Zum Inhalte wechseln

1. FC Heidenheim - SV Darmstadt 98

2. Bundesliga

Live-Kommentar

comment icon

Damit verabschiede ich mich aus Heidenheim, verweise aber auf unseren Bundesliga-Ticker zum Spiel Schalke 04 gegen den FSV Mainz 05, der in wenigen Augenblicken beginnt. Bleiben Sie dran!

comment icon

Darmstadt dagegen bleibt im fünften Liga-Spiel in Serie sieglos und muss sich offensiv erneut hinterfragen. Die Mannschaft von Dimitrios Grammozis kam offensiv bis weit in die Schlussphase zu keinen wirklich guten Aktionen, abgesehen von ein paar Weitschüssen musste FCH-Keeper Kevin Müller wenig parieren. Für die Lilien wandert der Blick nun erstmal ans untere Ende der Tabelle.

comment icon

Die Heidenheimer springen damit auf den vierten Tabellenrang und verkürzen den Abstand zur Tabellenspitze. Der Sieg des FCH ist hochverdient, denn die Gastgeber waren über weite Strecken des Spiels die bessere Mannschaft, auch wenn der goldene Treffer durch Leipertz am Ende ein wenig glücklich fiel.

full_time icon

Schluss in Heidenheim! Mit einem knappen 1:0-Erfolg sichert sich der FCH den dritten Saisonsieg.

yellow_card icon

Theuerkauf sieht nach einem taktischen Foul an Skarke nochmal die Gelbe Karte, auch für ihn ist es die erste Verwarnung in dieser Spielzeit.

comment icon

Die Nachspielzeit wird derweil angezeigt, drei Minuten Nachschlag ordnet Schiedsrichter Badstübner an.

yellow_card icon

Multhaup tritt Mehlem auf der linken Außenbahn von hinten um, für ihn setzt es die erste Verwarnung in der laufenden Spielzeit.

substitution icon

Frank Schmidt nimmt nochmal Zeit von der Uhr und nimmt Kleindienst runter - Hüsing ersetzt ihn.

comment icon

Die Heidenheimer wirken durch den Lattentreffer wie erstarrt, die Männer von der Ostalb zittern in den Schlussminuten doch noch etwas. 60 Sekunden plus Nachspielzeit stehen noch auf der Uhr.

comment icon

Latte! Ozegovic bekommt eine Hereingabe von Herrmann von rechts links im Sechzehner serviert, wo er aus 15 Metern linker Position volley abzieht. Der Ball neigt sich über Müller in Richtung Tor, knallt aber an die Latte und von dort aus aus der Gefahrenzone.

comment icon

Schnellhardt hat auf halblinks eine gute Freistoßgelegenheit, legt aber kurz vor den Sechzehner zu Holland. Der Mittelfeldmann wird allerdings zugestellt und muss zurückspielen, Schnellhardts erster wirklicher Flankenversuch segelt aber ins Toraus.

comment icon

Die Heidenheimer lauern auf den finalen Konter, sind aber im Gegenzug auch schnell nach einem Ballverlust hinter dem Ball. Darmstadt gelingt in Eigeninitiative weiterhin bedenklich wenig.

highlight icon

Gute Gelegenheit für Kerschbaumer! Der Österreicher erkämpft sich in der eigenen Hälfte den Ball und dribbelt sich zentral vor den gegnerischen Sechzehner, wo er aus 18 Metern abschließt. Stritzel ist unten rechts zur Stelle, lässt das Spielgerät aber ins Toraus trudeln.

highlight icon

Unter großem Applaus erkämpft sich Schimmer gegen Dumic nochmal links im Sechzehner einen Eckball. Theuerkauf bringt das Spielgerät von links an die Fünferkante zu Mainka, unten rechts klärt Höhn aber auf der Linie.

substitution icon

Und auch der letzte Lilien-Wechsel ist offensiv: Der heute etwas glücklos agierende Paik verlässt für Ozegovic den Rasen.

highlight icon

Starke Parade von Müller! Skarke hat nach einem Heidenheimer Ballverlust mal ein wenig Platz auf der rechten Außenbahn und bedient Dursun flach am kurzen Fünfereck. Der Lilienstürmer will das Spielgerät mit einem Kontakt an Müller vorbeilegen und dann einschieben, der FCH-Keeper passt aber auf und stoppt den Ball noch rechtzeitig.

substitution icon

Die Heidenheimer wechseln ebenfalls zum zweiten Mal. Schnatterer hat Pause, für ihn kommt Schimmer in die Partie.

comment icon

Heidenheim zieht sich derweil vergleichsweise weit nach hinten zurück, eine völlig missglückte Herrmann-Hereingabe von rechts bestätigt die Gastgeber aber in der Ansicht, dass von den Lilien wohl auch in der Schlussphase nicht viel zu erwarten ist.

comment icon

Herrmann holt gegen Theuerkauf auf der rechten Außenbahn immerhin mal einen Eckball für die Gäste heraus, wirklich gefährlich wird die anschließende Hereingabe von Stark aber nicht.

comment icon

Die heimischen Fans werden so langsam etwas lauter, denn die Gastgeber steuern auf ihren dritten Saisonsieg zu. Die aus Darmstädter Sicht erhoffte Antwort auf den Gegentreffer bleibt bisher aus, die Grammozis-Elf agiert erneut erschreckend harmlos.

substitution icon

Grammozis wechselt nochmal offensiv. Palsson geht vom Rasen, Stark kommt für ihn.

highlight icon

Skarke! Der ehemalige Heidenheimer dribbelt sich entlang der rechten Strafraumkante an Theuerkauf vorbei und zieht aus 16 Metern und spitzem Winkel ab, Müller streckt den Fuß im kurzen Eck aber aus und wehrt den Schuss sicher ab.

comment icon

Erneut wirkt Paik unsicher! Der Südkoreaner spielt den Ball am Mittelkreis in die Füße von Kleindienst, mit vereinten Kräften können drei Darmstädter den Stürmer aber wieder vom Ball trennen, bevor es gefährlicher wird.

substitution icon

Die Darmstädter ziehen ihren ersten Wechsel: Mehlem kommt für den heute glücklosen Heller und soll die Offensive beleben.

comment icon

Durch den Heidenheimer Treffer sind die Gäste nun natürlich gezwungen, ihre defensive Grundordnung ein wenig über den Haufen zu werfen. Mal schauen, ob sich dadurch für die Gastgeber neue Räume eröffnen.

goal icon

Toooooor! 1. FC HEIDENHEIM - SV Darmstadt 98 1:0! Leipertz mit einem maßgeschneiderten Tor für dieses dürftige Spiel! Nach einem schönen Doppelpass mit Kleindienst arbeitet sich Schnatterer auf der rechten Seite nach vorne und spielt vor dem Strafraum den klugen Querpass auf Kleindienst, der das Spielgerät kurz antippt und dann Leipertz überlässt. Der Stürmer erwischt den Ball aus 18 Metern auf Höhe des linken Pfosten nur halb mit dem Außenrist, so wird der Ball aber unberechenbar für Stritzel und schlägt unten links ein. Vierter Saisontreffer für Leipertz.

comment icon

Vorlage Tim Kleindienst

comment icon

Auch Stritzel darf zum ersten Mal zupacken, diesmal muss er eine Schnatterer-Flanke von links abfangen. Kleindienst und Leipertz sind erneut zu weit vom Ball entfernt.

comment icon

Multhaup macht zum ersten Mal mit einer Flanke von rechts auf sich aufmerksam, Herrmann klärt die Situation aber spektakulär per Flugkopfball.

comment icon

Beide Mannschaften machen im Moment wenig Hoffnung darauf, dass wir heute noch einen Treffer sehen. Offensiv ist das Risiko weiterhin überschaubar, dementsprechend sicher stehen die Defensivreihen auf beiden Seiten.

comment icon

Beermann und Mainka sammeln ein paar Punkte in Sachen Passquote, Anspielstationen gibt es für die Heidenheimer Innenverteidiger aber weiter nicht. Darmstadt stellt die Gegenspieler gut zu, Lücken in der Defensive gibt es nicht.

comment icon

Die Heidenheimer kommen ähnlich wie im ersten Durchgang spielbestimmend aus der Kabine, allerdings fehlt wie schon vor knapp einer Stunde die zündende Idee im Spiel nach vorne. Darmstadt bekommt das locker verteidigt.

substitution icon

Busch scheint sich kurz nach der Pause verletzt zu haben, der Rechtsverteidiger wird kurz nach Wiederanpfiff durch Multhaup ersetzt.

highlight icon

Die zweite Halbzeit in Heidenheim läuft. Beide Mannschaften verzichten zur Pause auf Wechsel.

half_time icon

Pünktlich Pause in Heidenheim. Beide Mannschaften gehen mit einem 0:0 in die Kabine.

comment icon

Busch mal mit einer guten Hereingabe von rechts, die knapp am Kopf von Kleindienst am kurzen Pfosten vorbeisegelt. Die Heidenheimer setzen kurz vor der Pause nochmal zur Schlussoffensive an.

comment icon

Der emsige Theuerkauf erarbeitet sich auf der linken Außenbahn erneut eine Lücke, leider schätzt der Heidenheimer Verteidiger aber eine Seitenverlagerung von Dorsch falsch ein, sodass diese im Seitenaus landet.

comment icon

Schnatterer nimmt sich diesmal einem Eckball von rechts an, erneut gelingt den Heidenheimer aber kein aussichtsreicher Abschluss. Es bleibt - trotz Feldüberlegenheit - ein offensiv dünner Auftritt der Schmidt-Elf.

comment icon

Die Heidenheimer stehen vergleichsweise hoch, was den Darmstädtern immer wieder viel Raum zum Kontern lässt. Bisher können die Lilien das aber noch nicht ausnutzen, Dursun ist vorne oft ein Einzelkämpfer.

comment icon

Dorsch und Griesbeck lassen sich immer wieder zwischen Mainka und Beermann fallen, um die Defensive der Gäste auseinanderzuziehen und mehr Anspielstationen zu bekommen. Noch ohne Erfolg, die besseren Chancen hatten bisher die Lilien.

comment icon

Badstübner ruft Schnellhardt und Griesbeck nach einem kleinen Wortgefecht der beiden Akteure zu sich und bittet um Ruhe. Nach wenigen Sekunden ist die Angelegenheit mit einem Handschlag geklärt.

highlight icon

Skarke mit dem nächsten Abschluss auf der Gegenseite! Nach einem schnellen Ballgewinn in der eigenen Hälfte geht der ehemalige Heidenheimer links im Sechzehner ins Laufduell mit Beermann und zieht vom linken Fünfereck ab, sein Schuss geht aber knapp über dem kurzen Eck ins Aus.

comment icon

Auch wenn die Darmstädter weiterhin kompakt stehen, bekommt Heidenheim jetzt wieder mehr Feldvorteile und arbeitet sich weiter in die gegnerische Hälfte hinein. Der Druck auf die Grammozis-Elf wächst.

highlight icon

Kleindienst mit der Großchance! Paik verspringt der Ball halbrechts vor dem eigenen Strafraum, sodass sich der Ex-Freiburger den Ball schnappen kann. Gegen den herauseilenden Stritzel zieht Kleindienst aus zehn Metern leicht rechter Position ab, stochert das Spielgerät aber leicht rechts am Tor vorbei.

comment icon

Die Gastgeber drehen den Spieß um! Zum ersten Mal überladen die Heidenheimer effektiv die rechte Seite, Busch sucht mit einer guten Hereingabe Leipertz am kurzen Pfosten. Die Kugel streicht aber nur über den Kopf des Stürmers, Dumic kann im Zentrum klären.

comment icon

Herrmann wird von Beermann rechts vom Sechzehner hart von den Beinen geholt, Schiedsrichter Badstübner entscheidet sich aber für einen Freistoß für den FCH. Die Darmstädter protestieren leicht, aber nicht wirklich entschlossen.

comment icon

Leipertz verpasst die erste richtig gute Szene für die Heidenheimer. Der Stürmer zieht in einem Drei-gegen-Drei ins Zentrum und probiert es mit dem Steilpass nach links auf Theuerkauf, Höhn antizipiert aber gut und fängt das Kunstleder sicher ab.

comment icon

Grammozis feiert Heller nach einem gewonnenen Zweikampf samt Einwurf gegen Kerschbaumer an der Seitenlinie ab; alleine diese Aktion zeigt, wie es um diese Partie bestellt ist. Viel Kampf, wenig Substanzielles - aber immerhin haben wir schon zwei Torchancen gesehen.

highlight icon

Schnellhardt mit dem nächsten Versuch für die Lilien! Der Neuzugang probiert es mit ein wenig Platz aus 22 Metern leicht linker Position, sein halbhoher Schuss springt aber knapp am langen Pfosten vorbei ins Aus.

comment icon

Beide Mannschaften schaffen es durchaus mal mit einem schnellen Ball in die gegnerische Hälfte, meistens ist er dort dann aber ebenso schnell wieder weg. Die fehlende Präzision drückt in dieser munteren Anfangsphase aufs Gemüt.

comment icon

Die Gastgeber nehmen den Ball in der gegnerischen Hälfte noch zu oft mit dem Rücken zum Tor an, sodass meist zwei Darmstädter Zeit haben, zum Ballführenden aufzurücken. Die Folge sind schnelle Ballverluste.

comment icon

Beermann muss erneut eingreifen. Schnellhardt tritt einen Freistoß aus dem linken Halbraum an den kurzen Pfosten, wo der Ex-Heidenheimer Skarke seinen Fuß hereinhält und ins Zentrum verlängert. Dort ist allerdings Beermann vor Dursun zur Stelle und bereinigt die Situation.

comment icon

Darmstadt wird stärker! Herrmann kombiniert sich über die rechte Außenbahn nach einem Doppelpass mit Heller rechts in den Strafraum und versucht es mit der flachen Hereingabe in den Fünfer, Mainka ist aber zur Stelle und wehrt sicher ab.

highlight icon

Holland mit dem ersten Abschluss der Partie! Schnellhardt bedient seinen Mittelfeldkollegen mit einer schönen Seitenverlagerung am linken Strafraumeck, wo Holland ein wenig zu viel Raum von Busch bekommt und aus 25 Metern abzieht. Sein Versuch geht knapp über dem linken Lattenkreuz ins Toraus, Müller muss nicht eingreifen.

comment icon

Dorsch steckt zum ersten Mal aus dem Mittelfeld heraus aussichtsreich durch auf Kleindienst, der allerdings hinter dem schnell gespielten Ball ins Strafraumzentrum nicht hinterherkommt. Stritzel kommt stark aus seinem Kasten und fängt den Steilpass ab.

comment icon

Heidenheim bekommt die Befreiungsschläge der Lilien in Person von Beermann immer wieder gut kontrolliert, die Gastgeber haben die Partie bis dato sehr gut unter Kontrolle. Darmstadt wirkt schon wie zu Saisonbeginn deutlich zu harmlos.

comment icon

Theuerkauf feuert den ersten Eckball der Partie von rechts in den Fünfer, findet aber keinen Abnehmer aus der eigenen Mannschaft. Der FCH wird langsam gefährlicher, die Lilien geraten erstmals unter Druck.

comment icon

Abtasten ist angesagt in den ersten Minuten der Partie. Darmstadt überlässt den Gastgebern erwartungsgemäß den Ball, die Heidenheimer schauen sich das Aufstellungskonstrukt der Lilien erst einmal in Ruhe an. Grammozis schickt drei Spieler ins halbherzige Pressing, noch passiert wenig.

match_start icon

Und los! Der Ball rollt in Heidenheim!

comment icon

Schiedsrichter der Partie ist Florian Badstübner. Er wird an den Seitenlinien von Patrick Hanslbauer und Roman Potemkin unterstützt. Vierter Offizieller ist Jonas Gschwendtner. Am Videobildschirm sitzt Christian Dietz, sein Assistent heißt wiederum Steffen Brütting.

comment icon

Dementsprechend geht Heidenheim als leichter Favorit in das Duell mit dem Lilien. In der letzten Saison gewannen die Darmstädter allerdings das Hinspiel in Heidenheim, bevor es vor heimischer Kulisse im Februar ein 1:2 setzte.

comment icon

Die Darmstädter dagegen begannen die Saison mit einem überraschenden Unentschieden beim HSV und einem anschließenden Sieg gegen Kiel, seitdem sind die Lilien in der Liga allerdings sieglos. Das Team von Dimitrios Grammozis hat vor allem offensiv Probleme, mit nur sechs Saisontreffern stellen die Hessen die zweitschlechtes Offensive der Liga.

comment icon

Heidenheim hat bis dato eine ausgeglichene Saison hinter sich. Zwei Siegen stehen zwei Unentschieden und zwei Niederlagen gegenüber, nach einem engen Duell mit den Nürnbergern gelang gegen Kiel aber der erste überzeugende Saisonsieg. Die Mannschaft von Frank Schmidt macht sich sicherlich Hoffnung auf das obere Tabellendrittel, mit einem Heimsieg heute könnte der vorübergehende Sprung auf den vierten Platz gelingen.

comment icon

Dimitrios Grammozis nimmt nach dem 3:3 beim 1. FC Nürnberg dagegen eine Änderung im Offensivzentrum vor. Mehlem wird durch Neuzugang Paik ersetzt. Der südkoreanische Nationalspieler gibt sein Pflichtspieldebüt für die Lilien.

comment icon

Darmstadt kontert mit dieser Formation: Stritzel - Herrmann, Dumic, Höhn, Holland - Palsson, Heller, Schnellhardt, Paik, Skarke - Dursun.

comment icon

Nach dem überzeugenden 3:0-Erfolg gegen Holstein Kiel setzt FCH-Coach Frank Schmidt auf Kontinuität und setzt auf dieselbe Elf, die den Störchen drei Punkte abknöpfte. Vor allem Tim Kleindienst, der in der Länderspielpause vom SC Freiburg verpflichtet wurde, steht nach seinem Doppelpack in der Vorwoche im Fokus.

comment icon

Beginnen wir direkt mit der Aufstellung der Heidenheimer. Folgende elf Spieler dürfen von Beginn an ran: K. Müller - Busch, Mainka, Beermann, Theuerkauf - Dorsch, Griesbeck, Kerschbaumer, Schnatterer - Leipertz, Kleindienst.

comment icon

Die Tabelle im Unterhaus nimmt so langsam Formen an, dementsprechend kristallisiert sich für viele Mannschaften auch heraus, ob sie in dieser Saison eher nach oben oder nach unten blicken müssen. Für Heidenheim und Darmstadt sind beide Optionen noch völlig offen, eine Niederlage ist heute aber verboten. Und los!

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 7. Spieltages zwischen dem 1. FC Heidenheim und Darmstadt 98.