Zum Inhalte wechseln

Chelsea - Stade Rennes

UEFA Champions League Gruppe E

Chelsea 3

  • T Werner 10' (11m), 41' (11m)
  • T Abraham 50'

Stade Rennes 0

  • D Chagas Estevao  40'

Live-Kommentar

comment icon

Vielen Dank für das Mitlesen und eine gute Nacht! Mit der Königsklasse melden wir uns am 24. November zurück: Zur frühen Anstoßzeit kommt es dann zur Revanche zwischen den Blues und Stade, zur späten lädt unter anderem Borussia Dortmund den FC Brügge zum Duell und RB Leipzig tritt bei PSG an.

comment icon

In der Premier League geht es für Chelsea am Samstag gegen Sheffield United weiter, Rennes begrüßt in der Ligue 1 ebenfalls in drei Tagen Paris Saint-Germain.

comment icon

Chelsea behauptet in der Gruppe E die Tabellenführung, Rennes bleibt Dritter. Der FC Sevilla siegte zeitgleich 3:2 gegen den FK Krasnodar. Der nächste Spieltag der Gruppe steht am 24. November an, dann empfängt Stade die Blues zum Rückspiel.

comment icon

Chelsea setzt sich verdient gegen Rennes durch. Die Blues holten den Sieg bereits im ersten Durchgang, als Werner zwei Elfmeter verwandelt hatte und Dalbert im Rahmen des zweiten Strafstoßes mit Gelb-Rot vom Platz musste. Abraham erhöhte im zweiten Durchgang noch, auch weitere Treffer wären möglich gewesen. Stade hatte zwar viel Ballbesitz, in Unterzahl konnten die Franzosen aber lediglich eine Möglichkeit durch Grenier erspielen.

full_time icon

Abpfiff, der FC Chelsea besiegt Stade Rennes 3:0.

comment icon

Hudson-Odoi flankt aus dem rechten Halbfeld auf Giroud, der aus sieben Metern rechts neben den Balken köpft.

comment icon

Es gibt drei Minuten Nachspielzeit.

yellow_card icon

Del Castillo sieht nach einem Tritt gegen Werner auch noch Gelb.

comment icon

Hamari Traore schießt von halbrechts aus einiger Entfernung einfach mal mit dem rechten Fuß, weit drüber. Anschließend entschuldigt er sich gestikulierend bei einigen Mitspielern, ob das bei dem Zwischenstand nötig war?

highlight icon

Doch nochmal die Chance auf den Ehrentreffer: Aus zwölf Metern mittiger Position kommt Grenier mit links zum Abschluss, scheitert mit seinem flachen Versuch Richtung linkes Eck allerdings an Mendy.

comment icon

Das Spiel plätschert dem Abpfiff entgegen.

yellow_card icon

Kovacic fährt gegen Grenier den Arm aus und bekommt den gelben Karton.

substitution icon

Und auch Stephan zieht seine verbleibende Option: Adrien Hunou kommt für Guirassy.

substitution icon

Lampards letzter Wechsel: Callum Hudson-Odoi ersetzt noch Ziyech.

highlight icon

Das muss das 4:0 sein! Rechts im Strafraum taucht Giroud nach Ziyech-Pass frei vor Gomis auf und schließt flach mit dem linken Fuß ab, hat gegen den Schlussmann allerdings das Nachsehen.

comment icon

Zouma wälzt sich nach einem Tritt von Bourigeaud in einen empfindlichen Körperbereich mit Schmerzen auf dem Grün. Nach etwas Zeit zur Regeneration steht er wieder.

comment icon

Nach den zahlreichen Spielerwechseln können beide Trainer noch je einmal tauschen.

substitution icon

Auch DFB-Nationalspieler Antonio Rüdiger bekommt noch etwas Spielzeit, Thiago Silva macht für ihn Platz.

comment icon

Beinahe der Dreierpack für Werner! Nach einer James-Flanke von rechts verpasst er jedoch auf Höhe des langen Pfostens, weil Da Silva dazwischen grätscht.

yellow_card icon

Zwayer zeigt Jorginho nach einem Einsteigen gegen Del Castillo die Gelbe Karte.

substitution icon

Und Emerson reiht sich hinten links für Chilwell ein.

substitution icon

Olivier Giroud ersetzt den 3:0-Torschützen Abraham.

substitution icon

Auch Lampard mit dem Dreifachwechsel: Mateo Kovacic geht für Kante in das zentrale Mittelfeld.

substitution icon

Und Doku nimmt die Rolle von Martin Terrier ein.

substitution icon

Del Castillo kommt für Gboho.

substitution icon

Viele Wechsel und Stephan tauscht gleich dreimal: Clement Grenier ersetzt Nzonzi.

comment icon

Einen Eckball von rechts bringt Bourigeaud an den ersten Balken, dort klärt aber ein Kontrahent per Kopf.

comment icon

Die letzte Frage des Abends dürfte sein: Wie hoch gewinnt die Lampard-Elf?

comment icon

Bourigeaud schlägt einen ruhenden Ball von der rechten Außenbahn in die Mitte, aus sechs Metern köpft Da Silva über die Latte. Da war mehr drin.

comment icon

Erst das dritte Saisontor für Abraham, im elften Pflichtspiel für den CFC.

goal icon

Tor! FC CHELSEA - Stade Rennes 3:0. Da ist der dritte Treffer! James gibt den Ball vom rechten Flügel vorne rein, auf Höhe des kurzen Pfostens netzt Abraham per Volley mit dem linken Fuß in das kurze Eck ein.

comment icon

Vorlage Reece James

highlight icon

Den muss Ziyech machen! Eine Chilwell-Flanke von links landet halbrechts im Strafraum bei Ziyech, der aus sieben Metern mit links drüber schießt.

comment icon

Abraham taucht gefährlich vor Gomis auf, der das Eins-gegen-Eins allerdings für sich entscheidet. Anschließend gibt es aber noch den Abseitspfiff.

match_start icon

Weiter geht es.

substitution icon

Der erste Wechsel: Adrien Truffert ersetzt James Lea Siliki, ein Außenverteidiger also einen zentralen Mittelfeldspieler.

half_time icon

Pause, der FC Chelsea führt mit zwei Toren Abstand gegen Stade Rennes.

comment icon

180 Sekunden noch in der ersten Hälfte.

comment icon

Sechs Treffer in seinen vergangenen sechs Pflichtspielen für die Blues jetzt also für Werner.

penalty_goal icon

Tooor! FC CHELSEA - Stade Rennes 2:0. Werner schnürt den Doppelpack! Wuchtig schießt er mit dem rechten Fuß oben links ein, Gomis ahnt die Ecke - kann da aber nicht drankommen.

second_yellow_card icon

Ist das bitter, Dalbert sieht jetzt auch noch Gelb-Rot. Er war bereits für den ersten Elfmeter verantwortlich und bekam da ebenfalls eine Verwarnung.

comment icon

Mount liegt nach einem Einsteigen von Traore angeschlagen am Boden. Er spielt dennoch weiter.

highlight icon

Abraham schießt vom Rand des Sechzehners gegen Dalbert, von dessen Bein springt das Leder an den Arm und der Schütze fordert Elfmeter, aber Zwayer lässt weiterlaufen.

comment icon

Werner zieht links in den Strafraum ein, geht im Duell mit Da Silva nach außen und flankt flach, trifft allerdings einen Gegenspieler.

comment icon

Den fälligen Freistoß von etwas hinter dem linken Eck des Sechzehners befördert Bourigeaud mit dem rechten Fuß Richtung langer Winkel, Da Silva kommt dort knapp nicht dran und der Ball fliegt etwas am Pfosten vorbei.

yellow_card icon

Auch Ziyech sieht Gelb, nach einem taktischen Einsteigen gegen Dalbert.

comment icon

Mittlerweile ist es ein weitestgehend ausgeglichenes Duell.

comment icon

Auch der zweite Eckball der Partie, ebenfalls für die Franzosen, bringt nichts ein.

yellow_card icon

N'Golo Kante bekommt den zweiten gelben Karton des Spiels, nachdem er das Spielgerät nach einem Foul seines Mitspielers Kurt Zouma wegschießt.

comment icon

Nach Torschüssen steht es 2:1 für die Londoner.

comment icon

Lampards Mannen überlassen dem Gegner allerdings auch die Partie. Insgesamt haben sie nur noch 42 Prozent der Ballbesitzphasen. Das kann ein kluger Matchplan sein, aber auch ein gefährlicher.

comment icon

Mittlerweile haben die Gäste viel Ballbesitz, können damit jedoch noch nicht für Torgefahr sorgen.

highlight icon

Tammy Abraham sinkt zu Boden, hält sich den linken Knöchel. Er macht aber weiter.

comment icon

Mount und Nzonzi geraten nach einem Zweikampf aneinander, Zwayer bittet die beiden um Contenance.

comment icon

Bourigeaud schlägt einen Freistoß ein Stück hinter dem rechten Strafraumeck über Freund und Feind hinweg.

comment icon

In seinen letzten sechs Pflichtspielen für seinen neuen Arbeitgeber markierte Werner fünf Treffer, kommt bereits richtig in Fahrt.

comment icon

Werners sechstes Tor im elften Pflichtspiel für den CFC, sein zweites im dritten Champions-League-Einsatz.

penalty_goal icon

Tooor! FC CHELSEA - Stade Rennes 1:0. Der Gefoulte netzt ein! Werner schießt mit rechts aus seiner Sicht flach nach links, Gomis ist mit der rechten Hand dran - kann allerdings nicht abwehren.

yellow_card icon

Dalbert sieht für sein elfmeterwürdiges Foul die erste Gelbe Karte des Abends. An der Entscheidung gibt es nichts zu rütteln. 

highlight icon

Strafstoß für Chelsea! Werner legt die Kugel an Dalbert vorbei und der legt ihn.

comment icon

Hakim Ziyech nimmt einen hohen Jorginho-Pass 18 Meter vor dem Tor an und schießt per Volley mit dem linken Fuß aus schwieriger Lage ein Stück drüber.

comment icon

Aguerd kommt im Sechzehner zum Kopfball, trifft Zouma am linken Arm und reklamiert auf Elfmeter. Richtigerweise lässt Zwayer aber weiterspielen, viel angelegter kann ein Arm nicht sein.

comment icon

Erste Ecke, für Stade: Von der rechten Seite flankt Bourigeaud, seine Hereingabe segelt jedoch durch den Strafraum.

comment icon

Die Blues starten standesgemäß mit viel Ballbesitz, Rennes fokussiert erstmal die Defensive.

comment icon

Unter allen Akteuren auf dem Platz hat neben Timo Werner übrigens auch Serhou Guirassy mal in der Bundesliga gespielt, beim 1. FC Köln.

match_start icon

Der Ball rollt. Der FC Chelsea spielt in blauen Trikots sowie Hosen und weißen Stutzen, Stade Rennes in Weiß-Weiß-Schwarz.

comment icon

Die bekannte Hymne ertönt, gleich geht es los.

comment icon

Als Schiedsrichter kommt der Berliner Felix Zwayer zum Einsatz.

comment icon

Es handelt sich um das erste Pflichtspiel, in dem der FC Chelsea und Stade Rennes gegeneinander antreten.

comment icon

Bemerkenswert, dass ein Mitverantwortlicher für diese weißen Westen des CFC erst am 24. September dort unterschrieb und ausgerechnet von Stade kam: Keeper Edouard Mendy, der den einstigen 80-Millionen-Euro-Mann Kepa auf die Ersatzbank verdrängt hat.

comment icon

Die Blues sind seit sechs Pflichtspielen bei drei Remis ungeschlagen und spielten in diesem Zeitraum fünfmal zu Null.

comment icon

In der Premier League rangiert Chelsea nach sieben Spieltagen mit zwölf Punkten auf Sieben, Rennes ist in der Ligue 1 nach neun Spieltagen mit 18 Zählern Dritter.

comment icon

Der FC Chelsea hat in der Gruppe E nach zwei Spieltagen mit vier Zählern punktgleich mit dem FC Sevilla die Tabellenführung inne, Stade Rennes belegt mit einem Zähler den dritten Platz vor dem FK Krasnodar (ebenfalls ein Punkt). Sevilla und Krasnodar treffen zeitgleich aufeinander.

comment icon

Stade-Trainer Julien Stephan wechselt hinsichtlich des 2:1 in der Ligue 1 gegen Brest vor vier Tagen zweimal: Yann Gboho und Benjamin Bourigeaud rücken für Romain Del Castillo und Jeremy Doku in die Startelf.

comment icon

Lampard nimmt im Vergleich zum 3:0 in der Premier League in Burnley am Samstag nur eine Änderung vor: Jorginho ersetzt DFB-Nationalspieler Kai Havertz, der an COVID-19 erkrankt ist, wie die Blues nach Bekanntgabe der Aufstellung bekannt gaben.

comment icon

Und so beginnt Rennes: Gomis - Hamari Traore, Da Silva, Aguerd, Dalbert - Nzonzi - Gboho, Lea Siliki, Bourigeaud, Terrier - Guirassy.

comment icon

Diese Elf schickt Chelsea-Coach Frank Lampard auf den Platz: Mendy - James, Thiago Silva, Zouma, Chilwell - Kante, Jorginho, Mount - Ziyech, Abraham, Werner.

comment icon

Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen dem FC Chelsea und Stade Rennes.