Zum Inhalte wechseln

FC Barcelona - Inter Mailand

UEFA Champions League Gruppe B

FC Barcelona 2

  • Rafinha 32'
  • J Alba 83'

Inter Mailand 0

    Live-Kommentar

    comment icon

    Das war der 3. Spieltag der Champions League. Ich bedanke mich für die Aufmerksamkeit und wünsche Ihnen noch einen schönen Mittwochabend. Bis zum nächsten Mal!

    comment icon

    Für Barca zählt jetzt nur El Clasico am Sonntag (28.10.), Inter muss erst Montag (29.10.) wieder ran, hat aber keine leichte Aufgabe vor sich, die Nerazzurri treten bei Lazio Rom an. In der Champions League geht es am 6.11. mit dem Rückspiel in Mailand weiter.

    comment icon

    Durch den Sieg setzt sich Barcelona an der Spitze der Gruppe B mit neun Punkten aus drei Spielen fest. Inter bleibt mit sechs Zählern auf Rang 2. Tottenham und Eindhoven folgen mit je einem Punkt.

    comment icon

    Der FC Barcelona gewinnt durch Tore von Rafinha und Alba verdient mit 2:0 gegen Inter Mailand. Die Italiener konnten nur jeweils zu Beginn der beiden Halbzeiten mithalten und Barca unter Druck setzen, vereinzelt gab es noch die eine oder andere Chance, doch insgesamt hatte Barcelona das Spiel im Griff und schoss folgerichtig auch die Tore. 21:9 Torschüsse, 11:2 aufs Tor sprechen eine deutliche Sprache.

    full_time icon

    Schluss!

    comment icon

    Barca lässt nichts anbrennen und spielt das souverän herunter.

    comment icon

    Drei Minuten werden nachgespielt.

    comment icon

    Fast das 3:0 durch Suarez. Alba flankt von der linken Seite flach vor das Tor auf Höhe des zweiten Pfostens, wo Suarez steht und aus 15 Metern schießt. Handanovic wehrt nach vorne ab, Miranda klärt den Ball aus dem Strafraum.

    substitution icon

    Letzter Wechsel bei Barca: Munir El Haddadi ersetzt den heute starken Philippe Coutinho.

    yellow_card icon

    Lautaro Martinez stoppt Busquets mit einem Frustfoul am Mittelkreis. Gelb für den Angreifer.

    goal icon

    Tooor! FC BARCELONA - Inter Mailand 2:0. Barcelona kombiniert sich schnell über Alba, Vidal und Rakitic nach vorne. Letzterer bedient mit einem feinen Pass aus dem Zentrum links in den Strafraum erneut Alba, der durchstartet und mit einem Flachschuss aus elf Metern  ins lange Eck Handanovic keine Chance lässt.

    comment icon

    Vorlage Ivan Rakitić

    comment icon

    Kann Inter noch den Ausgleich erzielen? Bringt Barca die Führung über die Zeit oder kann sie gar noch ausbauen? Die letzten zehn Minuten werden Aufschluss darüber bringen.

    comment icon

    Lautaro Martinez macht knapp 20 Minuten nach seiner Einwechslung das erste Mal auf sich aufmerksam. Nach einer Flanke von Asamoah kommt der Stürmer am ersten Pfosten an den Ball, kann diesen aber nicht aufs Tor bringen. Der Schuss geht links vorbei.

    comment icon

    Durch Unmutsäußerungen in den sozialen Medien aufgrund seiner geringen Spielzeit in dieser Saison hat er sich in Barcelona zuletzt wenig Freunde gemacht und deshalb wird Vidal beim Weg auf den Rasen von Pfiffen begleitet.

    substitution icon

    Auch bei Barcelona wird noch einmal gewechselt. Arthur geht und Arturo Vidal kommt neu ins Spiel.

    substitution icon

    Letzter Wechsel bei Inter: Keita Balde kommt für Ivan Perisic.

    comment icon

    Suarez tritt an und hämmert das Leder sowie auch den Nachschuss in die Mauer.

    yellow_card icon

    Und auch Skriniar sieht jetzt Gelb nachdem er Suarez 25 Meter vor dem Tor unfair zu Fall brachte.

    yellow_card icon

    Brozovic kann Coutinho im Mittelfeld nur mit einem Foul stoppen und sieht dafür Gelb.

    substitution icon

    Der Torschüze geht, Rafinha wird von Nelson Semedo ersetzt.

    highlight icon

    Latte! Nach einer Flanke von rechts kommt Suarez aus spitzem Winkel zum Kopfball und bringt das Leder aufs Tor, der Handanovic pariert stark. Inter bekommt den Ball aber nicht aus dem Strafraum und Coutinho kommt noch einmal rechts im Sechzehner zum Abschluss, der aber nur an der Latte landet.

    comment icon

    Wie schon im ersten Durchgang begann Inter druckvoll, doch ließ mit zunehmender Spieldauer wieder nach. Barca macht das Spiel, Inter sieht sich weitestgehend in die eigenen Hälfte gedrängt. Es scheint eine Frage der Zeit bis zum 2:0.

    comment icon

    Suarez versucht es unter der Mauer durch, aber Brozovic legt sich noch hinter die Mauer und fälscht den Schuss deshalb ab. Die Kugel fliegt über die Latte.

    comment icon

    17 Meter vor dem Inter-Tor gibt es Freistoß für Barcelona. Suarez, der von Miranda gelegt wurde, steht bereit.

    comment icon

    Das bedeutet auch eine taktische Veränderung. Mit Valero geht ein Mittelfeldspieler, Martinez kommt als zweiter Stürmer neben Icardi.

    substitution icon

    Borja Valero geht, Lautaro Martinez kommt frisch ins Spiel.

    yellow_card icon

    Suarez hält mit gestrecktem Bein und offener Sohle gegen Miranda drauf und sieht folgerichtig die Gelbe Karte.

    comment icon

    Lenglet verpasst das 2:0! Eine Hereingabe von Sergi Roberto von der rechten Seite wird von Inters Skriniar direkt vor die Füße von Lenglet geköpft, der aber wohl zu überrascht ist, das Leder nicht richtig trifft und mit seinem Versuch aus fünf Metern am ihm entgegenspringenden Handanovic scheitert.

    highlight icon

    Suarez holt sich den Ball nach der abgewehrten Ecke links auf dem Flügel, lässt Asamoah stehen, zieht in den Sechzehner und schließt mit einem harten Rechtsschuss ab. Die Kugel fliegt direkt auf Handanovic, der die Kugel aber nicht festhalten kann und deshalb auf Nummer sicher geht und zur Seite lenkt.

    comment icon

    Barca kann das Spiel jetzt mal wieder in die gegnerische Hälfte verlagern, eine Ecke der Katalanen wird aber direkt von Skriniar aus dem Strafraum geköpft.

    comment icon

    Die Anfangsphase des zweiten Durchgangs gehört den Italienern. Barca scheint noch nicht wieder komplett aus der Kabine gekommen zu sein.

    comment icon

    Arthur verliert den Ball vor dem eigenen Strafraum und dann geht es schnell auf Inters linker Seite. Perisic spielt in die Mitte, der Ball wird von Icardi weitergeleitet auf Politano, dessen Direktabnahme aber weit drüber geht.

    highlight icon

    Und dann aus dem Nichts die Riesenchance für Inter! Der neue Mann Politano flankt von rechts in die Mitte, Valero verlängert die Kugel am ersten Pfosten und am zweiten wartet Perisic, dem ter Stegen aber mit starkem Einsatz den Ball regelrecht vom Fuß nimmt und zur Ecke lenkt.

    comment icon

    Es ist ein ruhiger Beginn in der zweiten Halbzeit.

    match_start icon

    Weiter geht's, Barca hat Anstoß.

    substitution icon

    Antonio Candreva bleibt in der Kabine, für ihn kommt Matteo Politano.

    comment icon

    Der FC Barcelona führt gegen Inter Mailand durch den Treffer von Rafinha mit 1:0. Die Führung ist verdient, Barca schon relativ deutlich überlegen. Lediglich in der ersten Viertelstunde begannen die Italiener druckvoll und hatten dort ihre beste Phase. Es gab noch vereinzelte Angriffe, doch Barca übernahm dann die Kontrolle und war klar feldüberlegen. Schließlich war es Rafinha nach feinem Zuspiel von Suarez, der den verdienten Führungstreffer erzielte. Inter muss sich steigern, wenn die Italiener im zweiten Durchgang zurückschlagen wollen.

    half_time icon

    Statt die Ecke zu geben, pfeift der Unparteiische zur Pause.

    comment icon

    Coutinho macht's, doch der Schuss ins Torwarteck wird abgefälscht und landet stattdessen knapp neben dem linken Pfosten.

    comment icon

    Das ist nochmal eine gute Freistoßsituation für Barcelona. Coutinho wird direkt an der Strafraumkante zentral vor dem Tor von Skriniar getroffen und zieht das Foul.

    comment icon

    Eine Minute wird nachgespielt.

    comment icon

    Die letzte Minute der ersten Halbzeit läuft. Perisic macht sich über die linke Außenbahn in Richtung Strafraum, zieht in den Sechzehner und sucht dann Valero im Rückraum. Rakitic ist aber zur Stelle und fängt den Pass ab.

    comment icon

    Suarez ist wieder mit von der Partie.

    comment icon

    Suarez geht links an Inters Strafraum in eben jenen, verliert das Zweikampfduell gegen Skriniar aber. Danach bleibt der Uruguayer liegen und muss zur Behandlung vom Platz. Es scheint aber weiterzugehen für ihn.

    highlight icon

    Puh, das war knapp! Pique gewinnt ein Kopfballduell am eigenen Strafraum gegen Icardi, köpft den Ball aber vor die Füße von Vecino, der sich aus 25 Metern ein Herz fasst und direkt abzieht. Sein wuchtiger Rechtsschuss streicht rund einen Meter über den linken Winkel.

    comment icon

    Inter kennt sich allerdings mit Rückständen aus, auch gegen Tottenham und die PSV lag man zunächst 0:1 hinten und konnte diese Partien doch noch für sich entscheiden.

    comment icon

    Es ist die verdiente Führung für die Katalanen, die klar feldüberlegen sind und diese Überlegeneheit nun auch in ein Tor ummünzen konnten.

    goal icon

    Tooooor!  FC BARCELONA - Inter Mailand 1:0. Rafinha bekommt die Kugel 25 Meter vor dem Inter-Kasten, verliert ihn dort fast, spielt dann aber noch raus auf Suarez und startet direkt in den Strafraum durch. Suarez nimmt Maß und flankt punktgenau kurz vor den Fünfmeterraum, wo Rafinha nur noch den Fuß hinhalten muss und sicher links unten einnetzt.

    comment icon

    Vorlage Luis Alberto Suárez Díaz

    comment icon

    Eine halbe Stunde ist gespielt. Es ist eine interessante, unterhaltsame Partie, der aber noch die richtig großen Highlights fehlen. Barca drückt mittlerweile das typische Ballbesitzspiel durch, Inter versucht mit Kontern gefährlich zu werden.

    highlight icon

    Schöne Kombination von Barca: Rakitic bekommt den Ball an der linken Strafraumkante, spielt dann in den Lauf von Suarez, der mit der Hacke auf Rafinha ablegt. Dessen Schuss ins lange Eck kann Handanovic erneut gut parieren.

    comment icon

    Brozovic fängt einen hohen Ball Barcas ab und köpft ihn in den Lauf von Icardi, der seinem Gegenspieler Lenglet leicht entwischen kann, aber duch Festhalten eben nicht vollkommen davonzieht. Mit einem Haken im Strafraum will er den Innenverteidiger stehen lassen, rutscht bei dem Richtungswechsel aber aus und somit ist der Ball weg. Roberto spritzt dazwischen und schnappt sich das Leder.

    comment icon

    Jetzt geht es mal schnell bei den Italienern, doch am Ende steht nur ein geblockter Schuss von Mauro Icardi, der möglicherweise auch noch einmal weiter rechts zu Candreva hätte ablegen können, es aber lieber selbst versucht.

    comment icon

    Barcelona hat mittlerweile die Kontrolle über das Spiel gewonnen und viele lange Ballstaffetten. IInter kommt kaum mehr aus der eigenen Hälfte.

    comment icon

    Nächster Abschluss auf Seiten der Katalanen: Coutinho spielt vor dem Strafraum auf Suarez, der den Ball direkt abtropfen lässt auf Rafinha, der den Ball bei seinem Schuss aber nicht richtig trifft. Handanovic ist rechtzeitig unten und packt sicher zu.

    highlight icon

    Fast das 1:0 für die Hausherren! Nach einer Flanke von Coutinho kommt Lenglet im Zentrum zum Kopfball und nickt die Kugel wuchtig aufs Tor. Handanovic kann froh sein, dass der Ball direkt auf seinen Körper fliegt und parieren kann.

    highlight icon

    Icardi hat die erste gute Möglichkeit! Asamoah fängt einen Abschlag von ter Stegen ab, treibt den Ball etwas auf der linken Seite und spielt dann weiter zu Perisic. Der Linksaußen flankt flach und scharf auf den ersten Pfosten, wo Icardi an den Ball kommt, das Leder aber aus fünf Metern in Bedrängnis über das Tor hebt.

    comment icon

    Barcelona konnte sich in den letzten Minuten nun doch vermehrt in der Mailänder Hälfte festsetzen, aber durch die Inter-Abwehr ist noch kein Durchkommen oder das letzte Zuspiel ist zu ungenau. Gefahr versprühen die Hausherren zumindest noch nicht.

    comment icon

    Inter macht das bislang gut, setzt die Katalanen relativ früh unter Druck und sorgt dafür, dass Barca noch nicht zu einem geregelten Spielaufbau kommt.

    comment icon

    Die Hereingabe von der Eckfahne sorgt aber für keine Gefahr, Barcas Abwehr kann souverän klären.

    comment icon

    Candreva spielt den Ball aus dem Halbfeld in den Strafraum auf Icardi, der die Kugel annimmt, sich dann etwas vom Tor wegbewegen muss und aus spitzem Winkel von rechts abzieht. Pique blockt den Schuss, es gibt den ersten Eckball.

    comment icon

    Es wird das erste Mal etwas ruppiger: Rafinha lässt Perisic tief in der eigenen Hälfte stehen und wird dann von dem Kroaten mit einem Tritt in die Wade gelegt. Natürlich gibt es Freistoß für Barca.

    comment icon

    Ansonsten ist es ein gemächlicher Beginn im Camp Nou. Die Mannschaften tasten sich noch ab.

    highlight icon

    Das kennt man sonst nicht von ihm. Der eigentlich ballsichere ter Stegen spielt einen Pass im Spielaufbau direkt in die Füße von Perisic, der die Kugel 30 Meter vor dem Tor im linken Mittelfeld abfängt und dann volley nimmt. Der Schuss geht im Endeffekt ein paar Meter rechts am Tor vorbei, sorgt aber für das erste Raunen im Stadion.

    match_start icon

    Inter stößt an.

    comment icon

    Die Mannschaften betreten den Rasen und stellen sich auf. Die Champions League-Hymne ertönt. Gleich geht es los!

    comment icon

    Die Tabellenkonstellation in der Gruppe B sieht wie folgt aus: Barcelona führt die Gruppe mit sechs Punkten und 8:2 Toren an, Inter folgt punktgleich mit einem Torverhältnis von 4:2. Die PSV EIndhoven und Tottenham spielten bereits um 18:55. Das Spiel endete mit einem Unentschieden. Damit liegen die beiden Teams gleichauf auf den Rängen 3 und 4. Die Spurs sind aufgrund des bessere Torverhältnis (5:8 gegenüber 3:8) derzeit für die Europa League qualifiziert.

    comment icon

    Inter hat das für den Verein wichtigste Duell in der Serie A schon hinter sich. Die Nerazzurri kommen mit dem Derbysieg gegen den AC Mailand im Gepäck und somit gehörig Selbstvertrauen ins Camp Nou. Den Siegtreffer erzählte Kapitän Mauro Icardi erst in der Nachspielzeit und versetze das Giuseppe-Meazza-Stadion, zumindest den schwarz-blauen Teil, in Ekstase.

    comment icon

    In Spanien warten alle schon gespannt auf das anstehende Duell gegen Real Madrid, am Sonntag kommt es zum 177. Clasico in der Primera Division. Aber zunächst steht heute noch einmal Champions League für Barcelona an. Wichtig wird für Barca vor allem sein, wie der Ausfall von Superstar Messi verkraftet werden kann.

    comment icon

    Valverdes Gegenüber Luciano Spalletti rotiert etwas mehr, er verändert die Aufstellung im Vergleich zum Wochenende auf vier Positionen. In der Abwehr ersetzen Miranda und Danilo D'Ambrosio Stefan de Vrij und Sime Vrsaljko. Im rechten Mittelfeld darf Antonio Candreva statt Matteo Politano ran und im zentralen Mittelfeld nimmt Borja Valero den Platz des verletzten Radja Nainggolan ein.

    comment icon

    Ernesto Valverde verändert seine Mannschaft auf lediglich zwei Positionen. In der Liga gegen den FC Sevilla hae noch Nelson Semedo af rechs verteidigt, diesen Part übernimmt heute Sergi Roberto. Zudem muss Barca auf Lionel Messi verzichten. Der argentinische Superstar brach sich beim 4:2-Sieg, zu dem er auch selbst einen Treffer beisteuerte, den Unterarm und fällt ein paar Wochen aus. Der Kapitän der Katalanen wird von Rafinha ersetzt.

    comment icon

    Und das ist die Aufstellung von Inter Mailand: Handanovic -Asamoah, Miranda, Skriniar, D'Ambrosio - Perisic, Brozovic, Valero, Vecino, Candreva - Icardi.

    comment icon

    So läuft Barca auf: ter Stegen - Roberto, Pique, Lenglet, Alba - Rakitic, Busquets, Arthur - Rafinha, Suarez, Coutinho.

    comment icon

    Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen dem FC Barcelona und Inter Mailand.