Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

SpVgg Greuther Fürth - Bayer 04 Leverkusen. Bundesliga.

SpVgg Greuther Fürth 1

  • J Willems ()

Bayer 04 Leverkusen 4

  • P Schick ()
  • S Azmoun ()
  • P Sampaio Filho ()
  • E Palacios ()

Live-Kommentar

comment icon

Das wars an dieser Stelle. Vielen Dank für das Interesse und bis zum nächsten Mal! 

comment icon

Leverkusen spielt noch gegen Frankfurt, Hoffenheim und Freiburg. Fürth darf sich in den nächsten drei Wochen erhobenen Hauptes gegen Union Berlin, Dortmund und Augsburg verabschieden. 

comment icon

Wenn wir auf die anderen Spiele blicken, dann sehen wir einen Spieltag wie gemalt für Bayer. Denn nicht nur hat Leipzig wie schon angesprochen verloren. Auch hat Freiburg in den Schlussminuten noch das 3:3 gegen Gladbach kassiert. Ein Big Point also für das nun drittplatzierte Bayer im Kampf um die Champions-League-Ränge. Aus Fürther Sicht steht nach heute auch praktisch sicher fest, dass die Saison als Schlusslicht beendet wird. 

comment icon

Am Ende ist es ein Spiel wie so viele in dieser Saison fürs Kleeblatt. Fürth spielt mutig und munter mit, zeigt Einsatz und Wille, geht sogar früh in Führung. Macht dann aber die entscheidenden individuellen Fehler. Leverkusen musste nicht glänzen, um vier Tore zu schießen, hat seine Pflicht aber getan. Fürth hat sich respektvollen Applaus für ein ehrbares Jahr im Fußball-Oberhaus verdient. Und startet nächste Saison dann wieder eine Klasse tiefer. 

match_start icon

Das wars. Fürth verliert mit 1:4 und ist damit auch rechnerisch aus der Bundesliga abgestiegen. 

comment icon

Spannend ist nur noch, was auf den Parallelplätzen passiert. Dort hat einerseits Freiburg ein 0:2 gegen Gladbach gedreht, schlecht für Bayer. Andererseits Union ein 0:1 gegen RB gedreht, gut für Bayer. Sieht so aus, als würde die Werkself wieder auf Rang 3 springen. 

comment icon

Wer diese dreiminütige Nachspielzeit braucht, der hebe bitte seinen Arm. Sehe keine. 

comment icon

Der Support von den Rängen hält sich in Grenzen, es feiert nur noch der Gästeblock. Die Stimmung wirkt andächtig. Man hat sich in Fürth mit seinem Schicksal abgefunden. Auch wenn die Niederlage heute zu hoch ausfällt. 

goal icon

Toooooor! SpVgg Greuther Fürth - BAYER LEVERKUSEN 1:4. Und dann geht es doch so langsam dahin für das Kleeblatt. Ballverlust in der Vorwärtsbewegung, selten eine gute Idee. Aranguiz mit dem kurzen Pass auf Palacios, der schickt die Kugel mit einem feinen Schuss aus 20 Metern flach ins linke Eck.   

comment icon

Vorlage Charles Mariano Aránguiz Sandoval

substitution icon

Und Dudziak ersetzt Tilmman. 

substitution icon

Bei den Gastgebern kommt Abiama für Ngankam. 

substitution icon

Zudem kommt Baumgartlinger für Diaby. 

substitution icon

Vier Wechsel auf einem Streich, zwei pro Seite. Für Leverkusen kommt Alario für Schick, der trotz seines Tores einen unglücklichen Tag erwischte.

highlight icon

Wildes Ding von Asta! Der Rechtsverteidiger wird auf seiner Seite in den Strafraum geschickt, kommt ins Trudeln, Bakker holt ihn so ein. Dann schließt Asta aber unvorhersehbar und technisch ansehnlich mit der Hacke ab. Hradecky und Bakker schauen nur verdutzt hinterher. Und sehen, wie der Ball knapp am langen Pfosten vorbeikullert. 

highlight icon

Schick lässt heute gut was liegen. Aranguiz hat Platz im Zentrum, könnte für Diaby schon durchstecken, spielt den aber nicht steil genug an. Diaby kann aber eine Position weiterleiten zum mitgelaufenen Bakker. Der spielt mit dem ersten Kontakt flach ins Zentrum. Wo Schick drei Meter frei vor dem Tor über das Leder schlägt.  

substitution icon

Für Leverkusen spielt jetzt Palacios positionsgetreu für Demirbay. 

comment icon

Man gönnt diesem kleinen, aufmüpfigen Fürth ja was. Weil es so bemüht und couragiert ist. So gallisch, aber eben auch so begrenzt. Denn wie Itter von der linken Grundlinie freistehend den Ball quer spielt und nur Hradecky findet, statt den bereitstehenden Mitspieler, das ist dann eben auch zu wenig, um für ein offenes Spiel zu sorgen.  

substitution icon

Nach 73 Minuten dann nicht mehr. Stürmer Azmoun geht für Verteidiger Sinkgraven. Da wird sich Seoane was bei gedacht haben.  

comment icon

Apropos nicht weiterspielen können. Diesbezüglich haben wir uns bei Tapsoba deutlich zu weit aus dem Fenster gelehnt. Der macht wieder fleißig mit und klärt jetzt den guten Volley-Querpass von Asta zur Ecke. Leverkusen damit nach 70 Minuten noch ohne Wechsel.  

substitution icon

Bitter für Willems, der Torschütze hat sich bei seiner Abwehraktion eben gegen Diaby verletzt und kann nicht weiterspielen. Jung kommt für ihn neu ins Spiel. 

highlight icon

Dickes Ding für Schick. Ein Steckpass reicht, um Diaby links steil zu schicken. Willems kommt da nicht hinterher, Itter wird ausgespielt. Dann zieht Willems nochmal an und kann Diaby doch noch stoppen. Doch er legt den Ball unglücklich Schick vor die Füße. Doch der setzt seinen Flachschuss rechts am Pfosten vorbei. Merkwürdiger Abschluss des eigentlich so treffsicheren Top-Stürmers. 

comment icon

Fürths Abschiedstour aus der Bundesliga, sie läuft insgeheim schon länger, wird aber in einer halben Stunde offiziell sein. Und Leverkusen hat die Chance, Platz 3 zurückzuerobern. Denn Leipzig tut sich parallel gegen Union schwer. 

highlight icon

Fürth könnte im Gegenzug direkt antworten, weil Hradecky eine Willems-Flanke nicht richtig klären kann. Der Ball fällt Ngankam vor die Füße, sechs Meter zentral vor dem leeren Tor muss er den Schuss aus der Drehung nehmen. Und trifft die Kugel nicht richtig. Da hat Hradecky Glück, dass er die Kugel im Vorbeigehen aufnehmen kann.  

goal icon

Toooooor! SpVgg Greuther Fürth - BAYER LEVERKUSEN 1:3. Ein ganz feines Füsschen von Azmoun bereitet den Weg für Bayer. Paulinho zieht links auf, geht ins Zentrum, muss dann aber stoppen. Richtig attackiert wird er aber nicht. So kann er quer zu Azmoun passt. Und der Iraner chippt die Kugel ganz fein mit dem ersten Kontakt und dem Außenrist wieder in den Lauf von Paulinho. Der haut dann erst noch über den Ball. Kann ihn im zweiten Versuch dann aber versenken. 

comment icon

Vorlage Sardar Azmoun

comment icon

Fürth nutzt das für eine Flanke von der linken Seite. Die Hrogta nochmal gefährlich ins Zentrum köpft, weil Bakker den Stellungsfehler begeht. Hradecky bügelt aus und fängt den Ball ab. 

comment icon

Das dauert gut und gerne zwei Minuten, bis klar wird, wie es mit Tapsoba weitergeht. Ergebnis: Gar nicht. Der Verteidiger muss ersetzt werden. Aber noch steht keiner bereit, Leverkusens Bank ist dünn. Bayer also erstmal in Unterzahl. 

comment icon

Das war es dann aber schon an Spielfluss. Erst braucht Hrgota, um sich nach einem Zweikampf zu berappeln. Dann muss der Ball erneut ins Aus gespielt werden, weil Tapsoba auf dem Hosenboden sitzt und am Knie behandelt werden muss. 

highlight icon

Dann fängt Hradecky eine Green-Ecke ab, und ab geht die Post. Hradecky auf Azmoun, das Mittelfeld ist blank, also kann Azmoun Meter machen. Der Ball geht rechts raus auf Diaby, der legt quer zu Paulinho, der schiebt ins leere Tor ein. Doch der Jubel des Auswärtsblocks bleibt im Abseitspfiff des Schiedsrichters stecken. Diaby war zu schnell unterwegs. Verschenkt. 

comment icon

Wer erst jetzt vom Bierstand kommt, hat nichts verpasst. Die ersten fünf Minuten des zweiten Durchgangs verstreichen ereignislos. Einen kurzen Aufschrei gibt es, weil Ngankam ein Freistoß verwehrt wird. Doch auch das ist halb so wild. 

match_start icon

Ein nagelneuer Spielabschnitt liegt bereit. Ohne personelle Veränderungen. 

half_time icon

Und zwar jetzt. Pause. 

comment icon

Noch ein weiter Freistoß von Willems, den Tapsoba unnötigerweise hinter dem langen Pfosten zur Ecke verlängert. Den kann B04 verteidigen. Und dann ist auch gleich Halbzeit. 

highlight icon

Azmoun rutscht aus und geht zu Boden, hält sich daraufhin das Knie. Das Spiel wird unterbrochen, das TV-Bild zeigt, wie das Knie des Iraners einknickt. Das löst Schreckatmung in Leverkusen aus, mit schweren Verletzungen hatte die Werkself in den letzten Wochen genug zu tun. Doch offenbar sah es schlimmer aus, als es war. Azmoun kann weitermachen. 

highlight icon

Aber jetzt! Schick mit dem guten Abschluss. Wird von Azmoun links in den Strafraum geschickt und zieht mit dem ersten Kontakt gen kurzes Eck ab. Linde ist zur Stelle und wehrt zur Ecke ab, die Fürth diesmal verteidigen kann. 

comment icon

Dann Bakker auf derselben Seite mit Platz, sein Flachpass in den Rückraum zur Strafraumkante kommt auch in den Fuß von Schick, doch von dort verspringt die Kugel. Es bleibt trist. 

comment icon

Paulinho hat die linke Außenbahn mal für sich, kann Meter machen und den Ball über den Flügel nach vorne treiben. Leverkusen und Umschaltspiel, da war mal was. Aber ohne Wirtz und/oder Frimpong ist eben doch ein bisschen was anderes. Paulinho rennt sich beinahe fest. Sein Querpass bleibt an einem Abwehrbein hängen. 

comment icon

Willems löffelt den Ball rein. Tapsoba köpft ihn raus. Erst senkrecht hoch zur Kerze. Beim zweiten Mal dann auch aus etwas konsequenter aus dem Sechzehner. 

comment icon

Unnötiges Foul von Diaby, der Green von hinten umstößt. Geht bei den Fürthern was nach einem Standard? Der Ball ruht halblinks nahe der Seitenlinie. 

comment icon

Und so dümpelt das Spiel dahin. Erstaunlicherweise ist der Ballbesitz ausgeglichen, in gefährliche Torgelegenheiten kann aber kein Team seine rund 50 Prozent ummünzen. Gute Stimmung derweil auf den Rängen im gut gefüllten Sportpark Ronhof. 

comment icon

Der Spielstand irrt. 1:2 klingt nach Fest, doch es ist kein berauschendes Spiel. Leverkusen unter seinen Möglichkeiten, lässt viele Einladungen schon im Ansatz aus, Fürth bemüht, aber immer wieder mit kleinen Unkonzentriertheiten, die den Gegner ins Spiel bringen. Oder das eigene Offensivspiel lahmen. 

comment icon

Und gleich nochmal. Diesmal kommt Paulinho über die linke Seite, dringt mit viel Schwung in den Sechzehner ein, flankt im hohen Bogen auf die andere Strafraumseite. Dort steht Diaby und nimmt den Ball an, bei dessen Schuss steht aber erneut Griesbeck im Weg. 

comment icon

Leverkusen noch ohne Torchance, aber zwei Toren. Muss man mal schaffen. Dann köpft Griesbeck eine Flanke zu kurz raus, setzt so Paulinho in Szene. Doch dessen Nachschuss blockt Griesbeck höchstselbst. 

comment icon

Das war dann nicht mehr bitter, unglücklich oder Pech, wie beim Ausgleich. Das war einfach ein haarsträubender individueller Fehler, wie sie viel zu viel auftauchen und die allesamt belegen, warum Fürth in diesem Jahr nicht erstligareif ist. 

goal icon

Toooooooooor! SpVgg Greuther Fürth - BAYER LEVERKUSEN 1:2. Winter-Neuzugang bekommt sein Premierentor geschenkt. Fürchterlicher Fehler von Linde, der einen Rückpass von Viergever zurück zum Absender schicken will, aber Azmoun direkt in die Füße spielt. Das Tor ist daraufhin leer und Azmoun kann locker einschieben. 

comment icon

Schrecksekunde, weil Griesbeck im Luftkampf mit Paulinho am Kopf erwischt wird. Schiedsrichter Reichel unterbricht die Partie sofort. Doch da war der Schreck größer als der eigentliche Treffer. Griesbeck kann schnell wieder weitermachen. 

comment icon

Aber Fürth ist richtig gut im Spiel. Leverkusen keinesfalls dominant oder spielbestimmend, wie man das hätte erwarten können. Willems Hereingabe wird zur Ecke geblockt, Green bringt die hoch auf den ersten Pfosten, Hradecky faustet den haarigen Ball mit einer Hand raus. 

comment icon

Irgendwie noch gar nicht so viel passiert. Und doch steht es schon 1:1. Fürths Gegentreffer ein Sinnbild für jedes Kellerkind. So ein Tor kassierst du als angehender Meister nicht. Und statt jetzt schön die frühe Führung verteidigen zu müssen, fangen wir von vorne an. 

goal icon

Toooooor! SpVgg Greuther Fürth - BAYER LEVERKUSEN 1:1. Und genau so ist es! Ein ganz bitteres Ei für Fürth. Hrgota ist es, dem der Demirbay-Eckstoß unglücklich vor das Schienbein prallt. Schick reißt die Hacke hoch und lenkt den Ball unorthodox ins Tor, der VAR korrigiert die nicht vorhandene Abseitsposition. 

highlight icon

Tor? Leverkusen kommt per Eckball zum Ausgleich, Demirbays Hereingabe kommt per Pingpong zu Schick, der einen Meter vor der Linie den Ball ins Tor lenkt. Die Abseitsfahne geht hoch, doch kam der Ball nicht von einem Fürther? 

comment icon

Zu Ngankam lag der grundsätzliche Eintrag schon bereit. Der feiert heute nämlich sein Startelfdebüt. Und zeigt bei dem Tor direkt mal, wie viel Wucht, Präsenz und Körperlichkeit er ins Spiel bringen kann. 

goal icon

Toooooooooor! SPVGG GREUTHER FÜRTH - Bayer Leverkusen 1:0. Und siehe da, der Außenseiter geht direkt mal in Führung! Fürth kommt über rechts mit Hrogota, der steckt für Ngankam durch, der lässt Tah ganz alt aussehen. Hradecky pariert den scharfen Schuss aus spitzem Winkel gut, Demirbay könnte den hoch abspringenden Ball klären, macht er aber nicht. Ngankam setzt nach, spitzelt den Ball zu Willems. Und der netzt aus sechs Metern ein. 

comment icon

Vorlage Jessic Gaïtan Ngankam

comment icon

Was können wir erwarten heute? Anrennende Leverkusener mit ganz viel Ballbesitz. Und gewohnt tapfere Fürther, die sich nicht hängen lassen werden. Und da Leverkusen aus verschiedenen Gründen auch nicht in der allerbesten Verfassung ist, wer weiß - vielleicht so ein Stolpern des CL-Kandidaten gegen den vermeintlichen Absteiger? Frag mal nach in Sinsheim. 

match_start icon

Rauchschwaden am Laubenweg. Geht trotzdem los. Schiedsrichter Reichel beginnt sein Werk. 

comment icon

Schiedsrichter der heutigen Partie ist Tobias Reichel, seine Assistenten an den Seitenlinien sind Benedikt Kempkes und Sascha Thielert. Vierter Offizieller ist Florian Lechner. An den Video-Monitoren sitzt heute Matthias Jöllenbeck, sein Assistent ist Frederick Assmuth. 

comment icon

Zuletzt gelang den Leverkusenern aber nur ein Sieg aus den vergangenen drei Spielen, Hoffnung macht aber das Hinspiel in Leverkusen: Beim 7:1 feierte das Team von Gerardo Seoane seinen höchsten Saisonsieg und polierte ordentlich das eigene Torverhältnis, das augenblicklich zehn Tore besser ist als das der Freiburger. Könnte am Ende ein Punkt wert sein. 

comment icon

Bayer Leverkusen dagegen hat andere Sorgen: Die Werkself liegt nur noch einen Zähler vor dem SC Freiburg im Kampf um die Champions League und ist hinter Rasenballsport Leipzig zurückgefallen. Die Rheinländer brauchen heute dringend den eingeplanten Pflichtsieg, um in der Tabelle den Abstand auf die Konkurrenz zu vergrößern.

comment icon

Elf Punkte Rückstand auf einen Relegationsplatz hat das Kleeblatt derzeit, die Hoffnungen auf ein weiteres Jahr in der Bundesliga sind träumerisch. Mit nur drei Saisonsiegen liegen die heutigen Gastgeber abgeschlagen auf dem letzten Platz, könnten aber im Kampf um Europa und den Klassenerhalt an anderer Stelle noch das Zünglein an der Waage spielen.

comment icon

Leverkusen verlor zuletzt 0:1 gegen RB Leipzig und damit Rang 3 an den direkten Konkurrenten im Kampf um die Champions League. Coach Seoane verzichtet im Vergleich dazu heute freiwillig auf Palacios. Gelbgesperrt fehlen dagegen Hincapie und Andrich. Demirbay, Paulinho und Azmoun rücken in die Startelf. 

comment icon

Und so spielt Bayer 04 Leverkusen: Hradecky - Kossounou, Tah, Tapsoba, Bakker - Diaby, Aranguiz, Demirbay, Paulinho - Azmoun, Schick. 

comment icon

Greuther Fürth spielte zuletzt schon zum achten Mal remis, konkret 0:0 gegen TSG Hoffenheim. Im Vergleich dazu wechselt Trainer Leitl auf drei Positionen. Allesamt notgedrungen. Bauer, Leweling, und Nielsen stehen gesperrt, mit Covid und mit Muskelfaserriss nicht zur Verfügung. Für sie spielen Asta, Willems und Ngankam. 

comment icon

Das ist die Aufstellung von Greuther Fürth: Linde - Asta, Griesbeck, Viergever, Itter, Willems - Raschl, Green - Tillman - Ngankam, Hrgota. 

comment icon

Europapokal gegen Abstiegskampf: Während die Leverkusener um die Champions League bangen, kann Greuther Fürth heute endgültig absteigen. Auf gehts!

comment icon

Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 31. Spieltages zwischen der SpVgg Greuther Fürth und Bayer Leverkusen.