Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Hamburger SV - 1. FC Nürnberg. 2. Bundesliga.

Hamburger SV 2

  • R Glatzel (, )

1. FC Nürnberg 2

  • E Valentini ( 11m)
  • L Tempelmann ()

Live-Kommentar

comment icon

Das war es aus Hamburg. Vielen Dank für Ihr Interesse und bis bald!

comment icon

Hamburg gastiert am Freitag in Aue, Nürnberg empfängt am Samstag Hannover 96.

comment icon

In der Tabelle bleiben beide Teams auf ihren Plätzen stehen. Nürnberg auf 5, Hamburg auf 7. 

comment icon

Ein gerechtes Remis, mit dem der FCN sicher besser leben kann als der HSV. Die Rothosen halfen bei den Gegentreffern ordentlich mit. Vuskovic ermöglichte das 0:1 mit einem unnötigen Foul im Strafraum, beim 1:2 wurde der HSV direkt nach der Pause überrumpelt. Ansonsten war der HSV überlegen, kam gegen die starke FCN-Defensive zwar nur spärlich zu Möglichkeiten, aber sie waren da. Glatzel schlug zweimal per Kopf zu. Mit einer stabileren Defensivleistung wäre auch mehr drin gewesen.

full_time icon

Dann ist Schluss! Hamburg 1, Nürnberg 1.

substitution icon

Nürnberger raus, Fischer rein. Der soll an der Uhr drehen.

comment icon

Der HSV macht nochmal Druck! Viel Gewusel im Strafraum, zwei Nürnberger liegen am Boden, letztlich kommt Leibold zum Abschluss - geblockt. Die folgende Ecke klärt der FCN in den Rückraum, Kittels Distanzschuss geht deutlich rechts vorbei.

yellow_card icon

Kittel sieht für ein Foul an Schleimer die Gelbe Karte.

substitution icon

Kinsombi geht raus, Suhonen bekommt noch ein paar Minuten.

comment icon

Fünf Minuten Nachschlag.

comment icon

Freistoß für den HSV, rechtes Halbfeld. Kittel serviert links in den Strafraum, Glatzel kommt zum Kopfball, arbeitet davor aber zu sehr mit den Armen. Stürmerfoul.

comment icon

Der HSV will sich nicht mit einem Punkt begnügen, spielt weiter engagiert nach vorne.

highlight icon

Fast das 3:2! Der HSV spielt sich in der gegnerischen Hälfte fest. Von rechts segelt eine Flanke an den langen Pfosten, FCN-Verteidiger Schindler lenkt das Leder unfreiwillig an den linken Pfosten. In höchster Not können die Franken klären. 

goal icon

Tooor! HAMBURG - Nürnberg 2:2. Doppelpack von Glatzel! Kittel hat rechts viel Raum und nutzt diesen zu einer gefühlvollen Flanke an den Fünfer. Dort steht Glatzel goldrichtig und köpft zum 2:2 ein! Mathenia ist machtlos.

comment icon

Vorlage Sonny Kittel

comment icon

Scheinbar nichts Wildes, Valentini läuft wieder rund.

comment icon

Spielunterbrechung. Valentini liegt am Boden, irgendwas am rechten Bein. Die Betreuer kümmern sich.

comment icon

Halbchance für den HSV. Kittels Ecke von rechts landet am Elfmeterpunkt, David köpft deutlich drüber.

comment icon

Kittel serviert ans erste Fünfereck, Schindler klärt mühelos.

comment icon

Geht was nach einem Standard? Schindler foult Leibold links neben dem Strafraum. Kittel steht bereit.

substitution icon

Dovedan macht Platz für Sturmkollege Shuranov. Eine frische Kraft fürs Kontern?

comment icon

Kurzer Jubel im Volksparkstadion, Bremen hat gegen Dresden das 0:2 kassiert. Ansonsten gibt es für die HSV-Fans wenig Grund zur Freude, ihrer Truppe fällt weiterhin wenig ein.

substitution icon

Auch Nürnberg tauscht erstmals. Möller Daehli wird durch Schleimer ersetzt. Keine taktischen Änderungen zu erwarten.

substitution icon

Erster Wechsel beim HSV. Jatta weicht für Wintzheimer. Frischer Wind für die Offensive.

comment icon

Engmaschig stehen die Franken in der eigenen Hälfte, die letzte Kette an der Sechzehnerkante. Im Moment finden die Rothosen noch kein Durchkommen.

comment icon

Nürnberg hat immer weniger Interesse an eigenem Ballbesitz. 77 Prozent für den HSV in den letzten 15 Minuten. Übers gesamte Spiel gesehen sind es aktuell 65 Prozent. Tendenz steigend.

yellow_card icon

Gyamerah fährt Möller Daehli von hinten in die Parade. Taktisches Foul, Gelbe Karte.

comment icon

Gute Annäherung des HSV. Leibold dringt links in den Strafraum ein, geht an die Grundlinie. Flachpass ins Zentrum, bei Kinsombis Schussversuch aus gut zehn Metern stellen sich zwei Nürnberger in den Weg.

comment icon

Im Augenblick sammelt sich der HSV. Wenig Struktur gerade drin, nur ein paar Ansätze. Nürnberg verlagert das Geschehen geschickt ins Mittelfeld.

comment icon

Ein feines Stück aus dem Statistikkeller. Die Franken haben in dieser Saison neun ihrer elf Treffer nach der Pause erzielt. Nur St. Pauli und Regensburg können in dieser Hinsicht mehr Treffer vorweisen. Die Teams, die in der Blitztabelle vor Nürnberg stehen.

comment icon

Dasselbe Spiel wie nach dem 0:1. Der HSV sucht nach einer Antwort, Nürnberg wartet mit der Führung im Rücken ab. Und HSV-Coach gibt seinen Schützlingen einen Tipp: "Weiter, weiter", schreit er aufs Feld.

comment icon

Für Tempelmann ist es das dritte Saisontor. Damit ist er der beste Schütze des FCN.

goal icon

Tooor! Hamburg -  NÜRNBERG 1:2. Nürnberg mit dem Blitzstart nach der Pause! Geis drischt den Ball nach vorne, über mehrere Stationen landet der Ball bei Tempelmann, der links in den Strafraum zieht und flankt. An Freund und Feind vorbei. Den zweiten Ball serviert Valentini vors Tor - Tempelmann ist völlig blank und köpft aus fünf Metern links ein. Der HSV ist überhaupt noch nicht da. Heuer Fernandes ohne Chance. 

comment icon

Vorlage Enrico Valentini

match_start icon

Ohne personelle Wechsel gehts weiter.

half_time icon

Dann ist Pause. Hamburg 1, Nürnberg 1.

comment icon

Jatta zieht rechts an die Grundlinie. Seine Flanke wird von Handwerker in eine Bogenlampe verwandelt, die am langen Pfosten runterkommt. In Rückenlage köpft Glatzel deutlich drüber.

comment icon

Nürnberg nochmal im Vorwärtsgang. Flanke von der linken Seite, der HSV bringt die Kugel nicht weg. So kommt Möller Daehli aus zehn Metern zum Schuss - zur Ecke geblockt. Die bringt dann keine Gefahr ein.

comment icon

Drei Minuten Nachschlag.

comment icon

Im Augenblick plätschert das Ganze eher gemütlich der Pause entgegen. Der FCN mit einem zaghaften Vorstoß über links, Möller Daehlis Flanke gerät aber zu weit, da kommt der rechts mitgelaufene Valentini nicht ran.

comment icon

Handwerker mit einem Distanzschuss aus über 30 Metern. Der kommt nicht schlecht, zieht nur gut einen Meter über die Latte. Hat Heuer Fernandes aber gesehen.

comment icon

Mal wieder ein Abschluss der Gäste. Eine Ecke von links wird in den Rückraum geklärt, Geis geht mit seinem Volleyschuss aus 20 Metern volles Risiko - weit drüber.

comment icon

Der HSV macht weiter. Flanke von rechts, am Fünfer hält Kittel den Fuß rein - gut zwei Meter drüber.

goal icon

Tooor! HAMBURG - Nürnberg 1:1. Der HSV schlägt zurück! Nach einer Ecke landet der zweite Ball im Rückraum bei Meffert. Der hebt das Leder ans linke Fünfereck, Glatzel köpft gegen die Laufrichtung von Mathenia ins rechte Eck ein. Sein viertes Saisontor.

comment icon

Vorlage Jonas Meffert

comment icon

Nürnberg steht engmaschig am eigenen Sechzehner, doch der HSV findet eine Lösung. Im Dreieck spielen sich die Gastgeber links durch, Heyers Flanke wird ins Toraus geblockt.

comment icon

Freistoß für den FCN, zentrale Position, 35 Meter. Geis hebt das Leder in den Strafraum, der HSV kann klären.

comment icon

Die Rothosen zeigen sich wenig beeindruckt vom Gegentreffer, spielen eher noch einen Tick engagiert als davor. Allerdings wird das jetzt ein hartes Stück Arbeit gegen die Franken, die jetzt etwas tiefer stehen und auf Kontermöglichkeiten warten.

yellow_card icon

Valentini räumt Heyer nahe der Mittellinie ab. Die nächste Gelbe Karte.

comment icon

Die Antwort des HSV ist nicht ohne! Angriff über links, Heyer legt ins Zentrum auf Kittel, der aus zwölf Metern nur knapp rechts vorbeischießt!

comment icon

Der Elfmeter ist vertretbar. Das war unklug von Vuskovic, so darf man da nicht hingehen. Aber gut, der Junge ist 19. Einem Schonlau wäre das sicher nicht passiert.

penalty_goal icon

Tooor! Hamburg - NÜRNBERG 0:1. Kapitän Valentini bleibt cool! Aus elf Metern schiebt der Rechtsverteidiger links unten ein. Heuer Fernandes hat die Ecke, kommt aber nicht ran. Zu platziert.

yellow_card icon

Vuskovic sieht für den Armeinsatz gegen Dovedan die Gelbe Karte.

highlight icon

Elfmeter für Nürnberg? Die Franken greifen über links an, Nürnberger will flanken. In der Mitte läuft Dovedan in Position, Vuskovic greift dem FCN-Angreifer ins Gesicht und hält ihn auf. Der FCN protestiert, der VAR schaut sich die Szene an.

comment icon

Da ist die erste Szene des fränkischen Umschaltspiels. Gegen den aufgerückten HSV spielt sich der FCN über links nach vorne. Möller Daehli wird in den Strafraum geschickt, sein Pass in den Rückraum wird letztlich abgefangen. Aber da war Tempo drin, so könnte es laufen für die Franken.

comment icon

Das war knapp! Valentinis Ecke von links segelt an den langen Pfosten, Nürnberger hält den Fuß rein - nur gut einen Meter rechts vorbei!

comment icon

Nächste gute Gelegenheit für den HSV. Kittel wird rechts in den Strafraum geschickt, am zweiten Pfosten läuft Glatzel in Position. Doch der Querpass kommt nicht, Kittel schließt selbst ab und setzt den Ball aufs linke Toreck. Mathenia ist zur Stelle. Glatzel hätte natürlich gerne den Ball bekommen, muss sich aber nicht lange ärgern, Kittel stand sowieso im Abseits.

comment icon

Da ist die erste HSV-Chance. Kurz ausgeführte Ecke, Kinsombi wird rechts im Strafraum angespielt und zieht ab - Mathenia wehrt nach vorne ab. Den Nachschuss können die Franken blocken.

comment icon

Struktur ist noch keine drin. Viel Stückwerk im Mittelfeld, mal darf der HSV ein bisschen vorne reinschnuppern, aber ins letzte Drittel kommen die Rothosen noch nicht. Beste Abwehr der Liga halt.

comment icon

Spielunterbrechung. Dovedan bekommt im Laufduell mit Vuskovic einen mit, scheint ihn im Nacken erwischt zu haben. Etwas Eisspray und weiter gehts.

yellow_card icon

Das ging schnell. Dovedan räumt Meffert von hinten ab. Nichts rüdes, eine harte Gelbe Karte. Reicht aber, dass Dovedan noch ein nettes Pläuschchen mit seinem Gegner hält.

comment icon

Wie erwartet übernimmt der HSV das Kommando. Die Rothosen lassen das Spielgerät pendeln, Nürnberg presst ab der Mittellinie.

match_start icon

Der Ball rollt!

comment icon

Schiedsrichter der Partie ist Felix Zwayer. Als VAR ist Martin Thomsen im Einsatz.

comment icon

Apropos Mut: Der dürfte beim HSV auch ausreichend vorhanden sein, haben die Siege gegen Sandhausen und vor allem in Bremen doch Selbstvertrauen geschenkt. Freilich, von diesen Geschehnissen können sich die Rothosen heute nichts mehr kaufen. Trainer Tim Walter warnte deswegen - naturgemäß - vor dem Gegner. Nürnberg spiele extrem druckvoll und aggressiv, jage den Gegner förmlich. Mal sehen, ob Walters Schützlinge heute in die Pressingfalle tappen.

comment icon

Auch ohne Glaskugel lässt sich prophezeien: Nürnberg wird auch heute auf eine kompakte Defensive setzen, nach Ballgewinnen versuchen, schnell umzuschalten. Eine der fränkischen Stärken. Dafür müsse man "mutig nach vorne verteidigen", erklärte Trainer Robert Klauß auf der Pressekonferenz am Freitag.

comment icon

Der Trumpf der Franken ist dafür die Defensive. Mit nur fünf Gegentoren stellt man die beste Abwehr der Liga. Auch ein Grund, warum man als einziges Team noch ungeschlagen ist.

comment icon

Die Ausgangslage ist verheißungsvoll: Der Sieger dieser Partie springt auf Rang 3. Der HSV würde damit vier Plätze klettern, Nürnberg zwei. Für die Franken ist sogar Platz 2 drin, dann müssten sie die Rothosen aber mit mindestens fünf Toren Unterschied vom Platz fegen. Ist jetzt bei der schwächsten Offensive der oberen Tabellenhälfte nicht gerade realistisch.

comment icon

Auch bei den Gäste gibt es nach dem 1:0 gegen Hansa Rostock einen Wechsel: Geis spielt anstelle von Borkoswki (Bank).

comment icon

So beginnt der 1. FC Nürnberg (4-2-3-1): Mathenia - Valentini, Schindler, Sörensen, Handwerker - Geis, Tempelmann - Krauß, Möller Daehli, Nürnberger - Dovedan.

comment icon

Der HSV muss heute ohne Kapitän Schonlau auskommen, der im Nordderby gegen Bremen mit Gelb-Rot vom Platz flog. Dafür rückt Vuskovic ins Team.

comment icon

Die Startformation des Hamburger SV (4-3-3): Heuer Fernandes - Gyamerah, David, Vuskovic, Leibold - Kinsombi, Meffert, Heyer - Jatta, Glatzel, Kittel.

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 8. Spieltages zwischen dem Hamburger SV und dem 1. FC Nürnberg.