Zum Inhalte wechseln

SC Freiburg - 1899 Hoffenheim

Bundesliga

SC Freiburg 1

  • L Waldschmidt 40' (11m)

1899 Hoffenheim 0

    Live-Kommentar

    comment icon

    Das war es mit dem Liveticker zum Spiel zwischen dem SC Freiburg und 1899 Hoffenheim. Vielen Dank fürs Mitlesen.

    comment icon

    Am nächsten Spieltag muss der SC Freiburg auswärts beim FC Augsburg ran und Hoffenheim bekommt es zuhause mit Wolfsburg zu tun.

    comment icon

    Durch den heutigen 1:0-Derbysieg rückt der SC Freiburg in der Tabelle der Bundesliga mit nun 32 Punkten als Achter an die TSG (33 Punkte, Platz 7) heran. 

    comment icon

    Der SC Freiburg feierte am 21. Spieltag einen 1:0-Sieg im Derby gegen 1899 Hoffenheim. Den entscheidenden Treffer erzielte Waldschmidt per Elfmeter in der 40. Minute. Der Erfolg der Breisgauer ist schlussendlich doch etwas schmeichelhaft, weil die Hoffenheimer nach der Pause großen Druck ausübten und einige Topmöglichkeiten zum Ausgleich vorfanden. Vor allem einer tollen Torhüterleistung von Schwolow ist es zu verdanken, dass bei den Freiburgern heute hinten die Null stand, zudem scheiterte Baumgartner einmal am Pfosten - auch bei diesem Schuss hatte aber Schwolow seine Fingerspitzen noch mit im Spiel. Der Sport-Club hatte beim ein oder anderen Konter selbst im Laufe der zweiten 45 Minuten durchaus die Chance, den zweiten Treffer zu erzielen, etwa Waldschmidt in der 64. Minute, als er an Pentke scheiterte. 

    full_time icon

    Schlusspfiff in Freiburg. 

    comment icon

    Hübner trifft per Kopf den Pfosten, doch zuvor gab es ein Foulspiel des TSG-Kapitäns gegen Gulde, deshalb hätte ein Treffer für die Hoffenheimer ohnehin keine Anerkennung gefunden.

    yellow_card icon

    Freiburgs Abrashi sieht für ein hartes Einsteigen von der Seite gegen Beier die Gelbe Karte.

    comment icon

    Schiedsrichter Jablonski ordnet in der zweiten Halbzeit drei Minuten Nachspielzeit an.

    substitution icon

    Dritter Wechsel bei Hoffenheim: Für Skov kommt Beier ins Spiel.

    comment icon

    Schwolow hält! Bebou zieht von rechts am Strafraum aus 17 Metern in Richtung langes Eck ab. Schwolow taucht ab und lenkt den Flachschuss gerade noch mit den Fingerspitzen um den Pfosten.

    comment icon

    Die Hoffenheimer halten den Druck weiterhin hoch, doch wirklich klare Torchancen resultierten aus dem spielerischen Powerplay der Gäste in den zurückliegenden Minuten nicht mehr.

    substitution icon

    Dritter Wechsel bei Freiburg: Für Kwon kommt Grifo ins Spiel.

    substitution icon

    Zweiter Wechsel bei Hoffenheim: Für Rudy kommt Bruun Larsen ins Spiel.

    comment icon

    Nun spielt fast ausschließlich die TSG und die Freiburger lauern in der eigenen Spielhälfte auf Kontergelegenheiten.

    yellow_card icon

    Hoffenheims Abwehrchef und Kapitän Hübner sieht für ein taktisches Foul im Mittelfeld gegen Haberer die Gelbe Karte.

    yellow_card icon

    Freiburgs Höfler sieht für eine harte Attacke im Mittelfeld gegen Baumgartner die Gelbe Karte.

    comment icon

    Rund eine Viertelstunde ist in Freiburg noch zu spielen und die könnte durchaus extrem spannend werden, wenn Hoffenheim den Druck der zurückliegenden paar Minuten weiter so beibehalten kann. 

    substitution icon

    Zweiter Wechsel bei Freiburg: Für Waldschmidt kommt Haberer ins Spiel.

    comment icon

    Schon wieder muss Schwolow ran, dieses Mal bei einem Baumgartner-Kopfball, der zur Bogenlampe wird und links in den Winkel gepasst hätte. Schwolow fährt den Arm aus und lenkt den Ball souverän über das Tor.

    comment icon

    Das ist jetzt gerade die gefährlichste Phase der Hoffenheimer, die sich nun Torabschlüsse im Zwei-Minuten-Takt erspielen. Nur Torhüter Schwolow haben es die Freiburger zu verdanken, dass der Ausgleich der TSG noch nicht gefallen ist.

    comment icon

    Bebou schon wieder! Der Joker hält aus ungefähr 16 Metern einfach mal knallhart drauf, Schwolow bekommt die Hände noch irgendwie dran und lenkt den Kracher mit Mühe rechts am Tor vorbei.

    comment icon

    Pfosten! Baumgartner schießt aus etwa zwölf Metern, trifft aber nur den rechten Innenpfosten und so bleibt es bei der 1:0-Führung für die Freiburger. Torhüter Schwolow war auch noch mit den Fingerspitzen dran.

    yellow_card icon

    Hoffenheims Routinier Rudy sieht für ein taktisches Foul im Mittelfeld die Gelbe Karte.

    comment icon

    Kaderabek flankt den Ball von rechts aus dem Halbfeld an den kurzen Pfosten. Hoffenheims Joker Bebou steigt zum Kopfball hoch und lenkt diesen in Richtung linkes oberes Eck. Am Ende geht der Ball knapp über das Tor.

    comment icon

    Super-Parade von Pentke! Der Hoffenheimer Torhüter reagiert bei einem Waldschmidt-Schuss aus 13 Metern in Richtung rechtes Eck überragend und lenkt den Ball mit den Fingerspitzen gerade noch um den Pfosten. Besonders beeindruckend: Der Schuss kam gegen die Laufrichtung von Keeper Pentke und dennoch bekommt der Routinier die Fingerspitzen noch dran und verhindert somit das 0:2 aus Sicht der TSG.

    substitution icon

    Erster Wechsel bei Hoffenheim: Für Posch kommt Bebou ins Spiel.

    comment icon

    Drüber! Dieses Mal versucht es Dabbur von halblinks am Strafraum mit einem Schuss in Richtung rechtes oberes Eck, der TSG-Stürmer zielt jedoch deutlich zu hoch.

    comment icon

    Auch nach dem Seitenwechsel geht es in Freiburg weiterhin mit gutem Tempo zur Sache und beide Mannschaften kommen zu ihren Offensivaktionen.

    comment icon

    Skov klärt nach einem Gulde-Kopfball links am Pfosten stehend für seinen bereits geschlagenen Torhüter Pentke. Ansonsten wäre das wohl das sichere 2:0 für die Freiburger gewesen.

    comment icon

    Das war knapp! Nach einer Hoffenheimer Ecke von links kommt Posch aus ungefähr acht Metern per Kopf zum Abschluss und setzt das Leder nur ganz knapp rechts am Tor vorbei.

    comment icon

    Nach einem weiten Schlag nach rechts in den Strafraum versucht es Kaderabek aus spitzem Winkel per Direktabnahme und knallt das Leder weit über das Tor.

    comment icon

    Beide Trainer verzichten zur Pause auf personelle Veränderungen, Freiburg musste aber vor der Pause schon einmal wegen der Verletzung von Koch wechseln. Für den Verteidiger kam Gulde ins Spiel.

    match_start icon

    Weiter geht es in Freiburg.

    half_time icon

    Halbzeit in Freiburg.

    comment icon

    Schiedsrichter Jablonski ordnet in der ersten Halbzeit zwei Minuten Nachspielzeit an.

    comment icon

    Grillitsch versucht es aus etwa 20 Metern mit einem Schlenzer in Richtung rechtes oberes Eck. Der österreichische Nationalspieler zielt deutlich zu hoch und so geht das Leder mehrere Meter über den Kasten.

    comment icon

    Freiburgs Schmid verursacht eine ziemlich unnötige Ecke, denn hinter dem Franzosen stand gar kein Spieler mehr und so hätte der Freiburger das Leder einfach ins Aus gehen lassen können.

    penalty_goal icon

    Toooooooooor! SC FREIBURG - 1899 Hoffenheim 1:0! Waldschmidt bleibt ganz cool. Der Freiburger tritt zum Elfmeter an, verlädt Torhüter Pentke und schiebt lässig zum 1:0 für die Freiburger ins linke untere Eck ein.

    yellow_card icon

    Nach Dabburs Eingreifen kommt es zu einer kleinen Rudelbildung und in weiterer Folge sieht auch Freiburgs Höler Gelb.

    yellow_card icon

    Dabbur sieht Gelb, weil er sich über die Lage des Balles beim Elfmeter aufregte und deshalb in den Strafraum lief.

    comment icon

    Elfmeter für Freiburg! Günter stürmt links in den Strafraum und Posch trifft seinen Gegenspieler dann auf Kniehöhe, bringt Freiburgs Kapitän somit zu Fall. 

    comment icon

    Für ein ziemlich rustikales Einsteigen von Dabbur gegen Schmid zückt Schiedsrichter Jablonski eben nicht die Gelbe Karte, sondern richtet erst einmal mahnende Worte an den Übeltäter.

    comment icon

    Dabbur vergibt die Riesenchance! Nach einem Fehler im Freiburger Aufbauspiel kommt Dabbur halbrechts im Strafraum am Fünfmeterraum vor Schwolow zum Abschluss, der Lupfer des Israelis misslingt jedoch und so wehrt Schwolow den Ball locker ab. In dieser Situation hätte Dabbur wohl besser mit mehr Nachdruck abschließen sollen, anstatt es mit einem Lupfer zu versuchen. 

    comment icon

    Freiburgs Höler versucht es mit einem Abschluss von halblinks am Strafraum aus ungefähr 17 Metern. Der Schuss geht gut einen Meter rechts über das Tor.

    comment icon

    Bei Koch geht es also doch nicht weiter, der Freiburger Defensivmann ist mittlerweile auf dem Weg in die Kabine und für ihn der Ex-Hoffenheimer Gulde auf dem Feld.

    substitution icon

    Erster Wechsel bei Freiburg: Für Koch kommt Gulde ins Spiel.

    comment icon

    Freiburgs Koch ist leicht angeschlagen, nachdem er im Anschluss an einen Zweikampf mit Samassekou mit dem Kopf in die Werbebande prallte. Derzeit muss der Innenverteidiger deshalb auf dem Spielfeld behandelt werden. Koch muss wegen einer blutenden Wunde am Kopf nun auch noch außerhalb des Spielfeldes weiter medizinisch versorgt werden.

    comment icon

    Samassekou erkämpft sich links an der Torauslinie mit gutem Einsatz den Ball und so kann der Malier im Zentrum Skov bedienen. Der Schuss des Dänen wird von Heintz gerade noch entscheidend abgeblockt.

    comment icon

    Dabbur erobert halblinks am Strafraum gegen Kwon den Ball und spielt ihn sofort weiter in den Strafraum auf Baumgartner. Der Österreicher zieht aus ungefähr elf Metern ab, kann Torhüter Schwolow damit aber nicht wirklich gefährden.

    comment icon

    TSG-Stürmer Dabbur versucht es aus etwa 20 Metern mit einem Abschluss, Heintz fälscht das Leder noch entscheidend ins Toraus ab und somit geht es mit Eckball für die Gäste weiter.

    comment icon

    Bald ist eine Viertelstunde rum und die Abtastphase ist längst vorbei. Mittlerweile geht es mit gutem Tempo rauf und runter in Freiburg.

    comment icon

    Bei der Aktion gerade zu Waldschmidts Chance hat sich Hoffenheims Kapitän Hübner offenbar verletzt und musste deshalb auf dem Spielfeld behandelt werden. Nordtveit macht sich zur Sicherheit schon mal warm, falls es beim Innenverteidiger der TSG nicht weitergehen sollte.

    comment icon

    Waldschmidt per Kopf! Im Anschluss an eine Höler-Flanke von links am Strafraum sehen die Fans in Freiburg die erste Topchance der heutigen Begegung. Waldschmidt kommt aus etwa zwölf Metern per Kopf an den Ball und scheitert am stark reagierenden Pentke, der den Ball im Nachfassen sichern kann.

    comment icon

    Harmlos! Freiburg-Kapitän Günter flankt einen Freistoß von links aus dem Halbfeld in Richtung Fünfmeterraum. TSG-Keeper Pentke schnappt sich das Leder ganz sicher aus der Luft.

    comment icon

    Hoffenheims Stürmer Dabbur ist nach einem Zweikampf mit Koch leicht angeschlagen. Für den israelischen Nationalspieler geht es aber nach kurzer Verschnaufpause weiter.

    comment icon

    In den ersten Minuten sehen die Fans in Freiburg ein eher klassisches Abtasten im Heimspiel gegen 1899 Hoffenheim.

    comment icon

    Los geht es in Freiburg.

    comment icon

    Geleitet wird das Spiel von Schiedsrichter Sven Jablonski.

    comment icon

    Beim SC Freiburg gibt es heute zwei Veränderungen in der Startelf im Vergleich zur 0:4-Niederlage in Köln. Abrashi und Waldschmidt rücken in die Mannschaft von Coach Streich. Auch bei Hoffenheim stehen heute im Vergleich zum 2:1-Sieg über Leverkusen zwei neue Akteure in der Startelf. Grillitsch und Dabbur dürfen sich heute von Beginn an beweisen.

    comment icon

    Das Hinrunden-Duell zwischen Bayer Leverkusen und 1899 Hoffenheim endete am 3. Spieltag mit einem torlosen Remis.

    comment icon

    Unter der Woche waren die Hoffenheimer im DFB-Pokal im Einsatz und verloren beim FC Bayern im Achtelfinale mit 3:4. Boateng (Eigentor) und Joker Dabbur (zwei Tore) erzielten die Treffer für die Kraichgauer.

    comment icon

    Einen wichtigen Sieg im Kampf um die Europa-League-Teilnahme feierte zuletzt derweil 1899 Hoffenheim. Die Kraichgauer besiegten zuhause Bayer Leverkusen mit 2:1. Kramaric und Skov trafen für Hoffenheim, nachdem zunächst Diaby Leverkusen in der elften Minute in Führung schoss.

    comment icon

    Am zurückliegenden Spieltag musste Freiburg eine herbe Niederlage hinnehmen. Die Mannschaft von Coach Streich verlor beim Aufsteiger 1. FC Köln klar mit 0:4.

    comment icon

    1899 Hoffenheim hat sogar schon 33 Punkte auf dem Konto und lag vor Beginn des aktuellen Spieltages auf Platz 7, wäre damit nach jetzigem Stand in der nächsten Saison international dabei.

    comment icon

    Der SC Freiburg holte bislang in der Saison 2019/20 bereits 29 Punkte und lag damit vor Beginn des 21. Spieltages auf Platz 8.

    comment icon

    Am 21. Spieltag treffen mit dem SC Freiburg und 1899 Hoffenheim im Derby auch noch zwei Tabellen-Nachbarn aufeinander.

    comment icon

    Hoffenheim läuft mit folgender Elf auf: Pentke - Kaderabek, Posch, Bicakcic, Hübner, Skov - Grillitsch, Samassekou - Rudy, Baumgartner - Dabbur.

    comment icon

    Freiburg spielt in folgender Formation: Schwolow - Schmid, Koch, Heintz, Günter - Höfler, Abrashi - Kwon, Höler - Petersen, Waldschmidt.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 21. Spieltages zwischen dem SC Freiburg und 1899 Hoffenheim.