feiert einen 2:0 (0:0)-Erfolg gegen den FC Augsburg.

    substitution icon

    Auch bei den Hausherren darf ein Bundesliga-Debüt gefeiert werden: Ilia Iliev Gruev ist zum ersten Mal in der deutschen Elite-Liga mit dabei. Ausgewechselt wird für ihn Joshua Sargent.

    substitution icon

    Bremen spielt mit Wechseln auf Zeit: Für Kevin Möhwald kommt Milot Rashica aufs Feld.

    goal icon

     Toooor! WERDER BREMEN - FC Augsburg 2:0. Die Bremer kratzen den Ball im Angriff über rechts noch auf der Seitenlinie weg, bevor er ins Aus rollt, und starten dann durch. Romano Schmid flankt aus dem Strafraum flach in die Mitte, wo links im Rückraum der eingelaufene Felix Agu sehr viel Platz hat. Aus 13 Metern trifft er mit rechts genau unten rechts ins Eck. Für ihn ist es nicht nur das erste Saisontor, sondern auch sein erster Bundesligatreffer überhaupt.

    comment icon

    Vorlage Romano Schmid

    substitution icon

    Außerdem kommt noch Michael Gregoritsch für Reece Oxford in die Partie.

    substitution icon

    Für Rani Khedira spielt bei Augsburg nun Tim Civeja. Er feiert seine Bundesligapremiere.

    comment icon

    Augsburg muss nach diesem späten Gegentor nun alles auf eine Karte setzen - und die heißt: Angriff. Bremens Abwehr stand bisher aber sehr stabil im zweiten Abschnitt.

    goal icon

    Toooor! WERDER BREMEN - FC Augsburg 1:0. Gebre Selassie hatte schon zuvor ein paar kleinere Chancen - und jetzt entscheidet er womöglich die Partie zugunsten der Hanseaten! Mbom spielt den Ball bei einem Angriff der Gastgeber aus dem Zentrum nach links raus zu Agu. Dessen Flanke wird in der Strafraummitte von Augsburgs Oxford mit dem Kopf abgefälscht. So landet der Ball etwa am rechten Fünfereck bei Gebre Selassie, der vor Bewacher Pedersen zum Zug kommt und die Kugel über die Linie drückt. Es ist sein erstes Saisontor.

    comment icon

    Kurios: Bleibt es bei den aktuellen Spielständen auf den Bundesligaplätzen, gibt es in der Tabelle - vor den dann noch folgenden drei Partien natürlich - nur eine Veränderung: Köln klettert an Schalke erst einmal vorbei auf Rang 17. Augsburg bleibt auf Platz 11, Bremen auf Position 13.

    highlight icon

    Nach einem langen Zuspiel aus dem Zentrum geht Gebre Selassie am Fünfer mit Pedersen ins Duell und gewinnt es auch: Er ist eher am Ball als sein Gegenspieler, kann dann aber das Spielgerät nicht an Gikiewicz vorbeistochern.

    comment icon

    Bremen sucht seine Chancen im Vorwärtsspiel im Moment vor allem über den rechten Flügel.

    comment icon

    Augsburg befördert den Ball nach einer Flanke von Gebre Selassie aus dem Strafraum, danach kommt Friedl etwa 20 Metern vor dem Tor zum Abschluss. Dabei fliegt die Kugel aber sehr weit über das Tor.

    comment icon

    15 Minuten vor Schluss wird das Auswärtsteam aus Augsburg sicher nichts mehr an seiner Grudnausrichtung in dieser Partie ändern. Mit dem einen Punkt könnten Trainer Heiko Herrlich und sein Team sicher gut leben.

    comment icon

    Auch bei Köln - Hertha BSC und Hoffenheim - Bielefeld sind übrigens weiterhin keine Tore gefallen. Unentschieden steht es auch bei Dortmund - Mainz (1:1) und Wolfsburg - Leipzig (2:2).

    substitution icon

    Augsburgs nächster Wechsel: Für Ruben Vargas betritt Noah Joel Sarenren Bazee das Spielfeld.

    substitution icon

    Bremen tauscht in der Offensive aus: Für Davie Selke ist nun Romano Schmid auf dem Rasen.

    comment icon

    Die letzten 20 Minuten beginnen. Bremen bemüht sich weiter nach Kräften, die Abwehr der Augsburger unter Druck zu setzen. Doch allzu oft kommen die Kohfeldt-Schützlinge nicht in die Box.

    comment icon

    Die Duelle im Mittelfeld bleiben intensiv und umkämpft.

    comment icon

    Bremen bleibt 25 Minuten vor dem Ende das aktivere Team im zweiten Durchgang. Die Spieler von Trauiner Florian Kohfeldt sind bemüht, nach Balleroberungen im Mittelfeld schnell auf Angriff umzuschalten und vor allem den Ball dann auch schnell, mit wenigen Kontakten, an die Box des Gegners zu bringen. Augsburgs Abwehr wirkt hinten nun längst nicht mehr so stabil wie noch in der ersten Halbzeit. Die Hanseaten sind einem möglichen Führungstreffer in dieser Phase der Partie auf jeden Fall näher.

    comment icon

    Im Mittelfeld kämpfen Mbom und Hahn in der Luft um den Ball. Es geht weiter mit einem Freistoß für die Gäste.

    comment icon

    Wieder Bremen im Vorwärtsgang: Erst wird ein Agu-Schuss geblockt, dann hat nur Sekunden später Sargent rechts im Strafraum freistehend die Großchance zum 1:0. Gikiewicz lenkt den Ball beim Flachschuss des Werder-Angreifers aus etwa zehn Metern aber mit einem Fuß zur Ecke.

    highlight icon

    Beim Standard gibt Selke dem Augsburger Abwehrspieler Oxford nur Geleitschutz, springt aber am Fünfer nicht mit ihm hoch. Glück für Werder, dass der Kopfball über das Tor fliegt.

    comment icon

    Friedl grätscht im richtigen Moment in eine Hereingabe der Augsburger von der linken Seite. Es geht weiter mit einer Ecke.

    comment icon

    Die Ballbesitzanteile sind im zweiten Abschnitt bisher fast genau gleich verteilt. Auch bei den Zweikämpfen steht es "50:50".

    comment icon

    Möhwald passt aus dem Zentrum nach links in den Strafraum, aber dort wird Eggesteins Schussversuch abgeblockt.

    comment icon

    Bremen presst weiter gegen den Augsburger Spielaufbau, sodass die Gäste nicht mehr so viel Zeit im Ballbesitz haben und die Kugel auch deutlich häufiger und schneller wieder verlieren

    substitution icon

    Vorne wird zudem Alfred Finnbogason durch Florian Niederlechner ersetzt.

    substitution icon

    Normalerweise würde Daniel Caligiiuri bei diesem Spielstand noch weiterspielen, aber er lief Gefahr, vom Platz gestellt zu werden. Deshalb nun die Auswechslung, für ihn spielt Robert Gumny.

    comment icon

    Die direkten Duelle waren schon vor der Pause sehr intensiv, daran hat sich nichts geändert nach dem Seitenwechsel. Bremen hat im Moment leichte Feldvorteile, Augsburg wird ziemlich tief zurückgedrückt.

    comment icon

    Aus dem folgenden Freistoß macht Bremen nichts Zählbares: Selke kommt zwar per Kopf an den Ball, er kann ihn aber nicht kontrolliert aufs Tor bringen.

    comment icon

    Caligiuri läuft im Mittelfeld auf bei Agu. Die Bremer fordern für den bereits mit Gelb verwarnten Flügelspieler die Ampelkarte, aber Schiri Stegemann belässt es bei einer Ermahnung.

    comment icon

    Im Moment wird das Mittelfeld nur als Durchgangsstation genutzt. Das sah vor der Pause ja noch deutlich anders aus.

    highlight icon

    Pavlenka ist mit einer Hand dran, als Caligiuri nach Hahns Rechtsflanke aus zehn Metern aufs linke Eck köpft. Es scheint nun so zu sein, dass beide Mannschaften mehr Tempo nach vorne gehen wollen. Die ersten Aktionen zumindest sind vielversprechend.

    comment icon

    Bremen schiebt seine Reihen nun im Verbund weiter nach vorne, sodass man bei Ballgewinnen kürzere Wege in Richtung Strafraum hat.

    highlight icon

    Das war schon aufregender: Mbom wird aus dem Mittelfeld mit einem Steilpass auf den Weg Richtung Sechzehner geschickt. Den Schussversuch aus etwa zwölf Metern blocken die Augsburger aber ab.

    comment icon

    Wir warten auf offensive Überraschungen, hoffen auf mehr Tempo und vor allem auf Tore.

    comment icon

    Eggesteins Schuss aus knapp 20 Metern bringt Augsburgs Keeper Gikiewicz nicht in Verlegenheit. Er wehrt den Ball unten links ab.

    match_start icon

    Das Spiel geht weiter. Es gab keine Wechsel zu Beginn der zweiten 45 Minuten.

    half_time icon

    Pause in Bremen. Keine Tore bisher zwischen Werder und dem FC Augsburg.

    comment icon

    Wer legt sich noch mit mir fest? Es fallen keine Tore im ersten Abschnitt! Dafür ist das Tempo im Vorwärtsspiel wirklich nicht hoch genug. Bei beiden Teams, versteht sich.

    comment icon

    Bremen hat in dieser Saison zweimal zu Null gespielt: 1:0 gewann man zu Hause gegen Bielefeld und 1:0 auch auswärts in Mainz. Augsburg hat vier "Zu Null"-Partien zu bieten bisher. Zuletzt gewann man auswärts 1:0 in Köln, davor gab es ein 1:0 in Bielefeld, ein 0:0 in Wolfsburg und ein 2:0 gegen Dortmund.

    comment icon

    Mal was Positives: Bremen spielt sehr fair. Erst drei Fouls weist die Statistik für das Heimteam aus. Augsburgs Einsatz wurde von Schiri Stegemann schon sieben Mal zurückgepfiffen.

    comment icon

    Bremen zieht sich mit allen zehn Feldspielern an den eigenen Strafraum zurück, wenn Augsburg sich der Box mit Passspiel nähert. Noch findet der FCA da keine Wege in den Sechzehner hinein.

    comment icon

    Das Gute an den noch verbleibenden zehn Minuten bis zur Pause: Es kann eigentlich nur unterhaltsamer werden als es bisher gewesen ist.

    comment icon

    Ein Beleg für das gar nicht funktionierende Offensivspiel der Hausherren: In der gegnerischen Hälfte kommt das Kohfeldt-Team fast gar nicht zu Passspiel in den von Augsburg eng zugestellten Räumen. Nach rund 30 Minuten hatte Werder noch keine 30 Pässe in der Augsburger Hälfte gespielt.

    highlight icon

    Immerhin ein Abschluss aufs Tor der Gäste: Nach Sargents Kopfballverlängerung beim Freistoß bringt Gebre Selassie die Kugel aus sieben Metern mit der Schulter zu Augsburgs Schlussmann Gikiewicz, der ohne Mühe hält.

    yellow_card icon

    Daniel Caligiuri sieht für ein Foul an Agu auf der rechten Defensivseite seine vierte Gelbe Karte in dieser Saison.

    comment icon

    Schwacher Trost? Auch in Köln (gegen Hertha BSC), in Dortmund (gegen Mainz) und in Sinsheim (bei Hoffenheim gegen Bielefeld) sind noch keine Tore gefallen in den ersten 30 Minuten. Bei Wolfsburg gegen Leipzig steht es 1:1.

    comment icon

    Bei Bremen ist das Tempo im Umschaltspiel nicht hoch genug.

    comment icon

    Die erste Ecke für die Gäste aus Augsburg. Caligiuri legt sich den Ball rechts zurecht, aus etwa zehn Metern köpft Hahn dessen Hereingabe dann über das Tor.

    comment icon

    Der Blick in die Statistik: Augsburg hat mittlerweile ein klares Plus beim Ballbesitz (gut 70 Prozent) und lässt den Ball per Kurzpassspiel über den Rasen laufen - allerdings ohne entscheidende Feldvorteile. Bei den Zweikämpfen gewinnen beide Teams um und bei 50 Prozent der Duelle.

    comment icon

    Augsburg wird langsam mutiger. Da Bremen sich zurückfallen lässt, bekommen die Gäste mehr Räume im Mittelfeld. Die Schützlinge von Trainer Heiko Herrlich machen ihr Spiel im Aufbau auch sehr breit, Caligiuri über rechts und Vargas auf links schieben oft an. Bei Werder dagegen kommt auf den Flügeln von Gebre Selassie und Agu noch recht wenig. Insgesamt neutralisieren sich aber beide Mannschaften weitgehend im Mittelfeld.

    comment icon

    Die beiden Bremer Agu und Selke prallen beim Kampf um den Ball zusammen. Nach kurzer Behandlungspause geht es aber für beide weiter.

    comment icon

    20 Minuten sind vorbei. Und noch immer hatte das Spiel keinen echten Aufreger zu bieten.

    highlight icon

    Ein Querpass von Friedl in der Nähe des eigenen Strafraums bringt Augsburg in Ballbesitz. Caligiuri spielt dann Hahn im Rückraum frei, aber dessen Flachschuss aus 14 Metern rollt rechts am Tor vorbei.

    comment icon

    Beide Torhüter würden sich ja vielleicht über Beschäftigung freuen - wer weiß?!

    comment icon

    15 Minuten sind vorbei in einem für den neutralen Zuschauer bisher überschaubar unterhaltsamen Bundesligaspiel. Die beiden Trainer werden immerhin mit den Defensivleistungen ihrer Spieler zufrieden sein.

    comment icon

    Nach einer Ecke tritt Oxford dem Bremer Toprak - nachdem er zuvor fair den Ball gespielt hatte - unabsichtlich auf den Fuß. Der Abwehrspieler muss behandelt werden, ein Foul war das aber nicht.

    comment icon

    Khedira und Veljkovic sind im Strafraum bei der hohen Hereingabe im engen Duell, Veljkovic geht dabei zu Boden. Aber Schiri Stegemann sieht kein Foul - und auch der VAR meldet sich nicht mit einer Korrektur. Es geht mit einem Eckball weiter.

    comment icon

    Jetzt der nächste Freistoß - der immerhin in der Nähe des linken Strafraumecks.

    comment icon

    Eine Freistoßentscheidung zugunsten der Bremer im linken Halbfeld bringt in der Folge keine Gefahr.

    comment icon

    Viele Aktionen mit hohem Tempo gab es bisher noch nicht in diesem Spiel. 

    comment icon

    Bremen versucht jetzt das Mittelfeld mal mit einem langen Ball aus der eigenen Hälfte zu überwinden. Die Kugel erreicht aber Sargent auf dem linken Flügel nicht, sondern fliegt ins Seitenaus.

    comment icon

    Selke will nach einem Pass ins Zentrum durchstarten, er reißt dabei aber seinen Gegenspieler Uduokhai um. Offensivfoul, entscheidet Schiri Stegemann korrekterweise.

    comment icon

    Bisher kann sich Bremen gegen die bissig spielenden Augsburger nicht entscheidend freispielen bei den Angriffsversuchen.

    comment icon

    Schon zwei frühe Fouls des FCA machen aber deutlich, dass man nicht gewillt ist, Werder zu viel Räume zu lassen in der zentralen Zone des Spielfelds.

    comment icon

    Augsburg wird wohl erst mal die klassische Auswärtsteam-Rolle einnehmen: Die Gäste bauen sich defensiv kompakt auf und überlassen den Bremern den Ballbesitz im Mittelfeld.

    match_start icon

    Das Spiel läuft.

    comment icon

    Gebre Selassie und Gouweleeuw sind als Kapitäne bei der Seitenwahl beschäftigt. Danach geht es gleich los.

    comment icon

    Schiedsrichter Sascha Stegemann holt beide Mannschaften gleich auf den Rasen. Der 36-Jährige hat die Bremer in dieser Saison bereits einmal gepfiffen - beim 1:4 gegen Hertha BSC. VAR ist Daniel Siebert.

    comment icon

    Zuletzt trafen Bremen und Augsburg vor fast einem Jahr aufeinander: Im Februar 2020 gewann Augsburg - damals allerdings zu Hause - 2:1. Von den Augsburger Torschützen spielt nur Vargas von Beginn an. Niederlechner hat in dieser Saison noch gar nicht getroffen, auch deshalb sitzt er heute erstmals seit dem siebten Spieltag bei Anpfiff auf der Bank.

    comment icon

    Gegen kein anderes Team in der Bundesliga hat Augsburg häufiger gewonnen als gegen Bremen: Neun der bisher 18 Partien entschied der FCA für sich. Sieben Spiele gestaltete Werder erfogreich, zweimal stand es bei Abpfiff unentschieden.

    comment icon

    Im Betreuungsteam der Gäste gab es übrigens am Ende der Woche zwei positive Corona-Tests. Die betroffenden Personen - Co-Trainer Metaxas und Torwarttrainer Barbuscak - wurden aber vom Rest des Teams isoliert, alle Tests bei den Spielern fielen negativ aus.

    comment icon

    Vier Punkte haben die Herrlich-Schützlinge als Tabellenelfter mehr auf dem Konto als die auf Rang 13 postierten Bremer. Für den erfolgreichen Relegationsteilnehmer der Vorsaison geht es weiterhin darum, den Abstand zur Abstiegszone zu vergrößern.

    comment icon

    Vor dieser Partie einen Sieger vorauszusagen, fällt extrem schwer. Bremen hat in dieser Saison erst einen Heimsieg eingefahren, das war am dritten Spieltag gegen Bielefeld (1:0). Augsburg hat immerhin drei von sieben Auswärtsspielen gewonnen. Zuletzt gelang ein 1:0-Erfolg beim 1. FC Köln zum Start ins neue Jahr.

    comment icon

    Bei den Augsburgern sind es doppelt so viele Wechsel im Vergleich zum vergangenen Spieltag wie bei den Gastgebern: Marco Richter ist nach seiner Gelb-Roten Karte aus dem Stuttgart-Spiel (1:4) gesperrt, Iago fehlt verletzt. Strobl und etwas überraschend auch Niederlechner sitzen zudem erst einmal auf der Bank. Dieses Quartett wird von Pedersen, Gouweleeuw (nach Gelbsperre), Hahn (Comeback nach Corona-Infektion) und Finnbogason ersetzt.

    comment icon

    Die Aufstellung des FC Augsburg: Gikiewicz - Oxford, Gouweleeuw, Uduokhai - Caligiuri, Gruezo, Khedira, Pedersen - Hahn, Finnbogason, Vargas. Trainer: Herrlich.

    comment icon

    Bei den Bremern war Augustinsson in den vergangenen Tagen angeschlagen, für ihn reichte es am Ende nicht für einen Platz im Kader. Felix Agu übernimmt seine Position im linken Mittelfeld - für ihn ist es der erste Einsatz in der Bundesliga von Beginn an. Für Chong stürmt außerdem heute Davie Selke, der zuletzt am ersten Spieltag Startelf-Akteur war. Füllkrug fällt mit einer Sprunggelenksblessur aus, auch Gross und Erras sind noch immer verletzt und damit nicht dabei.

    comment icon

    Bremen spielt heute mit: Pavlenka - Veljkovic, Toprak, Friedl - Gebre Selassie, Eggestein, Mbom, Möhwald, Agu - Selke, Sargent. Trainer: Kohfeldt.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 16. Spieltages zwischen Werder Bremen und dem FC Augsburg.