Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

SV Darmstadt 98 - Hamburger SV. 2. Bundesliga.

SV Darmstadt 98 0

    Hamburger SV 5

    • R Glatzel ( 11m, , , )
    • M Wintzheimer ()

    Live-Kommentar

    comment icon

    Aus Darmstadt soll es das gewesen sein. Vielen Dank fürs Mitlesen, einen schönen restlichen Sonntag und bis zum nächsten Mal!

    comment icon

    Weiter geht es für Darmstadt kommende Woche mit einem Gastspiel bei Hannover 96. Den HSV erwartet ein weiteres Topspiel, die Hamburger werden Heidenheim empfangen.

    comment icon

    An der Spitze der Tabelle ist jetzt alles ganz eng zusammengerückt. Der HSV ist auf den 4. Platz gesprungen, punktgleich mit dem 5. (Schalke) und dem 6. (Heidenheim). Der heutige Gegner und Spitzenreiter Darmstadt hat zwei Zähler mehr, während der 2. (Pauli) und der 3. (Bremen) einen Punkt weniger haben als die Hessen. 13 Spieltage vor Schluss steht uns also ein faszienierender Kampf um den Aufstieg in die Bundesliga bevor.

    comment icon

    Was für eine Vorstellung vom HSV! Die Rothosen gewinnen beim Spitzenreiter 5:0, zeigen eine völlig überzeugende Leistung und setzen damit ein Zeichen im Aufstiegskampf. Mann des Tages war natürlich Glatzel, dem nicht nur ein Hattrick in 13 Minuten, sondern auch ein vierter Treffer kurz vor Schluss gelang. Für Darmstadt ist diese Niederlage ein schwerer Rückschlag, die Lilien waren ihrem Gegner in allen Belangen unterlegen. Aber der SVD bleibt Tabellenführer und wird dieses Spiel schnell abhaken können und müssen.

    full_time icon

    Nachspielzeit gibt es keine, das Spiel ist aus!

    goal icon

    Tooor! Darmstadt - HAMBURG 0:5. Traumtag für Glatzel! Heyer findet Krahn am Strafraumeingang. Der chippt den Ball clever in den Lauf von Glatzel. Der Stürmer überwindet Schuhen mit einer Direktabnahme ins rechte Eck.

    comment icon

    Vorlage Elijah Akwasi Krahn

    comment icon

    Chakvedtadze versucht es mit einem Schuss aus 19 Metern, der aber zu hoch hinauf steigt und über Schuhens Tor hinwegsegelt.

    substitution icon

    Und das wars dann für Kinsombi. Er macht Platz für den 18-jährigen Krahn.

    highlight icon

    Wieder pariert Schuhen gegen Kinsombi: Der Hamburger dribbelt in den Strafraum, kommt an Ronstadt vorbei und schießt aus spitzem Winkel - Schuhen wehrt mit dem rechten Bein ab.

    highlight icon

    Wintzheime spielt einen klugen Pass in den Lauf von Kinsombi, der mit rechts scharf abzieht. Schuhen lenkt das Leder über seinen Querbalken.

    comment icon

    Mit dem vierten Tor ist der HSV in der Blitztabelle an Schalke vorbeigezogen, die Rothosen würden Stand jetzt also auf den 4. Platz springen.

    substitution icon

    Auswechslung Ludovit Reis Jonas Benjamin Chimezie David

    substitution icon

    Außerdem bringt Walter David für Jatta.

    substitution icon

    Beim SVD muss Bader runter und Ronstadt betritt das Feld.

    comment icon

    Der Deckel ist drauf, der HSV wird zum zweiten Mal in zwei Spieltagen den Tabellenführer schlagen.

    comment icon

    Vorlage Moritz Heyer

    goal icon

    Toooor! Darmstadt - HAMBURG 0:4. Jetzt fällt das Vierte! Heyers Flanke von rechts rutscht zu Wintzheimer durch, der mit einer tollen Bewegung Bader ganz alt aussehen lässt und den Ball dann überlegt ins lange Eck zirkelt - keine Chance für Schuhen.

    highlight icon

    Bader flankt hoch an den zweiten Pfosten und Kempe nimmt den Ball direkt - er jagt ihn ein paar Meter über das Gehäuse.

    comment icon

    Das Spiel flacht aktuell ein wenig ab. Der HSV ist zufrieden damit, den Ball hinten hin- und herzuspielen. Und Darmstadt wift auch nicht alles nach vorne - zu groß ist wohl die Angst davor, sich noch mehr Tore einzufangen.

    substitution icon

    Und auch der SVD wechselt, der gelbbelastete Gjasula geht runter, es kommt Schnellhardt.

    substitution icon

    Erster Wechsel bei den Hamburgern: Alidou weicht für Wintzheimer.

    highlight icon

    Kempe packt vom linken Strafraumeck den Schuss aus, Heyer fälscht ab und der Ball endet im Außennetz.

    comment icon

    Hätte Seydels Treffer gezählt, hätte das den Lilien vielleicht den Rückenwind geben können, um noch mal für eine spannende Schlussphase zu sorgen. Jetzt wird es für Darmstadt immer schwieriger, hier noch dran zu glauben.

    highlight icon

    Skarke legt für Seydel auf, der 20 Meter vor dem Tor sehr frei steht. Er kann sich die Kugel zurechtlegen und zirkelt sie dann unhaltbar unter die Latte. Ein toller Treffer - aber zählt er?

    comment icon

    Kempe bringt den Ball hoch in den Strafraum, findet aber Schonlau, der die Kugel ins Toraus köpft. Erneuter Eckstoß, er wird diesmal kurz ausgeführt. Skarke geht gegen Heyer ins Dribbling, bleibt aber am Verteidiger hängen.

    comment icon

    Darmstadt versucht, den Druck zu erhöhen, auf links holt Holland eine Ecke heraus ...

    yellow_card icon

    Der Ex-Hamburger sieht Gelb: Gjasula kommt gegen Jatta zu spät und wird dafür verwarnt.

    highlight icon

    Eine Ecke von rechts fliegt zu Honsak, der von Gegnern umgeben den Ball per Kopf in Richtung Tor befördert. Heuer ist geschlagen, aber die Kugel springt vom Pfosten wieder raus.

    highlight icon

    Alidou steckt für Glatzel durch, der von links allein auf Schuhen zuläuft. Er will das aber zu clever machen, versucht den Ball über den Keeper zu chippen. Schuhen bleibt einfach stehen und hält das Leder fest.

    comment icon

    Jatta bricht auf rechts durch, will mit Speed an Riedel vorbei. Aber der 18-Jährige verhindert das mit einer riskanten, aber glänzend ausgeführten Grätsche.

    comment icon

    Die Umstellungen von Lieberknecht haben vorerst nicht viel geändert. Der HSV kontrolliert das Spiel, Darmstadt muss hauptsächlich dem Ball hinterherlaufen.

    comment icon

    Beim HSV gab es keine Wechsel.

    match_start icon

    Es geht weiter!

    substitution icon

    ... und Mehlem macht Platz für Honsak.

    substitution icon

    ... im Sturm kommt Seydel für Luca Pfeiffer ...

    substitution icon

    Was macht man, wenn man zur Halbzeit 0:3 hinten liegt? Man wechselt erst mal. Lieberknecht bringt Riedel für den überforderten Isherwood ...

    half_time icon

    Pause!

    highlight icon

    Noch eins? Heyers Flanke wird von Glatzel nicht berührt, das überrascht aber Schuhen, der den Ball nur nach vorne abwehren kann. Kinsombi grätscht nach dem Leder und bugsiert es über die Linie. Aber war hier alles regelkonform?

    comment icon

    Die Ecke von Mehlem wird am ersten Pfosten abgefangen.

    comment icon

    Darmstadt holt sich kleine Erfolgserlebnisse: Der Ball wird mehr gehalten, das Spiel verlegt sich mehr in die Hamburger Hälfte. Und Holland holt die erste Ecke für den SVD raus ...

    highlight icon

    Muheim findet Vuskovic am zweiten Pfosten, der den Ball mit ausgetrecktem Bein aufs Tor befördert. Schuhen wehrt den Versuch ab.

    comment icon

    Heyer wird im rechten Halbfeld von Isherwood am Fuß getroffen, Muheim wird den Ball wohl in den Strafraum schlagen ...

    comment icon

    Es ist wirklich eine Gala-Vorstellung der Rothosen beim Tabellenführer. Darmstadt kommt kaum zum Zug, der HSV strahlt eine beeindruckende Sicherheit aus und kommt auch immer wieder in aussichtsreiche Positionen.

    comment icon

    Meffert findet Kinsombi am Strafraumeingang, der die Kugel annehmen und schießen kann - Isherwood grätscht gerade noch dazwischen.

    comment icon

    Jatta schickt Kinsombi in die Tiefe, von der Grundlinie will dieser auf Glatzel flanken. Er bringt den Ball aber zu nah ans Tor und Schuhen schnappt ihn sich.

    comment icon

    Jetzt versucht es Holland mit einer Flanke aus dem Halbfeld. Diese ist aber zu lang unterwegs und Heuer fängt sie ohne Probleme.

    comment icon

    Skarke flankt von rechts - direkt in die Arme von Heuer. Der aber immerhin mal was mit seinen Händen zu tun kriegt.

    comment icon

    Glatzel hat übrigens den geteilt schnellsten Hattrick der Zweitligageschichte erzielt - nur Nils Petersen schnürte am 27. Juli 2015 für Freiburg bei einem 6:3 gegen Nürnberg ebenfalls in den ersten 13 Minuten einen Hattrick.

    comment icon

    Hamburg spielt richtig ansehnlichen Fußball, Darmstadt läuft fast nur hinterher.

    highlight icon

    Heyer flankt aus dem rechten Halbfeld an den zweiten Pfosten und niemand steht bei Reis. Der trifft die Kugel mit dem Kopf aber nicht richtig und setzt sie neben das Tor.

    comment icon

    Die Lilien stehen unter Schock, der HSV kontrolliert die Begegnung völlig und Darmstadt muss aufpassen, dass es nicht noch eine schlimmere Pleite wird.

    comment icon

    Luca Pfeiffer versucht es mit einem Schuss aus 20 Metern, der aber mehrere Meter am Tor vorbeisegelt.

    goal icon

    Toooor! Darmstadt - HAMBURG 0:3. Hattrick Glatzel! Was ist mit dem Spitzenreiter los? Heyer marschiert von rechts ungestört in den Sechzehner, flankt an den zweiten Pfosten, wo Glatzel den Ball freistehend volley nehmen kann, um ihn über der Unterseite der Latte ins Tor zu befördern.

    comment icon

    Vorlage Moritz Heyer

    goal icon

    Toooor! Darmstadt - HAMBURG 0:2. Was für ein Auftakt der Hamburger! Einen Freistoß in der Nähe der Eckfahne zirkelt Muheim an den Fünfer. Glatzel schraubt sich hinauf und köpft den Ball gegen die Laufrichtung von Schuhen in die Maschen. Doppelpack für den Stürmer!

    comment icon

    Vorlage Miro Max Maria Muheim

    comment icon

    Darmstadt wird nun reagieren müssen, aber vorerst merkt man davon nicht viel. Der HSV hat den Ball und lässt ihn in aller Ruhe laufen. Heuer kommt dabei weit aus seinem Kasten, um am Spielaufbau teilzunehmen.

    comment icon

    Perfekter Start für den HSV. Die erste Strafraumaktion der Gäste führt auch gleich zum Führungstreffer.

    penalty_goal icon

    Tooooor! Darmstadt - HAMBURG 0:1. Glatzel läuft an, macht dabei einen kurzen Zwischensprung, sieht, dass Schuhen nach links springen will und versenkt den Ball ins andere Eck.

    highlight icon

    Elfmeter für Hamburg! Jatta steckt für Alidou durch, der kurz vor Schuhen an den Ball kommt und dann vom Keeper am Bein getroffen wird. Der Unparteiische zeigt sofort auf den Punkt.

    comment icon

    Darmstadt kontert über Tietz, der den freien Skarke in Szene setzen will. Aber beim Pass rutscht ihm der Ball über den Fuß und er spielt ihn in den Rücken seines Mitspielers.

    match_start icon

    Es geht los!

    comment icon

    Die Spieler laufen ein und in ein paar Minuten geht es los.

    comment icon

    Der 34-jährige Matthias Jöllenbeck wird die Partie leiten.

    comment icon

    Für den HSV wiegt derweil der Ausfall des gelbgesperrten Kittel schwer: Er ist mit zehn Assists bester Vorbereiter der Liga, gegen St. Pauli bereitete er beide Hamburger Tore vor. Es ist das erste Mal seit dem 2. Spieltag, dass er nicht in der Startelf steht.

    comment icon

    Besonders motiviert wird heute wohl Darmstadts Gjasula sein: Er wechselte zu Beginn der Saison wechselte von Hamburg nach Darmstadt und stand seitdem 13-mal in der Startelf der Lilien. Für den HSV waren es dagegen insgesamt nur acht Startelfeinsätze. Für die Lilien kommt er bereits auf vier Torbeteiligungen (ein Tor, drei Assists), beim HSV war er komplett ohne geblieben.

    comment icon

    Einen großen Anteil an diesem Erfolg hat die Darmstädter Offensive, mit 45 Toren ist sie die beste der Liga. Das sind mehr Tore als je zuvor für die Lilien nach 20 Spielen im Unterhaus und bereits jetzt mehr als in der gesamten Aufstiegssaison 2014/15 (44),

    comment icon

    Wir wollen aber den HSV hier nicht als klaren Favoriten darstellen. Darmstadt steht nämlich nicht umsonst an der Tabellenspitze: Die Hessen spielen mit 39 Punkten nach 20 Partien ihre beste Saison in der eingliedrigen 2. Liga. Von den letzten zwölf Spielen haben die Lilien nur eins verloren (neun Siege, zwei Unentschieden).

    comment icon

    Und noch eine Statistik spricht heute für den HSV:  Er hat in der 2. Liga kein einziges seiner sechs Spiele gegen einen Tabellenführer (drei Siege, drei Remis) verloren. In dieser Saison gab es am zweiten Spieltag ein 1:1 gegen Dresden und erst am letzten Spieltag den Derbysieg gegen St. Pauli.

    comment icon

    Statistisch gesehen ist das Böllenfalltor ein Pflaster, das den Rothosen liegt: Sie haben im Profifußball keins ihrer acht Auswärtsspiele beim SVD (fünf Siege, drei Unentschieden) verloren - bei keinem anderen Team traten die Hamburger im Profifußball auswärts so oft an, ohne ein einziges Mal zu unterliegen. Umgekehrt bestritten die Lilien gegen kein anderes Team so viele Heimspiele, ohne eins zu gewinnen

    comment icon

    Ein Euro muss ins Phrasenschwein: Uns erwartet hier ein klassisches Sechs-Punkte-Spiel. Spitzenreiter Darmstadt kann mit einem Sieg acht Zähler zwischen einen direkten Konkurrenten und sich selbst bringen und außerdem ein Polster von mindestens vier Punkten auf alle seine Verfolger aufbauen. Sollte dagegen der HSV gewinnen, würde das Spitzenfeld eng zusammenrücken: Zwischen dem erstplatzierten SVD und dem Tabellensechsten, der dann der 1. FC Heidenheim wäre, lägen in diesem Fall nur zwei Zähler.

    comment icon

    Auch hier hätte es nach dem 2:1-Derbysieg gegen St. Pauli wohl keine Änderung gegeben, wenn Kittel nicht gelbgesperrt wäre. Für ihn steht Kinsombi in der Startelf.

    comment icon

    Tim Walter hat sich für ein 4-3-3 entschieden: Heuer - Heyer, Vuskovic, Schonlau, Muheim - Reis, Meffert, Kinsombi - Jatta, Glatzel, Alidou.

    comment icon

    Torsten Lieberknecht schickt genau dieselben elf Mann aufs Feld, die vor zwei Wochen in Ingolstadt 2:0 gewonnen haben.

    comment icon

    Werfen wir einen Blick auf die Aufstellungen - Darmstadt wird im 4-4-2 antreten: Schuhen - Bader, P. Pfeiffer, Isherwood, Holland - Skarke, Kempe, Gjasula, Mehlem - Tietz, L. Pfeiffer.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 21. Spieltages zwischen Darmstadt 98 und dem Hamburger SV.