Zum Inhalte wechseln

SV Darmstadt 98 - Jahn Regensburg

2. Bundesliga

SV Darmstadt 98 2

  • S Dursun 88', 90'

Jahn Regensburg 2

  • D Dumic 15' (ET)
  • A Albers 90+4'

Live-Kommentar

comment icon

Das war es mit dem Liveticker zum Spiel zwischen Darmstadt und Regensburg. Vielen Dank fürs Mitlesen.

comment icon

Nach der Länderspielpause ist Darmstadt auswärts bei Hannover 96 gefordert und Regensburg bekommt es zuhause mit Heidenheim zu tun.

comment icon

Durch die heutige Punkteteilung liegt Regensburg nun mit 17 Punkten weiterhin auf Platz 7 der 2. Bundesliga. Darmstadt hat nun 15 Punkte auf dem Konto und liegt auf Platz 13. 

comment icon

Darmstadt und Regensburg trennen sich mit einem 2:2-Unentschieden in einer Begegnung, die vor allem in den Schlussminuten richtig torreich wurde. Bis zur 88. Minute führte Regensburg nämlich durch ein Dumic-Eigentor noch mit 1:0, dann sorgte zunächst Dursun, der zuvor einen Elfmeter verschoss, für den Ausgleich und kurz später sogar für die zwischenzeitliche 2:1-Führung der Gastgeber. In der vierten Minute der Nachspielzeit glitt den Gastgebern dann sinnbildlich der Sieg durch die Hände, als Keeper Schuhen eine Flanke durch selbige glitt und Albers zum 2:2 für Regensburg abstaubte. Insgesamt ist das Remis vor allem für Regensburg etwas schmeichelhaft, denn die Gäste profitierten von einem Eigentor und einem krassen Torwartfehler, konnten ansonsten offensiv kaum Chancen herausspielen. 

full_time icon

Schlusspfiff in Darmstadt. 

comment icon

Ein Eigentor, ein Torwartfehler - Regensburg kam heute relativ einfach zu den beiden Treffern beim Auswärtsspiel in Darmstadt.

goal icon

Toooooooooor! SV Darmstadt - JAHN REGENSBURG 2:2! Albers nutzt Schuhens Patzer! Eine abgefälschte Flanke von links gleitet Keeper Schuhen im Fünfmeterraum unglücklich durch die Hände und so staubt Albers aus zwei Metern Torentfernung zum 2:2-Ausgleich für Regensburg ab.

substitution icon

Dritter Wechsel bei Regensburg: Für Correia kommt Wekesser ins Spiel

comment icon

Schiedsrichter Sather ordnet fünf Minuten Nachspielzeit an.

goal icon

Tooooooooooor! SV DARMSTADT - Jahn Regensburg 2:1! Wieder Dursun! Was ein Finish in Darmstadt, die Gastgeber drehen das Spiel komplett und Dursun ist erneut der Torschütze. Nach einem weiten Pass in den Strafraum grätschen Nachreiner und Dursun in Richtung des Balles und Nachreiner erwischt ihn als Erster, grätscht ihn aber ans Bein von Dursun und von dort springt er an Keeper Meyer vorbei zum 2:1 für Darmstadt ins Netz.

comment icon

Der Ausgleich für die Darmstädter ist natürlich längst verdient und umso ärgerlicher dürfte es für die Gastgeber und vor allem Dursun sein, dass er den Elfmeter vor ein paar Minuten über das Tor knallte.

goal icon

Toooooooooor! SV DARMSTADT - Jahn Regensburg 1:1! Dursun macht es doch noch! Nach dem verschossenen Elfmeter ist der Darmstädter Torjäger zur Stelle, als Keeper Meyer einen Palsson-Distanzschuss nur abklatschen kann und staubt zum 1:1-Ausgleich ins rechte Eck ab.

substitution icon

Dritter Wechsel bei Darmstadt: Für Herrmann kommt Berko ins Spiel.

comment icon

Die Gastgeber versuchen es nun zunehmend mit der Brechstange, um in den verbleibenden rund fünf Minuten der regulären Spielzeit noch den Ausgleich zu erzielen.

comment icon

So langsam geht es in Darmstadt in dieser Zweitliga-Begegnung die Schlussphase und immer noch führen die Gäste aus Regensburg durch das Eigentor von Dumic aus der 15. Minute mit 1:0. 

substitution icon

Zweiter Wechsel bei Darmstadt: Für Paik kommt Ozegovic ins Spiel.

substitution icon

Zweiter Wechsel bei Regensburg: Für Okoroji kommt Nandzik ins Spiel.

comment icon

Die Darmstädter hätte sich durch Dursuns Elfmeter für eine bis dahin ordentliche und engagierte zweite Halbzeit belohnen können, doch die Ausführung des Strafstoßes war viel zu schwach.

comment icon

Drüber! Dursun tritt selbst zum Elfmeter an und knallt den Ball über den Kasten. Damit bleibt es bei der 1:0-Führung für Jahn Regensburg.

comment icon

Elfmeter für Darmstadt! Nach Sichtung der TV-Bilder gibt Sather Elfmeter nach einem Foulspiel von Meyer im Strafraum gegen Dursun. Diesen Strafstoß gibt sicherlich nicht jeder Schiedsrichter - eine harte Entscheidung. Zunächst ließ Sather nämlich weiterspielen.

comment icon

Der eingewechselte Mehlem zieht aus etwa 22 Metern ab, Torhüter Meyer taucht ab und begräbt den Ball souverän unter seinem Körper.

substitution icon

Erster Wechsel bei Regensburg: Für Schneider kommt George ins Spiel.

substitution icon

Erster Wechsel bei Darmstadt: Für Honsak kommt Mehlem ins Spiel.

comment icon

Mittlerweile wäre aufgrund der Chancen der Ausgleich für Darmstadt doch schon sehr verdient, alleine in den letzten paar Minuten musste Regensburgs Torhüter Meyer gleich zwei Mal in allerhöchster Not ran, um das 1:1 zu verhindern.

comment icon

Erneut muss Jahn-Keeper Meyer eingreifen, dieses Mal bei einem Schlenzer von Kempe aus etwa 17 Metern in Richtung rechtes Eck. Der Schlussmann lenkt den Ball mit den Fingerspitzen um den Pfosten.

comment icon

Im Anschluss nach einem Okoroji-Freistoß von links aus dem Halbfeld tauchen Grüttner und Schneider völlig frei vor dem Tor auf, doch Schneider nimmt dem besser positionierten Grüttner den Ball weg und köpft ihn aus etwa vier Metern Torentfernung weit über den Kasten.

comment icon

Starke Parade! Nach einer Ecke von links kommt Holland am kurzen Pfosten aus etwa neun Metern zum Schuss. Keeper Meyer taucht ab und lenkt den Ball mit einem starken Reflex über die Latte.

comment icon

Nun ist Regensburgs Okoroji angeschlagen und er muss erst einmal außerhalb des Spielfeldes behandelt werden. 

yellow_card icon

Regensburgs Lais sieht für Schiedsrichterkritik die Gelbe Karte.

comment icon

Correia und Herrmann sind nach einem Zweikampf im Mittelfeld leicht angeschlagen, eigentlich war es ein Foul des Regensburgers, der sogar schon mit Gelb vorbelastet ist.

comment icon

Paik köpft den Ball nach einer Freistoßflanke von links am kurzen Pfosten aus etwa sechs Metern in Richtung langes Eck, Keeper Meyer kann den Ball zunächst abwehren und in weiterer Folge klärt Nachreiner die Situation endgültig.

comment icon

Beide Trainer verzichten zur Pause auf personelle Veränderungen und vertrauen zunächst weiterhin ihren jeweiligen Startformationen.

match_start icon

Weiter geht es in Darmstadt.

half_time icon

Halbzeit in Darmstadt.

comment icon

Schiedsrichter Sather ordnet in der ersten Halbzeit eine Minute Nachspielzeit an.

comment icon

Correia klärt nach einer Hereingabe von links per Flugkopfball sehenswert ins Toraus. Damit gibt es nun noch einmal einen Eckball für Darmstadt.

comment icon

Viel Stückwerk! Darmstadt kann man das Bemühen um den Ausgleich zwar nicht absprechen, doch die spielerische Mittel der Lilien sind bislang doch relativ überschaubar und so hat Regensburg so gut wie nie Probleme, die Angriffe der Gastgeber zu verteidigen.

comment icon

Regensburgs Kapitän Grüttner muss nach Kritik an Schiedsrichter Sather zum Rapport beim Unparteiischen. Der Stürmer kommt vorerst aber ohne Gelbe Karte davon.

comment icon

Ein Blick in die Statistik: In Sachen Ballbesitz und gewonnenen Zweikämpfen haben die Darmstädter mit jeweils 55 Prozent leicht die Oberhand, nach Toren führen aber weiterhin die Gäste.

comment icon

Bei den Gastgebern geht auch gut eine Viertelstunde nach dem Gegentreffer nicht viel zusammen. Vor allem offensiv blieben die Darmstädter bislang relativ harmlos. 

yellow_card icon

Regensburgs Correia sieht für ein taktisches Foul gegen Kempe die erste Gelbe Karte der heutigen Begegnung.

comment icon

Die Hälfte der ersten Halbzeit ist mittlerweile rum und Regensburg führt durch ein Eigentor von Durmic in Darmstadt mit 1:0. Insgesamt ist die Begegnung sehr ausgeglichen und beide Mannschaften hatten auch noch nicht sonderlich viele Torchancen. Bezeichnenderweise fiel der bislang einzige Treffer dann auch durch ein Eigentor.

comment icon

Nach einer Flanke von rechts aus dem Halbfeld versucht sich Darmstadts Kempe als Kopfballspieler im Zentrum, verfehlt das Tor letztlich aber doch deutlich.

comment icon

Die Darmstädter wirken nach dem Gegentreffer doch etwas geschockt, derzeit versuchen die Gastgeber durch sicheres Passspiel wieder etwas Selbstvertrauen zu bekommen.

comment icon

Der Führungstreffer für Regensburg hat sich nicht unbedingt abgezeichnet, denn trotz einer bislang einigermaßen temporeichen Begegnung waren Chancen hüben wie drüben Mangelware.

own_goal icon

Toooooooooor! SV Darmstadt - JAHN REGENSBURG 0:1! Durmic trifft ins eigene Tor! Nach einer Hereingabe von rechts versuchen Grüttner, Albers und Durmic an den Ball zu kommen und der Darmstädter erwischt am Ende auch - aber so unglücklich, dass ihn der Verteidiger aus etwa zehn Metern Torentfernung links unten in den eigenen Kasten verlängert.

comment icon

Die Abtastphase scheint nun vorbei zu sein, denn beide Mannschaften beginnen damit, relativ schnörkellos nach vorne zu spielen, sobald sich die Gelegenheit dazu ergibt.

comment icon

Herrmann zieht von halbrechts am Strafraum aus etwa 22 Metern ab. Der Schuss des Außenverteidigers wird noch abgefälscht und wird dadurch ziemlich ungefährlich. Keeper Meyer fängt das Leder locker ab und leitet den Gegenangriff ein.

comment icon

Regensburg Okoroji behauptet sich im Sprint auf der linken Seiten und zieht in den Strafraum. Der Querpass des Außenverteidigers findet dann aber keinen Abnehmer und so ist die im Ansatz gute Chance für die Gäste dahin.

comment icon

In den ersten Minuten sehen die Fans in Darmstadt ein klassisches Abtasten im Heimspiel der Lilien gegen Jahn Regensburg.

match_start icon

Los geht es in Darmstadt.

comment icon

Geleitet wird das Spiel von Schiedsrichter Sather.

comment icon

Bei Darmstadt gibt es heute drei Veränderungen in der Startelf. Kempe, Honsak und Dursun rücken in die erste Elf der Gastgeber. Bei Jahn Regensburg gibt es im Vergleich zum 3:3-Unentschieden gegen Osnabrück keine Veränderungen in der Anfangsformation.

comment icon

In der Vorsaison war das Zweitliga-Duell zwischen Darmstadt und Regensburg ausgeglichen. Beide Begegnungen endeten mit einem 1:1-Unentschieden.

comment icon

Jahn Regensburg verspielte zuletzt zwei weitere Punkte relativ leichtfertig. Die Mannschaft von Coach Selimbegovic lag nämlich nach 53 Minuten durch Treffer von Schneider, Grüttner und Okoroji schon mit 3:1 gegen Aufsteiger Osnabrück in Front. Doch ein Doppelpack von VfL-Kapitän Heyer sorgte anschließend für ein 3:3-Unentschieden.

comment icon

Darmstadt musste zuletzt in Fürth eine Niederlage hinnehmen. Die Lilien verloren mit 3:1, dabei konnte Palsson in der 87. Minute nur noch den Ehrentreffer für die Gäste erzielen.

comment icon

Jahn Regensburg hat nach einem ordentlichen Saisonstart sogar schon 16 Punkte auf dem Konto und der SSV lag damit vor Beginn des aktuellen Spieltages auf Platz 7.

comment icon

Der frühere Bundesligist Darmstadt holte bislang 14 Punkte und lag damit vor Beginn des 13. Spieltages auf Platz 14 der Zweitliga-Tabelle.

comment icon

In der Tabelle der 2. Bundesliga liegen nach zwölf Begegnungen derzeit nur zwei Zähler zwischen den heutigen Kontrahenten, SV Darmstadt und Jahn Regensburg.

comment icon

Jahn Regensburg läuft mit folgender Elf auf: Meyer - Heister, Nachreiner, Correia, Okoroji - Besuschkow, Lais - Stolze, Schneider - Grüttner, Albers.

comment icon

Darmstadt spielt in folgender Formation: Schuhen - Herrmann, Dumic, Höhn, Holland - Palsson, Paik - Kempe, Honsak, Skarke - Dursun.

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 13. Spieltages zwischen Darmstadt 98 und Jahn Regensburg.