Zum Inhalte wechseln

SV Darmstadt 98 - Holstein Kiel

2. Bundesliga

SV Darmstadt 98 2

  • T Skarke 11'
  • S Dursun 64' (11m)

Holstein Kiel 0

    Live-Kommentar

    comment icon

    Das war es vom Böllenfalltor. Für beide Mannschaften geht es am nächsten Wochenende in der 1. DFB-Pokal-Runde weiter. Die Darmstädter müssen in sieben Tagen beim FC Oberneuland antreten. Kiel spielt am selben Tag gegen den FSV Salmrohr. Die 2. Bundesliga wird am übernächsten Wochenende fortgesetzt. Die Lilien erwartet ein Montagsspiel in Osnabrück, einen Tag früher spielen die Kieler gegen den Karlsruher SC. Vielen Dank für Ihr heutiges Interesse. Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Sonntag!

    comment icon

    Mit dem Sieg machen die Lilien einen ordentlichen Sprung in der Tabelle und sind jetzt vorübergehend Fünfter. Am zweiten Spieltag sind solche Verbesserungen ja noch relativ einfach möglich. Die Kieler rutschen mit ihrem Punkt auf Rang 16 ab.

    comment icon

    Der SV Darmstadt 98 startet mit einem 2:0-Erfolg gegen Holstein Kiel in die Heimspiel-Saison. Die Gastgeber begannen sehr offensiv und belohnten sich in der 11. Minute für den Aufwand. Skarke traf nach einer schönen Vorarbeit von Mehlem zur Führung. Im Anschluss übernahmen die Kieler zwar die Spielkontrolle, jedoch fanden sie kein Mittel, um die kompakte Darmstädter Defensive zu knacken. Zudem hatten die Gastgeber mit Florian Stritzel einen starken Schlussmann, der in seinem erst zweiten 2. Liga-Spiel überhaupt eine tolle Leistung bot. Er fing nicht nur die zahlreiche Kieler Flanken ab, in der 34. Minute verhinderte er mit einer Flugparade nach einem Distanzschuss von Lee den Ausgleich. In der zweiten Hälfte ähnelte sich das Bild. Die "Störche" rannten an, ohne wirklich für Gefahr zu sorgen. Die Lilien blieben mit ihren Kontern gefährlich. In der 64. Minute erhöhte Dursun per Foulelfmeter zum 2:0. Diesen Vorsprung brachten die Südhessen dann, auch dank Stritzel, sicher über die Zeit.

    full_time icon

    Stritzel gebührt mit einem Abstoß die letzte Aktion des Spiels. Denn danach ist Schluss. Die Lilien gewinnen mit 2:0.

    comment icon

    Baku versucht es noch einmal über die linke Seite, aber die Darmstädter stehen weiterhin sicher.

    comment icon

    Es gibt drei Minuten Nachspielzeit.

    highlight icon

    Meffert zieht aus halblinker Position mit rechts ab. Der Schuss kommt zentral auf das Tor und Stritzel packt sicher zu.

    comment icon

    Zwölfte Ecke für Kiel. Lee spielt den Standard kurz aus. Der Ball landet auf der Gegenseite bei van den Bergh, dessen Flanke geht aber ins Toraus. So wird das nichts mehr mit dem Anschlusstreffer.

    comment icon

    Flanke Kiel, abgefangen von Stritzel - an dieser Reihenfolge hat sich weiterhin nichts geändert. So langsam könnte man als Tickerer mit der Copy+Paste-Funktion arbeiten.

    comment icon

    Im Moment spielen nur noch die Gäste. Die Darmstädter verwalten ihren Zwei-Tore-Vorsprung.

    substitution icon

    Die Darmstädter nehmen ihre letzte Wechselmöglichkeit wahr: Mathias Wittek kommt für Marvin Mehlem ins Spiel.

    comment icon

    Mühling steht bereit zu einer Ecke für Kiel. Es ist bereits die neunte. Sie wird kurz ausgeführt. Aber auch die anschließende Flanke landet bei Stritzel. Vielleicht sollten sich die "Störche" langsam ein anderes Mittel einfallen lassen. Etwas mehr als zehn Minuten bleiben ihnen noch.

    substitution icon

    Zweiter Wechsel bei den Gastgebern: Mandela Egbo kommt für Marcel Heller in die Partie.

    highlight icon

    Wieder van den Bergh. Nach einer Hereingabe von Neumann von der rechten Seite, steht van den Bergh komplett frei links im Strafraum. Der Außenverteidiger zieht mit rechts ab, trifft aber nicht das Tor. Da wär mehr drin gewesen.

    comment icon

    Van den Bergh mit der nächsten Flanke, aber sie landet erneut in den Armen von Stritzel.

    comment icon

    Erste Unsicherheit bei Stritzel. Ein unnötig kurzer Abwurf wird vom Mitspieler direkt wieder zurückgespielt. Atanga setzt nach und zwingt den Torwart in ein Dribbling. Der neue Mann bei Kiel gewinnt den Ball, aber kommt nicht zum Abschluss.

    comment icon

    Lee kommt im Strafraum an den Ball, kann ihn aber nicht richtig kontrollieren. Das hätte sehr gefährlich werden können.

    substitution icon

    ... und Makana Rudi Baku ersetzt Janni-Luca Serra.

    substitution icon

    Holstein-Trainer Andre Schubert nutzt die Pause für einen Doppelwechsel. David Atanga kommt für Dominik Schmidt ...

    comment icon

    Der Schiedsrichter unterbricht das Spiel für eine Trinkpause.

    comment icon

    Neumann flankt aus dem rechten Halbfeld in den Strafraum, aber Stritzel macht bisher ein sehr gutes Spiel. In seinem erst zweiten 2. Liga-Spiel spielt er souverän und strahlt Ruhe aus. Auch hier fängt er den Ball sicher.

    comment icon

    Auch das 2:0 geht durchaus in Ordnung. Zwar hat Kiel mehr Ballbesitz, aber die besseren Chancen und offensiven Aktionen entstehen, wenn die Lilien am Ball sind.

    penalty_goal icon

    TOOOOR! SV DARMSTADT 98 - Holstein Kiel 2:0. Serdar Dursun tritt selbst an und verwandelt den Strafstoß ganz sicher mit rechts ins linke obere Eck.

    highlight icon

    Elfmeter für Darmstadt! Dursun wird im Strafraum von Ignjovski gefoult. Da bleibt dem Schiedsrichter nicht anderes übrig, als auf den Punkt zu zeigen.

    substitution icon

    Wechsel bei den Gastgebern. Der Torschütze zum 1:0, Tim Skarke, wird durch Mathias Honsak ersetzt.

    highlight icon

    Dursun legt sich den Freistoß zurecht und schlenzt ihn schön über die Mauer. Jedoch geht der Ball auch knapp über das Tor. Dennoch ein guter Standard!

    yellow_card icon

    Neumann foult Mehlem nahe der Strafraumgrenze und verursacht nicht nur einen Freistoß, sondern sieht auch die Gelbe Karte.

    comment icon

    Die Defensive der Lilien steht weiterhin sehr gut. Kiel fällt wenig ein, um dieses Bollwerk aufzubrechen. Immer wieder passen sie nach hinten. Es fehlen sichtlich die Ideen.

    comment icon

    Das Spiel ist sehr abwechslungsreich. Es geht hin und her und die Spieler haben kaum Zeit durchzuschnaufen. Die Norddeutschen haben mehr Ballbesitz, machen aber zu wenig daraus.

    comment icon

    Herrmann hat auf der rechten Seite viel Platz. Seine Flanke in den Strafraum wird aber von der Verteidigung rausgeköpft.

    highlight icon

    Auf der Gegenseite probiert es Serra, der bisher ziemlich blass geblieben ist. Sein Linksschuss im Strafraum wird abgefälscht und geht knapp rechts am Kasten vorbei.

    highlight icon

    Nächste Ungenauigkeit im Aufbauspiel bei den rotgekleideten Kielern. Wieder gehen die Darmstädter sofort in den Gegenangriff über und machen das Spiel schnell. Heller zieht ab, trifft aber nicht das Tor.

    comment icon

    Fehlpass bei den Gästen am eigenen Strafraum. Die Darmstädter flanken in die Mitte, Dursun steht allerdings etwas zu nah am Tor und kann die Hereingabe nur mit der Hacke verwerten. Das misslingt aber.

    highlight icon

    Die erste Chance der zweiten Hälfte gehört den Kielern. Neumann köpft nach einer Ecke aus der Mitte. Knapp drüber.

    match_start icon

    Weiter geht es. Die Gäste stoßen an.

    substitution icon

    Wechsel bei den "Störchen" in der Pause. Phil Neumann kommt für Darko Todorovic.

    half_time icon

    Pause in Darmstadt. Halbzeitstand: 1:0.

    comment icon

    Aufgrund der Trinkpause beträgt die Nachspielzeit zwei Minuten.

    comment icon

    Aus der Ecke entsteht ein Konter für die Gäste. Iyoha setzt sich in der gegnerischen Hälfte durch und will von Linksaußen in den Strafraum. Abgeblockt zum Eckball.

    comment icon

    Heller gewinnt erneut das Laufduell gegen van den Bergh auf der rechten Seite. Seine Flanke in den Strafraum wird von Wahl zur Ecke abgewehrt.

    comment icon

    Aufregung im Kieler Strafraum. Dursun will an Schmidt vorbei. Der Kieler lässt das Bein stehen und es gibt den Kontakt. Aber Dursun fällt sehr theatralisch, so dass der Schiedsrichter weiterlaufen lässt.

    highlight icon

    Iyoha kommt im Strafraum zum Kopfball. Sein Abschluss verfehlt aber den Kasten.

    highlight icon

    Fehlpass im Kieler Angriffspiel. Heller nimmt sich den Ball und rennt die rechte Seite entlang. Van den Bergh kann ihn nicht stoppen. In der Mitte sind zwei Darmstädter, doch Heller probiert es mit einem gewagten Lupfer in Richtung langes Eck. Reimann lässt sich damit aber nicht überlisten. Diese Situation hätte Heller besser ausspielen können.

    comment icon

    Stark bringt den Ball mit rechts herein. Die Kugel kommt an den zweiten Pfosten, aber die Abwehr kann klären.

    comment icon

    Mühling räumt Holland auf der linken Seite ab. Freistoß in guter Position für den SVD.

    highlight icon

    Die Kieler führen eine Ecke kurz aus. Todorovic bedient im Rückraum Lee. Der Südkoreaner zieht mit links aus der Distanz ab und zwingt Stritzel zur einer Flugparade. Starke Aktion von beiden!

    comment icon

    Flanke von Lee von der Strafraumgrenze. Stritzel will den Ball unbedingt abfangen und nimmt dafür auch in Kauf, mit Mitspieler Holland zusammenzustoßen. Aber der Torwart kann weiterspielen.

    highlight icon

    Aus dieser Kompaktheit heraus, wollen die Darmstädter dann kontern. So wie jetzt. Dursun erhält den Ball, läuft in den Strafraum und zieht mit links ab. Reimann hält.

    comment icon

    Die Lilien stehen aktuell tief und kompakt in der eigenen Hälfte. Die Kieler haben sichtlich Probleme, dagegen anzukommen. Es herrscht aber auch zu wenig Bewegung im Offensivspiel.

    comment icon

    Das Spiel wird mit einem Einwurf von Serra zu den Darmstädtern fortgesetzt.

    comment icon

    Schmidt steigt Skarke im Mittelfeld auf den Fuß. Der Darmstädter muss kurz behandelt werden. Das Spiel wird für eine Trinkpause unterbrochen.

    comment icon

    Ignjovski gewinnt in der eigenen Hälfte den Ball und leitet damit den Gegenangriff ein. Die Kugel landet bei Iyoha. Dessen Schussversuch von der Strafraumgrenze wird früh geblockt.

    highlight icon

    Herrmann mit gutem Auge. Der Ex-Kieler sieht Holland auf der linken Seite, der ganz viel Platz hat. Holland zieht in den Strafraum und schließt mit links ab. Reimann pariert.

    comment icon

    Gerade als sich die Gäste ein bisschen in der gegnerischen Hälfte festgesetzt haben, grätscht Mehlem in einen Querpass. Der Ball landet bei Dursun, der Mehlem wieder mitnimmt, aber bei zwei gegen vier hat der Konter wenig Erfolgsaussichten und wird dann gestoppt.

    comment icon

    Nächster Ballverlust der "Störche". Heller bekommt auf der rechten Seite den Ball und läuft Richtung Grundlinie. Seine Flanke in die Mitte wird von Schmidt geklärt.

    comment icon

    Fehlpass von Wahl im Aufbauspiel auf Höhe der Mittellinie. Heller will das Spiel schnell machen, aber sein Pass in die Mitte auf Dursun ist zu ungenau und die Gäste erobern die Kugel zurück.

    comment icon

    Kiel versucht jetzt erstmal ein bisschen Tempo aus dem Spiel zu nehmen und spielt auf Ballbesitz.

    comment icon

    Diese Führung ist verdient. Die Gastgeber belohnen sich für einen angriffslustigen Auftakt in dieses Spiel.

    goal icon

    TOOOOR! SV DARMSTADT 98 - Holstein Kiel 1:0. Mehlem mit einem schönen hohen Steilpass auf Skarke. Der nimmt den Ball zentral vor dem Tor an, schüttelt seinen Gegenspieler ab und schiebt dann durch Reimanns Hosenträger zur Führung ein!

    comment icon

    Vorlage Marvin Mehlem

    comment icon

    Aus der Ecke entsteht eine Konterchance für die Lilien. Heller will nahe des Strafraums abziehen, aber der Schuss wird geblockt.

    comment icon

    Erster Angriff der Gäste. Die Flanke von der linken Seite wird zur Ecke geblockt.

    highlight icon

    Skarke zieht in zentraler Position von außerhalb des Strafraums ab. Der Ball geht mittig aufs Tor. Eigentlich kein Problem für Reimann, doch der lässt die Kugel leicht durch die Hosenträger rutschen. Im Nachfassen hat er den Ball dann. Nochmal Glück gehabt!

    comment icon

    Van den Bergh versucht Stritzel mit einer sehr frühen Flanke von der linken Seite zu überraschen, aber der Torwart passt auf.

    comment icon

    Die Darmstädter setzen die Gäste direkt unter Druck. Sobald die Kieler in die gegenerische Hälfte kommen, werden sie attackiert.

    highlight icon

    Ecke von Stark von der rechten Seite und dann geht der Kopfball von Höhn am zweiten Pfosten über das Tor.

    comment icon

    Die Darmstädter beginnen direkt offensiv. Flanke von der rechten Seite und dann klärt van den Bergh.

    match_start icon

    Los geht es am Böllenfalltor. Die Lilien haben Anstoß.

    comment icon

    Die Spieler laufen ins Merck-Stadion am Böllenfalltor ein. Sie werden angeführt von Schiedsrichter Arne Aarnink. Es geht also gleich los.

    comment icon

    Vielleicht wird die Partie ja genauso torreich wie die beiden Duelle in der Vorsaison. In der Hinrunde siegten die Kieler im Heimspiel mit 4:2 und in der Rückrunde gewannen die Lilien am Böllenfalltor mit 3:2.

    comment icon

    SVD-Trainer Grammozis sieht das Remis in Hamburg als "gute Basis" und freut sich auf das erste Heimspiel. Dort erwartet er einen angreifenden Gegner und fordert eine gute Verteidigungsarbeit: "Kiel ist sehr offensiv ausgerichtet, sie haben immer viele Spieler in der gegnerischen Box. Wir brauchen wieder eine gute Mischung, die Defensive muss erneut stehen. Wir dürfen nicht einen "Juhu"-Stil spielen, nur, weil es ein Heimspiel ist." Sein Gegenüber Andre Schubert richtet sich ebenfalls auf einen offensiven Gegner ein: "Gerade im vorderen Bereich hat Darmstadt viele gefährliche Spieler. Ich erwarte, dass sie zu Hause offensiver auftreten werden als zuletzt beim HSV." Dann können wir uns ja auf ein tolles Spiel freuen.

    comment icon

    Die "Störche" waren nach dem 1:1 gegen Sandhausen nicht ganz so zufrieden. Zwar gingen die Gäste schon in der vierten Minute durch Behrens in Führung, weshalb die Kieler früh einem Rückstand hinterrennen mussten. Doch die Gastgeber waren die bessere Mannschaft, weshalb mehr drin gewesen wäre, als nur der Ausgleich durch Neuzugang Emmanuel Iyoha in der 52. Minute.

    comment icon

    Für die Darmstädter lag in Hamburg sogar lange die Überraschung in der Luft. Tim Skarke brachte die Lilien in der 46. Minute in Führung, die bis in die Nachspielzeit hielt. Dann bekam der HSV unter Mithilfe des Videobeweises einen Elfmeter zugesprochen, den Aaron Hunt in der achten Minute der Nachspielzeit verwandelte und den Hamburgern einen verdienten Punkt sicherte.

    comment icon

    Beide Mannschaften sind mit einem Unentschieden in die Saison gestartet. Darmstadt mit einem 1:1 beim HSV und Kiel ebenfalls mit einem 1:1 zuhause gegen Sandhausen.

    comment icon

    Kiels Trainer Andre Schubert wechselt ebenfalls seine Startelf gegenüber dem Heimspiel zum Auftakt gegen Sandhausen. Jedoch nur auf einer Position: Im Mittelfeld spielt Ignjovski für Porath.

    comment icon

    Die Gäste aus Kiel beginnen folgendermaßen: Reimann - Todorovic, Schmidt, van den Bergh, Wahl - Mühling, Ignjovski, Meffert - Lee, Serra, Iyoha.

    comment icon

    Darmstadts Trainer Dimitros Grammozis stellt seine Startelf im Vergleich zum Spiel vergangenen Sonntag in Hamburg auf zwei Positionen um. Im Tor spielt Stritzel für Schuhen, der sich am Freitag den Arm gebrochen hat und im offensiven Mittelfeld darf Skarke für Schnellhardt von Beginn an ran.

    comment icon

    Darmstadt 98 startet mit dieser Aufstellung: Stritzel - Herrmann, Dumic, Höhn, Holland - Heller, Stark, Skarke, Palsson, Mehlem - Dursun.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 2. Spieltages zwischen Darmstadt 98 und Holstein Kiel.