Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Borussia Dortmund - SpVgg Greuther Fürth. Bundesliga.

Borussia Dortmund 3

  • E Haaland ( 11m, )
  • D Malen ()

SpVgg Greuther Fürth 0

    Live-Kommentar

    comment icon

    Das wars für heute. Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Restabend.

    comment icon

    Am kommenden Wochenende geht es für den BVB zum Hinrundenabschluss nach Berlin zur Hertha, Fürth emnpfängt den FC Augsburg im eigenen Stadion. Natürlich haben wir auch diese Spiele dann wieder für Sie im Liveticker.

    comment icon

    In der Tabelle verkürzt der BVB den Rückstand auf den FC Bayern damit wieder auf sechs Punkte. Fürths Rückstand auf den Relegationsrang hat sich auf 13 Punkte erhöht, weil Augsburg im Parallelspiel einen Punkt gegen RB Leipzig ergattern konnte.

    comment icon

    Greuther Fürth hielt lange Zeit mit, gestaltete sein Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund auf Augenhöhe. In der ersten Halbzeit war ein Abseitstor von Hazard (21.) und ein verwandelter Handelfmeter von Haaland (33.) kaum etwas zu sehen von der hochkarätig besetzten Offensive der Borussia. Nach dem Seitenwechsel wurde Fürth noch mutiger, erspielte sich einige aussichtsreiche Situationen, wurde im Abschluss aber nie zwingend. So reichte dem BVB ein später Doppelschlag zu einem am Ende deutlichen Sieg. Erneut Haaland (83.) und der eingewechselte Malen (89.) schraubten das Ergebnis in die Höhe.

    full_time icon

    Das Spiel ist aus. 

    comment icon

    Drei Minuten werden übrigens nachgespielt.

    substitution icon

    Dortmund wechselt erneut. Brandt geht nach zwei Assists runter und wird durch Reinier ersetzt.

    goal icon

    Toooooor! BORUSSIA DORTMUND - Greuther Fürth 3:0. Jetzt ist der Deckel endgültig drauf. Brandt hat die Kugel in der rechten Strafraumhälfte und flankt mit Wucht an den langen Pfosten. Dort nimmt Malen die Kugel stark an, schlägt einen Haken und schiebt die Kugel in derselben Bewegung vom Fünfereck durch die Beine von Meyerhöfer ins Tor.

    comment icon

    Vorlage Julian Brandt

    comment icon

    Auf den Rängen verabschieden sich die ersten Gäste bereits. Die Messe scheint gelesen - oder kommt Fürth noch einmal zurück?

    comment icon

    Am Ende scheint es wieder einmal die individuelle Qualität von Haaland für den BVB zu richten. Fürth hat bislang ein starkes Auswärtsspiel gemacht und hätte aufgrund einer mehr als ordentlichen zweiten Halbzeit durchaus einen Punkt verdient gehabt.

    substitution icon

    Der Treffer war gleichzeitig die letzte Aktion des Norwegers. Tigges übernimmt.

    goal icon

    Toooooor! BORUSSIA DORTMUND - Greuther Fürth 2:0. Wer sonst?! Brandt schlägt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld gefühlvoll in die Box, wo Haaland hochsteigt und die Kugel per Kopf ins rechten Toreck wuchtet. Der VAR schaut noch einmal drauf, hat aber nichts einzuwenden.

    comment icon

    Vorlage Julian Brandt

    comment icon

    Immerhin das Eckenverhältnis wird nun aus Dortmunder Sicht erträglicher. Drei Standards in Folge stellen auf 6:8 aus Sicht der Gastgeber. Torgefahr entsteht aber nicht.

    substitution icon

    Und auch der fleißige Willems geht runter. Der Niederländer wird durch Itter ersetzt.

    substitution icon

    Auch Fürth tauscht weiter ordentlich durch. Abiama kommt für Tillman.

    substitution icon

    Ebenfalls frisch im Spiel ist Can. Kapitän Reus ist vom Feld gegangen und hat die Kapitänsbinde an Hummels übergeben.

    substitution icon

    Hazard fasst sich an den linken Oberschenkel und muss vom Feld. Für den Belgier ist Malen neu im Spiel.

    comment icon

    Dahoud hat die Kugel nach gefälliger Kombination an der rechten Strafraumkante. Seine Hereingabe wird aber geblockt. Wieder gibt es Pfiffe von den Rängen.

    comment icon

    Der BVB spielt mit dem Feuer, überlässt Fürth immer häufiger den Ball. Langsam muss auch Rose reagieren, um die Lethargie aus dem eigenen Spiel zu bekommen.

    comment icon

    Mittlerweile 7:3 Ecken für die Spielvereinigung. Das sollte Warnung genug für den BVB sein, der in der Vergangenheit immer wieder Probleme hatte, Standardsituationen zu verteidigen.

    comment icon

    Haaland hängt weitestgehend in der Luft. Es fehlt das schnelle Spiel in die Spitze. Zudem mischen sich immer wieder Ungenauigkeiten ins Spiel der Schwarz-Gelben.

    comment icon

    Dortmund lässt wieder ein wenig nach, so kommt Fürth zum nächsten Eckball. Der Ball von Hrgota fliegt vorbei am langen Eck direkt wieder ins Toraus.

    substitution icon

    Auch Green kommt auf den Rasen. Dudziak geht runter.

    substitution icon

    Doppelwechsel bei den Franken. Hrgota kommt für Leweling.

    highlight icon

    Und dann hat Fürth die Chance zum Ausgleich. Dudziak flankt von der linken Seite hoch an den langen Pfosten, wo Leweling hereinrutscht und den Ball in Richtung langes Eck befördert. Dort verpasst Nielsen nur hauchzart.

    comment icon

    Immerhin: Das Gegenpressing funktioniert in der zweiten Hälfte deutlich besser beim BVB. Doch das reicht gegen spielerisch limitierte Fürther eigentlich nicht.

    comment icon

    So wirklich entspannen will sich die Situation aus Sicht der Borussia nicht. Auch auf den Rängen ist ob des knappen Ergebnisses eine gewisse Unruhe zu spüren.

    comment icon

    Auch Fürth nun mit der ersten Ecke nach der Pause. Doch auch der Ball von Seguin landet genau in den Armen vom Keeper - in diesem Fall den Armen von Kobel.

    comment icon

    Erster Eckball in Durchgang zwei für den BVB. Hazards Ball von der linken Seite hat Burchert allerdings im Nachfassen am langen Fünfereck.

    comment icon

    Dortmund wirkt zielstrebiger, versucht nun, schneller in die Spitze zu spielen und die Fürther Verteidigungslinie so zu überraschen. Von Rose gibt es dafür Applaus.

    comment icon

    Erste gute Aktion der Borussia. Reus schickt Hazard in der linken Strafraumhälfte und der Belgier legt sich die Kugel anschließend vorbei am herauseilenden Burchert. Allerdings verliert der Dortmunder bei der Aktion auf die Kontrolle über das Spielgerät und kommt nicht zum Abschluss.

    comment icon

    Knapp 70 Prozent Ballbesitz hatte der BVB im ersten Durchgang, gerade einmal drei Schüsse gaben die Hausherren auf das gegnerische Tor ab. Mal sehen, ob der Druck in der zweiten Halbzeit zunimmt.

    match_start icon

    Weiter gehts. Der zweite Durchgang läuft.

    substitution icon

    Auch der BVB wechselt zum ersten Mal. Dahoud kommt für Bellingham.

    substitution icon

    Zum zweiten Durchgang wechseln die Gäste das erste Mal. Nielsen kommt für Itten.

    highlight icon

    Fürths Trainer Leitl kann mit dieser Entscheidung überhaupt nichts anfangen und stürmt auf den Platz, um sich den Unparteiischen zur Brust zu nehmen. Schlager zückt sofort die Gelbe Karte.

    half_time icon

    Bellingham springt der Ball zu weit vom Fuß und grätscht anschließend in Christiansen hinein. Der Engländer trifft zunächst den Ball, dann aber auch den Fürther, die den Platzverweis für den bereits gelbverwarnten Bellingham fordern. Schlager lässt den Youngster aber am Leben und pfeift stattdessen zur Halbzeit.

    comment icon

    Zwei Minuten werden noch nachgespielt.

    highlight icon

    Reus führt den Freistoß aus 18 Metern halbrechter Position aus, bringt den Ball perfekt über die Mauer und zwingt Burchert in der rechten Torecke zu einer Glanzparade. Gute Gelegenheit für die Dortmunder.

    yellow_card icon

    Bellingham stellt sich in den Sichtbereich von Burchert, der die Mauer stellen will. Schlager sieht das und zeigt dem Engländer die fünfte Gelbe Karte. Bellingham fehlt damit am letzten Hinrundenspieltag gegen Hertha BSC gesperrt.

    yellow_card icon

    Dritte Gelbe Karte der Partie, die zweite für einen Fürther. Willems stoppt Haaland kurz vor dem eigenen Strafraum und hat Glück, dass er auf einer Linie mit Bauer und Griesbeck steht. So ist er nicht letzter Mann und damit nicht Auslöser der Notbremse.

    comment icon

    Witsel foult Dudziak 19 Metern vor dem eigenen Tor und beschert den Gästen so eine hervorragende Freistoßposition. Seguin nimmt sich der Sache an, haut den Ball aber deutlich über die Latte.

    comment icon

    Kontersituation für Fürth. Itten schließt eine Zwei-gegen-zwei-Situation letztlich mit einem Flachschuss aus 16 Metern aus halbrechter Position ab. Kobel macht sich lang, muss aber letztlich nicht eingreifen. Der Ball geht gut einen Meter unten links am Pfosten vorbei.

    comment icon

    Gute Offensivaktion der Gastgeber. Brandt hat den Ball in halbrechter Position 25 Meter vor dem gegnerischen Tor und schickt Reus in die Schnittstelle. Der Schuss des Kapitäns aus neun Metern wird von Burchert pariert, die Kugel landet anschließend jedoch bei Haaland am Elfmeterpunkt. Der Norweger kann allerdings nicht schnell genug reagieren und befördert sie mit dem linken Oberschenkel links am Tor vorbei.

    comment icon

    Die Führung der Borussia ist natürlich verdient, auch wenn die Hausherren bisher nicht wirklich überzeugen konnten. Fürth spielt gut mit und macht dem BVB das Leben schwer.

    penalty_goal icon

    Toooooooor! BORUSSIA DORTMUND - Greuther Fürth 1:0. Haaland läuft an und lässt Burchert keine Chance. Der Keeper springt ins rechte Eck, der Norweger schiebt für sein 12. Saisontor unten links ein.

    yellow_card icon

    Bauer bekommt zudem noch die Gelbe Karte für sein Handspiel. Eine harte, wenn auch vertretbare Entscheidung.

    highlight icon

    Haaland versucht es aus der Drehung nach einer Meunier-Flanke von der rechten Seite und trifft den Arm von Bauer. Schiedsrichter Schlager pfeift erst nicht, wird dann aber angefunkt.

    comment icon

    Erster Torschuss der Gäste. Seguin hat den Ball in der rechten Strafraumhälfte an der Grundlinie und versucht, Kobel mit einem Schuss aus spitzem Winkel zu überraschen. Der Keeper hat aufgepasst und wehrt zur Ecke ab.

    comment icon

    Vielleicht war der Abseitstreffer Hazards ja so etwas wie die Initialzündung für den BVB. Der Funke springt vom Rasen jedenfalls noch nicht auf die Tribüne über.

    highlight icon

    Und plötzlich geht der BVB vermeintlich in Führung. Haaland hat die Kugel außerhalb des Strafraums in halblinker Position und steckt im richtigen Moment auf Hazard durch. Der Belgier zieht aus sechs Metern vom linken Fünfereck hart ab und setzt die Kugel ins linke Toreck.

    comment icon

    Dortmund hadert mit sich selbst. Erst beschwert sich Bellingham bei Meunier, weil ihn der Belgier nicht präzise genug angespielt hat. Wenig später schickt auch der junge Engländer einen Ball, der eigentlich Brandt finden sollte, ins Leere.

    comment icon

    Insgesamt eine schwache erste Viertelstunde des BVB, ohne jegliche Torgefahr. Von den Rängen kommen sogar schon die ersten Pfiffe.

    yellow_card icon

    Die erste Gelbe Karte sieht ein Dortmunder. Hummels kommt mit einer Grätsche im Mittelfeld gegen Leweling zu spät und wird von Schlager verwarnt.

    comment icon

    Glück für Dortmund. Willems chippt die Kugel in die Box zu Lewelin, der Meunier bei der Ballannahme aussteigen lässt und beinahe frei aus elf Metern abziehen kann. Allerdings wird der Fürther bei seinem Versuch noch von Zagadou gestört und bekommt die Kugel nicht aufs Tor.

    comment icon

    Erster Eckball für die Borussia. Brandt schlägt die Kugel von der rechten Seite hoch in die Box, findet aber keinen Abnehmer. Fürth kann klären.

    comment icon

    Der BVB rückt in Ballbesitz weit auf und versucht, Fürth hinten einzuschnüren. Das gelingt bisher nur gemächlich.

    comment icon

    Dortmund übernimmt sofort die Kontrolle, Fürth aber versucht nach Ballgewinnen, spielerisch aus der Bedrängnis zu kommen. Das wirkt mutig und durchaus frech vom Tabellebletzten.

    comment icon

    Fürth versteckt sich nicht, läuft mit Itten zentral und Leweling und Dudziak auf den Flügeln hoch an. Dahinter wird im Mittelfeld mit drei Sechsern auf einer Linie verdichtet.

    comment icon

    Der erste Abschluss gehört dem BVB. Hazard kommt in der linken Strafraumhälfte nach einer missglückten Klärungsaktion der Fürther zum Schuss, gerät dabei aber in Rückenlage und zimmert die Kugel hoch auf die Tribüne.

    match_start icon

    Los gehts. Der Ball rollt.

    comment icon

    Zu guter Letzt noch ein Blick auf das Schiedsrichtergespann des heutigen Abends. Leitender Unparteiischer ist Daniel Schlager, ihm assistieren Sven Waschitzki und Arno Blos. Vierter Offizieller ist Thomas Gorniak, Günter Perl verfolgt das Geschehen in Funktion des VAR an den Monitoren.

    comment icon

    Die bisher einzigen beiden Bundesliga-Duelle beider Mannschaften endeten deutlich zu Gunsten der Dortmunder. In Fürth gewann Schwarz-Gelb nach 5:0-Halbzeitführung mit 6:1, zuhause reichten die Hälfte der Tore zum 3:1-Sieg. Das letzte Aufeinandertreffen hingegen war deutlich enger. In der 1. Runde des DFB-Pokals 2018/19 zwang das Kleeblatt den BVB in die Verlängerung, in der erst Sekunden vor dem Elfmeterschießen das 2:1 für die Borussia fiel.

    comment icon

    Nach dem Sieg des FC Bayern am gestrigen Abend in Stuttgart (5:0) ist der Rückstand des BVB auf die Tabellenspitze aktuell auf neun Punkte angewachsen. Sollte man sich noch schwache Hoffnungen auf einen Zweikampf um die deutsche Meisterschaft machen, so muss heute dreifach gepunktet werden. Ähnlich sieht es bei den Fürthern in Sachen Klassenerhalt aus. Nur vier Punkte haben die Grün-Weißen derzeit auf dem Konto, das rettende Ufer ist bereits zwölf Punkte entfernt. Es braucht ein mittelgroßes Wunder.

    comment icon

    Das Kleeblatt jedoch hat am Wochenende erst den langersehnten Befreiungsschlag geschafft. Zum ersten Mal überhaupt gelang den Franken ein Bundesliga-Heimsieg, Union Berlin verlor im Ronhof mit 0:1. Auch in der Saison 2012/13, der ersten Saison der Franken in Deutschlands höchster Spielklasse, wurde kein Spiel im eigenen Stadion gewonnen. Diese Negativserie hat nun ein Ende. Inwiefern die vor Stolz leicht geschwollene Brust nun im Auswärtsspiel beim BVB hilft, wird sich zeigen. Schaden dürfte sie jedenfalls nicht.

    comment icon

    Zwei Spiele in Folge konnte der BVB zuletzt nicht gewinnen. Erst setzte es eine bittere 2:3-Pleite im eigenen Stadion im Spitzenspiel gegen den FC Bayern, dann kam man im B1-Derby bei Aufsteiger Bochum nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Beim zweiten Neuling in Folge soll das ganz anders laufen. Greuther Fürth ist zu Gast im Signal Iduna Park und muss aus Dortmunder Sicht zwingend geschlagen werden. Da gibt es keine zwei Meinungen.

    comment icon

    Drei Änderungen nimmt der BVB nach dem 1:1 in Bochum an seiner Startelf vor: Hazard, Brandt und Witsel starten für Can, Wolf und Dahoud. Ebenfalls drei Wechsel gibt es bei Fürth im Vergleich zum 1:0-Sieg gegen Union Berlin: Dudziak, Itten und Leweling starten für Hrgota, Nielsen und Abiama.

    comment icon

    Die Gäste stellen dem diese Elf entgegen: Burchert - Meyerhöfer, Griesbeck, Bauer, Willems - Seguin, Christiansen, Tillman - Leweling, Itten, Dudziak.

    comment icon

    So geht Borussia Dortmund ins Duell mit Greuther Fürth: Kobel - Meunier, Hummels, Zagadou, Schulz - Witsel, Bellingham - Brandt, Reus, Hazard - Haaland.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 16. Spieltages zwischen Borussia Dortmund und der SpVgg Greuther Fürth.