Zum Inhalte wechseln

MSV Duisburg - FC Ingolstadt 04

2. Bundesliga

MSV Duisburg 2

  • S Iljutcenko 46'
  • K Wolze 90+2'

FC Ingolstadt 04 4

  • D Lezcano 31', 61' (11m)
  • S Kittel 89'
  • T Pledl 90+5'

Live-Kommentar

comment icon

Damit verabschiede ich mich für heute, danke Ihnen fürs Mitlesen und wünsche noch ein angenehmes Wochenende!

comment icon

Für Ingolstadt geht es nächste Woche Sonntag mit einem Heimspiel gegen Holstein Kiel weiter, der MSV Duisburg empfängt am Mittwoch im Nachholspiel den 1. FC Köln und muss gleich am Samstag schon wieder zum SC Paderborn. Zwei äußerst schwierige Aufgaben.

comment icon

Ein brutaler wichtiger Sieg für den FC Ingolstadt bei der Premiere von Trainer-Rückkehrer Tomas Oral. Die Schanzer zogen durch das 4:2 sogar am MSV vorbei und belegen nun den 17. Tabellenplatz. Der Rückstand auf einen Nichtsabstiegsplatz beträgt fünf Zähler.

comment icon

Ein verrücktes Fußballspiel ist zu Ende - vor allem die zweite Hälfte hatte es in sich. Der MSV Duisburg brauchte gerade einmal 22 Sekunden, um den Pausenrückstand zu egalisieren. Nach Baffoes verunglückter Rettungsaktion zeigte Schiedsrichter Kempter zu Recht auf den Punkt. Lezcanos zweiter Treffer brachte den FCI erneut auf die Siegerstraße. Nach Baffoes zweitem Fehler und Kittels 3:1 schien das Spiel entschieden, Wolzes Traumfreistoß sorgte dann aber doch nochmal für Spannung. Am Ende machte der eingewechselte Pledl den Deckel drauf.

full_time icon

Danach ist Schluss!

goal icon

Tooor! MSV Duisburg - FC INGOLSTADT 2:4. Das ist die endgültige Entscheidung! Pledl läuft alleine auf Wiedwald zu und behält die Nerven.

comment icon

Vorlage Stefan Kutschke

comment icon

Jetzt eilt auch MSV-Keeper Wiedwald mit nach vorne.

comment icon

Geht noch etwas für den MSV? 90 Sekunden verbleiben noch.

goal icon

Tooor! MSV DUISBURG - FC Ingolstadt 2:3. Duisburg lebt noch! Wolze schlenzt einen Freistoß aus 22 Metern genau in den linken Knick. Traumtor!

comment icon

Fünf Minuten Nachspielzeit sind angezeigt.

goal icon

Tooor! MSV Duisburg - FC INGOLSTADT 1:3. Das ist die Entscheidung! Baffoe verliert nach einem langen Ball das Kopfballduell und stellt danach eine katastrophale Abseitsfalle, die misslingt. Kittel kommt an den Ball und behält alleine vor Tschauner die Nerven, schiebt links unten ein.

comment icon

Duisburg rennt weiter an, Ingolstadt schafft kaum mehr Entlastung. Den Zebras läuft aber die Zeit davon ...

comment icon

Wieder wird es laut im Stadion - jetzt fordern die MSV-Fans Handelfmeter. Kempter lässt aber zu Recht weiterlaufen, Kotzke wurde aus kürzester Distanz angeschossen und hat sich noch weggedreht.

substitution icon

Dritter Wechsel beim FCI: Konstantin Kerschbaumer ersetzt Doppeltorschütze Dario Lezcano.

comment icon

Jetzt aber! Nach einer Flanke vom rechten Flügel steigt Verhoek am Höchsten. Seinen Kopfball aus sieben Metern fischt Tschauner aus dem rechten unteren Eck. Die nächste starke Parade!

comment icon

Aktuell nicht viel. Die Elf von Torsten Lieberknecht versucht es vorrangig mit hohen und langen Bällen - derzeit ohne Durchkommen.

comment icon

Die letzten zehn Minuten sind angebrochen. Was fällt den Duisburgern noch ein?

substitution icon

Tomas Oral wechselt zum zweiten Mal: Christian Träsch soll die Defensive stabilisieren und kommt für Robin Krauße.

substitution icon

Beim MSV geht der sehr agile, aber wohl mittlerweile auch müde Moritz Stoppelkamp. Lukas Fröde soll nochmal Dampf in der Schlussphase machen.

highlight icon

Auf der Gegenseite kontert der MSV: Stoppelkamp ist nicht aufzuhalten, marschiert über das halbe Feld - scheitert dann aber kurz vor Tschauner am erneut stark parierenden Schlussmann.

comment icon

Lezcano verpasst die Entscheidung. Der Angreifer kommt im Strafraum aus halbrechter Position frei zum Abschluss, Wiedwald bleibt aber lange stehen und vereitelt den Schuss aus spitzem Winkel.

comment icon

Schiedsrichter Kempter ist der Buhmann der MSV-Fans: Natürlich vor allem aufgrund des Handelfmeters. Auch einige andere Entscheidungen bewerten die Anhänger als falsch. Das ist aber nicht der Fall - der Schiedsrichter lag bei allen wichtigen Entscheidungen richtig!

substitution icon

Thomas Pledl ersetzt Otavio auf Seiten der Ingolstädter.

yellow_card icon

Paulo Otavio lässt sich bei seiner Auswechslung sehr viel Zeit und sieht die Gelbe Karte wegen Zeitspiels.

highlight icon

Pfosten! Tschauner unterläuft eine Hereingabe von Stoppelkamp von links, Baffoe kommt am zweiten Pfosten zum Kopfball - trifft aber nur den Pfosten. Der zweite Versuch von Verhoek landet am rechten Außennetz. Glück für den FCI!

comment icon

Das Spiel wird immer hektischer und wilder. Duisburg muss natürlich alles auf eine Karte setzen, sodass sich Räume für die Gäste aus Ingolstadt ergeben.

comment icon

20 Minuten noch: Genügend Zeit für den MSV, um zum Ausgleich zu kommen oder die Begegnung zu drehen.

substitution icon

Duisburg reagiert: Mit John Verhoek kommt ein zweiter Angreifer - er ersetzt Tim Albutat.

comment icon

Jetzt muss auch MSV-Sportdirektor Ivica Grlic den Innenraum verlassen, nachdem er sich mit den Unparteiischen angelegt hat.

comment icon

Glück im Unglück, dass Baffoe keine Gelbe Karte gesehen hat. Der Innenverteidiger war nämlich schon gelb verwarnt.

comment icon

Duisburg antwortet mit jeder Menge Wut im Bauch, rennt direkt an. Der FCI kann sich gerade noch so befreien.

penalty_goal icon

Tooor! MSV Duisburg - FC INGOLSTADT 1:2. Lezcano tritt an, verzögert und vollendet rechts unten. Wiedwald war auf dem Weg in die andere Ecke.

comment icon

Die Emotionen kochen hoch. MSV-Coach Torsten Lieberknecht muss auf die Tribüne.

comment icon

Handelfmeter für Ingolstadt! Nach einer Flanke von Gaus von links will Baffoe im Fallen mit dem Kopf klären, trifft den Ball dabei aber unglücklich mit dem linken Arm. Eine strittige Entscheidung - kann man aber so geben. Bitter für Duisburg!

comment icon

Der Ball liegt knapp 24 Meter vor dem Tor in halblinker Position: Sonny Kittel bringt den Freistoß mit viel Tempo auf die rechte untere Ecke - Wiedwald bleibt im Torwarteck und wehrt nach außen ab.

yellow_card icon

Joseph Baffoe geht mit gestrecktem Bein gegen Gaus zu Werke und wird verwarnt.

comment icon

Duisburg hat weiter den Offensivgang eingelegt - die Fans unterstützen die Mannschaft lautstark. Die Zebras wollen jetzt natürlich die Führung. Aber: Ingolstadt braucht die Führung - beziehungsweise den Sieg. Sonst geht bei den Schanzern im Keller so langsam das Licht aus.

comment icon

Das Spiel läuft wieder, Wiegel kann weitermachen.

comment icon

Wiegel geht nach einem Luftkampf mit Kutschke im eigenen Stafraum zu Boden und muss behandelt werden.

comment icon

Wiedwald ist erneut nach einem Eckstoß unsicher und kommt nicht entscheidend an die Kugel. Gaus fällt der Ball sechs Meter vor dem Kasten auf den Fuß - er verzieht aber. Glück für den MSV!

goal icon

Tooor! MSV DUISBURG - FC Ingolstadt 1:1. Wahnsinn! Duisburg braucht gerade einmal 22 Sekunden im zweiten Durchgang, um den Ausgleich zu erzielen. Souza setzt sich auf dem rechten Flügel geschickt gegen Otavio durch und hat dann viel Platz. Seine Flanke sitzt genau - Iljutcenko köpft aus fünf Metern ein. Was für ein Turbo-Start in den zweiten Durchgang!

comment icon

Vorlage Cauly Oliveira Souza

match_start icon

Weiter geht es! Beide Teams starten unverändert in den zweiten Durchgang.

half_time icon

Das war es - die erste Hälfte ist beendet.

comment icon

Eine Minute Nachspielzeit gibt es obendrauf.

yellow_card icon

Andreas Wiegel foult Marcel Gaus und sieht für sein taktisches Vergehen zu Recht die Gelbe Karte.

comment icon

Fast der Ausgleich! Albutat schickt Stoppelkamp auf die Reise. Der ist frei vor Keeper Tschauner, scheitert von halbrechts mit seinem Rechtschuss aus neun Metern aber am sehr gut reagierenden FCI-Keeper.

comment icon

Nach einem Einwurf von rechts rutscht der Ball durch auf Kevin Wolze, der nicht lange fackelt und mit links abzieht. Allerdings ein paar Meter rechts vorbei. Da war mehr drin.

comment icon

Knapp fünf Minuten sind es noch bis zur Pause. Es sieht aktuell nicht danach aus, als könnte Duisburg nochmal zurückschlagen. In der Blitztabelle ist der FCI aktuell mit dem MSV gleichgezogen.

yellow_card icon

Auch der Ingolstädter sieht Gelb.

yellow_card icon

Erste Gelbe Karte der Begegnung. Enis Hajri gerät mit Gaus aneinander und wird von Kempter verwarnt.

comment icon

Duisburg wirkt etwas angeknockt. Wiedwald kommt bei einer Ecke von rechts nicht richtig an das Spielgerät, der zweite Ball kann erneut nicht geklärt werden. Ingolstadt kann aber nicht profitieren.

comment icon

Wieder wird eine Kutschke-Flanke abgefälscht, wieder muss sich Wiedwald strecken und zur Ecke klären.

comment icon

Bitter aus Sicht des MSV: Viel zugelassen hatte die Zebra-Defensive bis dato nämlich nicht. Aber so schnell kann das gehen: Einmal nicht aufgepasst und schon ist er drin.

goal icon

Tooor! MSV Duisburg - FC INGOLSTADT 0:1. Und plötzlich führen die Gäste! Nach einem harmlosen Freistoß von der Mittellinie bekommt der MSV den Ball nicht ordentlich geklärt. Neumann hat auf rechts ganz viel Platz und wird nicht an der Flanke gehindert. Im Zentrum wird auch Lezcano nicht gestört und köpft locker aus sieben Metern ins linke untere Eck ein.

comment icon

Vorlage Phil Neumann

comment icon

Defensiv hat Ingolstadt Probleme, weil Kutschke wenig nach hinten macht. Nielsen spielt einen herrlichen Flugball auf Wolze, der auf dem linken Flügel direkt in den Rückraum zu Stoppelkamp prallen lässt. Dessen Schuss wird gerade noch so geblockt.

comment icon

Zielspieler beim FCI ist häufig Angreifer Stefan Kutschke, der mit hohen Bällen angespielt wird. Der Grund: Gegenspieler Wolze ist deutlich kleiner als er. Aktuell geht die Strategie noch nicht auf.

comment icon

Jetzt ist mal wieder Ingolstadt am Drücker. Cohen spielt einen überlegten Ball auf links, wo Otavio viel Rasen vor sich hat. Seine Flanke ist aber zu ungenau.

comment icon

Im Parallelspiel führt Sandhausen übrigens gegen Paderborn. Damit vergrößert sich für Duisburg der Abstand zu den direkten Nichtabstiegs-Plätzen auf sechs Punkte.

comment icon

Auch Wiedwald muss nochmal hin: Kutschke schließt aus über 20 Metern mit rechts ab. Sein Schuss wird abgeblockt, senkt sich aber gefährlich vor dem MSV-Tor. Wiedwald ist da und lenkt den Ball souverän über den Querbalken seines Gehäuses. Die anschließende Ecke bringt nichts ein.

comment icon

Tschauner muss zum ersten Mal ran! Schnellhardt spielt einen tiefen Flachpass in die Schnittstelle der FCI-Abwehr auf Wolze, der von links aus spitzem Winkel abzieht, aber an Tschauner scheitert.

comment icon

Die erste Viertelstunde ist Geschichte: Nach anfänglichen Schwierigkeiten ist der MSV mittlerweile ordentlich drin in der Partie. Ingolstadt hatte zwar die erste gute Chance des Spiels durch Lezcano, Duisburg kam aber ebenfalls kurz danach durch Stoppelkamp zum ersten ordentlichen Abschluss und dominiert aktuell das Spielgeschehen.

comment icon

Iljutcenko geht im FCI-Strafraum zu Boden und Duisburg fordert Strafstoß. Schiedsrichter Kempter hat allerdings freie Sicht und winkt direkt ab. Damit liegt er richtig, denn Iljutcenko hat sich da ohne großen Kontakt fallen lassen.

comment icon

Das Spiel nimmt so langsam Fahrt auf. Duisburg entscheidet aktuell die wichtigen Duelle für sich und übernimmt die Spielkontrolle.

comment icon

Stoppelkamp! Jetzt hat auch der MSV seine erste gute Gelegenheit: Wolze steckt mit einem geschickten Flachpass auf Stoppelkamp durch, der sich im Strafraum clever nach links dreht - dann aber aus linker Position und rund zehn Metern Torentfernung drüber zielt.

comment icon

Erste gute Chance des Spiels! Duisburg kommt nicht in den Zweikampf - auch nicht im eigenen Strafraum. Lezcano setzt sich gut durch, scheitert aus acht Metern rechter Position mit seinem Flachschuss aber am gut reagierenden Wiedwald im MSV-Tor.

comment icon

Jetzt startet auch der MSV die ersten Offensivbemühungen. Stoppelkamps Flanke von rechts wird aber ohne Probleme geklärt.

comment icon

Ingolstadt hält den Ball gut in den eigenen Reihen. Die ersten Aktionen gehören den Gästen.

comment icon

Pyrotechnik im Gästeblock der FCI-Fans hat für eine leichte Verzögerung gesorgt.

match_start icon

Ingolstadt hat angestoßen. Der Ball rollt!

comment icon

Angeführt von Schiedsrichter Robert Kempter betreten die Teams den Rasen der Schauinsland-Reisen-Arena. Gleich kann es losgehen!

comment icon

Das sind ebenso drei Änderungen im Vergleich zur Vorwoche: Für Nauber (Gelbsperre), Fröde und Verhoek (beide Bank) beginnen Debütant Baffoe, Stoppelkamp und Iljutcenko.

comment icon

Duisburg-Coach Torsten Lieberknecht erwartet ein Geduldsspiel: "Es wird ein Abnutzungskampf auf dem Platz - beide Mannschaften werden auf ihre Verteidigung bedacht sein." Folgendes MSV-Personal soll diese Geduldsprobe bestehen: Wiedwald - Wiegel, Hajri, Baffoe, Wolze - Albutat - Oliveira Souza, Nielsen, Schnellhardt, Stoppelkamp - Iljutcenko.

comment icon

Der MSV ist seit vier Spielen ungeschlagen (1 Sieg, 3 Remis) und geht mit einer besseren Form in dieses Keller-Duell. Die Bilanz spricht ebenso für die Zebras: Duisburg verlor nur eins von elf Zweitligaduellen gegen Ingolstadt (5 Siege, 5 Remis). Den einzigen FCI-Sieg gegen den MSV gab es im Oktober 2012 in Duisburg (2:0).

comment icon

Ingolstadts neues Trainerteam um Thomas Oral und Michael Henke nimmt im Vergleich zum 1:2 gegen Sandhausen drei Wechsel vor: Für Mavraj (Rückenprellung), Träsch und Pledl (beide Bank) beginnen heute Kutschke, Gaus und Neumann.

comment icon

Diese FCI-Startelf soll es heute richten (4-3-3): Tschauner - Neumann, Kotzke, Paulsen, Gaus - Kittel, Krauße, Cohen - Lezcano, Kutschke, Otavio.

comment icon

"Die Mannschaft ist zwar gefordert, aber noch wichtiger ist die Aufgabe des Trainers. Es liegt an mir, die Spieler dahin zu bekommen, dass sie einhundert Prozent bringen. Das ist die Aufgabe und die habe ich voller Überzeugung angenommen", sagte der Coach im Vorfeld der Partie. Ziel sei es, zumindest wieder "in die Nähe des Ufers" zu gelangen.

comment icon

Vorletzter gegen Letzter - mehr Abstiegskampf geht nicht! In Ingolstadt liegen die Nerven blank. Am Dienstag musste mit Jens Keller bereits der dritte FCI-Trainer in der laufenden Saison gehen. Der Grund: Die Schanzer stehen nach fünf Niederlagen in Folge vor dem K.o. - auch das "Endspiel" gegen Sandhausen ging trotz Führung verloren (1:2). Jetzt soll es Tomas Oral richten - FCI-Coach Nummer vier in dieser Spielzeit und bereits zum zweiten Mal (nach 2011-2013) an der Seitenlinie der Schanzer.

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 28. Spieltages zwischen dem MSV Duisburg und dem FC Ingolstadt.