Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Dynamo Dresden - FC Schalke 04. 2. Bundesliga.

Dynamo Dresden 1

  • P Will ()

FC Schalke 04 2

  • S Terodde ( 11m, )

Live-Kommentar

comment icon

Aus Dresden soll es das gewesen sein. Vielen Dank fürs Mitlesen, ein schönes Wochenende und bis zum nächsten Mal!

comment icon

Die Knappen sind jetzt Tabellendritter und werden mit Interesse darauf schauen, was die Konkurrenz in den nächsten Tagen macht. Weiter geht es für sie am Samstag in einer Woche gegen Heidenheim. Auf Dresden, das auf dem 16. Rang bleibt, wartet einen Tag später ein direktes Duell beim SV Sandhausen.

comment icon

Ein Elfmeter und ein Kopfball von Terodde haben gereicht, um Schalke einen wichtigen Sieg zu bescheren. Spielerisch muss sich Dresden nicht allzu viel vorwerfen, außer vielleicht einer mangelnden Fähigkeit, sich Torchancen zu erspielen. Aber die Sachsen haben sich nie aufgegeben und hätten einen Ausgleichstreffer in der Schlussphase durchaus verdient gehabt. Aber Schalke verteidigte souverän, gewinnt damit eine Kampfpartie und fährt äußerst wichtige drei Punkte im Aufstiegsrennen ein.

full_time icon

Löwe flankt aus dem Halbfeld, Fraisl schnappt sich den Ball. Und das war die letzte Aktion, der Schlusspfiff ertönt!

comment icon

Mai und Matriciani prallen beim Luftduell zusammen, der Dresdner bleibt liegen. Ein Foul war das aber nicht.

comment icon

Dynamo versucht alles, aber in den entscheidenden Moment ist immer ein Schalker dazwischen.

comment icon

Nachspielzeit: fünf Minuten.

comment icon

Löwe wirft in den Lauf von Diawusie ein, der sofort flankt. Palsson steht im Zentrum richtig und köpft das Leder weg.

comment icon

Sane rutscht bei einer Flanke von links aus und im Rückraum kann Schröter den Ball volley nehmen. Aber er trifft den Ball nicht gut, die Kugel geht zu Thiaw, der sie aus der Gefahrenzone kickt.

substitution icon

Außerdem bringt Büskens Matriciani für Itakura.

substitution icon

Bei den Schalkern weicht Lode, dem heute ein paar Fehler unterlaufen sind, für Sane.

yellow_card icon

Becker, der sich an der Grundlinie warmmacht, versucht Lode, der nach einem Zweikampf liegengeblieben ist, zum Aufstehen zu zwingen. Keine clevere Aktion, er wird verwarnt.

substitution icon

Ein Stoßstürmer für die Schlussphase: Mai kommt für Mörschel.

comment icon

Viel beschäftigt wird Fraisl aber weiterhin nicht. Die Überlegenheit der Dresdner ist da, aber sie wird zu selten in Chancen umgemünzt.

comment icon

Dresden drückt, Schalke ist vor allem aufs Verteidigen konzentriert. Eine Führung souverän runterspielen, sieht anders aus.

yellow_card icon

Churlinov chippt den Ball weg, damit Dresden einen Freistoß nicht schnell ausführen kann. Gelbe Karte der überflüssigen Art.

yellow_card icon

Mit Verspätung sieht Calhanoglu die Gelbe Karte für ein Foul an Batista-Meier.

highlight icon

Löwe flankt aus dem Halbfeld, Calhanoglu will am zweiten Pfosten zur Ecke klären und schießt sich dabei selbst an. Der Ball springt aufs in Richtung Tor, aber Fraisl ist wach und fängt ihn auf der Linie.

comment icon

Gut 20 Minuten bleiben mit Nachspielzeit noch und plötzlich ist das Spiel wieder völlig offen.

goal icon

Tooor! DRESDEN - Schalke 1:2. Dresden ist wieder im Spiel! Löwe führt einen Freistoß von der linken Außenbahn aus, drei Schalker springen am Ball vorbei und dahinter kommt Will frei zum Kopfball. Er befördert die Kugel unhaltbar ins rechte Eck.

substitution icon

Außerdem ersetzt Calhanoglu links hinten Ouwejan.

substitution icon

Büskens stabilisiert sein Mittelfeld: Palsson kommt für Bülter.

comment icon

Vorlage Chris Jörg Löwe

highlight icon

Churlinov schickt Bülter in den Strafraum, aus spitzem Winkel zieht dieser ab - ins Außennetz.

substitution icon

Drchal hat Feierabend, Diawusie betritt dafür den Platz.

highlight icon

Batista-Meier macht den Ball im Strafraum fest und schießt aus der Drehung. Es gelingt ihm aber nicht, den Ball flach zu halten - der Schuss fliegt weit übers Tor.

substitution icon

Erster Wechsel der Partie: Churlinov ersetzt Latza.

comment icon

Wenn etwas bei Dresden geht, dann meist über die rechte Seite. Schröter flankt in den Sechzehner, aber zwei Dresdner verpassen den Ball. Lode klärt.

comment icon

Das hätte das 3:0 sein können. Dynamo scheint angeknockt, die zwei Gegentore haben den Hausherren nach einem guten ersten Durchgang den Wind aus den Segeln genommen.

highlight icon

Itakura mit einer guten Hereingabe aus dem Halbfeld, der eingelaufene Ouwejan kommt frei zum Kopfball. Er verfehlt das Tor um einen guten Meter.

comment icon

Schröter geht auf rechts an zwei Gegnern vorbei, seine Flanke kann von Drchal aber nicht verwertet werden, weil sie etwas zu hoch angesetzt ist. Terodde kann daraufhin klären.

comment icon

Äußerst effektiver Auftritt der Schalker. Fast 45 Minuten lang kam von ihnen fast gar nichts, dann ein Treffer kurz vor der Pause, ein weiterer kurz nach dem Wechsel - und schon scheint das Spiel fast entschieden zu sein. Oder ist Dresden mental stark genug, sich wieder in diese Partie zu kämpfen?

comment icon

Der VAR hat den Zweikampf, bei dem Thiaw den Ball erobert hat, überprüft. Da war alles fair, der Treffer zählt.

goal icon

Tooor! Dresden - SCHALKE 0:2. Thiaw erobert den Ball auf der rechten Außenbahn und legt zu Drexler zurück. Der hat viel Zeit und flankt präzise auf Terodde, der einen tollen Kopfball ins lange Eck befördert. Broll macht sich lang, kommt aber nicht mehr an das Leder.

comment icon

Vorlage Dominick Drexler

highlight icon

Bülter setzt sich auf links stark durch, geht an die Grundlinie und legt an den Fünfer zurück. Drexler grätscht nach dem Ball, wird aber entscheidend von Löwe gestört und kann ihn nicht aufs Tor lenken.

comment icon

Wechsel hat es zur Pause keine gegeben.

match_start icon

Es geht weiter!

half_time icon

Pause!

comment icon

Es war für Schalke der erste Elfmeter in der laufenden Saison.

penalty_goal icon

Toooor! Dresden - SCHALKE 0:1. Terodde läuft an, sieht Broll nach links springen und legt den Ball ins andere Eck. Die Schalker Führung kurz vor der Pause!

highlight icon

Elfmeter für Schalke! Schlimmer Ballverlust von Knipping in der eigenen Hälfte, dann schickt Drexler Terodde in den Strafraum. Gegen Will täuscht er den Schuss an, geht an ihm vorbei und wird am Bein getroffen. Osmers zögert kurz und zeigt dann auf den Punkt.

comment icon

Löwe versucht es aus der zweiten Reihe, aber Thiaw steht im Weg und kann klären.

comment icon

Eine Schalker Ecke wird von Broll problemlos abgefangen. Torchancen, besonders Schalker Torchancen, sind in diesem Spiel weiter Mangelware.

yellow_card icon

Die nächste Gelbe: Akpto will zu seinem Torwart zurückspielen und wird von Drexler humorlos abgeräumt. Unnötige Verwarnung, die sich der Ex-Kölner damit abholt.

yellow_card icon

Itakura hält Will fest, um ihn abseits des Balles nicht davonziehen zu lassen. Der Unparteiische wertet das als taktisches Foul und zückt die Gelbe Karte.

comment icon

Außer einem harmlosen Abschluss haben wir von Terodde bislang nichts gesehen. Der Top-Torjäger ist kaum ins Spiel eingebunden.

comment icon

Akoto wird auf rechts freigespielt, will direkt flanken. Seine Hereingabe wird eher zum Schuss, mit dem Fraisl aber keine Probleme hat.

comment icon

Die Fans sorgen weiterhin für eine tolle Stimmung - das Stadion ist zum ersten Mal seit mehr als zwei Jahren ausverkauft. Aber auf dem Feld fehlt es etwas an Tempo.

comment icon

Das war die beste Dresdner Chance. Trotz ihrer Überlegenheit erspielen sich die Hausherren nicht allzu viele Gelegenheiten.

highlight icon

Schröters Schuss wird geblockt, der Ball springt zu Will, der ebenfalls schießt. Kaminski fälscht ab und Fraisl wird dadurch auf dem falschen Fuß erwischt. Der Keeper hat Glück, dass der Ball an seinen Pfosten schlägt.

comment icon

Es bleibt ein relativ einseitiges Spiel: Schalke kann nur hier und da kleine Nadelstiche setzen, aber ansonsten sehen wir eine klare Dominanz der Sachsen.

comment icon

Schröter geht rechts in den Strafraum und chippt das Leder in Richtung Drchal - Thiaw ist vor dem Dresdner Stürmer am Ball.

yellow_card icon

Will kommt mit seiner Grätsche gegen Bülter deutlich zu spät und erwischt seinen Gegner nur am Fuß. Unstrittige Gelbe Karte.

highlight icon

Latza findet Terodde im Strafraum, umgeben von Gegnern kommt er zum Schuss - der Ball landet genau in den Armen von Broll.

comment icon

Wirklich solide Vorstellung der Dresdner bisher, mit knapp 60 Prozent Ballbesitz findet das Spiel hauptsächlich in der gegnerischen Hälfte statt. Die wirklich hochkarätigen Gelegenheiten fehlen aber noch.

comment icon

Lode rutscht am Strafraumeck aus und Batista-Meier schnappt sich die Kugel. Seine Hereingabe in Richtung Drchal ist aber nicht gut, Fraisl fängt sie ab.

highlight icon

Jetzt muss Broll zum ersten Mal eingreifen: Terodde legt für Latza ab, der aus 25 Metern flach abzieht. Der Dynamo-Keeper hat ihn sicher.

comment icon

Schalke hat noch nicht so richtig in die Partie gefunden. Bei eigenem Ballbesitz wird die Kugel meist schnell nach vorne gedroschen und das führt bisher nur zu raschen Ballverlusten.

comment icon

Löwe bringt einen Freistoß aus dem Halbfeld hoch in den Strafraum, Thiaw ist vor Drchal am Ball und klärt per Kopf.

highlight icon

Die ersten Minuten gehören den Dresdnern. Und Akoto gibt den ersten Abschluss des Spiels mit einem Drop-Kick aus 20 Metern ab, der knapp über das Gehäuse fliegt.

match_start icon

Der Ball rollt!

comment icon

Das Stadion ist voll, die Spieler kommen aufs Feld und in Kürze geht es los!

comment icon

Der 37-jährige Harm Osmers wird die Partie leiten.

comment icon

Während der Trainerwechsel bei Schalke sofort Wirkung gezeigt hat, ist das bei Dresden nicht der Fall: Capretti ist als dritter Dynamo-Trainer in seinen ersten drei Spielen einer Amtszeit in der 2. Liga sieglos geblieben. Zuvor war dies nur Ralf Loose 2011/12 und Olaf Janßen 2013/14 passiert. Vier sieglose Zweitliga-Spiele zum Start in eine Amtszeit erlebte noch kein Dresdner Coach.

comment icon

Das Hinspiel war aber eine recht klare Sache, Schalke gewann im eigenen Stadion 3:0.

comment icon

Statistisch gesehen gibt es bei dieser Begegnung einen klaren Heimvorteil: In den zehn Pflichtspielen zwischen Dresden und Schalke (acht in der Bundesliga, je eins im DFB-Pokal und der 2. Liga) gab es nie einen Auswärtssieg (acht Heimsiege, zwei Unentschieden). Dresden gewann sogar alle fünf Heimspiele gegen S04 - seit der Eingliederung in den DFB 1991 trat Dynamo im Profifußball gegen kein anderes Team zu Hause so oft an und feierte dabei ausschließlich Siege.

comment icon

Schalke wird dagegen an den bisherigen Erfolg unter Büskens anknüpfen wollen: Zwei Spiele, zwei Siege lautet die Bilanz unter dem neuen Trainer. Auch wenn er beim ersten dieser beiden Partien aufgrund einer Corona-Erkrankung von Matthias Kreutzer vertreten werden musste.

comment icon

Für die Sachsen geht es aber auch darum, überhaupt wieder in die Siegesspur zu finden. Dynamo ist als einziges Team in der laufenden Zweitliga-Rückrunde noch sieglos (sechs Remis, vier Niederlagen).

comment icon

Für beide Teams sind die drei Punkte das klare Ziel: Dresden könnte damit vorübergehend den Relegationsrang verlassen und Schalke würde auf den Relegationsrang am anderen Ende der Tabelle rücken.

comment icon

Aufstiegs- gegen Abstiegskampf: Der Tabellenvierte ist beim 16. zu Gast.

comment icon

Im Vergleich zum 2:1 gegen Hannover gibt es drei Wechsel: Calhanoglu, Palsson und Zalazar weichen für Kaminski, Ouwejan und Latza.

comment icon

Mike Büskens hat sich für ein 4-2-3-1 entschieden: Fraisl - Lode, Thiaw, Kaminski, Ouwejan - Flick, Itakura - Drexler, Bülter, Latza - Terodde.

comment icon

Guerino Capretti stellt nach dem 1:1 in Nürnberg viermal um: Löwe, Mörschel, Will und Drchal ersetzen Giorbelidze, Stark, Diawusie und Daferner. Besonders bitter ist der Ausfall von Top-Torjäger Daferner, der am gestrigen Donnerstag positiv auf das Coronavirus getestet wurde.

comment icon

Werfen wir einen Blick auf die Aufstellungen - bei Dresden sieht es nach einem 4-3-3 aus: Broll - Akoto, Sollbauer, Knipping, Löwe - Mörschel, Will, Kade - Schröter, Drchal, Batista-Meier.

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 28. Spieltages zwischen Dynamo Dresden und dem FC Schalke 04.