Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

FC Barcelona - Dynamo Kiew. UEFA Champions League Gruppe G.

FC Barcelona 2

  • L Messi ( 11m)
  • G Piqué ()

Dynamo Kiew 1

  • V Tsygankov ()

Live-Kommentar

comment icon

Damit verabschiede ich mich aus Barcelona. In Sachen Champions League sind wir in drei Wochen wieder für Sie da, wenn in einem weiteren Triple-Header in drei Wochen in Serie die Rückspiele ausgetragen werden. Bleiben Sie bis dahin weiterhin gesund!

comment icon

Dynamo dagegen steht nach drei Spielen weiterhin mit nur einem Punkt da, könnte sich vor heimischer Kulisse aber sicherlich einen Zähler ausrechnen. Pflicht ist allerdings nur ein Sieg im Rückspiel gegen Ferencvaros, das heute deutlich gegen Juventus verlor. Dynamo trifft am Wochenende im Spitzenspiel auf Shakthar.

comment icon

Barca rettet damit den dritten Sieg im dritten Spiel über die Zeit. Die Katalanen schienen nach dem 2:0 durch Pique eigentlich so gut wie durch, verpassten es dann aber, den Druck hochzuhalten und gerieten durch den Anschlusstreffer unter Druck. Am Ende kann Ronald Koeman aber durchatmen, obwohl seine Mannschaft erneut nicht überzeugen konnte. So wird es in La Liga auch gegen kleinere Gegner schwer. Am Samstag wartet Real Betis auf die Blaugrana.

full_time icon

Dann ist Schluss! Barca schlägt Dynamo Kiew am Ende knapp mit 2:1!

comment icon

Kiew bekommt in der Nachspielzeit einfach nicht mehr den Ball, Barca verteidigt nun nur noch mit cleverem Passspiel. Der große Favorit wackelt.

comment icon

Die Nachspielzeit läuft, drei Minuten gibt es obendrauf.

comment icon

Tsygankov zieht einen Eckball von rechts diesmal in Richtung Tor, scheitert aber diesmal an Pique. Dynamo rennt nun langsam die Zeit davon.

substitution icon

Dynamo tauscht nochmal offensiv: Lednev betritt den Rasen für Buyalskyi.

comment icon

Barca lässt die Kugel in den eigenen Reihen hin- und herlaufen, die Mannschaft von Ronald Koeman spielt jetzt auf Zeit. Das wirkt alles deutlich unsicherer, als gedacht.

substitution icon

Letzter Wechsel bei den Katalanen: Pedri geht vom Rasen, für ihn kommt der defensivere Alena.

comment icon

Die letzten zehn Minuten im Camp Nou laufen, Dynamo bekommt nochmal einen Eckball von der linken Seite. Die Hereingabe von Shabanov findet aber keinen Abnehmer.

comment icon

Dembele! Der Franzose zieht einfach mal aus 19 Metern auf Höhe des linken Pfostens ab, sein flacher Versuch geht aber knapp an ebenjenem vorbei.

comment icon

Barca reagiert zunächst ruhig und scheint nicht beeindruckt vom Gegentreffer zu sein, Dynamo wird in der Offensive aber nun deutlich mutiger und setzt nochmal zu einer Schlussoffensive an. Mircea Lucescu ist an der Seitenlinie ebenfalls aufgewacht.

goal icon

Tooooor! FC Barcelona - DYNAMO KIEW 2:1! Und plötzlich ist Dynamo dran! Nach einer flachen Hereingabe von Shabanov von der linken Seite ist es zunächst Verbic, der vom linken Fünfereck flach an ter Stegen scheitert. Die Kugel prallt in Richtung langes Eck, wo Tsygankov den Anschlusstreffer erzielt.

substitution icon

... und Trincao kommt für Fati.

substitution icon

Doppelwechsel bei Barca. Busquets verlässt den Rasen für Lenglet ...

comment icon

Kiew bräuchte jetzt wenn überhaupt einen schnellen Anschlusstreffer, um noch in der Partie zu bleiben. Barca macht das nun aber äußerst souverän.

substitution icon

... und de Pena kommt für Gerson Rodrigues in die Partie.

substitution icon

Doppelwechsel bei Dynamo: Supriaga verlässt den Rasen für Verbic ...

yellow_card icon

Buyalskyi holt sich nach einem taktischen Foul im Mittelfeld die erste Verwarnung der Partie ab. Der Ukrainer war Pedri hart in die Hacken gestiegen.

comment icon

Knapp 20 Minuten sind in Barcelona noch zu gehen, die Gastgeber können den Fokus schon auf die anstehenden Aufgaben in der heimischen Liga legen. Dynamo scheint heute nicht in der Lage, die Partie noch zu drehen.

comment icon

Kiew wirkt ein wenig ernüchtert nach dem zweiten Gegentreffer, die Ukrainer bräuchten jetzt schon enorm viel Glück, um das Ruder noch herumzureißen.

goal icon

Tooooor! FC BARCELONA - Dynamoi Kiew 2:0! Pique wohl mit der Vorentscheidung! Der Innenverteidiger bleibt nach einem Eckball vorne und wird dann von Fati von der linken Außenbahn bedient, sein Kopfball aus acht Metern zentraler Position schlägt stark im langen Eck ein.

comment icon

Vorlage Anssumane Fati

comment icon

Klar ist: Bleibt es beim aktuellen Ergebnis, dann ist Kiew wohl raus aus dem Kampf um das Achtelfinale. Unterdessen holt Jordi-Alba am rechten Fünfereck den nächsten Eckball heraus.

comment icon

Die Partie plätschert nach etwas mehr als einer Stunde vor sich hin. Barcelona geht nicht zwingend auf den zweiten Treffer, Kiew schnuppert an der Sensation.

substitution icon

... und Dembele ersetzt Griezmann.

substitution icon

Doppelwechsel bei Barca: Sergi Roberto kommt für Pjanic in die Partie ...

comment icon

Messi fast mit dem 2:0! Der Argentinier zieht einen Freistoß aus 28 Metern zentraler Position in Richtung linkes Lattenkreuz, Neshcheret wehrt den Schuss aber bockstark ab.

comment icon

Barca hat die Partie nun ein wenig beruhigt und hält die Kugel besser in den eigenen Reihen, die Gastgeber wollen so weitere Konter von Dynamo verhindert. Kiew ist seit Wiederanpfiff mutiger geworden.

highlight icon

Supriaga! Rodrigues ist nach einem Ballverlust von Messi im linken Halbraum durch und bedient von dort aus Supriaga am langen Pfosten, der unter Bedrängnis von de Jong aus 13 Metern rechter Position flach abzieht. De Jong fälscht den Versuch aber noch leicht ab, ter Stegen sammelt den Versuch problemlos im Torzentrum ein.

comment icon

Barca kommt nicht mehr ganz so druckvoll vor den Kasten von Dynamo wie im ersten Durchgang, die Gastgeber verdribbeln sich viel zu häufig und lassen defensiv zu viel Platz.

comment icon

Barca ist durch den irregulären Treffer nun gewarnt und muss offensiv mehr investieren, für reines Verwalten ist es noch zu früh. Die Katalanen sind gut beraten, jetzt einen zweiten Treffer nachzulegen.

match_start icon

Weiter geht's! Beide Mannschaften verzichten zur Pause auf Wechsel!

half_time icon

Dann ist Pause in Barcelona!

comment icon

Fati mit dem nächsten Abschluss! Dem spanischen Nationalspieler prallt die Kugel 18 Meter vor dem Tor vor die Füße, seinen Flachschuss sammelt Neshcheret aber stark unten rechts im eigenen Kasten ein.

comment icon

Scheint so, als würde sich Dynamo auf das 0:1 zur Pause einstellen. Die Ukrainer haben ihre Offensivbemühungen erstmal größtenteils eingestellt.

highlight icon

Neshcheret muss erneut eingreifen! Dest legt rechts von der Grundlinie flach zurück auf Pedri, der aus zwölf Metern zentraler Position erneut direkt abzieht. Neshcheret blockt den Versuch stark im Torzentrum ab.

comment icon

Ronald Koeman wirkt an der Seitenlinie nicht ganz zufrieden mit seiner Mannschaft, denn die Gastgeber verpassen es gerade, mehr aus ihrer spielerischen Überlegenheit zu machen. 

comment icon

Griezmann schließt auf der Gegenseite aus der Drehung aus 18 Metern leicht rechter Position ab, der seit der Anfangsphase blasse Franzose setzt seinen Flachschuss aber deutlich rechts am Kasten der Ukrainer vorbei.

highlight icon

Supriaga! Kedziora bedient seinen Stürmer von der rechten Strafraumkante aus mit einer halbhohen Hereingabe, die Supriaga direkt vom Elfmeterpunkt auf den Kasten von ter Stegen bringt. Der deutsche Nationalspieler lenkt die Kugel stark über die Querlatte, es ist die beste Aktion der Gäste in dieser Partie!

comment icon

Shabanov dribbelt sich links im Sechzehner mal stark an Dest vorbei, verstolpert dann aber im Anschluss gegen den heranspurtenden US-Boy das Spielgerät wieder. Da wäre mehr drin gewesen!

comment icon

Dest sucht mit einem schönen Chip-Ball vom rechten Sechzehnereck mal Messi am langen Pfosten, die Hereingabe des US-Amerikaners ist aber ein wenig zu drucklos und kein Problem für Popov.

comment icon

15 Minuten noch bis zur Pause. Sehen wir noch einen Treffer oder bleibt es beim 1:0 für Barca?

comment icon

Messi, Fati und Griezmann laufen den ukrainischen Spielaufbau gut an und berauben die Gäste um jegliche Anspielstation. Auch im Spiel gegen den Ball ist das bisher eine sehr starke Leistung.

comment icon

Nach einer sehr druckvollen Anfangsphase setzt Barca seine eigenen Angriffe nun dosiert ein, die Blaugrana spielen damit ein bisschen mit dem Feuer. Dynamo braucht einen Angriff, um die Begegnung auf den Kopf zu stellen.

comment icon

Mitte des ersten Durchgangs ist Barca die klar bessere Mannschaft, Kiew hat sich nach dem frühen Rückstand allerdings halbwegs gefangen und ist dank des knappen Ergebnisses noch im Spiel. Nach einem Ausgleich sieht es im Moment aber überhaupt nicht aus.

comment icon

Dynamo bringt mal einen Eckball von rechts in Richtung Strafraum, Tsygankovs halbhohe Hereingabe wir vom aufmerksamen ter Stegen aber gut im kurzen Eck pariert.

comment icon

Nach derzeitigem Ergebnisstand könnte Barca im Rückspiel in der Ukraine bereits das Achtelfinale klarmachen, die Katalanen verwalten ihren kleinen Vorsprung bis dato sehr gut. Kiew ist offensiv enorm harmlos.

comment icon

Nächster Abschluss Fati! Messi bringt nach einer kurz ausgeführten Ecke von rechts die Flanke an den langen Pfosten, wo Ansu Fati aus kurzer Distanz zum Kopfball kommt, im kurzen Eck aber an Neshcheret scheitert.

comment icon

Tsygankov probiert es direkt, der junge Ukrainer feuert den Freistoß aber in die Mauer.

comment icon

Gerson Rodrigues holt sich gegen Dest mal einen Freistoß in der Nähe des linken Sechzehnerecks, mal eine gute Aktion des luxemburgischen Nationalspielers. Ter Stegen muss zum ersten Mal aufpassen.

comment icon

Dynamo kommt kaum mal aus dem eigenen Spielfelddrittel heraus, die Gäste werden von Barcelona nahe des eigenen Tors beisammen gehalten und sind ständig in Gefahr, den Ball zu verlieren.

comment icon

Alba bringt die nächste halbhohe Hereingabe von links in den Sechzehner, diesmal ist Zabarnyi am kurzen Pfosten zur Stelle und klärt mal erfolgreich aus dem eigenen Sechzehner.

comment icon

Die Katalanen erwischen natürlich gegen die mauernden Gäste einen Traumstart, so vermeiden sie ein zähes Ringen um jeden Meter in der Offensive und zwingen die Ukrainer in die Verantwortung. Barca muss nun allerdings beweisen, dass es in dieser Saison auch einen Vorsprung verteidigen kann.

highlight icon

Dynamo ist überhaupt nicht wach! Nach einer flachen Hereingabe durch Dest von der rechten Seite läuft Pedri am Elfmeterpunkt perfekt ein und schließt direkt ab, sein Schuss knallt unter die Latte und von der Linie aus der Gefahrenzone.

penalty_goal icon

Tooooooor! FC BARCELONA - Dynamo Kiew 1:0! Messi bleibt souverän und guckt Neshcheret aus. Der Ukrainer hat die Ecke, Messi schießt aber unten rechts zu platziert ein. Dritter Saisontreffer für ihn.

highlight icon

Michael Oliver zeigt nach vier Minuten erstmals auf den Elfmeterpunkt! Messi wird von Popov stümperhaft zentral 15 Meter vor dem Tor umgeholzt, Dynamo gerät direkt in Bredouille!

comment icon

Barca kreist die Ukrainer bereits in den Anfangsminuten am eigenen Sechzehner ein, die Gastgeber werden bereits früh für klare Verhältnisse sorgen wollen. Kiew setzt jetzt schon nur noch auf Konter.

match_start icon

Los geht's! Der Ball rollt in Barcelona!

comment icon

Kommen wir noch schnell zum Schiedsrichtergespann der Partie. Michael Oliver aus England wird die Begegnung leiten, unterstützt an den Seitenlinien von Stuart Burt und Simon Bennett. Vierter Offizieller ist David Coote, an den Video-Monitoren sitzt Christopher Kavanagh.

comment icon

Die Katalanen liegen in der Liga nach sechs Spielen nur auf Platz 12 und mussten schon zwei Niederlagen hinnehmen, darunter die empfindliche Pleite im Clasico gegen Real Madrid. Ronald Koeman, der Barca erst im Sommer übernommen hatte, scheint seinen Stil der Mannschaft noch nicht richtig eingeimpft zu haben, Lionel Messi wirkt nach dem ihm verwehrten Transfer im Sommer weiter unzufrieden.

comment icon

Gegen die Turiner konnte Barca dagegen vor Wochenfrist ein womöglich vorentscheidendes Duell um den Gruppensieg für sich entscheiden, denn wenn überhaupt sind es die Gäste aus Kiew, die in Sachen Achtelfinale noch ein Wörtchen mitreden könnten. Dafür bräuchte es heute aber schon mindestens einen Sieg, ansonsten muss die Lucescu-Elf den Fokus wohl auf die Europa League legen.

comment icon

Auf dem Papier scheint die Ausgangslage im Camp Nou heute klar: Barca geht nach zwei Siegen in der Gruppenphase der Champions League als Favorit ins Duell mit Dyanmo, das erst einen Punkt gegen Außenseiter Ferencvaros ergattern konnte. Die Ukrainer haben allerdings seit Mitte August wettbewerbsübergreifend nur ein Pflichtspiel verloren, ausgerechnet zum Auftakt der Champions League gegen Juventus.

comment icon

Trainer-Ikone Mircea Lucescu stellt aus Sicht der Ukrainer dagegen nur auf zwei Positionen um: Linksverteidiger ist heute Shabanov, für ihn muss Karavaev zunächst auf die Bank. Zudem beginnt im linken Mittelfeld der schnelle Gerson Rodrigues für Verbic.

comment icon

Dynamo Kiew kontert mit: Neshcheret - Kedziora, Zabarnyi, Popov, Shabanov - Shepelev - Tsygankov, Buyalskyi, Andriyevskyi, Gerson Rodrigues - Supriaga.

comment icon

Im Vergleich zum ernüchternden 1:1 gegen Deportivo Alaves stellt Ronald Koeman damit auf vier Positionen um: Lenglet wird in der Innenverteidigung durch de Jong ersetzt, Pjanic übernimmt dafür den freien Platz im Mittelfeldzentrum. Zudem startet Neuzugang Dest auf der Rechtsverteidiger-Position für Sergi Roberto. Offensiv erhält Pedri auf der rechten Außenbahn den Vorzug vor Dembele. Ter Stegen gibt heute außerdem sein Saisondebüt und ersetzt Neto.

comment icon

Beginnen wir zunächst mit den Aufstellungen. Die Gastgeber aus Spanien beginnen folgendermaßen: ter Stegen - Dest, Pique, de Jong, Jordi Alba - Busquets, Pjanic - Pedri, Messi, Ansu Fati - Griezmann.

comment icon

Während es in der Liga nicht allzu gut läuft für die Katalanen, sieht das in der Champions League ganz anders aus. Nach zwei Siegen aus zwei Spielen führt Barca die Gruppe G an und kann heute einen großen Schritt in Richtung Achtelfinale machen. Auf geht's!

comment icon

Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen dem FC Barcelona und Dynamo Kiew.