Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

FC Burnley - Arsenal. England, Premier League.

FC Burnley 0

    Arsenal 1

    • M Ødegaard ()

    Live-Kommentar

    comment icon

    Wir bedanken uns für Ihr Interesse und wünschen Ihnen einen entspannten Samstagabend. 

    comment icon

    Der FC Burnley trifft am nächsten Spieltag der Premier League auf Leicester City (Samstag, 16:00 Uhr). Davor wartet aber noch die Aufgabe im League Cup (Runde 3): Am Dienstag ist der AFC Rochdale zu Gast.

    comment icon

    Auf die Gunners wartet nun das Derby gegen die Tottenham Hotspur: Am Sonntag in einer Woche (17:30 Uhr) steht das Nord-Londoner Derby im Emirates auf dem Programm. Aubameyang und Co. sind darüber hinaus im League Cup gefordert und empfangen am Mittwoch den AFC Wimbledon.

    comment icon

    Durch einen direkt verwandelten Freistoß von Martin Odegaard (30.) siegt der FC Arsenal mit 1:0 im Turf-Moor-Stadium und klettert die Tabelle nach oben. Zumindest über Nacht sind die Gunners Zwölfter, während Burnley auf Platz 19 festsitzt. Den Clarets fehlte die allerletzte Durchschlagskraft, um den Gästen gefährlich zu werden, außerdem hatten sie Pech: Schiedsrichter Anthony Taylor hätte nach Foul von Ramsdale an Vydra auf Elfmeter entscheiden müssen (68.), revidierte aber seinen Entschluss in der Review Area und gab den Strafstoß nicht.

    full_time icon

    Das war's! Der Schiedsrichter pfeift ab, Arsenal gewinnt mit 1:0.

    comment icon

    Der Lucky Punch bleibt hier wohl aus. Arsenal kann nicht klären, die Kugel landet rechts bei Taylor, der die Flanke bringt. Rodriguez steigt hoch und köpft rechts am Tor vorbei. Sein Versuch war auch etwas zu hoch angesetzt.

    yellow_card icon

    Kurz vor dem Schlusspfiff holt sich Nuno Tavares noch den gelben Karton ab.

    comment icon

    Pepe hat keine Lust auf Defensivarbeit und lässt Taylor hinter seinem Rücken links die Linie entlang laufen. Der kann in Ruhe flanken und findet Rodriguez am kurzen Pfosten, der nach hinten verlängert. Glück für die Gunners, dass niemand den langen Pfosten besetzt hatte!  

    comment icon

    Einwurf Burnley auf der rechten Seite, jetzt ist Fortuna gefragt.

    comment icon

    Der vierte Unparteiische zeigt vier Minuten Nachspielzeit an.

    comment icon

    Zwei Minuten vor dem Ende bricht die Zeit der Verzweiflungsversuche an. McNeil bringt rechts in der Box nur ein Schüsschen zustande, der Ball springt einmal auf und landet in den Händen von Ramsdale.

    comment icon

    Burnley fehlen die Ideen, um zum Torerfolg zu kommen: McNeil zieht in Strafraumnähe von halbrechts ab, sein Schuss wird geblockt. Da hätte er lieber Lowton bedient, der seinen Mitspieler hinterlaufen hatte.

    comment icon

    Bis auf die zweifelhafte Szene beim nicht gegebenen Strafstoß ist Ramsdale heute ein ganz sicherer Rückhalt im Tor der Gunners. Der Schlussmann pflückt nahezu jede Flanke vom Himmel, diesmal die von Lowton.

    substitution icon

    Die nächste Patrone von Sean Dyche: Wood geht runter, Rodriguez soll den Ausgleich besorgen. 

    comment icon

    Seine wenigen Angriffe spielt der FC Arsenal zu inkonsequent aus, man scheint auf ein Geschenk des FC Burnley zu warten. In Strafraumnähe fehlt den Gunners der Fokus. 

    substitution icon

    Bei Tierney gehts nicht mehr weiter, für ihn ist jetzt Tavares im Spiel.

    comment icon

    So langsam kommen die Einschläge näher, Arsenal muss aufpassen. Nahezu jeder zweite Ball gehört dem FC Burnley.  

    comment icon

    Die Clarets machen ernst: McNeil behauptet sich im zentralen Mittelfeld und spielt nach rechts ab auf Lowton, der aus dem Halbfeld die Flanke bringt. Wood macht zwei Schritte entgegen und ist vor Gabriel am Ball, sein Kopfball geht aber übers Tor.

    substitution icon

    Maitland-Niles kommt für Thomas Partey, der ein ordentliches Startelf-Debüt gegeben und dem FC Arsenal Stabilität verliehen hat.

    highlight icon

    Angriff um Angriff rollt aufs Ramsdale-Tor. Westwood wird rechts im Strafraum gleich zweimal geblockt, ehe Tierney zu Boden geht und Schiedsrichter Taylor die Partie kurz unterbricht. Der Linksverteidiger lässt sich draußen behandeln, das sieht nach Feierabend aus.

    comment icon

    20 Minuten noch, der nicht gegebene Elfmeter hat die Szenerie hier angeheizt.

    comment icon

    Jetzt läuft Anthony Taylor in die Review Area und wirft selbst einen zweiten Blick drauf.

    highlight icon

    Die Räume für Arsenal werden größer. Aubameyang schickt Pepe rechts in den Fünfmeterraum, gibt dem Pass aber zuviel Wucht mit. Der schnelle Pepe ist nicht schnell genug, sein Abschuss aus spitzem Winkel ist ungefährlich. Die Ecke danach bringt nichts ein. 

    comment icon

    Da war Pierre-Emerick Aubameyang etwas zu eigensinnig: Partey verpasst beim Konter zweimal die Gelegenheit fürs Abspiel auf Odegaard und spielt dann direkt in die Spitze zu Aubameyang, der nicht lange fackelt und zentral 25 Meter vorm Tor draufhält. Geblockt - da war mehr drin.

    comment icon

    Die Gunners haben sich etwas zurückgezogen, lassen Burnley kommen und machen. Mehr als weite Bälle bringen die Clartes gerade nicht zustande.

    substitution icon

    Auch der FC Arsenal wechselt: Smith Rowe macht Platz für Lokonga.

    comment icon

    Cornet bringt sich gleich gut ein und schließt mittig Strafraum ab, sein Abschluss ins rechte obere Eck wird aber von Pope entschärft. 

    substitution icon

    Außerdem wird Gudmundsson von Vydra ersetzt.

    substitution icon

    Der glücklose Barnes geht vom Feld, für ihn kommt Maxwell Cornet: ein Mann mit Tempo.

    comment icon

    Sean Dyche bereitet die ersten Wechsel vor, und das muss er auch: Arsenal gewinnt gerade die Kontrolle über das Spiel zurück.

    comment icon

    Autsch! Gudmundsson rennt Tierney über den Haufen, als der Ball schon längst gespiel ist. Taylor lässt die Gelbe Karte aber stecken.

    comment icon

    Mit der Führung im Rücken ergibt sich die erste Konterchance für Arsenal. Saka treibt den Ball durchs Zentrum nach vorn und gibt ab auf Aubameyang, der Smith Rowe links in den Strafraum schickt. Der Schuss des Mittelfeldmanns gerät aber zu zentral, Pope hat leichtes Spiel.

    comment icon

    Das Spiel findet fast nur noch in der Hälfte der Gunners statt.

    highlight icon

    Burnley ist am Drücker! Arsenal bekommt den Ball nach einer Taylor-Ecke einfach nicht geklärt, Gudmundsson kommt dreimal ran und flankt dann an den langen Pfosten. Taylor ist dort miteingerückt und traut sich den Scherenschlag zu. Ihm fehlt aber die Wucht, sodass Ramsdale den Ball locker aufnimmt.

    comment icon

    Die Clarets wagen erste zaghafte Angriffsversuche, die Flanken von McNeil und Gudmundsson geraten jeweils zu hoch.

    match_start icon

    Weiter gehts mit Halbzeit zwei. Die Trainer haben zur Halbzeit auf Wechsel verzichtet.

    half_time icon

    Jetzt ist Halbzeit!

    comment icon

    Das tat weh: Aubameyangs Schuss endet in Lowtons Magengegend, der geht kurz zu Boden.

    comment icon

    Zwei Minuten werden nachgespielt.

    comment icon

    Arsenal greift nochmal an, über Pepe. Der Ivorer nimmt einen Diagonalball von Tierney rechts im Strafraum auf und legt zurück an den Elfmeterpunkt auf Smith Rowe. Der Mann mit Schienbeinschoner-Größe S nimmt den Ball direkt, verzieht aber übers Tor. 

    comment icon

    Burnley probiert viel mit hohen langen Bällen, aber gerade White und Tomiyasu machen in der Luft eine gute Figur: Beide haben bis dato 100 Prozent ihrer Kopfballduelle gewonnen. 

    comment icon

    Sportlich passiert hier wenig, gut beschäftigt ist der Unparteiische aber trotzdem: Immer wieder unterbindet Anthony Taylor kleinere Diskussionen zwischen den Spielern.

    comment icon

    Das war wichtig! Über Gudmundsson und Barnes landet der Ball bei Westwood, der ihn zentral in die Box hebt. Dort ist Wood eingelaufen und steht bereit, den Volley zu verwandeln, bis von rechts Gabriel heranfliegt und die Kugel im Sprung klärt. Starkes Tackling.

    comment icon

    Arsenal verwaltet den Vorsprung jetzt und nimmt sich etwas raus. Burnley versuchte es mal mit Mee und Gudmondsson, aber beide zielten bei ihren Abschlüssen daneben.

    comment icon

    Partey und Westwood rauschen in der Mitte zusammen, der Ghanaer fordert Gelb. Referee Taylor sagt: No!

    comment icon

    Das Tor hat sich nicht angedeutet, aber Arteta nimmt es gern. Denn er weiß auch: Wenn Arsenal mal führt, folgt oft auch ein Sieg. In 14 von 16 Fällen war das zuletzt der Fall in der Premier League. 

    goal icon

    TOOOOOOOR!! FC Burnley - FC ARSENAL 0:1. Da ist das 1:0 für die Gunners! Odegaard nimmt Anlauf, zirkelt den Ball mit links über die Mauer und trifft halbhoch ins linke Eck. Ein überragend getretener Freistoß, der ein Tor verdient hatte. Pope kann sich noch so strecken, da kommt er nicht ran.

    yellow_card icon

    Westwood sieht für das vorangegangene Foul noch die Gelbe Karte.

    comment icon

    Vielleicht hilft ein Standard? 22 Meter zentral vorm Tor hat Arsenal jetzt die Gelegenheit, aus einem ruhenden Ball Gewinn zu schlagen. Drei Mann stehen bereit...

    comment icon

    Die Heatmap zeigts: Die großen Ausschläge finden sich innerhalb der jeweiligen Viererkette, wo der Ball am allermeisten zirkuliert.

    comment icon

    Es wird ein Geduldsspiel für den FC Arsenal, immer wieder bauen die Gunners neu auf. Dass sie aber auch ein 1:0 mitnehmen würden, haben sie vergangene Woche beim ersten Saisonsieg (1:0 gegen Norwich) gezeigt.

    comment icon

    20 Minuten sind rum, und die ganz dicke Chance gabs noch nicht zu sehen im Turf Moor. Arsenal-Coach Arteta nimmt stoisch zur Kenntnis, dass seiner Elf noch Ideen und Mittel fehlen, dem FC Burnley weh zu tun. 

    yellow_card icon

    Da ist die erste Gelbe Karte: Barnes nimmt im Luftzweikampf mit Tierney den Ellbogen zuhilfe und wird dafür verwarnt.

    comment icon

    Nick Pope hat mitgedacht. Tiernley legt an der linken Flanke zurück auf Odegaard. Der ehemalige Madrilene bringt den Ball direkt in den Strafraum an den langen Pfosten, wo zwei Gunners freistehen, aber der Keeper pflückt den Ball runter.

    comment icon

    Aller guten Dinge sind drei? Das mag schon sein, aber nicht im Fall von Ashley Barnes: Auch der dritte Versuch des Angreifers findet sein Ziel nicht. Arsenal baut neu auf.

    comment icon

    Lowton räumt seinen Gegenspieler ab, aber Schiedsrichter Anthony Taylor verzichtet darauf, erstmals den gelben Karton zu zücken.

    comment icon

    Nächste Chance Burnley. nächste Chance Barnes: Brownhill hebt das Leder aus dem Zentrum an den Elfmeterpunkt, aber der Stürmer bekommt nicht genug Druck hinter den Ball und köpft rechts am Tor vorbei.

    comment icon

    McNeil dribbelt links an, wird aber von Tomiyasu nahe der Eckfahne gestellt und kommt mit seinem Flankenversuch nicht vorbei. Die zweite Ecke führt Burnley diesmal kurz aus. Tarkowski kommt am langen Pfosten acht Meter rechts vom Tor zum Kopfball, gerät aber in Rücklage. Abstoß Arsenal.

    comment icon

    Barnes mit dem ersten Warnschuss: Mee klopft die Kugel als Bogenlampe in den Sechzehner, Barnes köpft White an den Rücken und nimmt den Abpraller direkt. Sein Volley geht aber zwei Meter übers Tor.

    comment icon

    Eckball Nummer 1 für den FC Burnley, aber Rechtsverteidiger Tomiyasu ist zur Stelle und köpft den Ball am kurzen Pfosten aus der Box. Stolze 18 Millionen Euro hatte Arsenal für den Japaner an den FC Bologna überwiesen. 

    highlight icon

    Erste gute Gelegenheit für den FC Arsenal: Odegaard chippt den Ball links hoch über die Kette, Tierney startet durch und nimmt die Kugel sauber mit der Brust runter. Sein Querpass ans linke Fünfereck findet Pepe, aber der hat zuviel Tempo und stolpert damit ins Aus.

    comment icon

    Ramsdale hat Lust auf einen Ausflug: Der Keeper geht einem hohen Diagonalball von Tarkowski entschlossen entgegen und klärt rechts weit außerhalb seines Strafraums zum Einwurf.

    comment icon

    Arsenal verlagert das Spiel immer wieder über Thomas Partey. Der Sechser steht das erste Mal in dieser Saison in der Startformation und fungiert als Ballverteiler.

    comment icon

    Ruhige Anfangsphase. Man merkt durchaus, dass weder Arsenal noch Burnley schon in der Saison angekommen sind.

    comment icon

    Erster weiter Ball von Burnley, Gabriel hält den Kopf hin und klärt zum Einwurf.

    match_start icon

    Der Ball rollt im Turf Moor-Stadion!

    comment icon

    Schiedsrichter der Partie ist Anthony Taylor. In wenigen Minuten gehts los.

    comment icon

    Für besondere Torgefahr in dieser Paarung steht Ex-Borusse Pierre-Emerick Aubameyang. Der Kapitän der Kanoniere hat in seinen sieben Premier-League-Spielen gegen Burnley acht Tore erzielt. Öfter getroffen hat er auf höchster Ebene nur in der Bundesliga, gegen den Hamburger SV (9).

    comment icon

    Die Voraussetzungen für die Gäste sind nicht die schlechtesten: Burnley hat daheim am Turf Moor seit zwölf Spielen nicht gewonnen, wartet noch auf den ersten Saisonsieg und steht mit nur einem Pünktchen auf Rang 19 der Premier League. Hinzu kommt, dass man in den vergangenen sieben PL-Spielen keine weiße Weste behalten konnte und sechs davon verlor.

    comment icon

    Nach dem schlechtesten Saisonstart der Vereinshistorie - drei Niederlagen nacheinander (gegen Brentford, Chelsea und Manchester City) - hat der FC Arsenal viel Boden gutzumachen. Und das mitten in einem Umbruch: Über 165 Millionen Euro hat man im Sommer für neue Spieler ausgegeben, mehr als jeder andere Premier-League-Konkurrent. Als derzeit Tabellen-17. hat man schon sechs Punkte Rückstand auf Lokalrivale Tottenham Hotspur (7.). Ein Europa-League-Platz ist das Maximalziel für die junge Elf von Mikel Arteta.

    comment icon

    Gegenteiliges Bild bei den Gunners, die Gäste aus London bringen zwei Neue, obwohl man vor einer Woche gewonnen hatte: Thomas und Smith Rowe spielen für Lokonga und Maitland-Niles (beide Bank). Auch Alexandre Lacazette und Bernd Leno schauen vorerst zu.

    comment icon

    Trotz des 1:3 am Montag beim FC Everton vertraut Trainer Sean Dyche derselben Elf erneut und verzichtet auf Änderungen an der Startelf.

    comment icon

    Mikel Arteta schickt die Gunners wie folgt aufs Feld: Ramsdale - Tomiyasu, White, Gabriel, Tierney - Thomas - Pepe, Odegaard, Smith Rowe, Saka - Aubameyang.

    comment icon

    Der FC Burnley geht mit folgender Elf an den Start: Pope - Lowton, Tarkowski, Mee, Taylor - Gudmundsson, Brownhill, Westwood, McNeil - Barnes, Wood.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der Premier League zur Begegnung des 5. Spieltages zwischen dem FC Burnley und dem FC Arsenal.