Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

FC Brügge - Borussia Dortmund. UEFA Champions League Gruppe F.

FC Brügge 0

    Borussia Dortmund 3

    • T Hazard ()
    • E Haaland (, )

    Live-Kommentar

    comment icon

    Für heute verabschiede ich mich von Ihnen und wünsche noch einen angenehmen Restabend.

    comment icon

    Nach der Länderspielpause treffen sich beide Klubs dann in Dortmund zum Rückspiel. Lazio empfängt Zenit dann im Stadio Olimpico. Natürlich gibt es auch diese Partien dann wie alle anderen Spiele der Champions League auch wieder bei uns im Liveticker. Seien Sie dabei.

    comment icon

    Der BVB schnappt sich nach dem Fehlstart am 1. Spieltag mit dem zweiten Sieg in Folge die Tabellenführung in der Gruppe F mit sechs Punkten. Zenit St. Petersburg und Lazio Rom trennten sich am frühen Abend bereits mit 1:1 unentschieden. Brügge rutscht auf Rang 3 ab, steht bei vier Punkten. 

    comment icon

    Borussia Dortmund startete hochüberlegen ins Auswärtsspiel bei Club Brügge. Von Nervosität war beim Bundesligisten trotz zuvor vier Auswärtspleiten in Serie in der Champions League nichts zu sehen. Bereits nach 14 Minuten sorgte Hazard nach Delaneys Flanke für die frühe Dortmunder Führung. Haaland legte noch vor dem Pausenpfiff doppelt nach. Erst traf der Norweger aus dem Fünfmeterraum nach einem Eckball (18.) - bereits das sechste Tor nach einem Eckball für Schwarzgelb in der laufenden Saison - dann legte Meunier dem Goalgetter das 3:0 auf (32.). Nach dem Seitenwechsel überließ der BVB den Gastgebern dann etwas mehr den Ball, konzentrierte sich auf solide Defensivarbeit und schaltete um, wenn es nötig war. Am Ende konnte sich das Team von Trainer Favre leisten, im zweiten Gang zu spielen und das Spiel austrudeln zu lassen. Positiv: Auch ohne Hummels spielt der BVB im sechsten von sieben Saisonspielen zu Null.

    full_time icon

    Das war's. Peric pfeift ab.

    comment icon

    Drei Minuten werden im zweiten Durchgang noch nachgespielt.

    comment icon

    Das Spiel trudelt immer mehr aus. Dortmund will nicht mehr, Brügge kann nicht mehr. So oder so ähnlich könnte man das Geschehen gerade beschreiben.

    substitution icon

    Auch Schrijvers darf sich noch das Trikot schmutzig machen. Vanaken geht runter.

    substitution icon

    Brügge tauscht ebenfalls zwei weitere Male. Dennis raus, Krmencik rein.

    substitution icon

    Außerdem hat Meunier Feierabend und wird durch Morey ersetzt.

    substitution icon

    Erneut zwei Wechsel beim BVB. Doppelpacker Haaland geht vom Feld, Reinier bekommt noch ein paar Minuten.

    comment icon

    Mittlerweile ausgeglichene Ballbesitzanteile über die komplett Spielzeit. Ein klares Angebot der Borussia, die mit der Führung im Rücken natürlich nicht mehr so viel machen muss.

    comment icon

    Brügge schnürt den BVB mal eine Weile im eigenen Sechzehner ein, doch der BVB leistet der Ansage seines Trainers folge. "Kommt Jungs, kein Schuss", ruft Favre von außen mehrfach rein.

    substitution icon

    Auch Favre tauscht erneut. Der bemühte, aber etwas unglückliche Reyna wird durch Passlack ersetzt.

    substitution icon

    Nächster Wechsel bei Club Brügge. De Ketelaere ist neu dabei, Lang hat Feierabend.

    comment icon

    Der BVB konzentriert sich mittlerweile mehr auf das Spiel gegen den Ball, lässt Brügge kommen. 60 Prozent gewonnene Zweikämpfe für Dortmund im zweiten Durchgang machen es den Belgiern aber schwer, in die Gefahrenzone zu kommen.

    substitution icon

    Nun wechselt auch der BVB - und das gleich doppelt. Brandt verlässt den Rasen, Kapitän Reus kommt ins Spiel.

    substitution icon

    Auch Bellingham darf mitmachen. Delaney geht runter.

    substitution icon

    Erster Wechsel bei Brügge. Kapitän Vormer muss runter und wird durch Balanta ersetzt.

    comment icon

    Beim BVB macht sich Bellingham an der Bank zur Einwechslung bereit. Beide Trainer haben noch alle fünf Auswechselmöglichkeiten.

    comment icon

    Der BVB hat deutlich Gas rausgenommen nach dem Seitenwechsel. Sieht nach gemächlichem Schongang mit Blick auf das Topspiel am Samstag gegen den FC Bayern aus, das es natürlich auch bei uns im Liveticker gibt.

    comment icon

    Cool, cooler, Brüki. Vormer taucht nach einem gechippten Steilpass am rechten Fünfereck vor dem Dortmunder Keeper auf und versucht, diesen zu überlupfen. Der Schweizer bleibt jedoch stehen und pflückt die Kugel lässig aus der Luft.

    comment icon

    Kontergelegenheit für den BVB. Guerreiros Ball auf Haaland wird mit dem langen Bein abgegrätscht, doch der Rebound landet wieder beim Portugiesen, der anschließend den eingelaufenen Brandt im Sechzehner erblickt. Um ein Haar kommt der scharf gespielte Pass von der linken Seite beim deutschen Nationalspieler an, doch wieder fangen die Hausherren den Ball mit dem langen Bein ab.

    comment icon

    Eine Stunde ist gespielt und der BVB läuft bislang drei Kilometer mehr im Kollektiv als die Gastgeber. 85 Kilometer zu 82 Kilometer.

    comment icon

    Schöner Ball von Lang auf Sobol steil in die linke Strafraumhälfte. Meunier ist jedoch eng am Gegenspieler, der in Bedrängnis abschließt, die Kugel aber nicht aufs Tor bringt. Weit links vorbei. Abstoß BVB.

    comment icon

    Delaney legt Diatta von hinten im Mittelfeld. Man hätte auf taktisches Foul entscheiden können, doch Peric lässt die Gelben Karten bislang stecken. 

    comment icon

    Dennis hat den Ball in der rechten Strafraumhälfte und schlägt zwei Haken gegen Meunier. Der Stürmer kommt anschließend aus spitzem Winkel verdeckt zum Abschluss. Bürki wehrt den Ball im kurzen Eck zur Ecke ab.

    comment icon

    Dortmund versucht, Brügge über lange Ballbesitzphasen müde zu spielen. Bislang scheint das im zweiten Durchgang gut zu klappen. Brügge muss viel rennen.

    comment icon

    Witsel bislang mit einer tadellosen Leistung als Hummels-Ersatz in der Innenverteidigung. Dennis sieht als mittlerweile alleinige Spitze der Belgier bisher keinen Stich.

    comment icon

    Reyna ist gegen den Ball häufiger nicht sofort auf der Höhe. Favre korrigiert deshalb häufig mit lautstarken "Gio"-Rufen von der Seitenlinie.

    comment icon

    Der erste Abschluss im zweiten Durchgang gehört dem BVB. Reyna zieht von der linken Seite in die Mitte und schließt aus 20 Metern halblinker Position mit dem rechten Fuß ab. Die Kugel rutscht ihm jedoch über den Spann. Weit drüber.

    match_start icon

    Weiter geht's. Der zweite Durchgang läuft.

    half_time icon

    Jetzt ist Pause. Peric beendet Durchgang eins.

    comment icon

    Zwei Minuten werden noch nachgespielt.

    comment icon

    Diatta kommt zum Abschluss. Sein Schuss aus 18 Metern halblinker Position ist aber zu ungenau und landet in den Armen von Bürki im kurzen Eck.

    comment icon

    Dortmund kontrolliert das Spiel, überlässt Brügge in ungefährlichen Räumen den Ball und kontert, wenn es möglich ist. Ganz starke Vorstellung in der ersten Hälfte bisher.

    comment icon

    Auffällig: Dahoud ist der Organisator im Mittelfeld beim BVB. Lautstark schiebt der Deutsch-Syrer seine Kollegen von links nach rechts.

    comment icon

    Brandt und Haaland laufen jetzt gemeinsam die Aufbauspieler der Belgier an und stören so den Spielaufbau der Hausherren. Das zeigt Wirkung, der Ball wird zurück zu Mignolet gespielt.

    highlight icon

    Fast der erste Treffer für die Gastgeber. Sobol versucht es per Distanzschuss aus 20 Metern halblinker Position und verfehlt das rechte untere Eck nur hauchzart. Da wäre Bürki chancenlos gewesen.

    comment icon

    Es läuft wie geschmiert für den BVB - und für Haaland. Für den Norweger ist es das vierte Tor in dieser Champions-League-Saison. Insgesamt steht die Quote des Norwegers jetzt bei 14 Toren in elf Spielen in der Königsklasse.

    goal icon

    Tooooooooor! Club Brügge - BORUSSIA DORTMUND 0:3. Wunderschön gespielt. Dahoud spielt einen sensationellen Steilpass per Chipp aus dem Mittelfeld genau in den Lauf von Meunier in der rechten Strafraumhälfte. Mignolet kommt raus, will den Winkel verkürzen, doch Meunier legt noch einmal quer zu Haaland, der den Ball nur noch über die Linie drücken muss.

    comment icon

    Vorlage Thomas Meunier

    highlight icon

    Nächster Abschluss für den BVB. Reyna schüttelt im Zusammenspiel mit Dahoud im Mittelfeld zwei Gegenspieler ab und steckt perfekt durch in den Lauf von Haaland. Der Norweger geht ein paar Meter und zieht in Bedrängnis von Kossounou aus 16 Metern ab. Mignolet steht wieder richtig und kann die Kugel im kurzen Eck festhalten.

    comment icon

    Haaland in falscher Funktion als Flankengeber vom linken Flügel. Der Ball findet Hazard am Strafraumrand in halbrechter Position. Der Belgier zieht Volley ab, bekommt jedoch keinen Druck hinter die Kugel. Mignolet hat sie sicher.

    comment icon

    Brügge presst in Rückstand jetzt deutlich höher, was zur Folge hat, dass der BVB im Spielaufbau leichte Probleme bekommt. Wenn die erste Linie überspielt ist, gibt es jedoch auch größere Räume für den Bundesligisten.

    highlight icon

    Was für eine Chance für die Hausherren. Vanaken mit einem wunderschönen Steilpass aus 25 Metern in den Strafraum zu Vormehr, der viel zu viel Platz hat und direkt mit dem linken Fuß auf Höhe des Elfmeterpunktes den Abschluss sucht. Bürki muss sich lang machen, kratzt den Ball aber noch aus dem linken Winkel.

    comment icon

    Lang tritt Reyna in einem Zweikampf mit den Stollen auf den Schuh. Das ist schmerzhaft. Peric muss den Niederländer in Reihen der Belgier ermahnen.

    comment icon

    Der BVB zeigt sich brutal effektiv in der Anfangsphase. Drei Torschüsse, zwei Tore. Hinzu kommen rund 60 Prozent Ballbesitz.

    goal icon

    Tooooooooor! Club Brügge - BORUSSIA DORTMUND 0:2. Die Ecke führt zum Tor. Witsel bekommt den hoch hineingeschlagenen Ball am langen Pfosten auf den Kopf und legt direkt ab in den Fünfer, wo Haaland bereit steht. Der Norweger scheitert mit seinem ersten Versuch, ist aber gedankenschnell beim Nachschuss und trifft zum dritten Mal in dieser Champions-League-Saison.

    comment icon

    Kossounou verliert auf der eigenen rechten Abwehrseite leichtfertig den Ball an Haaland, der sofort den Weg in Richtung gegnerisches Tor einschlägt. Kurz vor Mignolet will der Norweger aus spitzem Winkel in die Mitte legen, doch der Keeper wehrt den Ball zur Ecke ab.

    comment icon

    Ein seltener früher Treffer für den BVB. Innerhalb der ersten halben Stunde traf der BVB in dieser Saison erst einmal. In der 1. DFB-Pokalrunde beim MSV Duisburg (5:0).

    goal icon

    Tooooooooor! Club Brügge - BORUSSIA DORTMUND 0:1. Delaney bekommt den Ball von Guerreiro auf dem linken Flügel und flankt scharf an den Fünfer. Mignolet will die Kugel abfangen, kommt aber nicht ganz ran und lenkt ihn so weiter zu Hazard. Der Belgier schließt aus sieben Meter halbrechter Position direkt ab und trifft zur Führung.

    comment icon

    Der erste Wechsel der Partie findet auf der Schiedsrichterposition statt. Skomina kann nicht weitermachen und tauscht daher die Position mit dem vierten Offiziellen. Neuer Unparteiischer der Partie ist nun also Peric.

    comment icon

    Dortmund hat Mühe, eine Flanke von Diatta von der linken Seite zu verteidigen. Der Ball kommt gefährlich in den Fünfer, wo Mata zum Kopfball kommt, den Ball aber in Bedrängnis nicht aufs Tor bringt, weil er Akanji an den Rücken köpft.

    comment icon

    Dahoud mit einem feinen Steilpass in den Lauf von Meunier, der im gegnerischen Strafraum von zwei Verteidigern in die Zange genommen wird und auf Höhe der Grundlinie schließlich zu Fall kommt. Es gibt aber keinen Elfmeter, weil der Belgier über die eigenen Beine gestolpert ist. Richtige Entscheidung.

    comment icon

    Brügge schwärmt nach Ballgewinnen mutig aus und drängt den BVB schnell in die eigene Defensive. Vor allem Dahoud und Delaney auf der Doppelsechs müssen hellwach sein.

    comment icon

    Gegen den Ball erwartet der BVB den Gegner in einer 4-4-2-Formation. Brügge baut mit Dreierkette auf und agiert vorne mit der Doppelspitze Dennis und Lang.

    comment icon

    Dominanter Beginn der Borussia, die den Ball schnörkellos durch die eigenen Reihen laufen lässt und den ersten Eckball erkämpft. Guerreiros Ball von der rechten Seite wird jedoch am kurzen Pfosten geklärt.

    match_start icon

    Los geht's. Der Ball rollt.

    comment icon

    Der BVB hat im Übrigen seine letzten vier Auswärtsspiele in der Champions League verloren. Fünf Pleiten in Folge auf fremder Wiese gab es in diesem Wettbewerb noch nie. Die Mannschaften kommen auf den Rasen - gleich geht's los.

    comment icon

    Leitender Schiedsrichter ist der Slowene Damir Skomina. Ihm assistieren seine Landsleute Jure Praprotnik und Tomaz Klancnik. Vierter Offizieller ist Dragoslav Peric, als Video-Assistent verfolgt der Italiener Marco Guida das Geschehen an den Monitoren. Zuschauer sind aufgrund der dramatischen Corona-Lage in Belgien selbstverständlich nicht zugelassen. 

    comment icon

    Zum insgesamt siebten mal treffen Brügge und der BVB auf internationalem Parkett aufeinander. An das letzte Duell werden sich selbst die Jüngeren noch bestens erinnern. Vor zwei Jahren trafen sich beide Vereine ebenfalls in der Champions-League-Gruppenphase. Dortmund gewann damals durch einen späten und vor allem glücklichen Treffer durch Pulisic in Brügge. Das Rückspiel in Dortmund endete torlos 0:0.

    comment icon

    Für den BVB startete Europas prestigeträchtigster Wettbewerb mit einem Schlag in die Magengrube. Mit 1:3 ging der BVB zum Auftakt im Stadio Olimpico mit einer fraglichen Leistung bei Lazio Rom baden. Eine Niederlage, die für Unruhe und vor allem Druck sorgte. Zu sehen war das eine Woche später im Heimspiel gegen Zenit St. Petersburg, in dem die Westfalen wieder nicht glänzten, aber immerhin 2:0 gewannen. In Brügge soll nun im fremden Stadion ein Ausrufezeichen gesetzt werden. Doppelt wichtig, denn man will sich die Stimmung vor dem Bundesliga-Topspiel am kommenden Wochenende gegen den FC Bayern nicht versauen.

    comment icon

    Der belgische Meister Club Brügge empfängt Borussia Dortmund zum Duell am 3. Spieltag der Champions-League-Gruppe F. Die Belgier starteten nach Maß in die Königsklasse, gewannen ihr Auftaktmatch bei Zenit St. Petersburg mit 2:1 und ergatterten auch in Rom einen Punkt (1:1). In der Tabelle steht Brügge mit vier Punkten auf dem 2. Rang. Da Zenit St. Petersburg am frühen Abend 1:1 gegen Lazio spielte, geht es heute im Jan Breydelstadion um die Tabellenführung.

    comment icon

    Die Hausherren ändern ihre Startelf auf drei Positionen im Vergleich zum 2:2 gegen gegen KV Mechelen. Diatta, Dennis und Clint Mata kommen für Mechele, Krmencik und Okere in die Mannschaft. 

    comment icon

    Im Vergleich zum 2:0-Auswärtserfolg bei Arminia Bielefeld tauscht Lucien Favre seine Startelf auf fünf Positionen durch. Bitter ist der verletzungsbedingte Ausfall von Vize-Kapitän Hummels, der via Twitter aber verkündete, am Samstag wieder dabei zu sein. Ebenfalls raus rotieren Passlack, Bellingham, Sancho und Reus. Dafür sind Guerreiro, Witsel, Dahoud, Reyna und der nach Knieproblemen zurückgekehrte Haaland wieder mit dabei.

    comment icon

    Der BVB stellt dem diese Elf entgegen: Bürki - Meunier, Witsel, Akanji, Guerreiro - Dahoud, Delaney - Hazard, Brandt, Reyna - Haaland.

    comment icon

    So geht Club Brügge ins Duell mit Borussia Dortmund: Mignolet - Clinton Mata, Kossounou, Deli - Diatta, Vormer, Rits, Vanaken, Sobol - Dennis, Lang.

    comment icon

    Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen Club Brügge und Borussia Dortmund.