Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Hertha BSC - Bayer 04 Leverkusen. Bundesliga.

Hertha BSC 3

  • D Zeefuik ()
  • M Santos Carneiro Da Cunha ()
  • J Córdoba ()

Bayer 04 Leverkusen 0

    Live-Kommentar

    comment icon

    Damit verabschiede ich mich aus Berlin, in wenigen Augenblicken geht es um 18:00 Uhr aber mit dem letzten Duell dieses Spieltags zwischen dem SC Freiburg und dem FC Augsburg weiter. Bleiben Sie dran.

    comment icon

    Bei Leverkusen wird die Stimmung dagegen nicht besser, sieben Zähler Abstand zu den Champions-League-Rängen sind deutlich. Die Werkself bekam es offensiv erneut nicht hin, trotz höherer Spielanteile dauerhaft Chancen zu kreieren. Schick erwischte im Abschluss nicht den besten Tag, auch der eingewechselte Alario konnte die Werkself nicht auf die Anzeigetafel bringen. Leverkusen empfängt nach der Länderspielpause Schalke 04.

    comment icon

    Hertha gewinnt damit zum zweiten Mal in drei Spielen unter Pal Dardai und klettert in der Tabelle bis auf Rang 14, auch wenn es weiterhin eng bleibt und der 17. Arminia Bielefeld nur zwei Zähler entfernt ist. Die Alte Dame verwaltete ihren großen Vorsprung nach Wiederanpfiff souverän, hätte aber durchaus noch den vierten Treffer erzielen können. Gut 70 Prozent gewonnene Zweikämpfe sprechen allerdings eine deutliche Sprache in Sachen Einsatzbereitschaft. Hertha duelliert sich in zwei Wochen im Stadtderby mit Union Berlin.

    full_time icon

    Dann ist Schluss! Die Hertha schlägt Leverkusen verdient und deutlich mit 3:0!

    comment icon

    Die Nachspielzeit läuft, zwei Minuten Nachschlag gibt es.

    highlight icon

    Piatek fast mit dem Vierten! Radonjic verschleppt einen Konter auf halblinks zunächst unnötig, bevor er Guendouzi im Zentrum bedient. Der Franzose legt rechts in den Strafraum auf Piatek, der aus zehn Metern aber im kurzen Eck an Grills Schulter und dann am Außennetz scheitert.

    comment icon

    Leverkusen schmeißt in den letzten fünf Minuten nochmal alles nach vorne, Piatek lauert vorne dagegen auf einen entscheidenden Konter gegen aufgerückte Leverkusener. Die Hertha-Bank klatscht sich schon freudig ab.

    comment icon

    Für die Hertha wäre es unter Dardai übrigens das erste Spiel ohne Gegentreffer, trotz des eigentlich sicheren Siegs haben die Gastgeber also noch einen kleinen Anreiz, diese Begegnung auch auf höchstem Niveau zu Ende zu spielen.

    substitution icon

    ... und Torunarigha ersetzt Dardai. Alle Wechsel sind positionsgetreu.

    substitution icon

    ... Netzt kommt für Mittelstädt ... 

    substitution icon

    Dreifachwechsel bei der Hertha: Der heute bockstarke Cunha wird durch Piatek ersetzt ...

    comment icon

    Bellarabi probiert es von rechts mal mit einer Flanke auf Schick, an der Fünferkante setzt der Tscheche seinen Kopfball aber erneut knapp links am Tor vorbei.

    yellow_card icon

    Amiri bringt Ascacibar im Mittelfeldzentrum taktisch zu Boden, der Leverkusener wird dafür zum vierten Mal in dieser Spielzeit verwarnt.

    comment icon

    Bellarabi checkt Tousart ein wenig frustriert im Mittelfeld um, die Leverkusener scheinen schon aufgegeben zu haben. Drei Treffer in mit Glück noch 15 Minuten sind auch enorm unwahrscheinlich.

    comment icon

    Cunha mit dem nächsten Abschluss! Erneut ist der Brasilianer leicht rechts im gegnerischen Strafraum nach einem Steckpass von Radonjic frei, scheitert aus 15 Metern unter Bedrängnis von Tah aber erneut. Sein Flachschuss geht knapp links am Leverkusener Tor vorbei.

    substitution icon

    Wechsel auf beiden Seiten: Radonjic kommt bei der Hertha positionsgetreu für Lukebakio ...

    substitution icon

    ... und bei Leverkusen ersetzt Bellarabi Frimpong.

    comment icon

    Die Schlussphase in Berlin läuft nun offiziell, Leverkusen ist mit allen Feldspielern in der gegnerischen Hälfte. Bringen tut das den Rheinländern wenig, denn der Strafraum bleibt wie vernagelt.

    comment icon

    Leverkusen rennt langsam aber sicher die Zeit davon, die Werkself ist offensiv trotz aller Spielanteile leider erschreckend harmlos. Es droht die nächste Niederlage, die Abwärtsspirale der vergangenen Wochen setzt sich fort.

    highlight icon

    Grill verhindert den Vierten! Cunha rennt nach einem schönen Steckpass von Lukebakio frei im Zentrum auf Grill zu, scheitert am Elfmeterpunkt aber am herauskommenden U21-Nationaltorhüter. Lukebakio bringt den Abpraller links im Strafraum aus zehn Metern ebenfalls aufs kurze Eck, auch hier pariert Grill aber stark.

    comment icon

    Wer in der Schlussphase auf ein Offensivspektakel gehofft hat, der dürfte angesichts der Berliner Marschroute nun etwas enttäuscht sein. Kaum vorstellbar, dass Leverkusen gegen einen weiteren Defensivspieler nun besser in den Tritt kommt.

    substitution icon

    Die Hertha tauscht das erste Mal nach etwas mehr als einer Stunde: Der defensiv ausgerichtete Ascacibar kommt für Stürmer Cordoba, der damit eher weniger zufrieden ist.

    comment icon

    Amiri versucht den Ball per Außenrist vom rechten Sechzehnereck in den Fünfer durchzustecken, wird aber von Dardai abgeblockt. Die Hertha verteidigt gegen den Ball nach wie vor gut.

    comment icon

    Die Begegnung ist unterbrochen, Cunha war nach einem Zweikampf mit Tapsoba links im Mittelfeld liegengeblieben. Der Brasilianer steht nach kurzer Verschnaufpause aber wieder.

    comment icon

    Die Leverkusener brauchen einen baldigen Anschlusstreffer, um heute auch nur annähernd zurück in die Erfolgsspur zu finden. Eine so deutliche Niederlage dürfte auch an dem Kredit, den Peter Bosz noch hat, gehörig zehren.

    highlight icon

    Alario! Das Berliner Tor ist heute vernagelt! Wirtz spielt nach einem schönen Chipp-Ball von Tah die Kugel rechts aus dem Strafraum flach an den langen Pfosten, wo Alario aus vier Metern direkt vor Jarstein abzieht. Der Norweger macht aber gedankenschnell das kurze Eck zu und klärt zum Eckball.

    highlight icon

    Die Tormusik läuft, nach Zuspiel von Cunha von der Außenbahn schiebt Lukebakio links aus dem Strafraum durch die Beine von Grill aus 15 Metern ins lange Eck ein. Aber: Cordoba hatte vorher im Luftduell mit Tah den Ball mit der Hand gespielt, VAR Hartmann ist zum ersten Mal an diesem Nachmittag gefordert ...

    highlight icon

    Cunha mit dem ersten Abschluss nach Wiederanpfiff! Cunha bedient zunächst Cordoba aus dem Zentrum heraus linke im Sechzehner, wo der Kolumbianer aus 15 Metern Grill halbhoch im kurzen Eck prüft. Auch der Abpraller landet bei der Hertha, diesmal probiert es Cunha aus 18 Metern auf Höhe des linken Pfostens - und scheitert erneut mit seinem halbhohen Versuch im kurzen Eck an Grill.

    comment icon

    Leverkusen stellt auf den ersten Blick auf ein 4-4-2 um, Bailey rückt zurück ins Mittelfeld und besetzt mit Wirtz die Außenbahnen, im Sturmzentrum agieren nun Alario und Schick.

    match_start icon

    Die Hertha bleibt ohne Wechsel. Weiter gehts!

    substitution icon

     ... und Alario ersetzt Gray.

    substitution icon

    Die Leverkusener tauschen zweimal zur Pause: Amiri ersetzt den glücklosen Demirbay ...

    half_time icon

    Dann ist Pause! Die Hertha führt nach 45 Minuten mit 3:0!

    comment icon

    Die Nachspielzeit im ersten Durchgang wird angezeigt, zwei Minuten Nachschlag bekommen wir.

    comment icon

    Wirtz dribbelt sich mit Demirbay am rechten Sechzehnereck, bevor er nach einem Ballverlust gegen Tousart den Franzosen zu Boden bringt. Für den 17-Jährigen ist es bisher ein gebrauchter Nachmittag.

    comment icon

    Die Hertha wird offensiv nun deutlich selbstbewusster, Leverkusen dagegen dürfte sich erstmal in die Pause retten wollen. Die Gäste wirken mit der aktuellen Situation enom überfordert, das Pressing der Hertha bringt sie völlig aus dem Konzept.

    comment icon

    Demirbay aus der Distanz! Der Mittelfeldspieler zieht aus 28 Metern zentraler Position mal ab, setzt den Flatterball aber knapp über den Kasten von Jarstein. Immerhin mal wieder ein Abschluss der Gäste.

    comment icon

    Cordoba erzielt für die Hertha derweil seinen sechsten Saisontreffer und zum ersten Mal seit seinem Muskelfaserriss Ende Januar. Der Kolumbianer muss selbst ein wenig über den Treffer lachen, denn eigentlich hätten die Leverkusener längst dazwischen gehen können. So könnte Peter Bosz zum ersten Mal in dieser Spielzeit mit mehr als einem Tor Unterschied verlieren.

    yellow_card icon

    Bailey setzt zum Pressschlag gegen Guendouzi an, der Jamaikaner wird daraufhin als erster Akteur an diesem Nachmittag verwarnt. Es ist seine sechste Gelbe Karte in dieser Spielzeit.

    goal icon

    Toooooor! HERTHA BSC - Bayer Leverkusen 3:0! Das nächste Freakspiel der Hertha! Wirtz verliert gegen Tousart am gegnerischen Sechzehner den Ball und schickt Cunha im Zentrum auf die Reise, der bestimmt 40 Meter nach vorne gehen kann, bevor er Lukebakio im rechten Halbraum bedient. Der Belgier legt zunächst ein wenig unpräzise nach rechts auf Zeefuik, der am orientierungslosen Tapsoba aber zu einfach vorbeigehen und dann ins Zentrum auf Guendouzi legen kann. Der Franzose wird von Cordoba noch am Abschluss gehindert, auch dort kommt Leverkusen aber nicht zwischen. Anschließend schiebt Cordoba den Ball aus acht metern linker Position ein.

    comment icon

    Vorlage Mattéo Guendouzi Olié

    comment icon

    Die Leverkusener machen sofort weiter, schafft es aber nicht wirklich, in Herthas Strafraum einzudringen. Es bleibt aus Sicht der Gäste ein höchst unbefriedigender Nachmittag.

    comment icon

    Leverkusen liefert bisher quasi ein Duplikat der Leistung aus der Vorwoche ab. Die Gäste unter der Leitung von Peter Bosz sind spielbestimmend, machen mehr im Spiel nach vorne - und kassieren dann durch Ballverluste und Konter zwei Gegentreffer. Gegen Bielefeld gelang der Anschluss erst spät - wie geht die Sache heute aus?

    comment icon

    Für Cunha ist es bereits der siebte Saisontreffer und die insgesamt zwölfte Torbeteiligung für die Berliner. Der ehemalige Leipziger ist in dieser Spielzeit so etwas wie der Heilsbringer der Alten Dame, denn ohne ihn geht im Spiel nach vorne meist wenig. Die Hertha setzt den zweiten Schuss auf das Tor von Grill auch in die Maschen - die Werkself ist bedient.

    goal icon

    Tooooooor! HERTHA BSC - Bayer Leverkusen 2:0! Cunha ins Herz der Leverkusener! Der in die Startelf zurückgekehrte Kreativspieler wird von der rechten Seite von Lukebakio am kurzen Strafraumeck bedient, wo Cordoba Tah bindt und Cunha so den Weg in den Strafraum bahnt. Cunha zieht aus 15 Metern rechter Position ab, sein Schuss schlägt flach im langen Eck ein.

    comment icon

    Vorlage Dodi Lukébakio

    comment icon

    Frimpong - nächste gefährliche Flanke! Der Außenverteidiger setzt sich auf rechts gegen Mittelstädt durch, seine Hereingabe findet im Fünfer dann aber keinen Mitspieler. Glück für die Hertha!

    comment icon

    Tapsoba probiert es aus dem Mittelfeld heraus mal mit einem langen Ball rechts in den Strafraum auf Wirtz, dieser kommt aber nicht an. Leverkusen hat wie schon gegen Bielefeld mehr als 70 Prozent aller Ballaktionen, kommt im Spiel nach vorne aber zu selten zum Abschluss.

    comment icon

    Bailey will nach einem Ballgewinn rechts in der Berliner Hälfte mal ins Dribbling gehen, wird aber stark von Dardai gestoppt. Der junge Ungar zeigt bisher eine exzellente Leistung in der Dreierkette.

    comment icon

    Gray mit der nächsten Hereingabe von der linken Seite, diesmal ist aber Dardai vor dem einschussbereiten Schick zur Stelle. Die Hertha steht zwar mittlerweile sehr tief, verteidigt aber auch luftig.

    comment icon

    Bailey sucht mit einer scharfen Flanke von rechts Wirtz am langen Pfosten, der Neu-Nationalspieler kommt allerdings im Fünfer nicht mehr an den Ball. Leverkusen wird stärker.

    comment icon

    Nach einer Viertelstunde ist Leverkusen in der Partie angekommen, das hohe und laufintensive Pressing der Herthaner wirkt nun nicht mehr so dominant, die Berliner scheinen sich ein wenig zurückgezogen zu haben. Mal schauen, ob Leverkusen im Gegensatz zur Vorwoche die gegnerische Defensive knacken kann.

    comment icon

    Tousart probiert es auf der Gegenseite ebenfalls mit einer Hereingabe per Freistoß aus dem rechten Halbraum, die Kugel landet aber ohne Freund- und Feindkontakt links im Toraus.

    highlight icon

    Schick mit der ersten Gelegenheit für die Gäste! Demirbay bringt einen Freistoß von halblinks zentral in den Fünfer, wo das Kunstleder aber nur noch über den Kopf des Tschechen streicht und knapp rechts am Tor von Jarstein vorbeigeht.

    comment icon

    Gray dribbelt sich mal über die linke Außenbahn nach vorne, wird bei der Hereingabe aber von Stark abgeblockt. Der junge Engländer hat wie schon in der Vorwoche Probleme im Spiel nach vorne.

    comment icon

    Wie bereits in der Vorwoche muss Leverkusen nun mit einem Rückstand umgehen, hat sich aber noch überhaupt nicht im Spiel etabliert. Die Aktionen der Werkself wirken planlos, Einzelaktion reiht sich an Einzelaktion.

    comment icon

    Für Zeefuik ist es seine Torpremiere in der Bundesliga, gleichzeitig ist es auch die erste Torbeteiligung überhaupt für den Niederländer. Die Hertha springt durch das derzeitige Ergebnis von Platz 17 auf 14 und überholt auch den FSV Mainz 05, der eben gegen die TSG Hoffenheim gewonnen hat. Leverkusen wird vom Gegentreffer kalt erwischt.

    goal icon

    Toooooor! HERTHA BSC - Bayer Leverkusen 1:0! Was ein Kracher von Zeefuik! Guendouzi dribbelt sich zunächst halblinks vor dem Strafraum stark nach vorne, bevor er links in den Strafraum zu Mittelstädt legt. Dessen scharfe Hereingabe verlängert Grill mit einer Parade rechts in den Strafraum auf Lukebakio. Der Stürmer legt gedankenschnell ans Sechzehnereck zu Zeefuik, der direkt abzieht und die Kugel oben links ins Kreuzeck feuert. Klasse Treffer!

    comment icon

    Vorlage Dodi Lukébakio

    comment icon

    Zeefuik geht direkt mal mit viel Tempo von rechts in den Sechzehner, legt sich das Kunstleder dann aber zu weit vor. Tapsoba hält energisch den Fuß rein und klärt zum ersten Eckball für die Berliner.

    match_start icon

    Los gehts! Der Ball rollt in der Hauptstadt!

    comment icon

    Schiedsrichter der Partie ist Dr. Felix Brych, an den Seitenlinien wird er von Mark Borsch und Stefan Lupp unterstützt. Vierter Offizieller ist Alexander Sather. An den Video-Monitoren begrüßen wir heute Robert Hartmann.

    comment icon

    Der Niederländer fand vor dem Spiel daher auch deutliche Worte, auch sein Job könnte bei ausbleibendem Erfolg irgendwann in Gefahr sein: "Diese Achterbahnfahrt der Ergebnisse wollen wir natürlich beenden. Wir analysieren jedes Spiel – wenn wir keine Torchancen herausspielen, wissen wir, woran wir arbeiten müssen. Das war jedoch gegen Bielefeld vergangene Woche nicht der Fall. Da war im letzten Drittel der letzte Punch nicht da. Das ist dann schwierig, aber wir wissen zumindest, woran es lag."

    comment icon

    Der Gegner aus Leverkusen steht in der Tabelle zwar deutlich besser da als die Hertha, hat aber ebenfalls nur eines der vergangenen sieben Pflichtspiele gewinnen können, in der Vorwoche gab es ein überraschendes 1:2 gegen Arminia Bielefeld. Leverkusen ist in der Tabelle bis auf Platz 6 abgerutscht, sieben Punkte fehlen den Rheinländern derzeit auf einen Champions-League-Platz, auch wenn Eintracht Frankfurt bereits ein Spiel mehr auf dem Konto hat. Das Problem bei der Mannschaft von Peter Bosz ist vor allem eine häufig zu instabile Defensive, die gegen Bielefeld zwar wenige, aber entscheidende Chancen zuließ.

    comment icon

    Aber: Auch Pal Dardai vermochte es bisher nicht zu schaffen, die individuell hoch veranlagten Hertha-Spieler in ein Taktikkonzept zu pressen. Zu häufig stimmen die Abläufe im Kombinationsspiel nicht, zu häufig wirken die teuer eingekauften Stars lustlos und lethargisch. Ähnlich sieht es auch Trainer Dardai: "Wir brauchen nicht nur Mentalität, sondern auch Mut, insbesondere im letzten Drittel", betonte unser Coach. "Es darf auch mal etwas nicht klappen, aber wichtig ist, dass die Jungs es versuchen und Vertrauen in ihre Fähigkeiten haben! Für uns ist ab jetzt jedes Spiel ein Muss-Spiel. Jeder Punkt, den wir mitnehmen können, hilft uns", sagte der Ungar in der Pressekonferenz vor dem Spiel.

    comment icon

    Ein Sieg gelang der Mannschaft von Pal Dardai in den vergangenen elf Bundesliga-Spielen, in denen der Ungar das Traineramt wieder von Bruno Labbadia übernahm. Nach einem knappen 2:1-Erfolg gegen Konkurrent Augsburg vor zwei Wochen gab es am vergangenen Wochenende in Dortmund wieder ein 0:2, die Hertha bliebt dort zum vierten Mal in sechs Spielen ohne eigenen Treffer - obwohl die Offensive der Hauptstädter eigentlich hochkarätig besetzt ist.

    comment icon

    Peter Bosz verändert seine Startelf dagegen auf zwei Positionen nach dem 1:2 gegen Arminia Bielefeld: Wirtz beginnt im Dreier-Mittelfeld nach seiner Nationalelf-Nominierung für Amiri, außerdem ersetzt Bailey auf rechtsaußen den an Corona erkrankten Diaby.

    comment icon

    Die Leverkusener starten folgendermaßen: Grill - Frimpong, Tah, Tapsoba, Wendell - Wirtz, Aranguiz, Demirbay - Bailey, Schick, Gray.

    comment icon

    Pal Dardai tauscht nach dem 0:2 gegen Borussia Dortmund damit auf drei Positionen. Im Zentrum beginnt Guendouzi für Darida, außerdem startet Cunha für Plattenhardt, Mittelstädt rückt dafür aus dem Zentrum auf die linke Außenbahn. Im Sturmzentrum wirdPiatek durch Lukebakio ersetzt.

    comment icon

    Die Aufstellungen sind da, die Hertha beginnt folgendermaßen: Jarstein - Klünter, Stark, Dardai - Zeefuik, Tousart, Guendouzi, Mittelstädt - Cunha - Lukebakio, Cordoba

    comment icon

    Die Stimmung ist schlecht in der Hauptstadt - und trotz aller Ambitionen und Motivationsreden steht die Hertha derzeit auf Relegationsrang 16. Schon ein Unentschieden gegen Leverkusen könnte das ändern - die Werkself ist aber kein einfacher Gegner für die strauchelnden Berliner. Gehen wir es an!

    comment icon

    Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 26. Spieltages zwischen Hertha BSC und Bayer Leverkusen.