Zum Inhalte wechseln

Werder Bremen - RB Leipzig

Bundesliga

Werder Bremen 2

  • M Rashica 35' (11m)
  • C Pizarro 88'

RB Leipzig 1

  • N Mukiele 86'

Live-Kommentar

comment icon

Das war die Saison 2018/19. Wir verabschieden uns aus Bremen. Bis bald!

comment icon

Da Hoffenheim ab der 65. Minute noch komplett einbrach und noch mit 4:2 in Mainz verlor, verbessert sich Werder am letzten Spieltag noch vom 9. auf den 8. Platz der Abschlusstabelle. Für Europa reicht dieser Rang nicht, weil Wolfsburg beim 8:1 gegen desolate Augsburger nichts mehr anbrennen ließ. Für Leipzig endet die Saison auf Rang drei, nächsten Samstag steht aber noch das Pokalfinale gegen Meister Bayern auf dem Programm.

comment icon

Am Ende wurde es kurz noch ein richtig munteres Spielchen. Leipzig durfte zum Saisonausklang noch auf den Punkt hoffen, doch Pizarro wollte seine vor dem Spiel verkündete Vertragsverlängerung noch mit einem Tor krönen. So feiert Werder letztlich einen verdienten Heimsieg.

full_time icon

Aus! Werder gewinnt mit 2:1.

comment icon

Es gibt drei Minuten Nachspielzeit.

goal icon

Tor! WERDER BREMEN - RB Leipzig 2:1. Auch hier muss kurz auf die Bestätigung des Videoschiedsrichters gewartet werden, ob der Schuss von Pizarro aus 18 Metern ins Tor auch zählt. Es muss noch geklärt werden, ob Johannsson im Abseits stehend den Keeper irritierte. Zuvor hatte sich Pizarro mit wenig Platz noch in eine gute Abschlussposition gebracht. Im Kölner Keller gibt es aber keine Einwände.

comment icon

Vorlage Maximilian Eggestein

substitution icon

Aron Johannsson kommt für Kevin Möhwald.

goal icon

Tor! Werder Bremen - RB LEIPZIG 1:1. Kurz muss noch auf die Bestätigung des Videoschiedsrichters gewartet werden. Doch der Treffer zählt, denn Nordi Mukiele stand bei der scharfen Hereingabe von Saracchi nicht im Abseits und staubt aus fünf Metern erfolgreich ab.

comment icon

Vorlage Marcelo Josemir Saracchi Pintos

comment icon

Wieder steht Maximilian Eggestein im Fokus. Ihm rutscht beim Rückpass der Ball über den Schlappen und geht so gefährlich in Richtung eigenes Tor. Nur knapp geht das Leder am eigenen Kasten vorbei. 

comment icon

Forsberg kommt halbrechts an Maximilian Eggestein vorbei und zieht aus dem Lauf ab. Der Schuss streift knapp über die Querlatte.

comment icon

Klaassen vertändelt das Leder im Aufbau. Leipzig schaltet schnell um, letztlich läuft aber Poulsen nach engagiertem Dribbling samt Ball ins Toraus.

comment icon

Saracchi flankt von ganz links nach ganz rechts. Dort nimmt Bruma das Leder in Empfand und sucht am zweiten Pfosten Cunha, der im Luftduell mit Veljkovic das Nachsehen hat.

comment icon

Pizarro wird zum 23. Mal in dieser BL-Saison eingewechselt und stellt damit einen neuen Bremer Vereinsrekord für eine BL-Spielzeit auf. Der Peruaner kommt im Alter von 40 Jahren und 227 Tagen zum Einsatz, überholt damit Miroslav Votava (40 Jahre, 225 Tage) als ältesten Bremer BL-Spieler und ist historisch unter den Feldspielern nun die Nummer 2 hinter Klaus Fichtel (43 Jahre, 184 Tage).

substitution icon

Florian Kohlfeld sorgt noch einmal für Stimmung. Er bringt Claudio Pizarro. Für Osako ist die Saison beendet.

comment icon

Leipzig bemüht sich, kommt aber seit dem verschossenen Elfmeter nur noch selten gefährlich vor das Tor. Rashica hatte vor dem Wechsel noch die große Chance zur Vorentscheidung.

substitution icon

Und dann ersetzt Emil Forsberg noch Konrad Laimer.

substitution icon

Nun muss bei den Gästen doch noch die erste Garde ran. Yussuf Poulsen kommt für Jean-Kevin Augustin.

comment icon

Saracchi nimmt links Fahrt auf und wechslt dann die Seite. Rechts findet sein Flankenwechsel Bruma, der draufhält, erneut aber glücklos bleibt. Er trifft nur Augustinssson.

comment icon

Smith Rowe - Leihgabe vom FC Arsenal - kommt zu seinem 3. BL-Einsatz, erstmals wird er nicht in der Schlussminute eingewechselt. In Leipzig würde man ihn wohl gern noch halten.

substitution icon

Erster Wechsel bei den Gästen, Emile Smith Rowe kommt für Tyler Adams.

comment icon

Klaassen rettet den Ball kurz vor der Torauslinie und bringt ihn in den Rückraum. Adams klärt zur Ecke. Die bringt zwar keine Torchance, aber eine Verletzungsunterbrechung. Veljkovic kracht mit dem Kopf in die Bande und muss behandelt werden.

highlight icon

Osako zieht im Laufduell mit Saracchi am Gegenspieler vorbei und nimmt aus leicht halbrechter Position und 14 Metern das kurze Eck ins Visier. Mvogo klärt mit beiden Fäusten zur Ecke.

comment icon

Augustin flankt von rechts scharf an den Fünfmeterraum, Cunha fliegt nur haarscharf unter der Kugel durch.

comment icon

Johannes Eggestein bleibt links im Strafraum zunächst an Ilsanker hängen, setzt aber nach und kommt noch zum Querpass. Doch in der Mitte steht kein MItspieler.

penalty_miss icon

Bruma legt sich den Ball auf den Punkt und schießt ihn deutlich über die Querlatte.

comment icon

Friedl nimmt den Ball im eigenen Strafraum mit der Hand mit. Schiedsrichter Brych zögert keinen Moment und zeigt auf den Elfmeterpunkt.

comment icon

Rashica kann sich das Zuspiel von Möhwald zurechtlegen. Der Schuss aus 17 Metern streift knapp rechts am Tor vorbei

yellow_card icon

Augustinsson foult Mukiele und wird ebenfalls verwarnt.

yellow_card icon

Rashica droht kurz hinter der Mittellinie allein auf das Tor zuzugehen. Saracchi stoppt ihn und sieht Gelb. Für die Rote Karte war der Weg noch zu weit.

comment icon

Leipzig ist unverändert aus der Kabine gekommen. Die B-Elf aus elf Nationalspielern darf sich weiter für den Pokalkader empfehlen.

match_start icon

Das Spiel läuft wieder.

substitution icon

Wechsel bei Werder. Johannes Eggestein kommt für Sahin. Ein wenig überraschend, denn Sahin hatte die meisten Ballaktionen bei Bremen (45) und führte 15 Zweikämpfe, von denen er immerhin etwas mehr als die Hälfte gewann.

half_time icon

Pause in Bremen.

highlight icon

In der Nachspielzeit kommt auch Leipzig noch zu einer echten Torschance. Bruma zieht leicht in die Mitte und nutzt die sich bietende Lücke zum Abschluss. Der Keeper ist geschlagen, doch das Leder knallt an den Pfosten. Von dort fällt er Cunha vor die Füße, der im Nachschuss an Pavlenka scheitert.

yellow_card icon

Marco Friedl sieht für das Foul an Upamecano die Gelbe Karte.

comment icon

Doch trotz der Führung stehen die Chancen der Bremer auf Europa schlecht. Hoffenheim führt mittlerweile 2:0, Wolfsburg gar mit 3:0.

highlight icon

Freistoß für Werder. Sahin bringt den Standard scharf an den Fünfmeterraum, Osako köpft aus sechs Metern knapp rechts am Tor vorbei. Das war die erste Chance aus dem Spiel heraus.

comment icon

Erstmals seit 1984/85 erzielt Werder Bremen wieder in allen BL-Heimspielen einer Saison mindestens ein Tor. Zudem: Bremen verwandelte jeden der letzten zehn BL-Elfer - die sieben zuvor durch Kruse. Rashica verwandelte erstmals in der Liga vom Punkt.

penalty_goal icon

Tor! WERDER BREMEN - RB Leipzig 1:0. Milot Rashica wählt das linke untere Eck. Obwohl auch Mvogo dahin abtaucht, hat er keine Chance. Es war der allererste Torschuss der Partie!

comment icon

Augustin gewinnt auf der rechten Seite das Laufduell und passt in die Mitte. Cunha steht richtig, bekommt das Leder aber nicht unter Kontrolle.

comment icon

Auch zwischen der 20. und 30. Minuten verzichteten die 22 Akteure auf jegliche Abschlussversuche. Leipzig ist weiter das etwas gefälligere von zwei unambitionierten Teams.

comment icon

Übrigens: Bei Bremen standen Pavlenka, Maximilian Eggestein und Augustinsson in allen 34 Partien dieser BL-Saison in der Startelf - das sind mehr Spieler als bei jedem anderen Team der LIga.

comment icon

Saracchi gewinnt das Laufduell gegen Friedl und fällt dann. Da kein Pfiff erfolgt, steht er auch schnell wieder und hat den Ball. Doch auch ihm misslingt dann halblinks aus spitzem Winkel ein aussichtsreicher Abschluss.

comment icon

Ein langer Ball von Adams landet direkt bei Pavlenka. Auch im Leipziger Angriffsspiel vermissen wir den einen oder anderen Überraschungsmoment. Es läuft doch alles sehr statisch ab. 

comment icon

Aber nun geht auch Wolfsburg durch Weghorst gegen Augsburg in Führung. Es riecht nun doch mehr und mehr nach bedeutungslosen Sommerkick.

comment icon

Gleich sind 20 Minuten gespielt und der erste Torabschluss lässt weiter auf sich warten. Gerade von Bremen hätte man vielleicht etwas mehr Offensivdrang erwarten können.

comment icon

Beim anschließenden Freistoß stoßen Mukiele und Friedl übel mit den Köpfen aneinander und müssen behandelt werden. Beide Spieler werden aber gleich weitermachen können.

yellow_card icon

Ilsanker mäht Rashica von der Seite um und sieht dafür die berechtigte Gelbe Karte.

comment icon

Soeben ist Hoffenheim in Mainz mit 1:0 in Führung gegangen. Damit rückt der Bremer Traum von Europa in immer weitere Ferne.

comment icon

Immer wieder setzen die Gäste Sahin entscheidend unter Druck. Der Bremer Mittelfeldspieler hat noch große Probleme, Kontrolle über den Bremer Spielaufbau zu bekommen. 

comment icon

Leipzig bemüht sich in der Anfangsphase um Spielkontrolle. Es ist den Spielern auf  dem Platz anzumerken, dass hier der eine oder andere noch von einem Ticket im Pokalfinale träumt.

comment icon

Mukiele flankt von rechts hoch in den Strafraum. Dort lauert aber kein Mitspieler, Pavlenka fischt die Kugel aus der Luft. Mukiele ist nach 18 BL-Spielen noch unbesiegt - das ist jetzt schon die längste Serie eines Nicht-Bayern-Spielers in einer Debütsaison. Den BL-Rekord hält Javi Martinez mit 27 Spielen 2012/13 und Joshua Kimmich 2015/16.

comment icon

Möhwald will sich rechts an der Strafraumkante gegen zwei Leipziger durchbrechen. Am Ende liegt er auf dem Rasen und zieht ein schmerzverzerrtes Gesicht. Ein Foul lag nicht vor. Er kann aber weiterspielen.

comment icon

Bei Leipzig ist Stefan Ilsanker heute der Kapitän. Es könnte nicht nur ein Geschenk zum heutigen 30. Geburtstag sein, ein Abschied im Sommer scheint trotz laufenden Vertrages wahrscheinlich. Trotz seines Alters, tritt Leipzig heute mit seiner jüngsten BL-Mannschaft der Geschichte auf.

match_start icon

Das Spiel läuft. Schiedsrichter ist Felix Brych.

comment icon

Einer geht, der andere bleibt. Claudio Pizarro hat sich soeben im Stadion per Videoeinspieler zu Wort gemeldet und verkündet, dass er noch ein weiteres Jahr dran hängt.

comment icon

Bremen startet im Vergleich zur Vorwoche mit nur zwei Änderungen: Klaassen und Friedl stehen für Johannes Eggestein (Bank) und Gebre Selassie (Knieprellung, nicht im Kader) auf dem Platz.

comment icon

Bei Leipzig steht nur ein Spieler in der Startelf, der auch in der Vorwoche gegen Bayern begann: Konrad Laimer. Von den anderen zehn Startelf-Spielern der Vorwoche sitzen fünf zunächst auf der Bank (Orban, Sabitzer, Poulsen, Forsberg, Klostermann) und fünf sind nicht im Kader (Gulacsi, Konate, Halstenberg, Demme, Werner). In der kommenden Woche steht schließlich noch das Pokalfinale in Berlin auf dem Programm.

comment icon

Sein letztes Spiel in grün und weiß absolvierte Kruse bereits vor zwei Wochen. Seitdem laboriert der 32-Jährige mit Oberschenkelproblemen und kann nicht helfen, seinen Noch-Verein nach Europa zu schießen. Wohin sein Weg in der kommenden Spielzeit führt, ist noch offen.

comment icon

In jedem Fall muss sich Werder nach einem neuen Kapitän umsehen. Max Kruse hat gestern nach drei Jahren an der Weser per Videobotschaft verkündet, seinen auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern. "Ich habe es immer geliebt, ins Stadion einzulaufen, gerade auch als Kapitän die Mannschaft aufs Feld zu führen. Das werde ich definitiv vermissen", stellte Kruse noch einmal klar.

comment icon

Somit darf sich auch Werder heute nicht auf einen Gegner im Sommerpausenmodus verlassen, sondern muss liefern. Und heute hilft Bremen nur ein Sieg weiter, um in der kommenden Saison internationale Gäste an der Weser begrüßen zu dürfen.  Doch selbst mit einem Dreier gegen RB ist der 7. Platz nur mit Schützenhilfe zu erreichen. Wolfsburg (gegen Augsburg) und Hoffenheim (in Mainz) dürfen nicht gewinnen.

comment icon

Für Leipzig ist der 3. Platz seit Wochen in Stein gemeißelt, trotzdem hat RB in der Vorwoche den Bayern ein Spiel auf Augenhöhe geliefert und durch das 0:0 die Meisterschaftsfrage auf den 34. Spieltag vertagt.

comment icon

Leipzig startet mit dieser Elf: Mvogo - Mukiele, Upamecano, Ilsanker, Saracchi - Haidara, Adams, Bruma, Laimer - Cunha, Augustin.

comment icon

Werder beginnt wie folgt: Pavlenka - Friedl, Veljkovic, Moisander, Augustinsson - Eggestein, Möhwald, Sahin, Klaassen - Rashica, Osako.

comment icon

Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 34. Spieltages zwischen Werder Bremen und RB Leipzig.