Zum Inhalte wechseln

Fortuna Düsseldorf - Jahn Regensburg

2. Bundesliga

Fortuna Düsseldorf 2

  • K Karaman 81'
  • R Hennings 86'

Jahn Regensburg 2

  • A Albers 1'
  • S Stolze 20'

Live-Kommentar

comment icon

Danke für Ihr Interesse und bis bald. Schön, dass Sie mitgelesen haben. Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Sonntag und morgen einen guten Start in die neue Woche.

comment icon

Am kommenden Wochenende spielt Düsseldorf bei Hannover 96 (Samstag, 13:00 Uhr), Regensburg ist bereits am Freitag (18:30 Uhr) zu Hause gegen Eintracht Braunschweig gefordert.

comment icon

Statt in den Top-Drei liegt der SSV Jahn nun mit sechs Punkten ungeschlagen erst einmal auf Platz 5. Düsseldorf hat vier Zähler und belegt Rang 12.

comment icon

Düsseldorf gewinnt einen Punkt für die Moral, Regensburg dagegen verliert zwei Punkte wegen Unkonzentriertheiten in der Schlussphase. Über weite Strecken der zweiten Halbzeit hatten die 2:0 führenden Gäste das Geschehen voll unter Kontrolle, aber Karaman (81.) und Hennings (86.) belohnten die Fortunen spät noch für die nie endenden Bemühungen im Angriff. Nach dem Ausgleich gingen beide Teams noch auf den entscheidenden dritten Treffer, der aber nicht mehr fallen wollte. Ein Unentschieden, das glücklich für die Düsseldorfer und unglücklich für die Regensburger ist.

full_time icon

Dann ist die Partie vorbei. Fortuna Düsseldorf und Jahn Regensburg trennen sich 2:2 (0:2).

comment icon

Düsseldorf kontert, aber Ofori flankt den Ball ins Toraus.

highlight icon

Elvedi lenkt den Ball fast zum 3:2 für Regensburg ins Tor, aber Kastenmeier fängt sich die Kugel im Fünfer.

comment icon

Es geht hin und her. Beide Teams suchen die Entscheidung, aber nun sieht natürlich alles nach einer zuvor so lange unerwarteten Punkteteilung aus.

comment icon

Vier Minuten Nachspielzeit sind angezeigt.

substitution icon

Christoph Klarer kommt bei den Fortunen für Jean Zimmer.

highlight icon

Erst hat Becker eine große Chance im Strafraum zum 3:2 für den SSV Jahn, wird aber geblockt. Nach der Ecke lässt dann Opoku aus.

substitution icon

Weitere Wechsel: Für Albion Vrenezi ist Markus Palionis auf dem Feld.

substitution icon

Und: Christoph Moritz geht runter, Aaron Opoku übernimmt für ihn.

substitution icon

Für Andreas Albers spielt nun Andre Becker bei Regensburg.

highlight icon

Der eingewechselte Makridis lässt auf der anderen Seite eine große Chance für Regensburg ungenutzt, er zielt aus vollem Lauf über das Tor.  

goal icon

Toooor! FORTUNA DÜSSELDORF - Jahn Regensburg 2:2. Unglaublich, aber wahr: Die Fortuna ist zurück im Spiel. Nach einer Balleroberung von Zimmer kommt Adam Bodzek von der rechten Seite frei zum Flanken. In der Mitte schleicht sich Rouwen Hennings weg von seinen Bewachern und köpft dann aus sechs Metern ins rechte Eck.

comment icon

Vorlage Adam Bodzek

comment icon

Knapp zehn Minuten bleiben den Gastgebern noch, wenigstens einen Punktgewinn zu erzielen. Regensburg kommt kaum noch aus der eigenen Hälfte, die Düsseldorfer werfen alles nach vorne.

goal icon

Toooor! FORTUNA DÜSSELDORF - Jahn Regensburg 1:2. Jetzt wird es doch noch einmal eine spannende Schlussphase: Kenan Karaman bekommt im Mittelfeld den Ball von Krajnc und startet dann zu einem beherzten Solo. Niemand von den Regensburgern hält ihn bei seinem Zug in den Sechzehner auf, dann kann schließlich auch Schlussmann Meyer den Schuss aus knapp zezn Metern nicht mehr abwehren.

comment icon

Vorlage Luka Krajnc

yellow_card icon

Die Revanche für das Duell gerade ist härter: Abwehrspieler Sebastian Nachreiner sieht Gelb nach einem Foul an Nachreiner.

comment icon

Hennings und Nachreiner in einem intensiven Duell im Mittelfeld, das aber der Düsseldorfer unfair führt.

substitution icon

Bei Regensburg geht Außenverteidiger Oliver Hein vorzeitig runter. Charalambos Makridis übernimmt für ihn.

substitution icon

Es wird weiter munter gewechselt, aber am Resultat der Partie wird das voraussichtlich nichts mehr ändern: Für Thomas Pledl kommt nun bei den Hausherren Kelvin Ofori aufs Feld.

yellow_card icon

Auch Christoph Moritz verteidigt den Vorsprung mit aller Kraft. Hier ist er ein bisschen zu übermütig. Für ein Foul gibt es Gelb.

comment icon

Ein Schuss von Caliskaner geht am Tor vorbei, kurz vorher hatte Albers eine Kopfballchance, die abgewehrt wurde vom Keeper.

yellow_card icon

Gelbe Karte für Erik Wekesser, der Thomas Pledl von den Beinen holt.

substitution icon

Wechsel bei den Gästen, die nun auch den Spielrythmus stören wollen: Für den 2:0-Schützen Sebastian Stolze kommt Benedikt Saller auf den Rasen.

comment icon

Noch knapp 25 Minuten sind zu spielen. Regensburg verteidigt den Zwei-Tore-Vorsprung sehr abgeklärt und mit Bedacht. Die Fortunen kommen kaum einmal in gefährliche Positionen am und im gegnerischen Strafraum. Erst ein Abschluss steht für Düsseldorf in der Statistik im zweiten Durchgang. Auf der anderen Seite erspielt sich der SSV Jahn - dank größerer Räume im Mittelfeld - doch die ein oder andere Konterchance, die nur noch besser ausgespielt werden muss.

highlight icon

Fast das 0:3, aber Keeper Kastenmeier kann den Abschluss von Caliskaner aus kurzer Distanz abwehren.

comment icon

In den direkten Duellen wird es immer hitziger. Es steht ja auch viel auf dem Spiel, von daher ist das verständlich. Schiri Kampka muss gut aufpassen, dass alles im Rahmen bleibt.

comment icon

Düsseldorf fehlt die Präzision im Angriff, außerdem wird zu umständlich im Aufbau gespielt.

comment icon

Nach einem Foul von Pledl im Mittelfeld geht es mit einem Freistoß für Regensburg weiter.

highlight icon

Die Fortunen bejubeln das vermeintliche 1:2 durch Karaman, aber Vorbereiter Pledl stand beim Pass aus dem Mittelfeld strafbar im Abseits.

comment icon

Gut 30 Minuten sind ja noch zu spielen. Wenn die Düsseldorfer jetzt dranbleiben und bald zum Anschlusstreffer kommen, dann geht ja gegen die bisher überlegen spielenden Regensburger doch noch was. Die sich so selten bietenden Großchancen müssen aber dafür auch genutzt werden ... 

highlight icon

Die beste Chance für Düsseldorf in dieser Partie - und trotzdem fällt kein Tor: Nach einer Linksflanke von Peterson kommt Thomas Pledl im Strafraum-Zentrum frei zum Kopfball aus etwa fünf Metern. Die Kugel fliegt aber genau auf Jahn-Keeper Meyer zu, der sie kurz vor der Linie fängt.

comment icon

Düsseldorf müht sich nach vorne weiter nach Kräften, aber die Regensburger verteidigen weiter kompromisslos.

substitution icon

Bei den Fortunen verlässt Marcel Sobottka den Platz. Für ihn soll Shinta Appelkamp vorne für mehr Betrieb sorgen.

comment icon

Relativ viel Hektik jetzt auf dem Platz: Caliskaner wird von Siebert und Bodzek im Mittelfeld in die Zange genommen und gefoult. Der folgende Freistoß aus dem linken Halbfeld verpufft aber.

comment icon

Stolze und Wekesser machen auf der linken Offensivseite der Gäste viel Betrieb, aber im Strafraum können die Düsseldorfer dann größeres Unheil durch konzentriertes Verteidigen verhindern. 

comment icon

Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld kommt Albers zwar im Strafraum zum Schuss, der aber ist dieses Mal ungefährlicher als seine Versuche im ersten Abnschnitt.

comment icon

Düsseldorf bemüht sich, im Ballbesitz schnell in die Hälfte der Gäste zu kommen. Regensburg zieht sich wie erwartet ein wenig mehr zurück.

match_start icon

Die zweite Halbzeit läuft.

substitution icon

Einmal wird bei den Düsseldorfern gewechselt: Kristoffer Peterson ersetzt im Mittelfeld Brandon Borrello. Regensburg verändert erst einmal nichts beim Personal.

half_time icon

Pause in Düsseldorf. Die Gäste aus Regensburg liegen 2:0 vorne.

highlight icon

Das war schon knapper: Caliskaner zieht - weitgehend ungehindert von der Abwehr der Gastgeber - von der linken Seite nach innen und zieht dann aus 17 Metern ab. Der Ball fliegt am rechten Winkel vorbei.

comment icon

Ein Schuss aus etwa 20 Metern von Vrenezi geht rechts weit am Tor vorbei. 

comment icon

Jetzt dürften beide Teams froh sein, wenn es gleich in die Kabinen geht. Düsseldorf muss sich in der Pause neu sortieren und ausrichten. Regensburg braucht das Durchschnaufen, um sich auf die sicher anstehende Abwehrarbeit im zweiten Durchgang vorzubereiten.

comment icon

Vrenezi schießt den Ball beim Freistoß aus etwa 35 (!) Metern direkt aufs Tor. Dass Kastenmeier den Schuss ohne Probleme abwehrt, ist keine echte Überraschung.

yellow_card icon

Düsseldorfs Marcel Sobottka sieht die Gelbe Karte nach einem Foul an Caliskaner im Mittelfeld.

comment icon

Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff hat Regensburg - so wie es aussieht - alles unter Kontrolle. Die Defensive macht keine entscheidenden Fehler, Düsseldorf hat weiter noch keinen Schuss aufs Tor des SSV Jahn gebracht. Die Zweikampfquote spricht außerdem weiter für die Gäste - auch das ein Zeichen dafür, dass der Einsatz trotz der Zwei-Tore-Führung nicht nachlässt.  

comment icon

Ein kurzer Blick auf die aktuelle Zweitliga-Tabelle: Regensburg ist mit acht Punkten auf Rang 3 notiert, die Fortunen finden sich mit weiter drei Zählern auf dem vorletzten Platz wieder.

comment icon

Hartherz führt einen Freistoß aus dem Halbfeld aus, im Sechzehner kan Sobottka den Ball dann aber per Kopf nicht aufs Tor drücken.

highlight icon

Bei der Ecke bringt Düsseldorf den Ball aus der Luft nicht richtig weg. Albers fällt die Kugel etwa auf Höhe des Elfmeterpunktes vor die Füße, sein Schuss mit vollem Risiko fliegt aber über das Tor.

highlight icon

Auf der anderen Seite wehrt Kastenmeier einen Linksschuss von Sebastian Stolze zur Ecke ab.

highlight icon

Nach einem Solo von Sobottka, der rechts im Strafraum bis zur Grundlinie durchkommt, lenkt Nachreiner den Ball dann fast ins eigene Tor. Kurz vor der Linie aber steht Hein und verhindert das Eigentor. Glück für Regensburg in dieser Situation.

comment icon

Nach einem Foul an Borrello gibt es einen Freistoß für die Hausherren - das ganze passiert aber im Mittelfeld weit weg vom Tor.

comment icon

Regensburg presst nun nicht mehr so stark wie zu Beginn, sondern lässt den Gegner ungestört etwas weiter nach vorne kommen im Aufbau. Dafür verdichten die Selimbegovic-Schützlinge die Räume im und am Strafraum, um die Passwege in der gefährlichen Zone zuzustellen.

comment icon

Pledl wird von Wekesser rechts an der Strafraumgrenze eng angegangen und fällt dann auch, aber der Schiedsrichter sieht kein Vergehen in dieser Aktion. Es geht weiter mit einem Abstoß vom Tor des SSV Jahn.

comment icon

Die Ballbesitzanteile verschieben sich nun natürlich mehr zugunsten der Düsseldorfer, die daraus aber noch wenig machen. Von den bisher vier Abschlüssen kam keiner auf den Kasten der Gäste.

comment icon

Bodzeks Distanzschuss geht am Jahn-Gehäuse vorbei.

comment icon

Die Hälfte des ersten Durchgangs ist vorbei - und ein bisschen hat man schon das Gefühl, dass die Partie für die Fortunen bereits gelaufen ist. Die Gäste haben mit dem 1:0 nach wenigen Sekunden für einen echten Schock-Moment gesorgt. Als sich die Hausherren dann davon ein wenig erholt hatten und besser zurecht kamen, setzte es den zweiten Gegentreffer nach einem Konter. Gegen den defensivstarken SSV Jahn ist es nun natürlich extrem schwer, überhaupt erst einmal zu Chancen zu kommen. Drei Tore für den erhofften Heimsieg - das ist jetzt eine echte Herkulesaufgabe.

comment icon

Für Stolze ist es der erste Saisontreffer. Insgesamt ist es übrigens erst das vierte Tor in dieser Spielzeit für die Regensburger.

goal icon

Toooor! Fortuna Düsseldorf - JAHN REGENSBURG 0:2. Für die Gäste läuft es viel, viel besser als nach Plan. Nach einem weiten Ball aus der eigenen Hälfte von Oliver Hein setzt sich Sebastian Stolze auf der rechten Seite im engen Duell mit Siebert durch, der dann strauchelt. Den entscheidenden Vorteil im Laufduell nutzt Stolze, zieht ungehindert in den Strafraum und tunnelt dann aus acht Metern Keeper Kastenmeier.

comment icon

Vorlage Oliver Hein

comment icon

Wieder einmal kommt Regensburg über die linke Seite bis auf die Höhe des Strafraums durch. Die Hereingabe ins Zentrum wird von Düsseldorf nicht weit genug geklärt, sodass Oliver Hein aus knapp 20 Metern zum Schuss kommt. Keine Gefahr für Kastenmeier: Der Ball rollt links am Tor vorbei.

comment icon

Regensburg ist aber in den Zweikämpfen bissiger bisher: Zwei von drei Duellen gewinnen die Spieler der Gäste.

comment icon

Die erste Viertelstunde war nach dem frühen Treffer ein munteres Hin und Her. Die Ballbesitz-Anteile sind ausgeglichen verteilt.

highlight icon

Auch bei der Ecke ist höchste Alarmstufe im Jahn-Strafraum: Hartherz köpft von links aus knapp zehn Metern wuchtig über das Tor.

highlight icon

Nach starker Vorbereitung von Karaman, der mit dem Ball am Fuß ins Zentrum zieht und dann passt, kommt Pledl rechts am Fünfereck zum Abschluss. Regensburg blockt so gerade noch zur Ecke.

comment icon

Nach einem Einwurf auf der rechten Seite fliegt der Ball weit in den Düsseldorfer Strafraum, aber mit der anschließenden ungefährlichen Kopfball-Bogenlampe können die Gäste Fortuna-Keeper Kastenmeier nicht überwinden.

comment icon

Vrenezi kommt rechts im Strafraum zum Schussversuch, aber Siebert blockt den Ball auf Höhe des Elfmeterpunktes.

comment icon

Der erste zaghafte Abschluss der Hausherren: Hennings köpft unkontrolliert nach einer Flanke von Hartherz weit über das Tor.

comment icon

Die Gastgeber kommen nun etwas schneller und besser nach vorne, nutzen dafür beide Flügel. Hennings weicht öfter nach außen aus, Borrello zieht dann in die Mitte.

comment icon

Düsseldorf ist noch dabei, sich in dieses Spiel hineinzutasten. Die Schwierigkeiten im Aufbau sind unübersehbar, dazu muss in der Abwehr auch Youngster Siebert noch Sicherheit gewinnen.

comment icon

Übrigens: Für Andreas Albers war es das zweite Saisontor. Der Stürmer hatte vor der Länderspielpause den entscheidenden Treffer beim 1:0 gegen den KSC erzielt.

comment icon

Ein Tor in der ersten Minute wirft selbstverständlich jeden Matchplan der Welt über den Haufen. Also: Düsseldorf ist nun das Team, das nach vorne spielen muss. Aber: Regensburg setzt aktuell nach, presst weiter stark und tief in der gegnerischen Hälfte.

comment icon

Die nächste Chance für Regensburg nach einem Fehler im Aufbau bei den Fortunen: Albers schießt aus 18 Metern flach links vorbei.

goal icon

Toooor! Fortuna Düsseldorf - JAHN REGENSBURG 0:1. Schneller geht es ja fast gar nicht: Nach knapp 25 Sekunden gehen die Gäste in Führung. Erik Wekesser wird auf dem linken Flügel ebenso wenig am Flanken gehindert wie im Strafraumzentrum dann Andreas Albers bei seinem platzierten Kopfball ins rechte obere Eck.

comment icon

Vorlage Erik Wekesser

match_start icon

Anstoß. Das Spiel läuft.

comment icon

Beide Mannschaften sind auf dem Platz. Es geht gleich los.

comment icon

Schiedsrichter der Partie ist gleich Robert Kampka aus Mainz. Als Video-Assistentin wird auch Bibiana Steinhaus aus Langenhagen in Niedersachsen ganz genau hinschauen.

comment icon

Der SSV Jahn Regensburg hat dann auch die Favoritenrolle den Düsseldorfern zugeschoben für die Partie heute. Als Außenseite spielt es sich ja auch oft einfach leichter. Das Ziel der Süddeutschen: "Wir haben da nichts zu verlieren. Ich hoffe, wir können etwas mitnehmen". so Coach Selimbegovic. 

comment icon

Düsseldorf hat zuletzt trotz des mäßigen Saisonstarts den Wiederaufstieg in die Bundesliga als Ziel ausgegeben. Bis zum Winter will man so viele Punkte wie möglich holen, "damit wir in Schlagdistanz bleiben, um am Ende der Saison unsere Ziele zu erreichen", sagte Fortuna-Coach Rösler im Vorfeld der Partie. Das heißt natürlich auch: Heute soll unbedingt ein Sieg her. 

comment icon

Das Vorhaben allerdings müssen die Rheinländer ohne Zuschauerunterstützung angehen: In der Landeshauptstadt von NRW liegt der Inzidenzwert der Corona-Neuinfektionen der letzten sieben Tage weiter bei mehr als 35 pro 100.000 Einwohner. "Die Gesundheit aller steht selbstverständlich im Vordergrund", sagte Fortunas Vorstandsvorsitzender Thomas Röttgermann, der gehofft hatte, vor Fans im eigenen Stadion spielen zu können.

comment icon

Nach den ersten drei Spieltagen war Regensburg sicher zufriedener mit der bisherigen Ausbeute gewesen: Noch ungeschlagen und mit fünf Punkten rangieren die Süddeutschen vor dem Anpfiff der Sonntagsspiele auf Platz 6. Düsseldorf liegt mit drei Zählern auf Rang 15, kann heute aber einen großen Satz nach vorne machen, wenn der zweite Saisonsieg gelingen sollte. 

comment icon

Mit Benedikt Gimber sah auch bei den Regensburgern im letzten Spiel vor der Länderspielpause (1:0 gegen den KSC) in der Schlussphase Gelb-Rot. Jahn-Trainer Mersad Selimbegovic ändert offenbar sein Spielsystem deshalb leicht: Statt eines 4-2-3-1 sieht es heute nach einem 4-4-2 aus. Caliskaner kommt auf jeden Fall neu ins Team und wird wohl neben Albers angreifen. Das ist der einzige Wechsel bei den Gästen, bei denen Niklas Beste wegen eines Muskelfaserrisses nicht im Kader ist.

comment icon

So geht Jahn Regensburg in die Partie: Meyer - Hein, Nachreiner, Elvedi, Wekesser - Moritz, Besuschkow - Vrenezi, Stolze - Albers, Caliskaner. Trainer: Selimbegovic.

comment icon

Bei den Fortunen fehlen heute zwei Spieler im Kader, die bei der 1:2-Niederlage zuletzt in Kiel noch in der Startformation standen: Innenverteidiger Danso sah in der Schlusphase der Partie Gelb-Rot und ist heute damit gesperrt, Außenverteidger Matthias Zimmermann laboriert an einer Oberschenkelverletzung. Für die beiden kommen Siebert und Zimmer in die Viererkette. Vorne kann Trainer Uwe Rösler im 4-4-2 wieder auf den zuletzt angeschlagenen Rouwen Hennings setzen. Appelkamp sitzt deshalb erst einmal nur auf der Bank. Kownacki ist angeschlagen und deshalb nicht im Kader.

comment icon

Die Aufstellung von Fortuna Düsseldorf: Kastenmeier - Zimmer, Siebert, Krajnc, Hartherz - Bodzek, Sobottka - Pledl, Borrello - Karaman, Hennings. Trainer: Rösler.

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 4. Spieltages zwischen Fortuna Düsseldorf und Jahn Regensburg.