Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Brentford - Arsenal. England, Premier League.

Brentford 0

    Arsenal 3

    • W Saliba ()
    • G Jesus ()
    • F Vieira ()

    Live-Kommentar

    comment icon

    Vielen Dank fürs Mitlesen und noch einen schönen Sonntag!

    comment icon

    Und die nächste Runde startet mit einem Knaller: Der Arteta-Klub empfängt am Samstag um 13:30 Uhr Tottenham zum Nordderby der Hauptstadt. Um 16 Uhr treten die Bees dann beim FC Bournemouth an.

    comment icon

    Die Westlondoner hingegen fallen im Tableau nach der Pleite auf Rang 9 zurück. Arsenal weist einen Zähler Vorsprung auf ManCity und die Spurs auf.

    comment icon

    Ein verdienter Sieg der Gunners, für die Saliba, Jesus und Vieira die Tore erzielten. Arsenal dominierte die Partie, ohne groß auftrumpfen zu müssen, weil von den Gastgebern einfach zu wenig kam. Dennoch ein bemerkenswerter Auftritt der Nordlondoner, die ihre Ambitionen auf einen Platz unter den besten Vier nach der Niederlage bei United in Manchester vor zwei Wochen untermauern.

    full_time icon

    Das war es, der FC Arsenal erobert durch ein 3:0 beim FC Brentford seine Tabellenführung zurück.

    comment icon

    Jesus humpelt, bleibt aber auf dem Feld.

    substitution icon

    Der im Europapokal starke Marquinhos ersetzt zudem den doppelten Assistgeber Saka.

    substitution icon

    Noch ein Doppeltausch und der hat es in sich: Bei Nwaneri, der für Torschütze Vieira kommt, handelt es sich mit 15 Jahren nun um den jüngsten Akteur der Premier-League-Historie. Vorher war das mit 16 Jahren Liverpools Elliott.

    comment icon

    Nach einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld köpft Toney neben den langen Pfosten.

    comment icon

    Es gibt vier Minuten Nachspielzeit.

    yellow_card icon

    Jesus bekommt die Verwarnung, nachdem er zu spät in ein Duell kam.

    comment icon

    Es geht jetzt ohne Intensität dem Ende entgegen.

    comment icon

    Nochmal ein spielerischer Akzent: Jesus setzt sich links gegen zwei Gegenspieler durch und schießt innerhalb der Gefahrenzone flach, Raya wehrt mit einer Hand ab.

    substitution icon

    Tomiyasu geht für den wie eigentlich immer durch seinen enormen Einsatz überzeugenden White auf die Position des Rechtsverteidigers.

    comment icon

    Nwaneri würde bei Einwechslung übrigens zum jüngsten Premier-League-Akteur der Geschichte avancieren.

    comment icon

    Brentford versucht weiter, wenigstens noch den Ehrentreffer zu markieren - und die Arteta-Mannen verteidigen wacker.

    substitution icon

    ... und Nketiah den von Martinelli vorne.

    substitution icon

    Arteta tauscht zum ersten und zweiten Mal: Lokonga nimmt den Platz von Partey im defensiven Mittelfeld ein ...

    substitution icon

    Frank bringt Wissa für den zumindest fleißigen Mbeumo in den Angriff.

    comment icon

    Nichts deutet etwas mehr als eine Viertelstunde vor Schluss darauf hin, dass die Bees sich nochmal zurückmelden können. Arsenal hat das Geschehen im Griff, investiert offensiv mittlerweile nur noch wenig und wartet ab.

    comment icon

    Es beginnt das einminütige Klatschen zwischen der 70. und 71. in Gedenken an die Queen, die 70 Jahre regierte.

    substitution icon

    Jensen geht in der Folge raus, Baptiste kommt für ihn ins Zentrum.

    highlight icon

    Jensen liegt nach einem Zweikampf mit Martinelli angeschlagen am Boden.

    comment icon

    Martinelli, Vieira und Saka mit einer schönen Kombination, vom Strafraumrand prüft Saka schließlich Raya und findet im Keeper seinen Meister.

    substitution icon

    ... und Damsgaard in der Offensive Dasilva, der übrigens der Jugend des Kontrahenten entstammt.

    substitution icon

    Die ersten Wechsel: Onyeka ersetzt im zentralen Mittelfeld Janelt ...

    comment icon

    Eine Stunde ist rum und das Vieira-Tor hat Brentford kurz nach Wiederanpfiff geschockt. Viel spricht derzeit mehr für die Rot-Weißen ...

    yellow_card icon

    Xhaka sieht wegen eines ungestümen Einsteigens die erste Gelbe Karte des Spiels.

    highlight icon

    Beinahe das 4:0! Jesus und Xhaka mit einem Doppelpass in den Strafraum, wo Jesus vom linken Eck des Fünfmeterraums mit einem wuchtigen Flachschuss an Raya scheitert.

    comment icon

    Interessante Variante der Standardsituation: Per Volley befördert Toney das Spielgerät knapp über die Latte.

    comment icon

    Freistoß aus vielversprechender Position für die Bees nach einem unnötigen Halten von Martinelli an Mee ...

    goal icon

    Tooor! FC Brentford - FC ARSENAL 0:3. Vieira fasst sich nach einem Saka-Zuspiel aus der Ferne einfach mal ein Herz und schießt mit dem linken Fuß aus halbrechter Lage gegen den kurzen Innenpfosten sowie ins Netz - sein Premierenscorerpunkt nach seinem Wechsel.

    comment icon

    Vorlage Bukayo Ayoyinka Saka

    match_start icon

    Der zweite Durchgang läuft, ohne personelle Veränderungen auf beiden Seiten.

    half_time icon

    Mit dem 2:0 geht es in die Pause.

    comment icon

    Nach einer Flanke aus dem linken Halbfeld köpft Mbeumo etwas neben den langen Pfosten.

    comment icon

    Es gibt 120 Sekunden drauf.

    comment icon

    Das hohe Pressing der Führenden stoppt Brentfords Angriffsbemühungen immer wieder früh.

    comment icon

    Arsenal kontrolliert das Aufeinandertreffen weiterhin, hat allerdings nach dem zweiten Treffer einen Gang zurückgeschaltet.

    comment icon

    Nach einem langen Einwurf von rechts geht ein Bees-Akteur im gegnerischen Sechzehner zu Boden, mit voller Überzeugung fordert er den Elfmeter aber nicht.

    comment icon

    Xhaka probiert es einfach mal aus der Distanz, schließt jedoch ein gutes Stück über das Tor ab.

    comment icon

    Die Hausherren bemühen sich, Akzente in der gegnerischen Hälfte zu setzen, außer einem kämpferischen Auftreten fällt ihnen aber nicht allzu viel ein.

    comment icon

    30 Minuten sind gespielt und die Gunners liegen mittlerweile hochverdient vorne. Brentford muss seine Herangehensweise an dieses Spiel jetzt schnell verändern, um wieder in es hineinzufinden.

    comment icon

    Saka schießt von halbrechts über den kurzen Winkel.

    comment icon

    Das vierte Tor in dieser Spielzeit für Jesus, der vierte Scorerpunkt für Xhaka (dabei der dritte Assist).

    goal icon

    Tooor! FC Brentford - FC ARSENAL 0:2. Xhaka flankt aus dem rechten Halbfraum traumhaft vorne rein, wo Jesus aus sieben Metern halblinker Position auf das lange Eck köpft. Raya kommt zwar dran, kann seinen zweiten Gegentreffer allerdings nicht verhindern.

    comment icon

    Vorlage Granit Xhaka

    comment icon

    Im Livetableau übernimmt das Arteta-Team also erneut Platz 1, einen Punkt vor ManCity und Tottenham.

    comment icon

    Der Ball rollt wieder, mit Gabriel Magalhaes. Tomiyasu macht sich allerdings schon intensiv warm.

    highlight icon

    Unterbrechung, weil Gabriel Magalhaes am rechten Knie behandelt werden muss. Bereits beim Warmmachen hatte der Innenverteidiger dort Probleme.

    comment icon

    Bereits das zweite Saisontor für Innenverteidiger Saliba, der auch noch eine Vorlage zu einem Treffer gab. Assistgeber Saka steht jetzt bei drei Torvorlagen und einem Treffer. Auf mehr Scorerpunkte als das Duo kommt bei Arsenal lediglich Mittelstürmer Jesus.

    goal icon

    Tooor! FC Brentford - FC ARSENAL 0:1. Die erste Ecke bringt die Führung! Saka gibt die Kugel von der rechten Seite vor das Tor, wo Saliba vor dem ersten Pfosten hochsteigt und köpft - gegen den langen Innenpfosten und ins Netz. Erst hinter der Linie holt Raya den Ball aus seinem Tor, mit Hilfe der Technik erkennt Schiedsrichter Coote den Treffer.

    comment icon

    Vorlage Bukayo Ayoyinka Saka

    comment icon

    Die Anfangsviertelstunde gestaltet sich etwas träge, beide suchen noch nach ihrem spielerischen Weg in diesem Duell. Hauptsächlich findet das Spiel momentan im Mittelfeld statt.

    comment icon

    Ein Gunners-Freistoß aus dem rechten Halbfeld führt nicht zu Torgefahr.

    comment icon

    Die Gäste haben fast 77 Prozent Ballbesitz, nach Schüssen steht es aber nur 1:1.

    comment icon

    Arsenal verbucht in den ersten Minuten viel Ballbesitz, lässt die Kugel geduldig durch die Reihen laufen.

    comment icon

    Und Möglichkeit Nummer eins auf der anderen Seite: Nach einer Flanke vom linken Flügel köpft Mbeumo auf das Tor, stellt Gunners-Torwart Ramsdale damit jedoch nicht vor ein Problem.

    highlight icon

    Direkt die erste Großchance: Xhaka und Martinelli kombinieren sich stark in den Strafraum, aus elf Metern trifft Martinelli dann den Ball nicht richtig. Da war viel mehr drin!

    match_start icon

    Los gehts! Der FC Arsenal in seinen schwarzen Auswärtstrikots stößt an, der FC Brentford entgegnet zu Hause wie gewohnt in Rot-Weiß.

    comment icon

    Es gibt eine Gedenkminute für die verstorbene Queen Elizabeth II., im Anschluss die Nationalhymne God Save the King.

    comment icon

    Im Mittelpunkt stehen vor allem die Torjäger Toney und Jesus. Nur ManCity Topstar Haaland kommt im neuen Premier-League-Spieljahr auf mehr Scorerpunkte (zwölf) als Toney (sieben, fünf Treffer und zwei Torvorlagen), der dadurch einen Riesenanteil an der vor diesem Spieltag hinter den Citizens nach Treffern zweitbesten Offensive der Liga verzeichnet. Startransfer Jesus hat lediglich einen Scorerpunkt weniger auf dem Konto (je drei Tore und Assists).

    comment icon

    Aber: Die Nordlondoner fuhren in vier ihrer zurückliegenden sechs Pflichtspiele gegen Brentford Siege ein, bei einem Remis.

    comment icon

    Die Bees gingen in der Liga in fünf ihrer vergangenen sechs Heimspiele gegen Arsenal als Gewinner vom Platz. In der letzten Saison gab es in der ersten Runde ein 2:0, die damaligen Torschützen Canos (Ersatzbank) und Nörgaard fehlen diesmal in der ersten Startformation.

    comment icon

    Für das Team von Trainer Arteta geht es hingegen darum, sich den Spitzenrang wiederzuholen und so Manchester City und Tottenham Hotspur erneut hinter sich zu lassen. Bis auf die Pleite gegen ManUnited siegten die Gunners in dieser Spielzeit bislang in jedem Spiel.

    comment icon

    Brentford musste in der neuen Saison erst eine Niederlage hinnehmen. Mit einem weiteren Sieg würden die Westlondoner Tabellenplatz 5 erobern und damit an den Red Devils, dem FC Chelsea sowie dem FC Liverpool, deren Partien dieses Spieltages alle verlegt worden sind, vorbeiziehen.

    comment icon

    Hinsichtlich des 1:3 bei Manchester United in der letzten Ligarunde rücken bei den Gunners Tierney, Partey nach Verletzung und Neuzugang Vieira, der erstmals in der Premier League von Anpfiff an aufläuft, in die Anfangsformation; ihre Vorgänger Zinchenko und Ödegaard fehlen je wegen Wadenproblemen, Lokonga sitzt zumindest erstmal auf der Bank. Xhaka übernimmt Ödegaards Kapitänsbinde. Nach dem ManUnited-Spiel gewann Arsenal mit einigen etatmäßigen Einwechselspielern in der ersten Elf noch 2:1 in der Europa-League-Gruppenphase beim FC Zürich. Mit Nwaneri nimmt ein erst 15-Jähriger auf der Bank Platz.

    comment icon

    Und so startet Arsenal: Ramsdale - White, Saliba, Gabriel Magalhaes, Tierney - Partey, Xhaka - Saka, Vieira, Martinelli - Jesus.

    comment icon

    Im Vergleich zum 5:2 gegen Leeds United vor zwei Wochen ersetzen bei den Bees Ajer und Dasilva in der Startelf Baptiste (auf der Ersatzbank) und Lewis-Potter (nicht im Kader).

    comment icon

    So beginnt Brentford: Raya - Hickey, Ajer, Mee, Henry - Jansson, Janelt, Jensen - Mbeumo, Toney, Dasilva.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der Premier League zur Begegnung des 8. Spieltages zwischen dem FC Brentford und dem FC Arsenal.