Zum Inhalte wechseln

SC Freiburg - Hertha BSC

Bundesliga

SC Freiburg 2

  • N Petersen 27'
  • V Ibisevic 80' (ET)

Hertha BSC 1

  • V Ibisevic 76'

Live-Kommentar

comment icon

Das war es aus Freiburg. Für die Breisgauer geht es bereits am nächsten Freitag weiter. Dann spielt das Team von Christian Streich in Mönchengladbach. Die Hertha empfängt nächstes Wochenende zum Topspiel am Samstagabend Borussia Dortmund im Olympiastadion. Vielen Dank für Ihr heutiges Interesse. Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Samstag!

comment icon

Mit diesem etwas glücklichen Heimsieg bauen die Freiburger ihren Vorsprung auf Relegationsplatz 16 auf elf Punkte aus und setzen sich im Mittelfeld fest. Die Hertha verpasst es dagegen näher an die Europapokal-Plätze heranzukommen.

comment icon

Der SC Freiburg besiegt Hertha BSC in einem engen Spiel mit 2:1. Für die Berliner ist das besonders bitter, da sie in der zweiten Halbzeit die bessere Mannschaft waren und durch Vedad Ibisevic in der 76. Minute verdient den Pausen-Rückstand egalisierten. Dann jedoch gelingt Freiburg nach langer Zeit endlich ein Entlastungsangriff, der zu einer Ecke führt, die ausgerechnet Ibisevic ins eigene Tor köpft. Ein Remis hätte die Mannschaft von Pal Dardai verdient gehabt.

full_time icon

Abpfiff in Freiburg.

comment icon

Die Berliner sind nochmal am gegnerischen Strafraum, aber die Abwehr hält vorerst dicht. Die Freiburger Fans feiern schon. Noch ist aber noch ein bisschen zu spielen.

comment icon

Drei Minuten gibt es obendrauf.

substitution icon

Dann hat Gian-Luca Waldschmidt Feierabend. Jerome Gondorf kommt für die letzten Minuten und soll helfen die Führung über die Zeit zu bringen.

highlight icon

Jetzt drehen die Freiburger nochmal auf. Waldschmidt hat die Chance zur Entscheidung. Doch Jarstein hält Waldschmidts Schuss aus kurzer Distanz im Strafraum.

comment icon

Ecke für den BSC. Duda flankt aber wieder zu flach auf den kurzen Pfosten und Petersen klärt im eigenen Strafraum.

comment icon

Fünf Minuten noch. Kommen die Berliner nochmal zurück? Sie hätten einen Punkt verdient.

comment icon

Bitter auch für die Gäste. In der zweiten Halbzeit waren sie bisher die bestimmende Mannschaft und belohnen sich mit dem Ausgleich, nur um vier Minuten später das 1:2 zu kassieren.

comment icon

Schade für Nico Schlotterbeck, denn das wäre sein erster Bundesliga-Treffer im ersten Bundesliga-Spiel gewesen.

own_goal icon

TOOOR! SC FREIBURG - Hertha BSC 2:1. Und dann ist der Ball drin! Grifo flankt die Ecke von der linken Seite an den Fünfmeterraum. Dort springt Nico Schlotterbeck hoch und dann geht der Ball über die Linie. Der Freiburger wird auch für das Tor gefeiert, es war aber ein Eigentor von Ibisevic.

comment icon

Den Freiburgern gelingt ein Entlastungsangriff. Und es gibt immerhin eine Ecke.

comment icon

Der Ausgleich ist angesichts der zweiten Halbzeit hochverdient. Die Hertha hat inzwischen fast 60 Prozent Ballbesitz.

goal icon

TOOOR! SC Freiburg - HERTHA BSC 1:1. Starker Spielzug der Berliner rund um den Strafraum, dann kommt der Ball auf links zu Torunarigha. Dessen direkte Flanke ist mustergültig für Vedad Ibisevic. Der Stürmer steht im Strafraum völlig frei und erzielt den Ausgleich.

comment icon

Vorlage Jordan Torunarigha

highlight icon

Kalou zieht zwei Verteidiger auf sich, legt dann ab für Grujic. Der Serbe schießt aus 18 Metern direkt und zwingt Schwolow zu einer Parade.

comment icon

Etwas weniger als 20 Minuten sind im Schwarzwald-Stadion noch zu spielen. Die Berliner werden immer besser und hätten sich so langsam den Ausgleich verdient. Der SCF kommt nur noch selten zu eigenen Aktionen. Die meiste Zeit reagieren sie nur noch.

comment icon

Ecke für die Hertha. Duda bringt sie auf den kurzen Pfosten, aber genau auf den Kopf eines Freiburgers.

highlight icon

Starke Aktion von Mike Frantz. Der Kapitän setzt sich gegen zwei Verteidiger durch und kommt rechts im Strafraum zum Abschluss. Jarstein ist zur Stelle.

comment icon

Heintz ist wieder dabei.

substitution icon

Die Gäste wechseln. Maximilian Mittelstädt geht raus und es kommt Dennis Jastrzembski.

comment icon

Duda schießt den Freistoß direkt, aber leider auch direkt in die Mauer. Dabei trifft er Heintz an einer sensiblen Stelle. Der Freiburger muss behandelt werden.

yellow_card icon

Nico Schlotterbeck foult Kalou gut 25 Meter vor dem eigenen Tor und kriegt dafür die Gelbe Karte.

comment icon

Vincenzo Grifo schießt von der linken Seite im Strafraum, aber die Kugel geht deutlich rechts am Kasten vorbei.

yellow_card icon

Marko Grujic steigt Nico Schlotterbeck auf den Fuß. Das gibt die Gelbe Karte.

comment icon

Die Berliner werden besser. Grujic mit einem Distanzschuss aus zentraler Position. Schwolow taucht ins rechte Eck ab und hat den Torschuss sicher.

comment icon

Die Ecke kommt durch zum langen Pfosten. Dort steht Mittelstädt, der direkt abzieht. Sein Schuss geht rechts am Tor vorbei.

comment icon

Grujic wird im Strafraum bedient, aber Günter passt auf und klärt zur Ecke.

comment icon

Ballverlust von Stark im Spielaufbau. Aber Rekik gewinnt das Laufduell gegen Grifo und verhindert eine gefährliche Situation für die Berliner.

comment icon

Günter flankt flach von links herein. Petersen probiert es im Strafraum direkt, kriegt aber keinen Druck hinter den Ball.

comment icon

Bisher ist das ein eher ruhiger Auftakt in diese zweite Halbzeit.

comment icon

Günter bringt einen Freistoß von der rechten Seite scharf vor das Tor, aber die Berliner können klären.

match_start icon

Die Gäste eröffnen die zweite Hälfte.

substitution icon

Auch die Freiburger wechseln. Philipp Lienhart bleibt wegen Sehproblemen draußen. Nico Schlotterbeck ist neu dabei.

substitution icon

Pal Dardai wechselt in der Halbzeit. Fabian Lustenberger bleibt in der Kabine und Arne Maier kommt ins Spiel.

half_time icon

Pause in Freiburg

highlight icon

Duda! Der Stürmer köpft aus sieben Metern knapp am rechten Pfosten vorbei. Hinter ihm hätte Ibisevic sogar noch besser gestanden. Die Vorarbeit kam von Mittelstädt.

comment icon

Die Hertha probiert es nochmal über die rechte Seite. Klünter kommt aber nicht durch und es gibt Abstoß.

comment icon

Es gibt drei Minuten Nachspielzeit.

yellow_card icon

Niklas Stark stellt sich Waldschmidt an der Mittellinie in den Weg und bringt den Freiburger zu Fall. Dafür sieht er Gelb.

comment icon

Grifo mit einer hohen Hereingabe von der Eckfahne, aber alle verpassen und es gibt Abstoß.

comment icon

Schöne Seitenverlagerung von Haberer auf die linke Seite. Günter flankt und dann gibt es im zweiten Anlauf eine Ecke.

comment icon

Wieder ein schnell ausgeführter Freistoß der Freiburger. Rekik passt aber auf und klärt vor Petersen zum Einwurf.

comment icon

Frantz hat im Rückraum etwas Platz und zieht aus zentraler Position einfach mal ab. Sein Schuss geht aber rechts am Tor vorbei.

comment icon

Grifo führt den Freistoß schnell aus und spielt einen Steilpass an den Strafraum, aber ein Torchance ergibt sich daraus nicht.

comment icon

Stark rennt Abrashi um. An sich nichts Wildes, dann gibt es aber eine kleine Rudelbildung. Doch Schiedsrichter Schröder regelt das sehr souverän und kann die Spieler beruhigen.

comment icon

Ecke für die Berliner. Duda bringt den Ball von rechts herein. Die Abwehr schlägt das Leder raus.

substitution icon

Es geht nicht weiter für Lukas Kübler. Pascal Stenzel ersetzt ihn. So ein früher Wechsel ist natürlich bitter.

comment icon

Kübler und Frantz prallen im Mittelfeld zusammen. Dabei knickt Kübler um und Frantz fällt auch noch auf seinen Mitspieler drauf. Das sieht nicht gut aus. Kübler muss vom Platz getragen werden.

goal icon

TOOOR! SC FREIBURG - Hertha BSC 1:0. Klasse Flanke von Grifo von der rechten Seite, in der Mitte ist Petersen ziemlich frei und das nutzt er für einen satten Kopfballtreffer aus.

comment icon

Vorlage Vincenzo Grifo

highlight icon

Niklas Stark mit einem sehr guten Kopfball aus sieben Metern. Schwolow fliegt in Richtung linker Winkel und pariert zur Ecke. Die Vorarbeit kam von Duda per Freistoß.

comment icon

Lienhart und Kalou rauschen im Kopfballduell zusammen. Beide sinken zu Boden. Kalou steht kurz danach auf. Lienhart muss behandelt werden.

comment icon

Grujic probiert es aus der Distanz. Sein Schuss ist aber zu schwach, um Schwolow ernsthaft zu gefährden.

comment icon

Zuckerpass von Grifo in den Lauf von Waldschmidt, aber leider ist der Steilpass etwas zu lang. Jarstein kommt raus und hat ihn sicher.

comment icon

Nächster Torschuss für die Gastgeber. Abrashi prüft Jarstein mit einem Distanzschuss, kann den Norweger aber nicht überwinden.

yellow_card icon

Maximilian Mittelstädt grätscht Lukas Kübler auf Höhe der Mittellinie um und sieht dafür Gelb.

comment icon

Freistoß für die Hertha aus dem linken Halbfeld. Duda flankt ihn auf den zweiten Pfosten. Torunarigha verpasst knapp. Abstoß Freiburg.

comment icon

Klünter flankt von rechts in den Strafraum, aber die Abwehr kann klären.

comment icon

Jetzt haben die Berliner mal für längere Zeit den Ball. Abgesehen von dem frühen Schuss von Haberer ist das aber eine ruhige Anfangsphase.

comment icon

Im Übrigen regnet es schon die ganze Zeit in Freiburg. Der Platz ist aber in gutem Zustand.

comment icon

Den gibt es dann aber kurze Zeit später für ein Foul an Kübler. Der anschließende Freistoß bringt aber keine Gefahr.

comment icon

Torunarigha grätscht Frantz auf der linken Seite um, allerdings gibt es dafür keinen Freistoß.

comment icon

Der SCF ist hier in den ersten Minuten klar spielbestimmend.

comment icon

Waldschmidt schickt Petersen auf die Reise. Petersen läuft in den Strafraum und zieht von halblinks ab. Sein Schuss geht links vorbei.

highlight icon

Freiburg kommt über die linke Seite mit Günter. Seine Flanke in die Mitte ist etwas verunglückt, kommt aber perfekt für Haberer, der direkt abzieht. Sein Schuss verfehlt das linke Toreck nur ganz knapp.

match_start icon

Anpfiff im Breisgau. Die Gastgeber stoßen an.

comment icon

Die Spieler laufen ins Schwarzwald-Stadion ein. Es geht also gleich los. Geleitet wird die Partie von Robert Schröder.

comment icon

Kurz vor Anpfiff noch ein Blick auf die Trainer der beiden Mannschaften. Mit Christian Streich und Pal Dardai stehen sich heute die beiden dienstältesten Bundesliga-Trainer gegenüber. Streich trainiert die Freiburger seit Dezember 2011. Dardai steht für die Hertha seit Februar 2015 an der Seitenlinie.

comment icon

Denn die Berliner präsentieren sich im Jahr 2019 auswärtsstark. In den bisherigen drei Auswärtsspielen in der Rückrunde holten sie zwei Siege und beim FC Bayern gab es eine knappe 0:1-Niederlage. Mit diesen zwei Auswärtssiegen hat die Hertha jetzt schon genauso viele, wie in der kompletten Hinrunde.

comment icon

Dafür ist aber die Wahrscheinlichkeit auf Tore relativ hoch, immerhin schossen die Breisgauer in den vergangenen acht Bundesliga-Heimspielen immer mindestens ein Tor. Besonders gerne erinnern sich die Freiburger Fans natürlich an das bisher letzte Heimspiel: das 5:1 gegen den FC Augsburg. Solch ein Ergebnis ist aber heute nicht unbedingt zu erwarten.

comment icon

Ob es heute aber überhaupt einen Sieger geben wird? In den vergangenen elf Bundesliga-Duellen zwischen Freiburg und Hertha gab es sieben Unentschieden und in den vergangenen fünf Bundesliga-Heimspielen des SCF gegen Berlin gab es vier Unentschieden. Da ist es eigentlich kein Zufall, dass auch das Hinrundenspiel im Oktober 2018 im Olympiastadion remis endete (1:1).

comment icon

Uns steht hier heute ein Mittelfeld-Duell bevor. Der Tabellen-13., Freiburg, empfängt den Tabellenneunten aus Berlin. Die Gäste könnten heute mit drei Punkten wieder näher an die Europapokal-Plätze heranrücken. Die Freiburger dagegen könnten ihren 13. Platz, auf dem sie seit dem Rückrunden-Start verweilen, weiter verteidigen und den Vorsprung auf die Abstiegszone bei acht Punkten halten.

comment icon

Bei der Hertha wird in der Startelf umgestellt. Trainer Pal Dardai tauscht gegenüber dem 2:1-Heimsieg vergangenen Samstag gegen Mainz auf drei Positionen: Rekik rückt in die Innenverteidigung, Klünter spielt im rechten Mittelfeld und Ibisevic rückt in den Sturm. Dafür bleiben Maier, Lazaro und Selke draußen.

comment icon

Freiburgs Trainer Christian Streich vertraut damit seiner Startelf aus dem Spiel vor einer Woche gegen Leverkusen. Hofft aber natürlich auf ein besseres Ergebnis, denn das Spiel in Leverkusen ging mit 0:2 verloren.

comment icon

Die Gäste aus Berlin beginnen folgendermaßen: Jarstein - Stark, Rekik, Torunarigha - Klünter, Grujic, Lustenberger, Mittelstädt - Duda - Kalou, Ibisevic.

comment icon

Der SC Freiburg startet mit dieser Aufstellung: Schwolow - Kübler, Lienhart, Heintz, Günter - Haberer, Frantz, Waldschmidt, Abrashi, Grifo - Petersen.

comment icon

Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 25. Spieltages zwischen dem SC Freiburg und Hertha BSC.