Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Hertha BSC - 1. FC Köln. Bundesliga.

Live-Kommentar

comment icon

Das war es für heute aus Berlin. Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Abend. Bis bald!

comment icon

Der 1. FC Köln empfängt in einer Woche in Müngersdorf den FC Schalke 04 und muss hoffen, dass Werder (gegen Mönchengladbach) und Bielefeld (in Stuttgart) nicht gewinnen. Hertha kann entspannt zum Saisonausklang nach Hoffenheim reisen.

comment icon

Hertha BSC ist durch den Punkt gerettet. Die Berliner haben sich im zweiten Durchgang ausschließlich darauf beschränkt, kein Gegentor zu kassieren. Köln war spielerisch nicht in der Lage, offensive Torgefahr zu kreieren. Die erste Weiße Weste des Effzeh seit dem 0.0 gegen den heutigen Gegner am 16. Spieltag ist am Ende zu wenig.

full_time icon

Die Nachspielzeit vergeht ohne weitere Chance. Das Spiel endet 0.0.

comment icon

Die dreiminütige Nachspielzeit läuft.

substitution icon

Auswechslung Jessic Gaïtan Ngankam Marten Winkler

highlight icon

Dann schaut sich Deniz Aytekin die Szene doch noch einmal kurz am Bildschirm an. Er bleibt bei seiner Entscheidung.

highlight icon

Skhiri und Michelbrink sprinten im Strafraum um den Ball, der Kölner wird leicht am Knie berührt. Schiedsrichter Aytekin lässt weiterspielen.

substitution icon

Kingsley Ehizibue übernimmt für den verletzten Benno Schmitz.

comment icon

In der Schlussviertelstunde hat es noch keinen einzigen Torschuss gegeben. Das 0:0 nimmt immer konkretere Formen an.

highlight icon

Schmitz bleibt nach dem Zweikampf mit Alderete liegen und muss behandelt werden. Er deutet an, dass es nicht weitergeht.

comment icon

Aytekin ermahnt zumindest schon einmal Schwolow, das Zeitspiel nicht allzuweit auszureizen.

comment icon

Die Hausherren verzichten auf jedwede offensive Entlastung und hoffen, dass die Torlosnummer am Ende die Klasse sichert.

substitution icon

Vierter Wechsel bei der Hertha, Deyovaisio Zeefuik kommt für Nemanja Radonjic.

highlight icon

Köln erhöht etwas den Druck, ohne dabei aber irgendwie zwingend zu werden. Immerhin bekommt Jakobs den Schuss mal aufs Tor, Schwolow kann nur prallen lassen, aber Boyota kontrolliert die Situation im Anschluss.

comment icon

Thielmann verlagert von rechts über Skhiri zu Horn, der mit seinen  Flanke hängenbleibt. Köln setzt aber nach und so hat Schmitz schließlich die Schussmöglichkeit, die aus 20 Metern aber geblockt wird.

comment icon

Beide Teams sind nach der Pause noch ohne Abschlüsse auf das gegnerische Tor.

substitution icon

Für Elvis Rexhbecaj geht es angeschlagen nicht mehr weiter, Salih Özcan übernimmt.

substitution icon

Jan Thielmann übernimmt in der Offensive für Sebastian Andersson.

comment icon

Aus dem Spiel heraus gelingt beiden Mannschaften im zweiten Durchgang noch weniger als in der auch schon übersichtlichen ersten Hälfte. Auch aus den sich bietenden Standardsituation kann keine der beiden Teams bislang echte Torgefahr kreieren.

substitution icon

Und Jonas Michelbrink soll anstelle von Javairo Dilrosun im Mittelfeld für Stabilität sorgen.

substitution icon

Nun wechselt auch Pal Dardai gleich zweifach und nimmt seinen Sohn aus dem Rennen. Niklas Stark kommt für Marton Dardai.

highlight icon

Horn klärt die Hereingabe von Leckie erst im Nachfassen. Am Fünfmeterraum lauerte Ngankam. Das war die erste Strafraumaktion der Berliner im zweiten Durchgang.

comment icon

Nach einem Berliner Freistoß kann Köln mal schnell kontern. Doch Jakobs vertändelt sich schon an der Mittellinie. Die Partie bleibt mühsam.

substitution icon

Und Jannes Horn ersetzt Florian Kainz.

substitution icon

Erste Wechsel bei den Gästen, Marius Wolf übernimmt für Dominick Drexler.

yellow_card icon

Ismail Jakobs klärt auf seiner Abwehrseite gegen Leckie etwas ungestüm und sieht Gelb.

comment icon

Augsburg geht gegen Werder mit 1:0 in Führung. Bliebe es hier beim 0:0, dann wäre die Hertha schon heute gerettet.

highlight icon

Klünter rutscht etwas unglücklich weg und muss am Seitenrand behandelt werden. Er versucht es aber noch einmal.

highlight icon

Leckie will die Ecke am ersten Pfosten klären, verlängert aber unglücklich in die Mitte. Skhiri kann aus zwei Metern nicht kontrolliert abschließen, der Versuch geht über den Kasten.

comment icon

Jakobs rutscht bei seiner Flanke von links weg, trotzdem kommt die Hereingabe zum ersten Pfosten. Doch für Rexhbecaj ist der Kopfball nicht einfach, der Abschluss landet im hohen Bogen auf der Oberkante des Tores.

comment icon

Czichos findet mit seinem Pass in die Tiefe Andersson im Strafraum, der aber mit dem Rücken zum Tor nicht in Schussposition kommt. Der zuletzt verletzte Stürmer ist heute bislang blass.

comment icon

Beide Teams können die Nervosität auch zu Beginn der zweiten Halbzeit nicht abstellen. Selten kommt der Ball mal über drei Stationen auch beim Mitspieler an. 

match_start icon

Das Spiel läuft wieder.

substitution icon

Die Berliner wechseln mit Beginn der zweiten Halbzeit. Marvin Plattenhardt kommt für den bereits verwarnten Jordan Torunarigha.

half_time icon

Pause im Berliner Olympiastadion.

comment icon

Viel geht bei den Gästen über die linke Seite von Jakobs, der nun hoch in den Strafraum flankt. Kainz kann zwar per Kopf die Hereingabe auf das Tor bringen, Schwolow ist in seinem 150. BL-Spiel nicht ernsthaft gefordert.

comment icon

Leckie holt auf der rechten Seite gegen Jakobs die erste Berliner Ecke heraus. Die bringt nichts ein.

highlight icon

Ngankam nimmt mitten in der Kölner Hälfte ordentlich Fahrt auf und zieht im Strafraum an Czichos vorbei. Der Abschluss von rechts soll ins lange Eck, aber Horn kann mit dem Fuß abwehren. Herthas Chancen werden besser.

comment icon

Bornauw verspringt der eigentlich gesicherte Ball im eigenen Strafraum - es riecht nach Abstiegskampf. Ngankam kann die Unachtsamkeit nicht nutzen.

yellow_card icon

Jordan Torunarigha stoppt Schmitz und sieht Gelb. Der Verteidiger fehlt damit in Hoffenheim gesperrt.

comment icon

Jakobs zieht über links das Tempo an und dringt in den Strafraum ein. Boyata blockt die Flanke auf Kosten einer Ecke.

highlight icon

Nun verzeichnet auch Hertha eine erste gute Möglichkeit. Ngankam passt durch die Schnittstelle in den Lauf von Radonjic, der sich von Bornauw aus spitzem Winkel nicht am Abschluss hindern lässt. Horn kommt mit dem Fuß dran.

comment icon

Hertha wartet nach einer halben Stunde weiter auf den ersten Torschussversuch, der Effzeh kommt auf bereits vier Abschlussversuche. Bei Ballbesitz und Zweikämpfen sind die Werte ausgeglichen.

highlight icon

Schmitz kommt über die rechte Seite und passt diagonal in die Mitte. Drexler legt direkt für Kainz auf, der aus 18 Metern knapp über das Tor schießt.

comment icon

Jakobs behauptet auf der linken Seite kurz vor der Eckfahne die Kugel. Doch die Mitspieler rücken nicht schnell genug nach, so dass Herta sich am eigenen Strafraum postieren kann.

yellow_card icon

Ellyes Skhiri rutscht Ngankam über die Füße und sieht die nächste Gelbe Karte der Partie.

comment icon

Hertha wartet weiter auf die erste echte Strafraumaktion vor dem Kölner Tor. Den Hausherren fällt offensiv weiter noch nicht viel ein.

comment icon

Hertha verliert im Aufbau etwas leichtfertig den Ball. Doch dann macht es Kainz über die rechte Seite viel zu kompliziert und rennt sich auf dem Weg in Richtung Strafraum fest.

highlight icon

Nach einem Einwurf stielt sich Rexhbecaj im Strafraum davon und kommt aus zentraler Position zum direkten Abschluss. Hier muss Schwolow eingreifen und den platzierten Schussversuch zur Seite abwehren. Das war die bislang beste Chance in diesem Spiel.

highlight icon

Dudas Ecke wird zunächst am Fünfmeterraum geklärt, Rexhbecajs Nachschuss wird von Czichos noch leicht abgefälscht und geht knapp links am Tor vorbei.

yellow_card icon

Dedryck Boyata geht mit hohem Risiko in den Zweikampf mit Drexler. Auch wenn er dabei den Ball trifft, zückt Schiedsrichter Aytekin die Gelbe Karte.

comment icon

Nun stört auch Hertha das Spiel der Gäste etwas früher. Insgesamt bleibt der Auftakt dieser Partie verhalten.

comment icon

Hertha steht weiter tief und lauert auf Konter. Dardai passt aus der eigenen Hälfte in den Lauf von Leckie. Der Mitspieler verpasst das Zuspiel knapp, ansonsten hätte der Rechtsaußen guten Zug in Richtung Tor gehabt.

comment icon

Köln startet sehr mutig in dieses Spiel und scheint die Pleite gegen Freiburg aus dem Kopf bekommen  zu haben. Hoffenheim liefert Unterstützung und führt bereits gegen Bielefeld.

comment icon

Duda bringt von der rechten Strafraumkante einen Freistoß scharf vor das Tor, ein Berliner Kopf klärt. Der zweite Ball kommt zu Kainz, der aus der zweiten Reihe deutlich verzieht.

comment icon

Hertha kommt zu einer guten Kontersituation. Ngankam will über die linke Seite Radonjic mitnehmen, der frei in Richtung Tor ziehen könnte. Doch der Pass in die Tiefe ist viel zu steil.

match_start icon

Das Spiel läuft. Geleitet wird dieser Kellerkrimi von Deniz Aytekin.

comment icon

Auch Pal Dardai klagt über eine lange Verletztenliste. Am Morgen meldete sich immerhin Stürmer Ngankam wieder fit für die Startelf. Der Trainer glaubt aber nicht, dass es für 90 Minuten reichen wird.  

comment icon

Köln muss in diesem wichtigen Spiel auf Jonas Hector verzichten, die vorige Woche zugezogene Fleischwunde am Knöchel verhindert einen Einsatz. Der Kapitän ist trotzdem mit der Mannschaft in die Hauptstadt gereist.

comment icon

Vielleicht erinnert sich der eine oder andere Kölner Spieler ja auch noch an den letzten Auftritt bei Hertha. Kurz vor dem Beginn der Pandemie siegte der FC Ende Februar 2020 mit 5:0 in der Hauptstadt.

comment icon

Sehr viel schwieriger wird der Klassenerhalt für den Effzeh. Im Falle einer Niederlage oder eines Unentschiedens dürfen Bremen und Bielefeld nicht gewinnen. Dann stünde schon heute der direkte Abstieg praktisch fest. Im Falle eines Sieges ist der Klassenerhalt dann allerdings greifbar, denn mit Schalke wartet am 34. Spieltag ein wohl machbarer Gegner im Saisonfinale.

comment icon

Erleben wir im Berliner Olympiastadion zwei Tage nach dem Pokalfinale eine Entscheidung im Abstiegskampf? Hertha wäre mit einem Sieg in jedem Fall gerettet. Wahrscheinlich reichen aufgrund des guten Torverhältnisses aus beiden Spielen auch ein oder zwei Punkte.

comment icon

Auch Friedhelm Funkel wirbelt sein Team ordentlich durcheinander und wechselt nach der Freiburg-Pleite vierfach. Benno Schmitz, Ismail Jakobs, Elvis Rexhbecaj und Dominick Drexler ersetzen Kingsley Ehizibue, Jannes Horn, Jonas Hector und Marius Wolf.

comment icon

Pal Dardei rotiert gegenüber dem 2:1 gegen Schalke unter der Woche auf gleich fünf Positionen: Lukas Klünter, Santiago Ascacibar, Jordan Torunarigha, Jessic Ngankam und Marton Dardai ersetzen Peter Pekarik, Marvin Plattenhardt, Loucas Tousart, Krzysztof Piatek und den gesperrten Vladimir Darida.

comment icon

Köln ist mit dieser Startelf angereist: Horn - Schmitz, Bornauw, Czichos, Jakobs - Skhiri - Drexler, Duda, Rexhbecaj, Kainz - Andersson.

comment icon

Hertha beginnt wie folgt: Schwolow - Alderete, Boyata, Dardai - Klünter, Ascacibar, Dilrosun, Torunarigha - Leckie, Ngankam, Radonjic.

comment icon

Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 33. Spieltages zwischen Hertha BSC und dem 1. FC Köln.