Zum Inhalte wechseln

SpVgg Greuther Fürth - FC St. Pauli

2. Bundesliga

SpVgg Greuther Fürth 2

  • F Reese 51'
  • R Magyar 90+2'

FC St. Pauli 1

  • D Diamantakos 53'
  • B Koglin  61'

Live-Kommentar

comment icon

Damit verabschieden wir uns in die Sommerpause. Wir bedanken uns fürs Mitlesen und wünschen Ihnen noch einen schönen Sonntag. Dennoch möchten wir bereits auf die Relegationsspiele verweisen, die ab Donnerstag stattfinden. Bis bald.

comment icon

Durch diesen Erfolg verbessert sich Fürth in der Abschlusstabelle auf den 13. Platz. Der FC St. Pauli rutscht auf den 9. Rang zurück.

comment icon

Die SpVgg Greuther Fürth verabschiedet sich siegreich aus dieser Saison und gewinnt letztendlich nicht unverdient mit 2:1 gegen den FC St. Pauli. Die Hamburger müssen die fünfte Auswärtsniederlage in Folge hinnehmen. Nach einer sehr durchwachsenen ersten Halbzeit nahm die Partie im zweiten Durchgang an Fahrt auf. Die Führung konnten die Paulianer quasi im Gegenzug ausgleichen. Danach gab es eine Vielzahl an Karten. Sechs Gelbe Karten musste Robert Kampka zücken, dazu der Platzweis für Koglin. Fürth hatte in der Schlussphase gute Chancen, kam in der Nachspielzeit zum 2:1.

full_time icon

Jubel im Ronhof! Fürth gewinnt mit 2:1 über den FC St. Pauli.

highlight icon

Atanga schweißt das Ding schon wieder an die Latte.

comment icon

Die letzten Sekunden laufen ...

goal icon

Tooor! GREUTHER FÜRTH - St. Pauli 2:1. Green mit der Ecke von rechts auf den zweiten Pfosten. Lankford trifft die Kugel nicht richtig, Magyar schaltet am schnellsten und trifft per Flachschuss aus kurzer Distanz.

comment icon

Es gibt vier Minuten Nachspielzeit.

comment icon

Nach einem langen Ball will sich Keita-Ruel die Kugel an Carstens vorbeilegen, dem diese leicht an den Arm springt. Der Fürther fordert vehement einen Elfer. Doch Kampka lässt zu Recht weiterspielen.

comment icon

Die letzte Minute läuft.

highlight icon

Fast das 2:1! Keita-Ruel bleibt mit seinem Schuss aus elf Metern noch hängen. Der Ball wird zur Bogenlampe und kommt ans linke Fünfmetereck zu Redondo, der die Pille volles Risiko nimmt. Der Schuss rauscht knapp am rechten Lattenkreuz vorbei.

comment icon

Die letzten Minuten laufen. Das Match hat aktuell wieder das Niveau vom ersten Durchgang. Die Hektik ist aber zum Glück auch wieder raus. Momentan sieht es stark nach einem Unentschieden aus.

yellow_card icon

Becker mit dem nächsten Trikotzieher. Auch das gibt Gelb.

comment icon

Möller Daehli zieht aus der Drehnung ab, Caligiuri wirft sich in den Schuss und kann blocken.

yellow_card icon

Jaeckel lässt das Bein stehen, Gelb für den Fürther. Jaeckel hat damit eine längere Sommerpause. Aufgrund seiner fünften Gelben Karten ist er am ersten Spieltag der neuen Saison gesperrt.

substitution icon

Auch Pauli wechselt: Coordes ist angeschlagen und muss schon wieder runter. Für ihn kommt Alex Meier "Fußballgott". Auch für Meier dürfte es heute der letzte Einsatz für die Kiez-Kicker sein.

substitution icon

Fürth mit dem dritten Wechsel: Reese, der zurück zu Schalke geht, verlässt das Feld. Redondo kommt.

comment icon

Die Schlussphase ist angebrochen! Die Fürther wollen in Überzahl natürlich den Sieg. St. Pauli kann sich aktuell nicht mehr befreien und sieht sich nur noch in der Defensive. Das werden harte 15 Minuten für die Hamburger.

highlight icon

Atanga! Der Joker setzt sich im zentralen Halbfeld super durch und zieht mit links aus gut 20 Metern ab. Der Ball klatscht im linken oberen Eck an die Latte. Himmelmann wäre chancenlos gewesen.

comment icon

Robert Kampka leitete die Partie im ersten Durchgang sehr souverän. In der zweiten Halbzeit hatte der Unparteiische so seine Probleme. Koglin kann man vom Platz stellen, Wittek hätte bereits vorher vom Feld gehen müssen. Bei mittlerweile 30 Fouls hat Kampka einiges zu tun.

comment icon

Reese mit einem starken Solo im Sechzehner der Paulianer. Letztendlich wird sein Flachschuss geblockt.

substitution icon

Nun ist es soweit: Sami Allagui verlässt den Platz in seinem letzten Spiel für den FC St. Pauli. Florian-Horst Carstens kommt für den Stürmer in die Partie.

red_card icon

Jetzt wird es wild: Koglin fährt bei einem Luftzweikampf den Ellenbogen aus. Macht das zweite Mal Gelb für den Verteidiger - in der Summe Platzverweis. Pauli nun in Unterzahl.

yellow_card icon

Ganz viel Glück für Wittek! Der Verteidiger kommt gegen Miyaichi vor den Trainerbänken viel zu spät, geht mit gestrecktem Bein auf das Sprunggelenk des Japaners und trifft diesen auch noch mit dem Ellenbogen am Kehlkopf. Kampka zeigt Gelb, doch das hätte auch Rot geben können. Ganz brutales Ding vom Fürther.

yellow_card icon

Die nächste Verwarnung gibt es für Julian Green. Der US-Amerikaner kommt Coordes nicht hinterher, also hält er diesen fest.

goal icon

Tooor! Greuther Fürth - ST. PAULI 1:1. Quasi im Gegenzug fällt der Ausgleich. Becker schnappt sich in der gegnerischen Hälfte den Ball, geht einige Meter und steckt im richtigen Moment den Ball auf Diamantakos durch. Der Grieche geht zentral in die Box, behauptet die Kugel und lässt Funk bei seinem Schuss in die untere linke Ecke keine Chance.

comment icon

Vorlage Finn Ole Becker

goal icon

Toooor! GREUTHER FÜRTH - St. Pauli 1:0. DIe Hausherren gehen in Führung! Green bringt einen Freistoß von der linken Außenbahn mit sehr viel Zug auf den zweiten Pfosten. Magyar steigt am rechten Fünfmetereck hoch und bringt den Ball vor das Gehäuse. Dort steht Reese goldrichtig und netzt aus kurzer Distanz ein.

comment icon

Vorlage Richard Magyar

substitution icon

Nach einem Foul geht es für Maximilian Sauer nicht mehr weiter. Richard Magyar kommt rein.

highlight icon

Gute Chance für Fürth: Nach einer Flanke von rechts kommt Keita-Ruel aus acht Metern zum Kopfball. Doch der Stürmer trifft den Ball nicht richtig, sodass der Versuch zu einer Vorlage für Atanga verkommt. Dieser ist etwas überrascht und setzt seinen Kopfball aus fünf Metern über das Tor. Aber Atanga war ohnehin im Abseits, der Treffer hätte also nicht gezählt.

comment icon

Damit haben beide Teams bereits je einen Wechsel vorgenommen.

match_start icon

Weiter geht's in Fürth!

substitution icon

Die Fürther wechseln zur Halbzeit: Atanga ersetzt den bereits verwarnten Hans Sarpei.

half_time icon

Halbzeit in Fürth! Torlos geht es in die Kabinen.

comment icon

Sarpei kommt im Mittelfeld gegen Möller Daehli zu spät. Der Fürther muss aufpassen, immerhin ist er ja schon verwarnt.

comment icon

Die Partie nimmt nur in wenigen Momenten an Fahrt auf. Auch aktuell passiert nicht viel.

highlight icon

Green! Endlich mal die SpVgg! Wittek versucht es mit einem strammen Schuss vom linken Strafraumeck, der aber zur flachen Hereingabe wird. Julian Green kommt am rechten Fünfmetereck an die Kugel und schweißt das Ding an die Unterkante der Latte.

substitution icon

Wir sehen bereits den ersten Wechsel: Kalla muss angeschlagen raus. Coordes kommt in die Partie.

highlight icon

Sauer mit einer Flanke von rechts in die Mitte. Keita-Ruel kommt am Elfmeterpunkt mit dem Rücken zum Tor zum Abschluss. Der Stürmer macht das technisch richtig gut, sodass der Ball gefährlich auf den Kasten kommt. Doch Himmelmann ist zur Stelle und hat den Schuss auf die rechte Ecke im Nachfassen.

yellow_card icon

Maximilian Sauer mit dem Trikottest bei Lankford. Das muss natürlich Gelb geben.

comment icon

Aktuell plätschert das Match wieder vor sich hin. Die Franken tun sich sehr schwer in die Gefahrenzone zu gelangen. Pauli hatte schon drei richtig gute Chancen und müsste schon in Führung liegen.

yellow_card icon

Im Gegenzug rollt der Konter. Wittek schickt Mohr auf links auf die Reise, Koglin kommt dabei viel zu spät und räumt Wittek an der Mittellinie ab. Kampka lässt den Angriff zu Ende spielen, zeigt anschließend Koglin den gelben Karton.

highlight icon

Wieder St. Pauli: Nach einer Hereingabe von rechts kommt im Zentrum Lankford zum Abschluss. Funk ist ganz schnell unten und kann den Flachschuss super parieren.

comment icon

Der anschließende Freistoß wird von Möller Daehli aus dem linken Halbfeld in die Mitte gebracht. Dort kommt auch ein Hamburger zum Kopfball, doch dieser geht ein gutes Stück über den Querbalken.

yellow_card icon

Sarpei mit dem Foul in der eigenen Hälfte. Das gibt Gelb und eine erste gute Freistoßposition für Pauli.

highlight icon

Nächste Chance für die Kiez-Kicker: Allagui steckt im perfekten Moment den Ball auf Miyaichi durch. Dieser ist halbrechts im Strafraum, dreht sich um die eigene Achse und schließt mit rechts ab. Der Schuss rauscht rechts am Pfosten vorbei.

highlight icon

Große Möglichkeit für Pauli: Möller Daehli mit einem tollen Steilpass auf Sami Allagui. Der Stürmer ist bereits in der Box und versucht es mit einem frechen Heber aus halbrechter Position. Funk ist noch ganz leicht mit den Fingerspitzen dran, sodass der Ball links am Kasten vorbeigeht.

comment icon

Nun mal ein erster kleiner Aufreger: Buballa geht bei einem Luftzweikampf mit dem Ellenbogen gegen Keita-Ruel zu Werke. Der Fürther geht zu Boden, Buballa wird ermahnt.

comment icon

Hier passiert bislang nicht viel. Viele Fehlpässe und Ballverluste prägen die Anfangsphase.

comment icon

Beide Mannschaften tasten sich zu Beginn der Partie noch ab. Auch wenn es "nur" noch um Fernsehgelder in dieser Partie geht, so will dennoch kein Team das letzte Saisonspiel verlieren.

match_start icon

Los geht's im Sportpark Ronhof.

comment icon

Robert Kampka leitet die Partie im Frankenland. Der 37-Jährige kommt zu seinem 73. Einsatz in der 2. Bundesliga.

comment icon

Die Teams laufen ein. Sami Allagui führt die Kiez-Kicker in seinem letzten Spiel als Kapitän aufs Feld. Der Vertrag mit dem Stürmer wird aus Altersgründen nicht verlängert.

comment icon

Die Paulianer kamen im letzten Spiel gegen Bochum nicht über ein 0:0 hinaus. Im Vergleich zur Vorwoche gibt es einen personellen Tausch. Miyaichi ersetzt den angeschlagenen Park.

comment icon

Bevor es losgeht, werfen wir noch einen Blick auf die Aufstellungen. Bei Fürth gibt es im Vergleich zum 1:1 bei Aue gleich fünf Änderungen. Keeper Burchert, Magyar, Atanga, Redondo (alle Bank) und Seguin (nicht im Kader) fehlen. Dafür beginnen Funk, Jaeckel, Mohr, Sarpei und Keita-Ruel.

comment icon

Eine interessante Statistik auf Seiten der Fürther gibt es auch noch: Seit dem Bundesligaabstieg 2013 saß bei der SpVgg am letzten Spieltag immer ein anderer Trainer auf der Bank. Aktuell ist es Stefan Leitl. Kontinuität sieht natürlich anders aus.

comment icon

Apropos Rückrundentabelle: Sollten Fürth und Duisburg punkten und der HSV verlieren, dann wären die Hamburger die schwächste Rückrundenmannschaft im Fußball-Unterhaus.

comment icon

Beide Teams blicken auf eine äußerst enttäuschende Rückrunde zurück. Die Hamburger waren zur Winterpause sogar noch im engeren Kreis der Aufstiegsanwärter und punktgleich mit dem Dritten Union Berlin. Doch eine sehr schwache Rückrunde mit nur 18 Zählern in 16 Partien haben den Zug Richtung Bundesliga ohne die Paulianer abfahren lassen. Auch die Franken waren solide durch die Vorrunde gekommen, in der Rückrundentabelle belegt die SpVgg allerdings den vorletzten Platz.

comment icon

Die Spielvereinigung hat seit dem letzten Wochenende den Klassenerhalt sicher. Pauli ist aktuell auf Platz 7, kann Holstein Kiel noch überholen.

comment icon

Während es in vielen anderen Stadien um Alles oder Nichts heute geht, kämpfen die Franken und die Hamburger um die bekannte Goldene Ananas.

comment icon

DIe Startelf der Paulianer: Himmelmann - Kalla, Koglin, Hoogma, Buballa - Miyaichi, Becker, Möller Daehli, Lankford - Allagui, Diamantakos.

comment icon

Die Aufstellung von Greuther Fürth: Funk - Sauer, Jaeckel, Caligiuri, Wittek - Ideguchi, Sarpei, Mohr - Reese, Keita-Ruel, Green.

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 34. Spieltages zwischen der SpVgg Greuther Fürth und dem FC St. Pauli.