Zum Inhalte wechseln

Hamburger SV - Erzgebirge Aue

2. Bundesliga

Hamburger SV 1

  • M Wintzheimer 53'

Erzgebirge Aue 1

  • P Zulechner 43'

Live-Kommentar

comment icon

Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit und wünschen noch ein schönes Wochenende und frohe Ostern.

comment icon

Der HSV stolpert also erneut und hat Glück, dass Union Berlin bei Fürth nach 1:0-Führung nur 1:1 spielt. Paderborn rückt nach einem 2:1 bei Kiel aber näher ran. Aue holt im Abstiegskampf derweil einen wichtigen Punkt und empfängt kommende Woche Bochum, während Hamburg nach Berlin muss.

comment icon

In einer umkämpften Partie hatte der HSV deutlich mehr Spielanteile, geriet kurz vor der Pause aber durch einen Fehler von Pollersbeck in Rückstand. Kurz nach Wiederanpfiff fiel dann der Ausgleich, bevor die Hanseaten alles nach vorne warfen, aber kaum mehr zu entscheidenden Torchancen kamen. Einzig ein Hunt-Freistoß ging an die Latte. So ist das 1:1 durchaus leistungsgerecht.

full_time icon

Das Spiel ist aus - und die Fans pfeifen erneut.

comment icon

Sakai hebt das Leder von der Mittellinie in den Sechzehner, wo Kalig unter dem Ball durchspringt. Lasogga verspringt das Spielgerät aber bei der Ballannahme am Fünfer, dabei wäre ein direkter Abschluss sinvoll gewesen. Männel ist da.

comment icon

Mittlerweile wird es nur noch über Standards gefährlich. Lasogga versenkt einen Freistoß aus 30 Metern halblinker Position allerdings in der Mauer.

comment icon

Vier Minuten werden nachgespielt.

comment icon

Auf der anderen Seite versucht es Wydra bei einem Freistoß aus knapp 35 Metern ebenfalls direkt, verzieht aber deutlich.

comment icon

Noch ist alles drin - auch für die Auer, die nur einen Konter brauchen.

highlight icon

... und Hunt zirkelt das Leder butterweich an die Latte! Wahnsinn, da hätte Männel keine Chance gehabt - und extrem bitter für den HSV.

comment icon

Lasogga holt einen Freistoß 20 Meter halbrechts vor dem Kasten raus ...

comment icon

Aue steht nur noch hinten drin und ist näher am 2:1 als die Gäste, die viel zu selten Entlastung schaffen.

highlight icon

Pfosten! Hunt hat rechts an der Grundlinie etwas Platz und will ins Zentrum flanken - der Ball wird aber an den Außenpfosten abgefälscht. Die Ecke bringt dem HSV nichts ein.

substitution icon

Feierabend für Krüger - der schnelle Iyoha ist nun mit von der Partie.

substitution icon

Jetzt kommt Hunt für Torschütze Wintzheimer.

comment icon

Hwang setzt sich im Zentrum stark durch und spielt rechts raus auf Narey, dessen Pass ins Zentrum allerdings direkt in den Armen von Männel landet. Da wäre mehr drin gewesen.

comment icon

Die Partie ist nun wieder so zerfahren wie in den ersten zehn Minuten. Beide Mannschaften sind bemüht, leisten sich im Aufbauspiel aber zu viele Fehler.

substitution icon

Goalgetter Lasogga kommt für Jatta.

comment icon

Jetzt macht sich auch Lasogga bereit.

substitution icon

Beim HSV kommt Hwang für den unauffälligen Özcan.

comment icon

Doch nochmal ein Konter der Auer: Testroet holt zumindest einen Einwurf raus, dann ist der Ball aber schnell wieder weg.

substitution icon

Meyer reagiert und bringt Top-Torschütze Testroet für Zulechner.

comment icon

Die Gäste stehe nur noch hinten drin und sorgen kaum mehr für Entlastung.

comment icon

Jetzt wird es schwer für Aue, weil das Momentum ganz klar bei den Hamburgern ist, die ohnehin stärker und aktiver sind.

goal icon

Toooor! HAMBURG - Aue 1:1. Der Dino lebt doch noch. Narey setzt sich auf rechts durch und flankt auf den langen Pfosten, wo sich Rizzuto verschätzt. Mangala kann dadurch akrobatisch auf Wintzheimer ablegen, der aus fünf Metern zentraler Position nur noch einschieben muss. 

comment icon

Vorlage Orel Mangala

comment icon

Jatta setzt sich auf links mal durch, an seine scharfe Flanke kommt in der Mitte aber niemand ran. Der anschließende Eckball bringt dem HSV nichts ein.

comment icon

Gleiches Bild wie in Halbzeit eins: Hamburg müht sich ab, kommt aber nicht hinter die gegnerische Viererkette, während Aue weiter solide verteidigt.

match_start icon

Es geht weiter!

substitution icon

Meyer wechselt schon zur Pause: Kral kommt für Kempe.

half_time icon

Pause in Hamburg, die Fans pfeifen.

comment icon

Wahnsinn - erste Ecke für Erzgebirge, erstes Tor. Ein Geschenk der Hausherren.

goal icon

Toooor! Hamburg - AUE 0:1. Pollersbeck mit dem Bock! Der HSV-Keeper unterläuft nach einer Ecke von rechts den Ball, so dass Zulechner am langen Pfosten volley versenken kann.

comment icon

Vorlage Steve Breitkreuz

comment icon

Narey zieht vom rechten Strafraumeck mal ab - immerhin mal wieder ein Abschluss, der ist aber nicht wirklich der Rede wert.

comment icon

Kalig rettet! Wintzheimer fischt einen Ball an der Strafraumgrenze klasse mit der Brust runter und spielt direkt in den Lauf von Jatta, der vom Erzgebirge-Verteidiger am Fünfmeterraum klasse mit einer Grätsche am Abschluss gehindert wird.

comment icon

Janjicic versucht es mal mit einem hohen Ball auf den gestarteten Özcan - der ist allerdings einen Tick zu lang. Immerhin, gute Idee.

comment icon

Es bleibt dabei: Der HSV ist bemüht und arbeitet auf das 1:0 hin, trifft aber auf aufmerksame und ebenso eifrige Auer.

comment icon

Und dann wird es hektisch, bevor Jatta aus sieben Metern halbrechter Position mal flach abzieht. Kalig blockt am Boden ab, dann gibt es den Freistoß.

comment icon

... Narey versucht es, der Ball wird abgefälscht und rollt flach links vorbei. Es gibt den ersten Eckball für den HSV.

yellow_card icon

Riese kommt gegen Wintzheimer zu spät und wird ebenfalls verwarnt. Dazu gibt es den Freistoß aus 30 Metern zentraler Position ...

comment icon

Dropkick von Janjicic aus 16 Metern zentraler Position nach einem abgewehrten Freistoß - das Leder rauscht einen guten Meter drüber. Der hätte ruhig auf den Kasten kommen können.

comment icon

Der HSV macht das bis zur Strafraumgrenze ganz ordentlich, ist dann aber zu verspielt und kommt nicht entscheidend zum Abschluss.

comment icon

Krüger schickt Zulechner mit einem halbhohen Ball - der verpasst aber bei der Ballannahme und ist dann gegen Lacroix zu langsam. 

comment icon

Der HSV agiert im Aufbauspiel mit viel Übersicht, Fehlpässe werden seltener.

comment icon

Özcan zirkelt das Leder nach Doppelpass mit Mangala aus knapp 20 Metern zentraler Position halbhoch auf das rechte Eck, wo Männel aber sicher zupackt.

comment icon

Es spielt nur der HSV. Aue steht tief, lauert auf Konter und verteidigt souverän. Das wird wohl noch ein hartes Stück Arbeit für die Hanseaten.

comment icon

Santos kommt nach Mangala-Pass halblinks an der Strafraumgrenze mal zum Schuss, das Leder trudelt aber flach rechts am Kasten vorbei. Männel wäre zur Stelle gewesen.

comment icon

Erste nette Passstaffette der Gäste - Rieses Flanke vom linken Strafraumeck fischt Pollersbeck dann aber locker runter.

comment icon

Wintzheimer setzt sich gut gegen Kalig durch, findet mit seinem Zuspiel im Zentrum dann aber keinen Teamkollegen.

comment icon

Zehn Minuten sind gespielt: Der HSV ist am Drücker und hat mehr Spielanteile, Aue verteidigt aber hoch und gut.

comment icon

Narey drängt nach Wintzheimer-Pass über rechts in den Strafraum, verzieht bei seinem Abschluss aus etwas spitzerem Winkel dann aber deutlich.

comment icon

Hektische Anfangsphase in Hamburg: Beide Mannschaften sind bemüht und wollen nach vorne spielen, verlieren im Aufbau jedoch schnell den Ball.

comment icon

Der fällige Freistoß aus 35 Metern zentraler Position bringt dem HSV nichts ein.

yellow_card icon

Breitkreuz nach nicht mal 120 Sekunden mit dem taktischen Foul gegen Wintzheimer, der sonst vorbeigezogen wäre. Das gibt die erste Gelbe der Partie.

match_start icon

Der Ball rollt!

comment icon

Schiedsrichter im Volksparkstadion ist Matthias Jöllenbeck.

comment icon

Wolf forderte auf der Pressekonferenz hohes Engagement von seinen Mannen: "Es geht um viel, da müssen wir durch. Daraus müssen wir Energie und Kraft machen und gemeinsam über Grenzen gehen", so der HSV-Coach. Sein Gegenüber Meyer beschwichtigte derweil die Fans: "Diese Negativserie kommt zur Unzeit, ist aber erklärbar. Ich sehe eine Mannschaft, die funktioniert, die weiter selbstbewusst ist, die den Kopf nicht hängen lässt."

comment icon

Das Hinspiel im Erzgebirge-Stadion ging noch mit 3:1 an den HSV. Damals eröffnete Lasogga den Torreigen - er sitzt heute auf der Bank. Die weiteren Torschützen Narey und Jatta sowie Fandrich auf Seiten der Gäste stehen dagegen auf dem Feld.

comment icon

Aue schlittert dagegen mit hohem Tempo doch noch in den Abstiegskampf hinein. Der Vorsprung auf Magdeburg beträgt nur noch fünf Punkte. Zuletzt verloren die Sachsen vier Partien in Folge gegen Kiel (1:5), Dresden (1:3), Bielefeld (1:2) und Heidenheim (0:1).

comment icon

Im Kampf um den Aufstieg soll beim Hamburger SV nach dem Patzer gegen Abstiegskandidat Magdeburg (1:2) und dem späten Remis gegen Köln (1:1) wieder ein Sieg her. Die Hanseaten gewannen zuletzt Anfang März zwei Partien in Folge und mühen sich seitdem weiter ab.

comment icon

Im Vergleich zum 1:1 gegen Köln bringt Wolf also Wintzheimer für Jung - Hunt, Lasogga und Holtby sitzen erneut nur auf der Bank. Aue-Coach Meyer ersetzt nach dem 0:1 gegen Heidenheim den rotgesperrten Kusic durch Kalig und bringt außerdem Rizzuto, Kempe und Zulechner für Strauß, Iyoha und Testroet.

comment icon

Sein Gegenüber Meyer stellt wie folgt auf: Männel - Kalig, Wydra, Breitkreuz - Rizzuto, Riese, Fandrich, Kempe - Krüger, Hochscheidt, Zulechner.

comment icon

HSV-Trainer Wolf stellt wie folgt auf: Pollersbeck - Sakai, Lacroix, van Drongelen, Santos - Janjicic, Mangala - Narey, Özcan, Jatta - Wintzheimer.

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 30. Spieltages zwischen dem Hamburger SV und Erzgebirge Aue.