Zum Inhalte wechseln

Fortuna Düsseldorf - FC Augsburg

Bundesliga

Fortuna Düsseldorf 1

  • R Hennings 25'

FC Augsburg 1

  • F Niederlechner 10'

Live-Kommentar

comment icon

Ende Gelände - schon jetzt freuen wir uns auf das große Saisonfinale in einer Woche, alle Spiele finden, wie auch schon heute, zeitgleich statt. Deshalb: Unbedingt wieder reinklicken! Bis dahin wünsche ich Ihnen eine gute Zeit.

comment icon

Am letzten Spieltag gastieren die Düsseldorfer bei Union Berlin, zeitgleich trifft Bremen auf den 1. FC Köln. Bei einem Sieg sichert sich die Rösler-Elf zwei Relegationsspiele, ein Unentschieden könnte aufgrund der Tordifferenz ebenfalls reichen. Und Augsburg? Die empfangen am 34. Spieltag den Tabellendritten aus Leipzig.

comment icon

Vor dem Saisonfinale liegt Düsseldorf mit 30 Zählern auf dem Relegationsplatz, zwei Punkte vor Werder Bremen, die nach der 1:3-Niederlage in Mainz Richtung 2. Liga steuern. Die Augsburger sind als Tabellenfünfzehnter (36 Punkte) endgültig durch.

comment icon

Während der FCA den Klassenerhalt feiern darf, muss die Fortuna weiterhin zittern. Im zweiten Durchgang konnten die Düsseldorfer nicht mehr an die starke erste Hälfte anknüpfen, deshalb ist maximal noch die Relegation zu erreichen. Am Ende waren die Gäste dem Siegtreffer sogar näher, das Torschussverhältnis in den zweiten 45 Minuten lautete 7:3 für die Elf von Heiko Herrlich. Lediglich nach einer Ecke, als Hennings per Kopf für Ayhan querlegte, hätten die Düsseldorfer fast getroffen. Das wäre dem Spielverlauf aber nicht gerecht gewesen.

full_time icon

Schlusspfiff! Der FC Augsburg sichert sich einen Punkt in Düsseldorf und bleibt somit in der Bundesliga.

comment icon

Ein letzter Schlag aus der eigenen Hälfte landet im Augsburger Strafraum, der Kopfball von Hennings ist nur eine müde Rückgabe. Das muss es gewesen sein!

comment icon

Gruezo sichert den Augsburgern einen Freistoß an der rechten Eckfahne, die Hälfte der Nachspielzeit ist schon fast vorbei. Weiter Ballbesitz für die Gäste.

comment icon

Nachspielzeit: Vier Minuten!

substitution icon

FCA-Coach Heiko Herrlich wechselt defensiv und bringt Marek Suchy für Marco Richter.

comment icon

Der FSV Mainz 05 erhöht auf 3:1 gegen Werder. Schießt die Fortuna hier noch ein Tor, so wäre der Bremer Abstiegs schon am vorletzten Spieltag besiegelt.

comment icon

Thommy probiert es mal wieder mit einer Einzelaktion, nach einem kurzen Schwenker nach innen zielt der Außenspieler auf die lange Ecke. Erneut wird der Schuss geblockt.

comment icon

Der Düsseldorfer Cheftrainer wird an der Seitenlinie noch einmal lauter - doch seine Mannschaft tut sich schwer, Torchancen zu kreieren. Die Zeit läuft davon.

comment icon

Noch bleibt der Düsseldorfer Schlussspurt aus. Die Gäste verteidigen sehr aufmerksam und haben mit Luthe einen extrem sicheren Rückhalt in der Hinterhand.

substitution icon

Bei Düsseldorf darf nun auch Steven Skrzybski mitwirken, Valon Berisha schleicht vom Platz.

substitution icon

Für Niko Gießelmann ist jetzt ebenfalls Schluss, Markus Suttner ersetzt ihn positionsgetreu.

substitution icon

Nächster Wechsel beim FCA: Florian Niederlechner macht Platz für Alfred Finnbogason.

yellow_card icon

Erste Gelbe Karte nach 78 Minuten: Gießelmann mit dem Fehlpass in die Füße von Hahn, der Düsseldorfer Abwehrmann muss anschließend foulen - und wird an der Seitenlinie erneut am Kopf behandelt.

comment icon

Die Rösler-Schützlinge setzen auf Standardsituationen - Stögers Hereingabe wird länger und länger, allerdings passt Augsburgs Torwart Luthe gut auf und pflückt das Spielgerät aus der Luft.

comment icon

Die Schlussviertelstunde bricht an. Kann Düsseldorf noch einen Zahn zulegen? Oder retten die Augsburger den verdienten und erlösenden Punktgewinn über die Zeit?

comment icon

Niederlechner und Gegenspieler Gießelmann sind mit den Köpfen zusammengeprallt, die Partie wird kurzzeitig unterbrochen. Die Spieler versammeln sich noch einmal vor den beiden Trainerbänken.

comment icon

Auch auf der Gegenseite kommt es zu einer Kopfballstafette. Hahn will das Leder per Kopf auf Niederlechner querlegen, der aber zu viel Rücklage hat. Der Versuch geht drüber.

highlight icon

Brenzlige Situation! Nach einer Ecke von links kommt Hennings am zweiten Pfosten an den Ball, der Fortuna-Stürmer legt noch einmal per Kopf quer. Nur um Zentimeter springt Ayhan an der Murmel vorbei, Niederlechner rettet wenige Meter vor der eigenen Torlinie.

substitution icon

Außerdem kommt Mathias Jörgensen, genannt Zanka, für Andre Hoffmann ins Spiel.

substitution icon

Bei der Fortuna wird sogar doppelt gewechselt. Jean Zimmer rein, Matthias Zimmermann raus.

substitution icon

Erster Wechsel bei Augsburg: Andre Hahn ersetzt Noah Joael Saranren Bazee.

comment icon

Mittlerweile wirken die Düsseldorfer deutlich passiver, stattdessen taucht der FCA immer wieder gefährlich in der gegnerischen Hälfte auf. Schon fünf Torschüsse in den zweiten 45 Minuten, die Fortuna ist nach Wiederanpfiff noch ohne Abschluss.

comment icon

... gleich drei Augsburger stehen zur Ausführung bereit, die Position ist aber wie gemacht für einen Rechtsfuß. Deshalb versucht es nicht Max, sondern Richter, der den Freistoß über das Tor schlenzt.

comment icon

Stark von Niederlechner, der am linken Strafraumeck nur mit einem Foul gestoppt werden kann. Gute Freistoßgelegenheit für den FCA ...

comment icon

Aufgepasst! Fortuna Düsseldorf (30) und der FC Augsburg (27) sind in der laufenden Bundesliga-Spielzeit die Teams, welche in der letzten halben Stunde die meisten Gegentore kassierten.

comment icon

Hört, hört, in Mainz ist wieder ein Tor gefallen. Bremen verkürzt dank Osako auf 1:2, es bleibt spannend im Abstiegskampf.

highlight icon

Wieder kommt es zu leisen Protesten auf dem Platz, Gießelmann wirft sich in eine Direktabnahme von Vargas. Kaum zu sehen, ob der Fortuna-Außenverteidiger den Ball leicht mit dem Arm streifte. Auch das reicht nicht für einen Elfmeterpfiff - den Nachschuss kann Khedira nicht auf das Gehäuse lenken.

highlight icon

Strafstoß für Augsburg? Oder nicht? Vargas mit der Hereingabe von links, Kastenmeier wehrt den Ball nach vorne ab. Niederlechner will im Zweikampf mit Gießelmann den Elfmeter schinden und geht schnell zu Boden, der Unparteiische winkt jedoch ab. Und damit liegt Siebert völlig richtig.

comment icon

Großchance für den FCA! Max mit der perfekten Flanke aus dem linken Halbfeld, aus etwa zehn Metern kommt Niederlechner freistehend zum Abschluss. Der treffsichere Stürmer platziert die Direktabnahme aber links neben das Tor.

comment icon

Die Augsburger würden das Unentschieden natürlich sofort unterschreiben, damit hätte man die Klasse gehalten. Kein Wunder, dass die Gäste das Leder jetzt geduldig durch die eigenen Reihen laufen lassen.

comment icon

Die große Frage wird sein, wie viel die Fortuna in der zweiten Halbzeit riskieren will. Schielt die Rösler-Elf auf den direkten Klassenerhalt, so muss ein (deutlicher) Sieg gegen Augsburg her. Oder will man den Vorsprung auf Bremen bewahren?

match_start icon

Rein in den zweiten Spielabschnitt!

substitution icon

Wechsel bei Fortuna Düsseldorf zur Pause: Adam Bodzek kommt für Marcel Sobottka.

half_time icon

Pause in der Merkur Spielarena!

comment icon

NIederlechner mit dem Steilpass auf Saranreen Bazee, der die Kugel an den zweiten Pfosten chippt. Doch zu ungenau, es gibt Abstoß für die Fortunen.

comment icon

Drei Minuten werden in der ersten Hälfte nachgespielt - aufgrund des zurückgenommenen Düsseldorfer Führungstreffers.

comment icon

Gruezo mit dem Foulspiel auf der linken Abwehrseite, die weite Hereingabe von Thommy bekommt Luthe nicht zum Greifen. Wieder Eckball für die Fortuna, doch sofort geklärt. Der FCA ließ unter allen Bundesligisten bislang die wenigsten Standard-Gegentore zu, sieben an der Zahl.

comment icon

Die erste Halbzeit neigt sich dem Ende zu, mit dem 1:1 kann der FCA bis dato sicherlich leben. In den letzten Minuten sind die Strafraumaktionen auf beiden Seiten weniger geworden.

comment icon

Düsseldorf ist 2019/20 das einzige Team in der Bundesliga, das keinen Platzverweis zu beklagen hatte - trotz der zweitmeisten Gelben Karten der Liga. Bisher musste Referee Siebert noch nicht in die Brusttasche greifen.

comment icon

Nicht umsonst haben bisher die beiden Innenverteidiger Ayhan (Düsseldorf) und Uduokhai (Augsburg) die meisten Ballaktionen auf dem Feld. Die jeweiligen Mittelfeldreihen werden oft mit langen Pässen überspielt.

comment icon

Beide Mannschaften setzen auf ein ganz frühes Pressing, vor allem die Gäste aus Augsburg schenken das Leder in der Folge zu schnell her. Bei der Fortuna können Karaman und Hennings die Bälle immer wieder festmachen.

comment icon

Gute Möglichkeit für Vargas, der einen langen Ball links im Düsseldorfer Strafraum in den Lauf mitnimmt. Der Schuss ist zu zentral, trotzdem hat Kastenmeier leichte Probleme. Im Nachfassen begräbt der Keeper, der ebenfalls schon für den FCA spielte, die Kugel unter sich.

comment icon

Meldung aus Mainz, die Nullfünfer führen nun bereits schon mit 2:0 gegen Werder Bremen. Gute Nachrichten für Düsseldorf und Augsburg, zumindest wenn es um den direkten Abstiegsplatz geht.

comment icon

Bislang können die Düsseldorfer 57 Prozent Spielanteile vorweisen, auch die Zweikampfquote ist mit 54 Prozent leicht positiv. Bis auf den Gegentreffer ist der Auftritt fast makellos.

comment icon

Beim Tor hat Linksfuß Hennings wieder einmal seine tolle Schusstechnik präsentiert. Der letzte Düsseldorfer mit mindestens 15 Toren im Oberhaus war übrigens Thomas Allofs in der Saison 1990/91.

goal icon

Tooooor! FORTUNA DÜSSELDORF - FC Augsburg 1:1. Hennings, wer sonst! Thommy bleibt zwar im Dribbling auf der linken Seite hängen, im Anschluss leisten sich Gouweleeuw und Khedira eine kurze Unachtsamkeit. Dadurch kommt Hennings 20 Meter vor dem gegnerischen Tor an den Ball - und der Fortuna-Torjäger jagt das Leder mit viel Speed in die rechte untere Ecke. Für Hennings ist es bereits der 15. Saisontreffer, vielleicht der wichtigste in dieser Saison.

comment icon

Vorlage Valon Berisha

comment icon

Karaman mit dem eleganten Beinschuss gegen Max, der aufgerückte Zimmermann flankt die Kugel scharf vor das Tor. Dort steht jedoch kein Abnehmer bereit, Luthe packt sicher zu.

comment icon

Zeit für ein Zwischenfazit nach 20 absolvierten Minuten. Die Fortuna legt zwar ein fulminantes Tempo an den Tag, doch auch Augsburg hält entschlossen dagegen. Bislang ein sehr interessantes und umkämpftes Match.

comment icon

Der FCA traf somit zum sechsten Mal in den ersten zehn Minuten, viermal war Niederlechner der Torschütze - und immer auswärts. Für Max war es die 14. Torbeteiligung in dieser Bundesliga-Saison.

highlight icon

Es bleibt offensiv! Dieses Mal ist es Thommy, der sich mit einer tollen Bewegung Platz verschafft. Der Flügelstürmer zieht wuchtig mit links ab, Uduokhais Brust verhindert aber Schlimmeres. Auch der Nachschuss von Sobottka landet neben dem Kasten.

comment icon

Niederlechner setzt Kastenmeier früh unter Druck, der Fortuna-Schlussmann geht im eigenen Sechzehner volles Risiko - und hat Glück, dass der Torschütze zum 1:0 am Ball vorbeisprintet.

comment icon

Was für eine Anfangsphase hier, statt Führung Düsseldorf liegen jetzt plötzlich die Gäste aus Augsburg in Front. Vielleicht sogar schon ein vorentscheidender Treffer zum Klassenerhalt für die Elf von Heiko Herrlich, auch mit Blick auf das Torverhältnis.

goal icon

Tooooooor! Fortuna Düsseldorf - FC AUGSBURG 0:1. Stattdessen geht der FCA in Führung! Max bedient Niederlechner am linken Strafraumrand, der Angreifer lässt Hoffmann mit einer Körpertäuschung ins Leere laufen. Auch am grätschenden Ayhan geht Niederlechner lässig vorbei, um dann von halblinks mit der rechten Innenseite abzuschließen. Kastenmeier ist zwar noch dran, kann das 13. Saisontor des Augsburger Top-Torjägers aber nicht verhindern.

comment icon

Vorlage Philipp Max

comment icon

Tor oder nicht Tor? Thommy mit der Freistoßflanke vom rechten Flügel, an der Strafraumkante geht ein Augsburger Akteur zu Boden. Links im Strafraum wird Hennings deshalb völlig alleine gelassen, der Düsseldorfer Angreifer nimmt den Ball mit der Brust an und versenkt das Spielgerät humorlos im rechten unteren Eck. Die Szene wird jedoch überprüft.

comment icon

Schöner Diagonalball von Ayhan auf Thommy, der sich die Kugel auf den rechten Fuß legt. Die Flanke des Ex-Augsburgers landet jedoch im Aus, Augsburgs Keeper Luthe muss nicht eingreifen.

comment icon

Im letzten Auswärtsspiel gegen Mainz erzielte der FCA schon nach 43 Sekunden das Führungstor - und auch heute tauchen die Gäste sofort im gegnerischen Strafraum auf. Eigentlich ist der Ball schon im Toraus, trotzdem wird Saranreen Bazee nicht zurückgepfiffen. Daraus resultiert die erste Ecke des Spiels, die ohne Ertrag bleibt.

match_start icon

Ab die Post! Die Fortunen dürfen anstoßen.

comment icon

Hereinspaziert in die Merkur Spielarena, die 22 Akteure betreten in diesem Moment das satte Grün - angeführt von Schiedsrichter Daniel Siebert.

comment icon

Das Hinspiel endete übrigens mit einem klaren 3:0-Sieg für die Fuggerstädter, Philipp Max glänzte mit einem Doppelpack plus einer Torvorlage. Seitdem hat sich aber viel getan - statt Martin Schmidt und Friedhelm Funkel heißen die Trainer jetzt Heiko Herrlich und Uwe Rösler.

comment icon

Den ganz großen Druck verspürt Augsburgs Cheftrainer Heiko Herrlich jedenfalls nicht. Für den 48-Jährigen ist das Duell heute "kein Endspiel", irgendwelche Rechenspiele wären deshalb nicht angebracht. "Wenn man auswärts wohin fährt mit dem Ziel, einen Punkt zu holen, dann wird es meistens nichts", so Herrlich, der in seinen drei Gastspielen als FCA-Coach starke sechs Punkte holte.

comment icon

Die Gäste aus Augsburg werden sicherlich auf eine stabile Defensive setzen, denn sollte es nicht mit dem erhofften Auswärtspunkt klappen, rückt das Torverhältnis automatisch in den Mittelpunkt. Dort liegt der FCA noch mit elf Treffern voraus, bei einer Zwei-Tore-Niederlage wären es aber plötzlich nur noch sieben - und zum Saisonfinale warten dann auch noch die offensivfreudigen Leipziger, während Düsseldorf bei Union Berlin zu Gast ist.

comment icon

Für die Fortuna ist die Lage besonders verzwickt, schließlich hat man noch Hoffnungen auf den direkten Klassenerhalt, gleichzeitig darf die Elf von Uwe Rösler aber nicht den Vorsprung auf Bremen verspielen. Für den 51-jährigen Übungsleiter, unter dessen Regie acht der 13 Düsseldorfer Bundesliga-Spiele unentschieden endeten, zählt heute nur ein Dreier: "Der FC Augsburg hat eine defensiv starke Mannschaft, die darüber hinaus sehr gut kontern kann. Wir wollen aber nicht abwartend spielen, sondern dominant auftreten."

comment icon

Zur Ausgangslage: Stand jetzt müssen die Bremer (28 Punkte) den bitteren Gang in die 2. Liga antreten, Düsseldorf liegt mit 29 Punkten auf dem Relegationsrang. Augsburg (35 Punkte) und Mainz (34 Punkte) würde heute also ein Punktgewinn für den Klassenerhalt reichen, andernfalls wird der letzte Spieltag jedoch zum ganz großen Abstiegskrimi.

comment icon

Direkter Abstieg? Relegation? Klassenerhalt? Der vorletzte Spieltag in der Fußball-Bundesliga birgt jede Menge Brisanz im Tabellenkeller, schließlich kommt es zu zwei direkten Duellen. Unser Fokus liegt auf dem Match zwischen Fortuna Düsseldorf und dem FC Augsburg, zeitgleich stehen sich aber auch der FSV Mainz 05 und Werder Bremen gegenüber. Mehr Abstiegskampf geht kaum!

comment icon

Nach der 1:3-Niederlage unter der Woche gegen 1899 Hoffenheim wird beim FCA kräftig zurückrotiert. Framberger, Uduokhai, Khedira, Sarenren Bazee, Richter und Niederlechner beginnen anstelle von Lichtsteiner, Suchy, Kapitän Baier, Löwen, Finnbogason und Jedvaj, der eine Gelbsperre absitzen muss.

comment icon

Beim FC Augsburg schenkt Heiko Herrlich folgenden elf Akteuren das Vertrauen: Luthe - Framberger, Gouweleeuw, Uduokhai, Max - Gruezo, Khedira - Saranreen Bazee, Richter, Vargas - Niederlechner.

comment icon

Gegenüber dem Last-Minute-Unentschieden in Leipzig (2:2), das Augsburg den vorzeitigen Klassenerhalt vermasselte, wird die Düsseldorfer Mannschaft auf gleich sechs Positionen verändert. Gießelmann, Zimmermann, Sobottka, Stöger, Thommy und Karaman ersetzen Zanka, Suttner, Zimmer, Morales, Bodzek und Skrzybski.

comment icon

Zunächst blicken wir auf die Mannschaftsaufstellungen - Uwe Rösler schickt bei Fortuna Düsseldorf diese Startelf ins Rennen: Kastenmeier - Zimmermann, Ayhan, Hoffmann, Gießelmann - Berisha, Stöger, Sobottka, Thommy - Hennings, Karaman.

comment icon

Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 33. Spieltages zwischen Fortuna Düsseldorf und dem FC Augsburg.