Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

FC Bayern München - 1. FC Köln. Bundesliga.

FC Bayern München 5

  • M Choupo-Moting ()
  • R Lewandowski (, )
  • S Gnabry (, )

1. FC Köln 1

  • E Skhiri ()

Live-Kommentar

comment icon

Das wars an dieser Stelle. Vielen Dank für das Interesse und bis zum nächsten Mal! 

comment icon

Bayern verteidigt damit die Tabellenspitze, unabhängig davon, wie Leipzig am Abend gegen Gladbach spielt. Im Pokal unter der Woche hat Flicks Team ungewohnt frei. So geht es erst in der nächsten Woche weiter, dann aber richtig: Das Topspiel gegen den BVB steht an. Köln mit der erwarteten Niederlage, weil Hertha und Bielefeld aber auch verlieren, passiert unten nichts. Mainz könnte morgen Sieger des Spieltags werden. Köln als nächstes gegen Bremen. 

comment icon

Natürlich steht Bayerns Sieg nicht zur Diskussion, aufgrund einer couragierten und mutigen zweiten Halbzeit hat Köln heute aber ganz sicher keine 1:5-Packung verdient. Der frühe Anschlusstreffer durch Skhiri war der Startschuss in wilde 45 Minuten, in denen die Bayern zeitweise bedenklich wackelten und viel zuließen, aufgrund ihrer Offensivpower und einer starken Auswechselbank aber die nötigen Tore noch hinterherschob. Und Köln mit dem alten Dilemma: vorne abschlussschwach. Und wenn man sich schon Abschlüsse erarbeitet, die man dann nicht nutzt, ist es hinten löchrig. 

full_time icon

Und weil das nicht so schön anzusehen und der Spielstand so deutlich ist, macht Schiri Petersen klugerweise einen Schlussstrich und pfeift pünktlich ab. 

comment icon

Drexler spielt aus dem linken Halbfeld nach links zu Katterbach, der legt zu Meyer zurück, der schießt in Neuers Arme. Nach dessen Abwurf verliert Gnabry postwendend den Ball gegen Özcan. Özcan zu Wolf, der verfehlt aus spitzem Winkel das Tor deutlich. Keiner hat mehr Bock auf Verteidigung. 

substitution icon

Auswechslung Joshua Kimmich Tiago Filipe Oliveira Dantas

substitution icon

Martinez ersetzt Kimmich für die Schlussphase. 

goal icon

Toooor! FC BAYERN MÜNCHEN - 1. FC Köln 5:1. Köln offensiv, und prompt hagelt es hinten die Gegentore. Das hatten wir ganz am Anfang mal thematisiert. Groetzka mit der butterweichen Halbfeldflanke von der rechten Seite an den langen Pfosten, wo Gnabry per Aufsetzer mit dem Kopf seinen Blitz-Doppelpack schnürt. Und Goretzka sammelt seinen dritten Assist am heutigen Tag. 

comment icon

Vorlage Leon Goretzka

substitution icon

Katterbach kommt für Jakobs. 

highlight icon

Nächster Kölner Abschluss, Drexler wuselt sich auf der rechten Seite durch, kommt bis in den Sechzehner und gibt in den Rückraum. Meyer schießt etwas zu zaghaft mit der Innenseite, das ist keine zu ernste Probe für Neuer, der sicher pariert. 

goal icon

Toooor! FC BAYERN MÜNCHEN - 1. FC Köln 4:1. Jetzt dann schon. Mit Gnabrys 4:1 ist die Partie dann doch frühzeitig entschieden. Ein schöner Angriff über mehrere Stationen leitet das auf den Weg. Sane leitet im Zentrum ein, spielt Jakobs schwindelig, legt links raus zu Hernandez, der mit dem ersten Kontakt quer und flach in die Mitte gibt, Lewandowski verpast noch, dahinter schubst Gnabry den Ball aber mit dem längsten Bein über die Linie. Das ging den Kölnern zu schnell.

comment icon

Vorlage Lucas Hernández Pi

comment icon

Zehn Minuten bleiben noch, auch Bielefeld legte gegen Bayern ein 3:3 hin. Damals allerdings mit etwas anderem Verlauf, ging die Arminia schließlich zwei Mal in Führung. Bayern wirkt aber nicht so konstant und sicher, als dass das jetzt völlig undenkbar wäre, das Köln irgendwie noch zwei reinstolpert. 

comment icon

Was für eine wilde Partie ist das bitte geworden? Erstaunlich, dass Bayern es nicht schafft, gegen einen Gegner mit begrenzten Möglichkeiten Ruhe reinzukriegen und das nach Hause zu spielen. Auf der anderen Seite ein Lob an den FC, der sich nicht aufgibt und scheinbar echt an den Punktgewinn glaubt. 

highlight icon

Auf der Gegenseite packt Horn eine tolle Parade aus. Sane kommt am Strafraumeck nicht durch, der Ball springt aber zu Goretzka, der wuchtig draufhält. Horn fliegt und lenkt den Ball mit einer Hand über die Latte. 

highlight icon

Irre Szene! Neuer patzt schwer, sehr, sehr schwer. Nach Bayerns Freistoß geht es auf die andere Seite, der lange Ball soll rechts Drexler auf die Reise schicken, ist aber viel zu lang. Neuer begeht aber den technischen Fehler, verliert gegen den nachsetzenden Drexler den Ball. Das Tor ist frei, der Winkel spitz, zwei Verteidiger eilen in die Schussbahn. Und Drexler setzt den Ball von knapp innerhalb des Sechzehners von der rechten Seite an den linken Pfosten. 

comment icon

Harte frontale Grätsche von Cestic gegen Goretzka, der Jungstar kommt ohne Gelbe Karte davon. Den folgenden Freistoß aus dem rechten Halbfeld kann Köln verteidigen. 

substitution icon

Auch Bayern wechselt ein drittes Mal: Hernandez ersetzt Davies auf der linken Seite. 

substitution icon

Zudem sammelt Meyer die nächsten Einsatzminuten. Für die Startelf reichte es ja beim Winterneuzugang bislang noch nicht, letzte Woche gegen Bielefeld konnte er aber zumindest Akzente setzen. Heute hat er wieder knapp 20 Minuten Zeit, er kommt für Duda.  

substitution icon

Es wird viel gewechselt. Drexler kommt beim FC für Rexhbecaj ins Spiel. Das ist offensiver einzustufen. 

comment icon

Aber auch weil Bayern viel mehr anbietet als im ersten Durchgang. Auch nach dem dritten Tor. Guter Lupfer von Skhiri aus dem rechten Halbfeld in den Strafraum zu Jakobs. Der dreht sich mit der Ballanahme um die eigene Achse, schüttelt so Boateng ab, und legt zurück zu Duda, dessen Schuss von Alaba geblockt wird. Beim folgenden Eckball kommt Cestic mit der Hand an den Ball. 

comment icon

Der Zweitoreunterschied ist wiederhergestellt, Kölns Aufgabe steigt wieder ins erheblich. Dabei ist die zweite Halbzeit, die der FC hinlegt, echt ordentlich. 

goal icon

Tooooor! FC BAYERN MÜNCHEN - 1. FC Köln 3:1. 32 Sekunden ist Müller auf dem Feld, da bringt er den nächsten Beweis für seine Relevanz und legt Lewandowski seinen 28. Saisontreffer vor. Davies zieht auf, kommt links mit Tempo, spielt in die Mitte. Gnabry lässt passieren zu Müller, das reicht, um Kölns Hintermannschaft ins Chaos zu stürzen. Lewandowski läuft sich zwischen Mere und J. Horn frei, wird per Steilpass bedient und vollendet per Direktschuss aus der Drehung aus 16 Metern. 

comment icon

Vorlage Thomas Müller

substitution icon

Auch Gnabry musste mit einem Muskelfaserriss drei Spiele lang passen. Jetzt kommt er für Choupo-Moting zurück auf die Bildfläche. 

substitution icon

Drei Spiele hat Müller aufgrund seiner Coronavirus-Infektion verpasst. Jetzt ist er wieder zurück auf dem Feld. Er ersetzt positionsgetreu Musiala. 

comment icon

So wie jetzt für Rexhbecaj auf der linken Seite. Er wird nicht angegangen, bis zum Strafraumeck. Mit der Flanke findet er den einlaufenden Wolf. Der will mit dem ersten Kontakt nochmal querlegen, das misslingt aber deutlich. Zwar erläuft Jakobs den viel zu weiten Ball nochmal, mehr als Fleißkärtchen bringt das aber nicht. 

comment icon

Bayern noch ohne Torschuss im zweiten Durchgang. Dann zieht Kimmich aus gut 25 Metern zentraler Position ab, der Flatterball geht nur knapp am Kölner Tor vorbei. Trotzdem ist das Bayern-Spiel ganz schön behäbig geworden. Und hinten bietet der FCB ein paar Räume an. 

comment icon

Und kommt zur nächsten Strafraumaktion: Skhiri bekommt an der rechten Seitenbahn den Ball und legt mit Übersicht in den rechten Raum des Strafraums zu Özcan. Der will zur Grundlinie ziehen, aufgrund eines technischen Fehlers rollt die Kugel aber ins Aus. 

comment icon

Bayern wird also auch offensiv die Zügel weiter mindestens stramm halten müssen, wenn nicht gar anziehen, entschieden ist die Partie nicht, Kräftesparen darf noch nicht angesagt sein. Warum auch, unter der Woche hat man ja durch das Pokalaus frei. Köln versucht, mutig zu sein. 

comment icon

Skhiri ist mit vier Treffern nach Rexhbecaj (5) der erfolgreichste Kölner Torschütze. Beides Sechser. Aber Kölns Stürmerlosigkeit war ja jetzt schon ein paar Mal Thema hier. Trotzdem ist es jetzt auf einmal wieder ein offenes Spiel. Zumindest vom Ergebnis her. 

goal icon

Tooooooor! FC Bayern München - 1. FC KÖLN 2:1. Wo kommt das denn her? Skhiri mit dem Anschlusstreffer! Duda und Skhiri verheddern sich eigentlich am Strafraumeingang. Weil aber keiner der drei umherstehenden Bayern-Spieler zum freiliegenden Ball geht, nimmt sich Skhiri dessen an. Elegant wackelt er noch Alaba und Davies aus, noch eleganter überlupft er Neuer aus acht Metern. Was eine Schlafmützigkeit der Bayern.  

match_start icon

Wie viel wird uns die zweite Hälfte dieses einseitigen Treibens bieten? Finden wir es heraus. 

substitution icon

Mit Dennis' Leistung scheint Gisdol nicht zufrieden zu sein, was zum Teil auch an seinem haarstäubenden Fehlpass vor dem 0:2 liegen dürfte. Einen anderen Grund, den einzigen Stürmer im Kader bei einem 0:2-Rückstand rauszunehmen, gibt es nicht. Thielmann kommt rein.  

substitution icon

Köln wechselt vor Wiederbeginn doppelt. Der gelbvorbelastete Czichos wird in der Verteidigung von J. Horn ersetzt. 

half_time icon

Halbzeit. 

yellow_card icon

Kurz zuvor erwischte Sane Gegenspieler Özcan auf dem Fuß. Weil aber nach Özcans Pass im Ansatz, ganz wohlwollend, ein Kölner Angriff zu erkennen war, ließ Schiedsrichter Petersen den Vorteil laufen. Nach diesem Vorteil musste übrigens Czichos sich die Gelbe abholen. Sane sieht sie dann danach auch. 

yellow_card icon

Czichos sieht Gelb, weil er gegen den vorbeiziehenden Musiala einzig aufs Foul aus ist. 

comment icon

Auch beim Stand von 0:2 ist Köln einzig darauf aus, weitere Gegentore zu verhindern. Der FC schafft es kaum aus dem eigenen Spielfelddrittel, geschweige denn mal über die Mittellinie. Immerhin sind so fast immer alle Mann hinter dem Ball, was es für die Bayern schwieriger macht, sich durchzukombinirendurchzukombinieren. 

comment icon

Guter Einsatz von Sane, der erst gegen Jakobs und Rexhbecaj den Ball verliert, ihn sich gegen Letztgenannten aber wieder zurückholt. Für die präzise Flanke fehlt dann die Kraft. Die segelt zwar Richtung Choupo-Moting am langen Pfosten, aber auch zu weit. 

comment icon

Fällt noch das dritte Tor im zweiten Durchgang? Musiala erzwingt im Mittelfeld den Kölner Ballverlust, die Kugel springt zu Choupo-Moting, dessen Steilpass Richtung Lewandowski ist einen Hauch zu steil. Der FC muss aufpassen, nicht jetzt schon auseinander zu fallen. 

comment icon

Goretzka legt erstmals in der Bundesliga zwei Treffer auf. Und Lewandowski erzielt im 15. Duell gegen Köln sein 13. Tor. Das Spiel geht früh seiner unweigerlichen Wege. 

goal icon

Toooooooor! FC BAYERN MÜNCHEN - 1. FC Köln 2:0. Dass das zweite Tor fällt, war eine Frage der Zeit. Dass es nach einem kolossalen Fehlpass fällt, macht es aus Kölner Sicht trotzdem bitte: Dennis mit dem Ball von der Mittellinie zurück an die Strafraumkante, wo Lewandowski mit dem ersten Kontakt mit der Hacke auf Goretzka weiterleitet. Der tunnelt mit einer tollen Bewegung Czichos, schiebt wieder quer zu Lewandowski und der schiebt locker zu seinem 27. Saisontreffer ein.  

comment icon

Vorlage Leon Goretzka

comment icon

Kniffliger Ball für Czichos, der sich bei einer abgefälschten Kerze, die im hohen Bogen in den Strafraum segelt, orientieren und um die eigene Achse drehen muss. Lewandowski lauert, Czichos bekommt den Ball aber zur Ecke geklärt, die von Sane getreten wird und verpufft.  

comment icon

Wer im Duden das Wort "Wirkungstreffer" nachschlagen will, der kann alternativ auch einen Blick auf dieses Spiel werfen. Köln wackelt seit der Bayern-Führung gewaltig. Die Gäste kommen zu spät oder gar nicht in die Zweikämpfe. Und wirken rund um den eigenen Strafraum ehrfürchtig. 

highlight icon

Und weiter geht die Fahrt: Süle mit Zeit und Raum und der Flanke von der rechten Außenbahn genau auf den Kopf von Lewandowski, der viel zu viel Platz hat. Lewandowski köpft knapp am langen Pfosten vorbei, Horn kann nur erschrocken hinterherstarren. 

highlight icon

Die nächste gefährliche Halbfeldflanke, ähnlich wie beim Führungstreffer. Diesmal auf der anderen Seite. Und vom anderen Sechser. Kimmich mit dem gefühlvollen Flugball in den Sechzehner, Musiala stiehlt sich davon und setzt seinen Kopfball aus acht Metern nur knapp übers Tor. 

comment icon

Das war es dann mit dem guten Kölner Start. Dass die Null hinten so früh fällt, macht die Aufgabe beim Rekordmeister natürlich enorm schwer. Bayern spielt immer befreiter auf und wirkt gut gelaunt. 

yellow_card icon

Duda fängt einen schlampigen Rückpass im Mittelfeld Richtung Alaba ab, Alaba muss daraufhin das taktische Foul ziehen und wird dafür berechtigterweise verwarnt.  

goal icon

Toor! FC BAYERN MÜNCHEN - 1. FC Köln 1:0. Sane initiiert auf der rechten Seite mit einem Dribbling, zieht einige Gegenspieler auf sich und findet dann Goretzka kurz vor dem Strafraumeingang. Weil Sane durchstartet und auch in Goretzkas Rücken noch Musiala wartet, ist jeder Kölner so abgelenkt, dass keiner Goretzka angreift. So kommt der in Seelenruhe zur Flanke. Genau auf den Kopf von Choupo-Moting, der aus vier Metern locker einnetzt.  

comment icon

Vorlage Leon Goretzka

comment icon

Bayern bekommt kein Tempo ins Spiel. "Das dauert zu lange", hört man vom Seitenrand. Das nimmt sich Davies zu Herzen, bringt den langen Ball in den Lauf von Davies. Der legt an der Grundlinie, nachdem Özcans Grätsche misslingt, auf Lewandowski zurück, der verheddert sich vor dem Fünfer aber. 

highlight icon

Strammer Fernschuss von Süle. Und weil der noch leicht abgefälschte Schuss aus halbrechter Position und gut 25 Metern Entfernung im Außennetz landet und das Tor dadurch ordentlich wackelt, haben die Bayern den Torschrei schon auf den Lippen. Die TV-Wiederholung verdeutlicht nochmal, wie knapp das war. 

comment icon

Trotz des ersten Torschusses der Bayern vorhin, insgesamt ist es ein guter Start der Kölner. Das Spiel ist nicht dauerhaft in unmittelbarer Tornähe, stattdessen muss Bayern lange Wege hinten rum gehen und Geduld aufweisen. 

highlight icon

Choupo-Moting ist an der linken Strafraumlinie von drei Gegenspielern zugestellt, kommt aber trotzdem zur Flanke. Er findet aber nur den Kopf von Rexhbecaj, der jedoch genau in den Fuß von Sane köpft. Der legt sich den Ball mit der Brust vor, zieht ab von halbrechts und schießt Horn in die Arme. 

comment icon

Rexhbecaj schickt Jakobs, der auf seiner linken Seite das erste Mal auf die Reise geht. Süle blockt seine Hereingabe zum Eckball. Die wird kurz ausgeführt und versandet in einer zu weiten Flanke vom Strafraumeck von Duda. 

comment icon

Bei eigenem Ballbesitz ist Köln nicht allzu stürmisch nach vorne unterwegs. Die Angst vor Ballverlusten und Umschaltaktionen der Bayern ist groß. Deswegen wird gerne auch des Öfteren die Extrarunde durch die eigene Hälfte gegangen. 

comment icon

Nichts Unerwartetes in den ersten drei Minuten. Köln vielleicht mit drei Ballkontakten. Alle anderen haben die Bayern. Köln steht tief, greift erst ab der Mittellinie vorsichtig an. Und hat bei einem zu kurzen Rückpass von Cestic Glück, dass Horn gerade noch vor Musiala an den Ball kommt. 

match_start icon

Zum 100. Mal im deutschen Fußball-Oberhaus: Anpfiff der Partie Bayern München gegen 1. FC Köln. Schiedsrichter Petersen hat die Ehre. 

comment icon

Mut machen aus Kölner Sicht soll der Blick auf das Hinspiel, als der FC bei der 1:2-Heimniederlage einen guten Auftritt hinlegte und dem großen Favoriten beinahe einen Punkt abluchste. Es wäre der zweite aus den letzten 13 Spielen gewesen. Überhaupt stellt sich Köln gegen die Top-Teams aber oftmals besser an als gegen die auf vermeintlicher Augenhöhe. Frag nach in Gladbach, Dortmund, Leipzig und Wolfsburg. 

comment icon

Klingt nach einem harten Urteil, soll aber nur die offensive Harmlosigkeit betonen, mit der Köln durch die Saison krückt. Einen treffsicheren Stürmer hat Trainer Gisdol nicht zur Verfügung, der kopfballstärkste Spieler (Bornauw) fällt aktuell aus, der spielstärkste (Hector) beinahe schon die ganze Saison, aus dem Mittelfeld kommt nicht viel, die sind mit Defensivaufgaben beschäftigt. Und wenn es taktisch mal nach vorne gehen soll, hagelt es Gegentore. Vor allem gegen Gegner wie heute.

comment icon

Die Frage, welches Gesicht des 1. FC Köln wir sehen werden, stellt sich hingegen nicht. Das ist seit Wochen bekannt und das gleiche, ganz egal wie der Gegner heißt. Hinten sicher stehen, kämpfen, Zweikämpfe gewinnen, keine Fehler machen, keinen Elfmeter verursachen. Und vorne hoffen, glauben, beten, dass irgendwie einer reinfällt. Bestenfalls zur 1:0-Führung.

comment icon

Welches Gesicht zeigt Bayern München heute? Nach einem Punkt aus zwei Spielen gegen Bielefeld und Frankfurt war es unter der Woche wieder das des Champions, des Klubweltmeisters, des Allessiegers. Leidtragender war Lazio Rom, das beim 4:1 keine Chance hatte. Nicht auszumachen, was mit Köln passieren könnte, wenn Bayern heute ein ähnliches Feuerwerk abfackelt. Zumal Trainer Flick mit Gnabry und Müller zwei wichtige Protagonisten nach Verletzung und Corona-Infektion wieder zur Verfügung stehen. Beide nehmen vorerst auf der Bank Platz. 

comment icon

Auch Kölns Coach Gisdol ändert die Startaufstellung im Vergleich zur 0:1-Niederlage gegen Stuttgart auf einer Position. Özcan rückt in die Startelf zurück und ersetzt Ehizibue. 

comment icon

Bayern-Trainer Flick ändert die Startelf im Vergleich zum 4:1-Sieg in Rom in der Champions League unter der Woche auf einer Position: Choupo-Moting kommt für Coman in die Mannschaft. 

comment icon

Der 1. FC Köln will den Meister mit dieser Formation ärgern: Horn - Wolf, Cestic, Mere, Czichos, Jakobs - Özcan, Skhiri, Rexhbecaj - Duda, Dennis. 

comment icon

Bayern München geht das Heimspiel folgendermaßen an: Neuer - Süle, Boateng, Alaba, Davies - Kimmich, Goretzka - Sane, Musiala, Choupo-Moting - Lewandowski. 

comment icon

Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 23. Spieltages zwischen Bayern München und dem 1. FC Köln.