Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Hannover 96 - SC Paderborn 07. 2. Bundesliga.

Hannover 96 0

  • J Börner (s/o )

SC Paderborn 07 0

    Live-Kommentar

    comment icon

    Das war es für heute aus Hannover. Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Abend. Bis bald!

    comment icon

    Paderborn verpasst durch das Unentschieden den Sprung an die Tabellenspitze. Morgen können die Ostwestfalen den Relegationsplatz sogar noch an Darmstadt verlieren. Für den SCP geht es am kommenden Sonntag gegen Hansa Rostock weiter. Hannover muss schon am Tag zuvor nach Karlsruhe reisen. 

    comment icon

    Paderborn konnte im zweiten Durchgang über 25 Minuten Überzahl nicht nutzen, am Ende bleibt die Partie torlos. Nachdem Hannover im ersten Durchgang das bessere Team war, kamen die Gäste in der zweiten Hälfte besser ins Spiel. Am Ende geht die Punkteteilung in Ordnung, H96 hat das 0:0 in Unterzahl leidenschaftlich verteidigt. 

    full_time icon

    Aus! Es bleibt beim 0:0. 

    comment icon

    Collins haut den Ball von links hoch vor das Tor, Michel bekommt die Hereingabe nicht unter Kontrolle. Ochs gelingt der Befreiungsschlag. 

    comment icon

     Muslija lässt sich an der linken Strafraumkante nicht stoppen. Er flankt scharf vor das Tor, Huth packt aber zu. 

    comment icon

    Die Nachspielzeit wird angezeigt: vier Minuten.

    substitution icon

    Und auch Marvin Cuni anstelle von Dennis Srbeny soll für das Überraschungsmoment sorgen.

    substitution icon

    Es folgen die letzten Wechsel des Abends. Prince Osei Owusu kommt für Julian Justvan.

    comment icon

    Trybull kommt im gegnerischen Strafraum direkten Duell mit Heuer zu Fall und fordert Elfmeter. Aber Christian Dankert winkt völlig zu Recht ab. 

    substitution icon

    Philipp Ochs löst Beier auf der Außenbahn ab. 

    comment icon

    Paderborn übt sich in Geduld, lässt den Ball lange laufen. Noch bietet Hannover keine entscheidende Lücke. Die gute Flanke von Collins kann 96 klären. 

    comment icon

    Hansen will das Spiel schnell über die rechte Seite öffnen, schlägt den Ball aber ins Seitenaus und verpasst so einen Entlastungsangriff. 

    yellow_card icon

    Ernst wirft sich in den Zweikampf, den Jamilu Collins nur mit einem Foul zu lösen weiß. Auch hierfür gibt es Gelb. 

    comment icon

    Natürlich will Paderborn jetzt mehr und drängt auf den ersten Treffer. Doch Hannover verteidigt die Sache mit großem Herz, die Köpfe sind weiter oben. 

    yellow_card icon

    Uwe Hünemeier unterbindet den Konter mit einem taktischen Foul an Beier und sieht Gelb. 

    highlight icon

    Michel setzt nach und findet von links im Sechzehner auf der anderen Seite Schuster, der sich den Ball mit der Brust runterholt und dann rechts an den Pfosten setzt. 

    substitution icon

    Und Jannis Heuer ersetzt Auswechslung Robin Yalcin.  

    substitution icon

    Auch Paderborn bringt zwei frische Spieler, Jamilu Collins kommt für Jonas Carls. 

    highlight icon

    Von wegen Absicherung: Zunächst scheitert Hult an Huth. Die anschließende Ecke köpft der gerade eingewechselte Weydandt an die Oberkante der Latte. 

    substitution icon

    Und Tom Trybull anstelle von Lukas Hinterseer bedeutet ganz sicher auch mehr Personal für die Absicherung dieser Nullnummer. 

    substitution icon

    Nächster Doppelwechsel bei den Hausherren, Hendrik Weydandt übernimmt für Sebastian Kerk. 

    comment icon

    Hansen scheint aber in der Situation etwas unglücklich weggeknickt zu sein. Der Keeper muss sich behandeln lassen, das Spiel ist unterbrochen. 

    highlight icon

    Den anschließenden Freistoß zirkelt Justvan links an der Mauer vorbei an den Pfosten. Hansen schaut staunend zu. 

    red_card icon

    Julian Börner verliert das Kopfballduell gegen Michel und kommt dann gegen den Paderborner zu spät. Als letzter Mann vereitelt er so die klare Torchance und sieht die glatte Rote Karte. 

    substitution icon

    Und Luka Krajnc ersetzt für Marcel Franke.

    substitution icon

    Doppelwechsel bei Hannover, Luka Krajnc kommt für Marcel Franke.

    comment icon

    Zunächst kann Beier das Kopfballduell am Fünfmeterraum nicht für sich entscheiden, aber Ernst setzt nach und legt auf Muroya zurück, der sofort den Abschluss sucht, aber nicht durchkommt. 

    highlight icon

    Von der anderen Seite darf sich Yalcin den Freistoß schnappen. Börner kann im Zentrum nicht entscheidend klären, Michels anschließender Schussversuch wird aber geblockt. 

    comment icon

    Wieder gibt es einen Freistoß für die Gäste aus dem Halbfeld. Wieder probiert es Justvan, kommt aber dieses Mal nicht durch. 

    comment icon

    Die Statik des Spiels hat sich nach der Pause deutlich verschoben. Nun kratzt Paderborn mehr und mehr an der  möglichen Führung. Hannover findet nur noch selten gut ins Pressing. 

    highlight icon

    Paderborn führt den Freistoß schnell aus. Hünemeier legt die hohe Hereingabe im Strafraum per Kopf quer, Srbeny kann völlig frei abschließen. Wieder ist Hansen mit einer Glanztat zur Stelle. 

    highlight icon

    Da stimmt bei Hannover die Zuordnung nicht. Bei einer Freistoßhereingabe von Justvan orientiert sich keiner zu Schallenberg, der völlig frei aus 15 Metern direkt abschließen kann. Nur mit einer richtig guten Parade verhindert Hansen den möglichen Rückstand. 

    comment icon

    Stolze legt sich an der linken Strafraumgrenze den Ball auf rechts und flankt. Doch die Hereingabe ist einen Tick zu lang für den lauernden Beier. 

    comment icon

    Auch taktisch haben die Gäste defensiv nach der Pause auf eine Viererkette mit Yalcin und Carls auf den Außenbahnen umgestellt. 

    comment icon

    Yalcin kommt mit einem Freistoß aus dem linken Halbfeld nicht bis in den gegnerischen Strafraum durch. 

    comment icon

    Wieder zupft Ondoua an einem grauen Paderborner Trikot. Spätestens jetzt muss der Hannoveraner Mittelfeldspieler aufpassen, ansonsten droht die Ampelkarte. 

    match_start icon

    Das Spiel läuft wieder

    substitution icon

     Felix Platte kommt für Kai Pröger. Lukas Kwasniok reagiert auf die eher schwachen Offensivbemühungen seiner Stürmer. 

    half_time icon

    Justvan zieht von der rechten Zeit ins Zentrum und findet die Lücke. Der Schuss geht knapp rechts am Tor vorbei. Kurz darauf ist dann Pause. 

    yellow_card icon

    Gael Ondoua zieht Srbeny über fast 20 Metern am Trikot und sieht sich am Ende dieser Strecke mit einer Gelben Karte konfrontiert. 

    comment icon

    Etwas übereilig sucht Ernst aus der Drehung den Abschluss und verzieht deutlich. Da wäre die Spielverlagerung ganz sicher die bessere Idee gewesen. 

    comment icon

    Da kann sich Paderborn mal etwas länger in der gegnerischen Hälfte festsetzen, doch dann gibt Michel die Situation mit einem unnötigen Offensivfoul wieder weg. 

    highlight icon

    Srbeny stochert im Strafraum der Hausherren erfolgreich nach und passt diagonal in den Rückraum zu Justvan, der aus 14 Metern knapp rechts am Tor vorbei abschließt. 

    comment icon

    Nun presst Paderborn mal erfolgreich und so fällt für Pröger halblinks an der Strafraumgrenze eine Schussmöglichkeit ab. Die Direktabnahme geht hoch am Kasten vorbei ins Aus. 

    comment icon

    Das Torschussverhältnis von 8:2 spricht aber klar für die Hausherrren. H96 hat auch die qualitativ besseren Möglichkeiten. 

    highlight icon

    Michel bringt einen ersten Paderborner Schussversuch auch auf das Tor. Hansen packt sicher zu.  

    highlight icon

    Die anschließende Ecke von Kerk findet den Kopf von Stolze, der sich im richtigen Moment hochschraubt, aber knapp über die Querlatte abschließt. 

    highlight icon

    Perfekter Pass von Ernst in den Lauf von Beier, der von links in Strafraum eindringt, dann aber frei vor Huth zu hektisch abzieht und am Keeper scheitert. In der Mitte lauerte auch noch Hinterseer. Das war die bislang beste Chance der Hausherren. 

    comment icon

    Stolze versucht es aus der Drehung einfach mal, er will mit seinem Schuss aus knapp 20 Metern über Huth hinweg abschließen. Doch der Keeper hebt die Arme und packt sicher zu. 

    comment icon

    Langsam bekommt der SCP etwas besseren Zugriff auf den Gegner, das Spiel verlagert sich wieder mehr ins Mitteldrittel des Feldes. 

    comment icon

    Hinterseer verlängert einen langen Einwurf von Muroya mit einem Fallrückzieher. Sieht zwar schön aus, findet aber im Zentrum keinen Abnehmer und bleibt brotlos. 

    comment icon

    Paderborn hat in den ersten 20 Minuten schon fünf Fouls begangen, Hannover erst eins. Die Gäste bekommen den Gegner weiter nicht so richtig in den Griff. 

    comment icon

    Ein erstes Lebenszeichen der Paderborner Offensive: Srbeny bringt Michel in Position, der aber zentral vor dem Strafraum klar verzieht. 

    highlight icon

    Nun geht es über die rechte Seite, wo Kerk nach einem klugen Zuspiel durchbrechen kann und im Strafraum aus spitzem Winkel den Abschluss in Richtung langes Eck sucht, Huth hat die Fingerspitzen dran und pariert. 

    highlight icon

    Beier sichert auf der linken Seite den Ball und überläuft Yalcin. Sein Pass in den Rückraum kann nicht unterbunden werden, Muroya kommt aus dem Rückraum zum flachen Abschluss. Huth wäre geschlagen gewesen, aber ein Paderborner Bein klärt vor der Linie. 

    comment icon

    Die Hausherren übernehmen die Initiative und stellen Paderborn mit der mutigen Spielweise vor Probleme. 

    highlight icon

    Nun passt Ernst in den Rücken der Abwehr in den Lauf von Beier, der etwas unkontrolliert den Abschluss sucht. Börner geht kein Risiko und klärt auf Kosten einer Ecke. 

    comment icon

    Durch Beiers Nachsetzen kommt Hannover schnell wieder in Ballbesitz. Er legt quer auf Ernst, der aus 17 Metern sofort abziehtm aber geblockt wird. 

    yellow_card icon

    Sebastian Ernst zieht an der Außenlinie den enteilten Justvan zu Boden und sieht für das taktische Vergehen früh die Gelbe Karte. 

    comment icon

    Hannover stört weiter mit großer Aggressivität. Mit Kerk, Hinterseer und Beier sieht es in der Spitze nach einem Dreiersturm aus. 

    comment icon

    Pröger nimmt mit dem Rücken zum Strafraum auf der rechten Seite Yalcin mit, der etwas Platz hat, die geschlagene Flanke aber nicht in einer Kopfballsituation endet. 

    comment icon

    Der Auftakt ist etwas hektisch. Beide Seiten pressen früh, der Ball kommt bislang kaum einmal über ein paar Stationen beim gewünschten Mitspieler an. 

    match_start icon

    Das Spiel läuft. Schiedsrichter ist Christian Dingert. 

    comment icon

    Ganz anders sieht die Sache in Hannover aus, die sportliche Situation wurde zum wiederholten Male nicht hinter verschlossenen Türen diskutiert, sondern in der lokalen Presse ausgetragen. Dieter Schatzschneider - Klublegende und Nachwuchsscout - hat Jan Zimmermann die falsche Taktik vorgeworfen und seinen Rauswurf gefordert.  

    comment icon

    Die Länderspielpause nutzte der SCP zur Neuaufstellung des sportlichen Umfeldes. Thomas Sagel wurde vom Aufsichtsrat als neuer Präsident berufen, unter der Woche folgte dann die Vertragsverlängerung mit Sport-Geschäftsführer Fabian Wohlgemuth.

    comment icon

    In der Auswärtstabelle stehen die Ostwestfalen schon ganz oben in der Tabelle. Fünf Siege und ein Unentschieden sind in der Fremde eine durchaus beeindruckende Bilanz, die heute ausgebaut werden soll.

    comment icon

    Ganz anders ist die Situation beim heutigen Gegner. Paderborn hat zuletzt gegen den KSC und Ingolstadt gewonnen. Mit einem Dreier ginge es über Nacht in der Tabelle sogar am FC St. Pauli vorbei bis ganz nach oben.

    comment icon

    Nach den Siegen gegen die beiden Nordrivalen St. Pauli und Holstein Kiel im September ging bei Hannover nicht mehr viel. Es folgten in der Liga sechs Spiele ohne Sieg, heute droht im Falle einer Niederlage sogar der Absturz auf den Relegationsrang.

    comment icon

    Auch bei den Gästen gibt es zwei personelle Veränderungen, Carls und Srbeny kommen für Collins und Platte ins Team.

    comment icon

    Paderborn ist mit dieser Startelf angereist: Huth - Yalcin, Hünemeier, van der Werff, Carls - Schuster, Justvan, Schallenberg - Pröger, Srbeny, Michel.

    comment icon

    Jan Zimmermann verändert sein Team nach der Länderspielpause im Vergleich zur Partie gegen Düsseldorf auf zwei Positionen. Krajnc und Kaiser finden sich auf der Bank wieder, dafür beginnen Börner und Hinterseer.

    comment icon

    Hannover beginnt wie folgt: Hansen - Muroya, Franke, Börner, Hult - Stolze, Ernst, Ondoua, Kerk - Beier, Hinterseer.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 14. Spieltages zwischen Hannover 96 und dem SC Paderborn.