Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Eintracht Frankfurt - Arminia Bielefeld. Bundesliga.

Eintracht Frankfurt 0

    Arminia Bielefeld 2

    • P Wimmer ()
    • A Schöpf ()

    Live-Kommentar

    comment icon

    Das war es für diese Partie. Vielen Dank fürs Mitlesen und noch einen schönen Abend!

    comment icon

    Arminia Bielefeld verabschiedet sich durch den Sieg zumindest vorerst von den Abstiegsrängen und klettert bis auf Rang 14 der Tabelle. Nach der Pause geht es für die Ostwestfalen mit einem Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach weiter.

    comment icon

    Die Eintracht bleibt in der Rückrunde weiter ohne Sieg und verpasst es, nach Punkten mit der TSG Hoffenheim auf Platz 4 gleichzuziehen. Auf die nächste Bewährungschance muss das Glasner-Team eine ganze Weile warten: Da die Bundesliga am nächsten Wochenende pausiert, geht es erst am 5. Februar mit einem Auswärtsspiel beim VfB Stuttgart weiter.

    comment icon

    Arminia Bielefeld fährt dank der größeren Effizienz drei enorm wichtige Punkte in Frankfurt ein. Die Eintracht erwischte einen dieser Tage: Aus 18 Torschüssen brachten die Hessen keinen Treffer zustande. Der Arminia genügten hingegen acht Abschlüsse und 32 Prozent Ballbesitz für einen hart erkämpften, aber dennoch etwas glücklichen Sieg. Patrick Wimmer war mit einem Tor und einer Rabona-Vorlage der Mann des Spiels.

    full_time icon

    Schluss! Bielefeld gewinnt 2:0 in Frankfurt.

    yellow_card icon

    ... und Nilsson.

    yellow_card icon

    ... wie Paciencia ...

    yellow_card icon

    Kostic löst mit einem Frustfoul noch ein kleines Rudel aus. Er wird ebenso verwarnt ...

    comment icon

    Es passt zu diesem Abend: Nach einer missglückten Grätsche von Castro taucht Borre völlig frei vor Ortega auf, scheitert aber am Schlussmann der Gäste. Der muss eigentlich sitzen.

    comment icon

    Vier Minuten Nachspielzeit sind angezeigt. Mehr als der Ehrentreffer ist wohl nicht mehr drin für die Eintracht.

    substitution icon

    Noch ein Wechsel bei der Eintracht: Der sehr bemühte Kamada geht vom Feld, Hrustic ist dafür jetzt im Spiel.

    comment icon

    Kamada spielt einen schönen Pass in die Gasse auf Ache, der vor allem über die rechte Seite kommt. Die flache Hereingabe ist gefährlich, aber sowohl Borre als auch Paciencia verpassen knapp.

    comment icon

    Frankfurt hat jede Menge Offensivspieler auf dem Feld, aber derzeit stehen die sich eher ein bisschen auf den Füßen rum. Bielefeld verteidigt das derzeit ohne größere Probleme.

    substitution icon

    ... und Hack ist jetzt für Okugawa auf dem Feld.

    substitution icon

    Dóppelwechsel bei der Arminia: Laursen kommt für Krüger ...

    highlight icon

    Bielefeld bieten sich immer wieder Räume. Klos bedient Okugawa halbrechts im Sechzehner, aber der Japaner trifft aus zehn Metern nur das rechte Außennetz.

    yellow_card icon

    Kamada mit einem zu kurzen Pass Richtung Hasebe, der dann mit einem taktischen Foul gegen Schöpf einen Bielefelder Angriff verhindert. Gelb!

    comment icon

    Paciencia setzt sich halblinks an der Grundlinie erst stark gegen Pieper durch, aber die Hereingabe ist dann eine sichere Beute von Ortega.

    substitution icon

    Noch mehr Offensive bei der Eintracht: Mit Ache ist jetzt der dritte echte Stürmer im Spiel. Für ihn muss Chandler weichen.

    yellow_card icon

    Andrade mit einem taktischen Foul an Lindström und der nächsten Gelben Karte.

    substitution icon

    Kramer nimmt den Mann des Spiels vom Feld: Für Wimmer ist jetzt Castro in der Partie.

    highlight icon

    Wimmer verpasst das 0:3! Krüger spielt einen starken Ball von der linken Seite auf Wimmer, der den Pass in höchstem Tempo mitnimmt, Tuta einmal auswackelt und es dann halbrechts im Sechzehner mit einem Lupfer versucht. Trapp kommt zwar nicht heran, aber der Ball geht deutlich über das Tor.

    comment icon

    Nach einem Einwurf von der linken Seite geht Okugawa halblinks bis zur Grundlinie und legt dann auf Krüger zurück, dessen Schuss aus acht Metern aber zu unplatziert ist. Trapp packt sicher zu.

    comment icon

    Kamada spielt Borre am Sechzehner an. Pieper stellt das Bein rein, spielt aber so unfreiwillig Doppelpass mit Kamada, der Kostic halblinks im Strafraum freispielt. Der Serbe versucht es direkt mit einem Schuss aufs kurze Eck, aber der geht nur ins Außennetz.

    comment icon

    Frankfurt kombiniert sich über zwei, drei Stationen bis in den Bielefelder Strafraum, aber der Querpass von Kamada - gedacht für Kostic - wird von Brunner noch abgefangen.

    substitution icon

    Glasner wird deutlich offensiver und bringt Stürmer Paciencia für den defensiven Mittelfeldspieler Rode. Langsam aber sicher wird die Uhr auch ein Faktor in diesem Spiel.

    substitution icon

    ... und Kunze ersetzt Vasiliadis.

    substitution icon

    Doppelwechsel bei der Arminia: Klos stürmt jetzt für Serra ...

    comment icon

    Sow mit einem guten Ball auf Borre, der die Kugel gut kontrolliert und dann Lindström mit einem Pass in die Tiefe sucht. Der ist aber viel zu steil gespielt. Keine Gefahr für Bielefeld.

    comment icon

    Kostic bringt die folgende Ecke von der rechten Seite in die Mitte. Borre kommt zum Kopfball, aber den setzt er deutlich über das Tor.

    highlight icon

    Lindström geht auf dem rechten Flügel stark an Vasiliadis vorbei und zieht in den Sechzehner. Fast von der Grundlinie legt er in die Mitte Richtung Kamada, aber der Japaner kommt nicht mehr richtig an den Ball. So kommt Lindström aus ganz spitzem Winkel erneut zum Abschluss, der wird aber zur Ecke geblockt.

    comment icon

    Gute Nachrichten für die Arminia: Nach längerer Behandlung ist Wimmer wieder im Spiel.

    yellow_card icon

    Gute Kontersituation für die Arminia, aber Rode grätscht Wimmer ziemlich wild um. Das Spiel läuft zunächst weiter, weil sich ein Vorteil entwickelt, aber Okugawa kommt dann nicht an Lindström vorbei. Im Nachgang gibt es noch die berechtigte Gelbe Karte. Wimmer muss behandelt werden, weil er hart auf die linke Schulter gestürzt ist.

    comment icon

    Nach einem feinen Doppelpass mit Wimmer kommt Krüger halblinks im Frankfurter Strafraum zum Abschluss, der aber recht deutlich links vorbei geht.

    highlight icon

    Guter Start der Eintracht! Kamada mit einem schönen Dribbling und einem guten Pass auf die linke Seite zu Kostic, der auf den langen Pfosten zu Chandler flankt, dessen Abschluss aber etwas über das Tor ging. Der war nicht leicht zu nehmen für den Rechtsverteidiger.

    match_start icon

    Es geht weiter, die zweite Hälfte läuft!

    substitution icon

    Glasner reagiert zur Pause und bringt Hasebe für den etwas unglücklichen Hinteregger.

    half_time icon

    Pause! Bielefeld führt mit 2:0.

    comment icon

    Eine Minute Nachspielzeit ist angezeigt.

    comment icon

    Rode versucht es mit einem Schuss aus der zweiten Reihe, aber der Versuch wird abgeblockt und landet dann bei Borre im Sechzehner, der es auf eigene Faust versuchen könnte, aber Kostic halblinks noch einmal in Position bringen möchte. Der Pass ist allerdings zu ungenau und Pieper ist dazwischen.

    comment icon

    Schöne Kombination der Eintracht: Lindström legt Höhe der Mittellinie gut auf Rode zurück, der sofort den durchstartenden Chandler schickt, der sich die Kugel aber etwas zu weit volegt. Nilsson rückt aus dem Zentrum heraus und kann den Ball ablaufen.

    highlight icon

    Frankfurt drängt auf den Anschluss! Tuta schaltet sich ins Offensivspiel ein und marschiert halbrechts bis zur Grundlinie. Der Brasilianer legt den Ball dann flach zurück Richtung Elfmeterpunkt. Lindsröm lässt klug durch und Borre haut aus zehn Metern sofort drauf. Der Schuss hat viel Wucht, aber Ortega kann mit dem Fuß parieren.

    highlight icon

    Doppelchance für die Eintracht: Zunächst kommt Borre nach Lindström-Pass halbrechts im Strafraum zum Abschluss, aber Ortega wehrt zur Ecke ab, die Kostic auf den Kopf von Ndicka zirkelt. Der Versuch geht aber links am Tor vorbei.

    comment icon

    Für Schöpf ist dieser Treffer etwas ganz Besonderes: Der Mittelfeldspieler traf zuletzt im September 2018 - damals noch für den FC Schalke 04. Seitdem war er in 70 Bundesliga-Partien in Serie nicht mehr erfolgreich.

    goal icon

    TOOOR! Eintracht Frankfurt - ARMINIA BIELEFELD 0:2! Wahnsinn! Ein herausragendes Tor für die Arminia! Serra behauptet sich am Sechzehner gegen Hinteregger, und über Krüger und Schöpf landet der Ball bei Wimmer halbrechts im Sechzehner. Der Österreicher lässt erst Kostic ins Leere laufen und flankt dann per Rabona-Trick auf den kurzen Pfosten, wo Schöpf die Kugel mit der Brust ins rechte Eck lenkt.

    comment icon

    Vorlage Patrick Wimmer

    comment icon

    Die Eintracht hat zu viele Ungenauigkeiten im Spielaufbau drin. Ndicka sucht Kamada mit einem langen Ball, aber der geht links ist Seitenaus.

    comment icon

    Frankfurt ist mit 5:2 Torschüssen und 65 Prozent Ballbesitz zwar optisch überlegen, aber die Gelegenheit für Lindström war bislang das einzige Mal, dass die SGE die Defensive der Gäste wirklich aushebeln konnte.

    comment icon

    Schöpf fängt im Frankfurter Spielaufbau einen Pass von Tuta ab und spielt dann Andrade auf links an, der Serra mit einer Flanke auf den langen Pfosten sucht. Diese misslingt dem Bielefelder aber und der Ball geht ins Toraus.

    highlight icon

    Sow schickt Lindström mit einem sensationellen Pass auf die Reise und der Däne ist halblinks auf und davon, bekommt den Ball aber in vollem Lauf nicht ganz sauber mitgenommen und ist so beim Torschuss aus zehn Metern wieder in Bedrängnis und trifft den Ball nicht sauber. Das war die dicke Chance zum Ausgleich!

    comment icon

    Der nächste Nadelstich der Arminia: Diesmal findet Serra Krüger, aber dessen Schuss aus über 20 Metern ist harmlos.

    highlight icon

    Schönes Dribbling von Kamada, der 20 Meter vor dem Tor Nilsson stehen lässt und dann direkt abdrückt. Der Schuss ist aber zu unplatziert und kein Problem für Ortega.

    comment icon

    Frankfurt sucht die direkte Antwort. Ndicka kommt nach einer Kostic-Ecke zum Kopfball, wird aber abgeblockt.

    comment icon

    Wimmer hat sein drittes Bundesliga-Tor erzielt - zwei davon gelangen ihm gegen Eintracht Frankfurt, denn auch im Hinspiel war der Österreicher erfolgreich.

    goal icon

    TOOOR! Eintracht Frankfurt - ARMINIA BIELEFELD 0:1! Bielefeld ist das erst Mal vorne - und schon klingelt es. Wimmer luchst Rode tief in der Frankfurter Hälfte den Ball ab und bedient Schöpf auf der rechten Seite, der in die Mitte auf Serra legt. Der möchte eigentlich Krüger ins Spiel bringen, aber Hinteregger ist mit dem langen Bein dazwischen. Die Rettungstat landet aber genau bei Wimmer, der halblinks im Sechzehner freie Bahn hat und mit links an Trapp vorbei ins lange Eck trifft.

    comment icon

    Sow mit einem kurzen Haken im Mittelfeld und einem guten Pass auf Lindström, der Chandler Rechtsaußen freispielt, aber Nilsson kann die Hereingabe klären.

    match_start icon

    Anpfiff! Die Partie läuft!

    comment icon

    Schiedrichter Tobias Reichel führt soeben die Teams aufs Feld - gleich geht es los! Im Stadion verlieren sich 1.000 Zuschauer, die ihr bestes geben, um ein wenig für Stimmung zu sorgen.

    comment icon

    Bielefeld ist seit vier Bundesliga-Spielen ungeschlagen (zwei Siege, zwei Remis) - erstmals in dieser Saison. In jedem dieser vier Spiele erzielte die Arminia zwei Tore - vier Bundesliga-Spiele mit mehr als einem Tor in Folge gelangen Bielefeld zuletzt im Frühjahr 2007 (damals sogar fünf Spiele).

    comment icon

    Gegen keinen anderen aktuellen Bundesligisten hat Eintracht Frankfurt zu Hause so einen hohen Punkteschnitt wie gegen Arminia Bielefeld (2,2). Bei mindestens zehn Duellen in der Bundesliga hat die SGE zu Hause nur gegen Fortuna Düsseldorf eine niedrigere Niederlagenquote (vier Prozent) als gegen Bielefeld (sieben Prozent).

    comment icon

    Der Rasen in Frankfurt wird heute ordentlich leiden, denn Arminia Bielefeld und Eintracht Frankfurt sind die laufstärksten Teams in dieser Bundesliga-Saison. Der DSC spulte im Schnitt 119,7 Kilometer, Eintracht Frankfurt 118,7 ab. Alessandro Schöpfs 12,5 Kilometer pro 90 Minuten werden von allen Spielern mit mindestens 1000 Saisonminuten nur von Unions Grischa Prömel überboten (12,6).

    comment icon

    Aber auch bei der Eintracht hat jemand einen Lauf: Rafael Borre war in jeder seiner letzten sechs Bundesliga-Partien an zumindest einem Tor direkt beteiligt - seit detaillierter Datenerfassung (2004/05) hatte nur Filip Kostic eine längere solche Serie für die SGE (zweimal sieben, zuletzt in der Vorsaison).

    comment icon

    Bielefelds Masaya Okugawa traf in jedem seiner letzten vier Bundesliga-Einsätze. Eine solche Trefferserie im Oberhaus gelang bei den Arminen zuletzt Delron Buckley im Herbst 2004 (sechs, Vereinsrekord).

    comment icon

    Bei den Gästen gibt es nach dem 2:2 gegen die SpVgg Greuther Fürth nur eine Änderung: Serra ersetzt Lasme vorne in der Spitze.

    comment icon

    So beginnt die Arminia: Ortega - Brunner, Pieper, Nilsson, Andrade - Wimmer, Schöpf, Vasiliadis, Okugawa - Serra, Krüger.

    comment icon

    Oliver Glasner verändert sein Team im Vergleich zum 1:1 beim FC Augsburg auf drei Positionen: Stammkeeper Trapp kehrt ebenso in die Startformation zurück wie Kostic und Hinteregger. Ramaj, Toure und Hasebe sitzen dafür zunächst draußen.

    comment icon

    So starter die Eintracht: Trapp - Tuta, Hinteregger, Ndicka - Chandler, Rode, Sow, Kostic - Lindström, Kamada - Borre.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 20. Spieltages zwischen Eintracht Frankfurt und Arminia Bielefeld.