Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

FC Bayern München - Lokomotive Moskau. UEFA Champions League Gruppe A.

FC Bayern München 2

  • N Süle ()
  • M Choupo-Moting ()

Lokomotive Moskau 0

    Live-Kommentar

    comment icon

    Das wars an dieser Stelle. Vielen Dank für das Interesse und bis zum nächsten Mal! 

    comment icon

    Für die wird aber die nächste Woche spannend, mit Union Berlin, Wolfsburg und Leverkusen wartet der Bundesliga-Hattrick, dann geht es in die kaum existente und trotzdem verdiente Winterpause, Bayerns Pokalspiel wurde ja ins neue Jahr verlegt. Auch auf Lok Moskau wartet noch eine englische Woche, am Sonntag geht es in der Liga gegen Krasnodar. 

    comment icon

    Moskau verpasst dadurch die Chance, mit einem Sieg auf Rang 3 und damit in die Europa League zu springen, da Salzburg im Parallelspiel mit 0:2 gegen Atletico verlor. Für die Österreicher reichen also vier Punkte, um im Europapokal zu überwintern. Dass sich in Gruppe A Bayern und Atletico durchsetzen werden, da konnte man schon früher drauf kommen. Spannend blieb es trotzdem bis zum letzten Spieltag. Außer für die Bayern. 

    comment icon

    In der ersten Halbzeit wurde rein gar nichts geboten, die gerät in Vergessenheit, in der zweiten wurden die Bayern dann torgefährlicher und effektiver. Nachdem Guilherme drei Mal parieren konnte, ist es aus Moskauer Sicht bitter, dass ausgerechnet ein unberechtigter Eckball zur überfälligen Bayern-Führung beitrug und den Knotenlöser mimte. Spätestens durch den zweiten Treffer durch Choupo-Moting war der 16. Bayern-Sieg in den letzten 17. CL-Spielen in Stein gemeißelt. Moskau, das nur mit 14 Feldspielern anreiste, kam das gesamte Spiel nicht über Halbchancen hinaus und blieb in seiner Ehrfurcht hängen.  

    full_time icon

    Das war's, die CL-Gruppenphase ist beendet. 

    comment icon

    Drei Minuten Nachspielzeit. Wer's braucht. Das gibt Zeit, aufs Parallelspiel zu blicken. Dort wird Atletico gegen Salzburg gewinnen. Und Moskau darf sich ein bisschen ärgern, nicht mehr auf Sieg gegangen zu sein. Andererseits, das kann gegen die Bayern natürlich auch schnell mal nach hinten losgehen. 

    comment icon

    Hat Bayern noch Lust? Muss nicht unbedingt, die 18 Tore werden aller Voraussicht nach sowieso schon der Topwert der CL-Gruppenphase sein. Der Titelverteidiger hält den Ball in seinen Reihen und sucht nur zaghaft den Weg in den Sechzehner. 

    substitution icon

    Der zweite von drei möglichen Ersatzfeldspielern wird eingewechselt. Silijanov kommt für Rybchinsky. 

    substitution icon

    Stiller kommt für die Schlussminuten für Sane.  

    comment icon

    Spätestens mit Choupo-Motings drittem Tor als Bayern-Profi ist die Partie natürlich gelaufen. Die Bayern treffen übrigens im 40. Pflichtspiel in Folge, das letzte Mal stand die Null gegen Leipzig im Februar auf der Anzeigetafel, und damals immerhin auf beiden Seiten. 

    goal icon

    Toooor! FC BAYERN MÜNCHEN - Lok Moskau 2:0. Die Szene bleibt nach Gnabrys Distanzknaller heiß, weil Bayern den Ball behält. Sane zieht mit viel Tempo von der rechten Außenbahn nach innen, schlägt den Haken und spielt einen kurzen Pass auf Gnabry, der wiederum nach schneller Ballbehandlung rechts in den Sechzehner zu Choupo-Moting durchsteckt. Der zimmert die Kugel mit viel Wucht hoch ins kurze Eck. Sehr schöner Abschluss des Lewandowski-Backups. 

    comment icon

    Vorlage Serge Gnabry

    comment icon

    Lockeres Spielchen jetzt. Gnabry schießt wuchtig aus der Distanz, nachdem er Rybchinsky in die Wüste geschickt hat. Guilherme hat Mühe, den Ball nach vorne abzuwehren. 

    comment icon

    Miranchuk mit der Flanke aus dem rechten Halbfeld auf den Kopf von Corluka, der sich mit einem Schubser Platz verschafft und Neuer in die Arme köpft. Wäre der drin gewesen, es hätte wohl nicht gezählt. Den gesicherten Ball prügelt Neuer per Abschlag direkt in den Lauf von Sane, der im Strafraum nur mit Mühe abgelaufen und abgeblockt wird. Mächtiger Abschlag war das von Neuer. 

    highlight icon

    Und hätte Iosifov ein paar Minuten mehr gehabt, um die Beine einzurenken, eventuell hätte er gerade den Ausgleich erzielen können. Nach einem tiefen Pass stehen er und Eder sich eigentlich auf den Füßen, das macht die Situation aber unübersichtlich und schwer zu verteidigen. Eder fällt, Iosifov übernimmt, wackelt Süle aus, hat aber nicht genug Power, um bis Neuer vorzustürmen. Also schießt er aus 20 Metern unter Bedrängnis - allerdings Neuer genau in die Arme. 

    substitution icon

    Der 19-jährige Perspektivspieler Iosifov kommt für Kamano. Eine Viertelstunde vor Schluss traut sich also auch Nikolic zu wechseln. 

    highlight icon

    Zaghafter Versuch von Rybus per direktem Freistoß aus gut 28 Metern halbrechter Position. Die Viermannmauer um den langen Choupo-Moting passiert er, das Tor allerdings auch. Knapp geht der Ball rechts vorbei, Neuer spart sich auf. Wofür auch immer. 

    comment icon

    Sarr darf von der rechten Seite flanken, auf Höhe des ersten Pfostens kommt Sane frei zum Kopfball, setzt den aber knapp neben das Tor. Gut möglich, dass Ignatjevs Unterarm in Sanes Lendenbereich da noch einen entscheidenen Störimpuls gegeben hat. 

    yellow_card icon

    Sane sieht Gelb, weil er im Zweikampf mit Rybchinsky nur dessen Achillesferse erwischt. 

    substitution icon

    Generationswechsel: Richards kommt für Boateng in die Innenverteidigung. 

    substitution icon

    Es war genau das richtige Spiel, um Davies zurück in den Topf zu werfen. Bei dessen Comeback nach siebenwöchiger Verletzungsause reichte es für knapp 70 Minuten, das ist doch ordentlich. Hernandez übernimmt seine Position. 

    comment icon

    Irgendwie passt es ins Spiel, dass der erlösende Treffer von einer Fehlentscheidung begünstigt wird. Nicht etwa, weil das Schiri-Gespann um den Schweizer Schärer einen leichtfertigen Job machen würde, ganz und gar nicht. Und so eine Eckballentscheidung, gut, da kannst du auch eben mal daneben liegen. Es passt zu diesem trägen Spiel, weil die Bayern eben irgendeinen externen Impuls noch brauchten, um endlich die hochverdiente Führung zu erzielen. 

    yellow_card icon

    Boateng holt sich Gelb ab, indem er sich ohne Aussicht auf einen Ballgewinn Rybchinsky in den Weg stellt. 

    goal icon

    Tooooor! FC BAYERN MÜNCHEN - Lok Moskau 1:0. Costa schlägt eine Ecke von der linken Seite mit viel Effet und scharf sechs Meter vor das Tor. Dort steigt Süle hoch und nickt wuchtig per Aufsetzer ein. Bittere Randnotiz aus Moskauer Sicht: Den Eckball hätte es nicht geben dürfen. Musiala war nach Zweikampf mit Ignatjev zuletzt am Ball. 

    comment icon

    Vorlage Douglas Costa de Souza

    substitution icon

    Eine Stunde Spielzeit reicht heute auch für Leistungsträger Goretzka. Der zuletzt für Aufsehen sorgende Jungstar Musiala kommt neu ins Spiel. 

    yellow_card icon

    Zhivoglyadov läuft gegen Costa ins Leere und wird überspielt. Damit sich Costa nicht auf die Reise macht, klammert sich Zhivoglyadov an dessen Hinterteil. Für dieses taktische Foul gibt es Gelb. 

    highlight icon

    So langsam darf der Ball rein, die Torchancen sind jetzt hochwertig genug. Guter Antritt von Davies auf der linken Seite gegen Zhivoglyadov, der da nicht hinterher kommt. Von der Grundlinie kommt der Ball in die Mitte. Choupo-Moting lässt smart durch die Beine passieren, denn am Elfmeterpunkt steht Gnabry frei. Dessen Direktschuss pariert Guilherme klasse, seine dritte Parade in den letzten fünf Minuten. Und beim Nachschuss von Gnabry hat der bereit geschlagene Keeper das Glück des Tüchtigen, der Ball geht knapp links vorbei.

    comment icon

    Es wird gefährlicher. Guter Flugball von Goretzka aus dem Mittelfeld über die Abwehr hinweg und genau in den Fuß von Sane, der von rechts im Strafraum auf Choupo-Moting weitergibt, der es mit der Hacke versucht, gegen Corluka versuchen muss. Erneut ist Guilherme zur Stelle und kann parieren. 

    highlight icon

    Und DIESE Ecke wiederum wird dann mal gefährlich. Gnabry flankt in die Mitte, Süle kommt zum Kopfball, Guilherme pariert gut. 

    comment icon

    Hübsch gemacht von Sane, der im Mittelfeld einen Einwurf mit der Hacke auf Gnabry ablegt, so öffnet sich Gnabry das Feld und erkann rechts Sarr mitnehmen. Sane überläuft, die Bayern spielen sich aber auf der rechten Seite fest. Immerhin springt aber ein Eckball bei rum, nachdem Gnabrys flache Hereingabe von der rechten Seite von Corluka vor Choupo-Moting geblockt wird. 

    comment icon

    Moskau wechselt nicht. Die Möglichkeiten bei nur drei Feldspielern auf der Bank sind auch arg begrenzt. Warum Moskau mit so einem dünnen Kader ins Spiel gegangen ist, ist übrigens unklar. Ein paar Verletzungen und ein Coronafall sind bekannt, dass es aber trotz allem nur 14 Feldspieler werden, ist doch sehr ungewöhnlich. 

    match_start icon

    Es geht weiter. 

    substitution icon

    Müller darf sich in der zweiten Halbzeit ausruhen und wird geschont. Gnabry ist fortan mit dabei. 

    half_time icon

    Es gibt keinen Grund, Zeit nachzuholen. Schließlich ist die letzten 45 Minuten nichts passiert. Davon machen wir erstmal Pause. 

    comment icon

    Moskau traut sich urplötzlich doch ein bisschen was zu, bekommt jetzt einen Freistoß im linken Halbraum zugesprochen. Den bringt Rybus auf den Kopf von Corluka an der Strafraumkante. Der Ball fliegt quer durch den Sechzehner und wird auf der anderen Seite von Sarr geklärt. Allerdings voll und halbhoch durch die Mitte. Das kann auch mal schief gehen.  

    highlight icon

    Korrigiere, die zweitgefährlichste. Denn im direkten Gegenzug hat Costa auf der linken Seite ganz viel Platz und marschiert nach vorne. Im linken Halbraum des Sechzehners findet er dann Müller, dessen Abschluss mit der Innenseite geht nur knapp am kurzen Pfosten vorbei und landet im Außennetz. 

    highlight icon

    Das ist im Prinzip die gefährlichste Aktion des Spiels: Miranchuk mit dem Übersteiger gegen Sarr, so kommt er links an die Grundlinie und gibt den Ball in die Mitte, dort verpasst Eder nur knapp. Eder legt den frei liegenden Ball aber an für Kamano auf, dessen Schuss vom Elferpunkt wird geblockt. 

    comment icon

    Na schau an, Neuers elfter Ballkontakt ist vergessen, sein zwölfter aber eine Parade. Er muss die Fäuste ballen und einen Schuss von der linken Seite nach vorne abwehren. Sarr verlor da im Mittelfeld den Ball, im Anschluss treibt Rybchinsky das Spielgerät nach vorne und nimmt halblinks Rybus mit. Der traut sich nicht, scharf zu flinken und schießt dann lieber harmlos genau auf den Keeper. 

    comment icon

    Und was bietet Moskau so nach vorne an? Keeper Neuer lacht sich über diese Frage kaputt. Es wurde noch kein Schuss in Richtung seines Gehäuses abgefeuert und nur 13 Prozent der Ballaktionen finden in "seinem" Spielfelddrittel statt. Die Gäste warten zudem noch auf ihre erste Ballaktion im Bayern-Sechzehner. Neuer Ballkontakte? Zehn. Kein Spieler auf dem Feld hat weniger. 

    comment icon

    Costa ändert das jetzt. Der Brasilianer schießt vom rechen Strafraumeck mit links nach explosivem Antritt. Zwar genau auf Keeper Guilherme. Doch immerhin muss der Keeper der Gäste so das erste Mal eingreifen. Je nach dem wie viel da in der letzten Viertelstunde der ersten Hälfte noch kommt, könnte das schon was für die Halbzeitanalyse sein. Die fällt so oder so kurz aus heute. 

    comment icon

    Goretzka mit dem nächsten Distanzschuss, Magkeev war da zuvor ins Leere gerutscht, konnte den Passweg von der linken Seite nicht unterbrechen, so öffnete sich die Tür für Bayerns Mittelfeldmotor einen Spalt breit. Der Schuss aus gut 25 Metern geht aber nicht aufs Tor. So wie überhaupt noch keiner im Spiel. 

    comment icon

    Sarr versucht es aus der Distanz, wird aber geblockt. Rybus' folgender Versuch, einen Konter einzuleiten, landet recht kläglich genau in den Beinen von Süle. Der findet Costa im linken Halbfeld, der Sane zentral anspielt. Dessen Flugball in den Rücken der Abwehr segelt ins Toraus. Das ist eine ziemlich fahrige Angelegenheit bis hierhin. 

    comment icon

    Es wirkt, als schiebe sich Bayern den Gegner zurecht. Und es überwiegt das Gefühl, dass Bayern jederzeit noch mindestes eineinhalb Schippen zulegen könnte. Der deutsche Rekordmeister hat alles im Griff. Hat aber Schwierigkeiten, sich Torchancen zu erspielen. 

    comment icon

    Sane mit dem ersten Torschuss, nach guter Einzelleistung zieht er von halbrechts ab, die Distanz ist aber mit über 30 Metern sportlich. Und so mutiert der Schuss auch eher zum Field-Goal-Versuch, der im Oberrang landet. 

    comment icon

    Erstaunlich, wie passiv Moskau verteidigt. Und noch erstaunlicher, wie wenig Bayern daraus bis hierhin macht. Obwohl sich die Münchener 40 Meter vor dem Tor in aller Ruhe den Ball hin- und herschieben können und auf den Außenpositionen jede Menge Zeit und Platz gewährt wird, warten wir auf die erste Torchance. Lange wird das aus Moskauer Sicht aber nicht gut gehen. 

    comment icon

    Davies setzt sich auf der linken Seite zwei Mal innerhalb kurzer Zeit im Dribbling gegen Rybchinsky durch und bricht durch, bringt seine folgenden Hereingaben aber beide Male nicht an den Mann. Moskau bietet den Bayern viel Platz zum Spielen, damit können die Gastgeber aber noch nicht all zu viel anfangen. 

    comment icon

    Moskau versteckt sich nicht, Rybchinsky holt gegen Roca den ersten Eckball für die Russen heraus. Den klärt Sarr am kurzen Pfosten, mit dem gewonnenen zweiten Ball kann Moskau wenig bis nichts anfangen. 

    comment icon

    Rajkovic klärt eine flache Hereingabe von Sane von der rechten Seite mit etwas ängstlichen Beinen zur Ecke, da war auch genug Platz, um nach vorne zu klären. Folgen hat das nicht. Denn Bayern führt die Ecke kurz aus und kommt nur zu einer flachen Halbfeldflanke, die Süle am langen Pfosten um Längen verpasst. 

    comment icon

    Es folgen zwei Abseitspositionen, erst von Müller, der bei Sanes tiefem Zuspiel zu tief steht, dann auf der anderen Seite von Eder, der auch gut zweieinhalb Meter in der verbotenen Zone steht. Das Tempo ist noch nicht all zu hoch, die Zielrohre noch nicht ganz eingestellt. 

    comment icon

    Moskaus erster Vortrag läuft über die linke Seite, wo sich Miranchuk an der Strafraumlinie gegen Sane durchsetzt. Von der Grundlinie gibt er auf Höhe des ersten Pfostens in den Rückraum, wo aber nur Goretzka steht, der sicher klärt. 

    comment icon

    Goretzka treibt das Spiel an, überstiefelt die Mittellinie und nimmt abermals Sarr auf der rechten Seite mit. Der bringt die nächste Flanke in die Mitte, wo Choupo-Moting gegen Corluka den Luftkampf verliert. Es gibt aber den ersten Eckball, den Costa aufs kurze Eck bringt. Müller verpasst dort knapp. 

    comment icon

    Bayern beginnt stürmisch, die beiden Außenverteidiger Davies und Sarr schieben weit nach vorne. Sarr komm nach gut drei Minuten auch zur ersten Flanke, die ihren Weg bis in den Fünfer findet. Dort steigt Zhivoglyadov aber mit gutem Timing hoch und klärt die Situation per Kopf. 

    match_start icon

    Los geht's, das Spiel läuft! 

    comment icon

    Worauf Moskau aufbauen kann? Abergläubisch betrachtet auf den letzten Sieg im Europapokal, den feierte man nämlich ebenfalls in Deutschland, beim 2:1 in Leverkusen im September 2019. Und faktisch-fußballerisch betrachtet auf das Hinspiel. In dem zeigte Moskau nämlich eine gute Leistung, rang dem deutschen Rekordmeister viel Arbeit ab, hatte sogar die Mehrzahl an Torschüssen und gute Torchancen. Verlor aufgrund Kimmichs 2:1-Siegtreffer aber denoch. 

    comment icon

    Denn nicht nur wartet Moskau seit zehn Spielen auf einen Sieg in der Champions League (3 Unentschieden, 7 Niederlagen), gleichzeitig ist der Gegner seit 13 CL-Spielen auch noch ungeschlagen bei zwölf Siegen, das 1:1 gegen Atletico letzte Woche war Bayerns erster Punktverlust in der Königsklasse unter Trainer Flick. 

    comment icon

    Dumm nur: Den direkten Vergleich hat Moskau trotzdem verloren, sowohl gegen Atletico, als auch gegen Salzburg. Das bedeutet, dass für Loks Weg in die Europa League Atletico im Parallelspiel gegen Salzburg gewinnen muss. Und Moskau gegen Bayern drei Punkte braucht. Das erste kann man im Bereich des Möglichen wähnen. Das zweite eher nicht so. 

    comment icon

    Von solchen Problemen können sie bei Lok nur träumen. Coach Nikolic hat heute nur fünf Auswechselspieler zur Verfügung - zwei davon sind Torhüter. Dabei geht es für Moskau noch um viel heute. Mit einem Sieg wäre die Teilnahme an der Europa League noch drin. Und dass, obwohl nach fünf Spielen noch kein Sieg auf der Habenseite steht, dafür aber immerhin drei Unentschieden. Zwei achtbare davon gegen Atletico. 

    comment icon

    So stehen Alaba und der leicht angeschlagene Lewandowski gar nicht erst im Kader, Coman und Pavard dürfen zunächst auf der Bank die Füße hochlegen. Stattdessen bekommen Sarr und vor allem Roca im zentralen Mittelfeld die nächsten Bewährungschancen. Und Davies darf nach mehrwöchiger Verletzungspause sein Comeback feiern, spielt sogar von Anfang an auf seiner linken Abwehrseite, auch wenn die Luft für 90 Minuten sicher noch nicht reichen wird. 

    comment icon

    Das Auslaufen des FC Bayern in der Gruppenphase der Champions League endet heute. Seit Ende des 4. Spieltag steht der Titelverteidiger als Gruppensieger fest, schon gegen Atletico konnte letzte Woche auf Sparflamme ein Unentschieden geholt werden. Auch heute nutzt Flick das rechnerisch unbedeutende Spiel, um einigen arrivierten Kräften eine Pause zu verschaffen. 

    comment icon

    Bei Lok Moskau sind es vier Änderungen gegenüber dem 3:1 gegen Rubin Kasan, die Trainer Nikolic vornimmt: Rajkovic, Magkeev, Rybchinsky und Eder starten anstelle von Cerqueira, Krychowiak, Mukhin und Lisakovich. 

    comment icon

    Verglichen mit dem 3:3-Abenteuer am vergangenen Samstag im Bundesliga-Topspiel gegen RB Leipzig stellt Bayern-Coach Flick auf fünf Positionen um: Sarr, Davies, Roca, Costa und Choupo-Moting starten für Pavard, Alaba, Martinez, Coman und Lewandowski. 

    comment icon

    Lokomotive Moskau tritt dem Titelverteidiger mit dieser Startelf entgegen: Guilherme - Zhivoglyadov, Corluka, Rajkovic, Rybus - Rybchinsky, Ignatjev, Magkeev, Miranchuk, Kamano - Eder. 

    comment icon

    Der FC Bayern München geht mit dieser Formation ins letzte Gruppenspiel: Neuer - Sarr, Boateng, Süle, Davies - Goretzka, Roca - Sane, Müller, Costa - Choupo-Moting. 

    comment icon

    Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen Bayern München und Lokomotive Moskau.