Zum Inhalte wechseln

1899 Hoffenheim - Schachtar Donezk

UEFA Champions League Gruppe F

1899 Hoffenheim 2

  • A Kramaric 17'
  • S Zuber 40'
  • A Szalai  59'

Schachtar Donezk 3

  • Ismaily 13'
  • Taison 15', 90+2'

Live-Kommentar

comment icon

Vielen Dank für Ihr Interesse an der Champions League und noch einen schönen Abend!

comment icon

Die TSG hat noch eine theoretische Chance, Gruppendritter zu werden und in Europa zu überwintern: Die Elf von Nagelsmann muss im Etihad Stadium gegen Manchester City gewinnen. Zeitgleich muss Donezk gegen Olympique Lyon verlieren. Der letzte Vorrundenspieltag der Champions League findet am 11. und 12. Dezember statt.

comment icon

Hoffenheim ist nun Tabellenletzter in der Gruppe F mit drei Punkten, Donezk ist mit fünf Zählern Dritter. Lyon und Manchester City trennten sich 2:2, somit bleiben die Cityzens mit zehn Punkten Gruppenerster, gefolgt von den Lyonnais mit sieben Zählern.

comment icon

"In Unterzahl haben wir es dann gut gemacht, müssen normalerweise mit zwei Toren in Führung gehen. Ein Erfolg wäre mehr als verdient gewesen, die Chancen müssen halt rein", sagte Nagelsmann bei DAZN.

comment icon

Julian Nagelsmann stellt sich nach Abpfiff direkt DAZN zum Interview: "Wir haben heute super verteidigt. Es gab in der ersten Halbzeit nur zwei Situationen, in denen Donezk gefährlich wurde. Die Gelb-Rote ist für mich ein Skandal. Bei der ersten Karte war es das erste kleine Foul von Adam (Szalai) überhaupt, bei der zweiten Karte kann man auch diskutieren."

comment icon

Fazit: Was für eine bittere Lehrstunde für die TSG: Aus den ersten beiden Chancen machen die Gäste zwei Tore. Die Hoffenheimer kämpften sich zurück, boten phasenweise überragenden Offensivfußball. Nach dem Platzverweis an Szalai, der innerhalb einer Minute mit Gelb-Rot vom Platz gehen musste, bot die Heimelf weiterhin eine tolle Leistung und hatte zwei Hochkaräter zur Führung auf dem Fuß. In der Nachspielzeit gelingt den Ukrainern der entscheidende Schlag zum 3:2. Hoffenheim kann nun nicht mehr ins Achtelfinale der Champions League einziehen.

full_time icon

Das Spiel ist vorbei, der Schiedsrichter Ivan Kruzliak pfeift die Partie ab.

yellow_card icon

Pyatow lässt sich beider Ausführung des Freistoßes viel Zeit und nimmt die Verwarnung ruhig zur Kenntnis.

yellow_card icon

Demirbay begeht ein Foul beim Pressing, läuft zu ungestüm an. Durch diese Gelbe Karte ist Demirbay im nächsten Spiel in Manchester gesperrt.

substitution icon

Danchenko trottet vom Platz, Butko komm ins Spiel.

yellow_card icon

Danchenko geht im Mittelfeld zu hart in den Zweikampf, wird folgerichtig verwarnt.

goal icon

Tooor! Hoffenheim - DONEZK 2:3! Wie bitter ist das denn? Ismaily kommt erneut auf links durch. Alle Hoffenheimer Verteidiger richten ihren Blick auf den Brasilianer und vergessen Taison im Zentrum. Der wird von seinem Landsmann Ismailiy angespielt, dreht sich bei der Ballannahme und versenkt die Kugel aus sechs Metern im Hoffenheimer Gehäuse.

comment icon

Vorlage Ismaily Gonçalves dos Santos

yellow_card icon

Krivtsov wird verwarnt. Eine gute Position für eine Hoffenheimer Freistoß-Flanke aus dem rechten Halbfeld.

highlight icon

Dentinho an den Pfosten! Ismaily bricht auf links durch und spielt die Kugel scharf in den Rückraum des Sechzehners. Der Brasilianer nimmt den Ball direkt und setzt ihn an den linken Pfosten.

yellow_card icon

Vogt sieht die Gelbe Karte, der Kapitän der Hoffenheimer geht etwas ungestüm in den Zweikampf mit Taison.

comment icon

Ein couragierter Auftritt der Gastgeber in Unterzahl: Seit dem Platzverweis von Szalai stecken die Kraichgauer nicht auf, bleiben weiterhin das gefährlichere Team - allein die Genauigkeit im Abschluss geht der TSG ab.

substitution icon

Kovalenko macht nun Platz für den Brasilianer Dentinho.

substitution icon

Schulz verlässt ebenfalls den Rasen, Grifo kommt aufs Feld - volle Offensive bei den Hausherren.

substitution icon

Nordtveit geht runter, Grillitsch kommt rein. Der Österreicher traf im Hinspiel gegen die Ukrainer.

highlight icon

Der offene Schlagabtausch hat begonnen: Taison jagt die Kugel aus 15 Metern Torentfernung halbrechter Position an den linken Pfosten.

highlight icon

Reiss Nelson hat den nächsten Hochkaräter für die TSG auf dem Fuß. Kaderabek kommt auf rechts durch und spielt die Kugel scharf in den Strafraum, wo der junge Engländer freisteht. Er nimmt den Ball direkt, aber das Spielgerät geht flach am linken Torpfosten vorbei.

highlight icon

Schulz vergibt die Führung! Reiss Nelson reißt Lücken in die Donezker Abwehr, zieht mehrere Gegenspieler auf sich. Schulz läuft mit in den Strafraum, wird im Rückraum bedient. Der Linksverteidiger schließt aus zwölf Metern völlig freistehend ab, sein Abschluss geht knapp am rechten Pfosten vorbei.

substitution icon

Zuber  ist der erste Hoffenheimer, der ausgewechselt wird. Reiss Nelson, die Leihgabe vom FC Arsenal kommt für den Torschützen zum 2:2.

substitution icon

Stepanenko, bereits mit Gelb vorbelastet, verlässt das Feld für den Brasilianer Alan Patrick.

comment icon

Man merkt mittlerweile kaum mehr, dass Hoffenheim in Unterzahl agiert. Zu Beginn zeigten sich die Hausherren beeidruckt vom Platzverweis gegen Szalai, nun spielen sie wieder on hohem Tempo nach vorne.

comment icon

Die TSG macht viel Tempo. Mit ihren Spielverlagerungen schafft sie immer Raum für ihre Spieler wie hier Kramaric, der aus 17 Metern abschließt. Sein Schuss geht knapp am linken Pfosten vorbei.

highlight icon

Zuber knallt den Ball an die Latte! Der Schweizer kommt 18 Meter vor dem Tor in zentraler Position an die Kugel, zieht direkt ab und lässt das Spielgerät dabei über seinen rechten Schlappen rutschen. Pyatow wäre geschlagen gewesen.

yellow_card icon

Matviyenko sieht Gelb nach einem Tackling an Demirbay. Der Rechtsverteidiger hat den Deutschen Nationalspieler allerdings eher weniger berührt - ein glücklicher Freistoß für die Kraichgauer.

comment icon

Kramaric versucht es aus der zweiten Reihe: Der Kroate zieht aus 21 Metern ab, sein Rechtsschuss senkt sich gefährlich, allerdings etwas zu spät und streift noch das Tornetz.

comment icon

Ein neuer Zwischenstand aus der Gruppe F: Manchester City hat den Ausgleich erzielt, es steht nun 1:1 im Match gegen die Lyonnais.

comment icon

Die TSG zieht sich nun etwas mehr zurück und überlässt den Ukrainern den Ball. Viele kleine Fouls führen zu Unterbrechungen.

red_card icon

Und wieder trifft es Szalai: Der Ungar läuft in hohem Tempo in Khotcholova hinein, eine unnötige Aktion, da er erst vor einer Minute die erste Karte gesehen hat. Eine gerechtfertigte zweite Gelbe Karte für Szalai, die zu dessen Platzverweis führt.

yellow_card icon

Szalai holt sich nach einem Zweikampf im Mittelfeld die Gelbe Karte ab.

comment icon

Eine kurze Information zum Parallelspiel der Gruppe F: Olympique Lyon ist soeben mit 1:0 gegen Manchester City in Führung gegangen.

comment icon

Die Gäste laufen Hoffenheim im Aufbau überhaupt nicht an, machen keine Anstalten, selbst aktiv am Spiel teilhaben zu wollen. Die Ukrainer verteidigen weiterhin konsequent und kompakt.

comment icon

Julian Nagelsmann gefällt, was er da sieht. Der Coach der Hausherren steht applaudierend am Seitenrand.

comment icon

Die Kraichgauer kommen mit ordentlich Tempo aus der Kabine. Szalai und Kramaric kombinieren sich in den Strafraum der Ukrainer. Kravtsev kann Szalai im letzten Moment noch am Abschluss hindern, grätscht den Ball ins Toraus zur Ecke.

comment icon

Gegen den Ball agieren die Gäste im 5-3-2. Donezk bietet Hoffenheim nur wenig Raum, meist kommen die Hausherren mit Kaderabek in die Tiefe. So auch jetzt weider, doch die Hereingabe des Tschechen wird zur Ecke abgewehrt.

match_start icon

Die Partie läuft wieder. Kann die TSG noch ihren ersten Dreier in der Champions League einfahren?

comment icon

Ein spannendes, temporeiches Spiel, das heute in Sinsheim geboten wird. Die ukrainischen Gäste antworteten in der 13. und 15. Minute auf eine starke Hoffenheimer Anfangsphase mit einem Doppelschlag. Nur zwei Minuten nach dem 0:2 schlug die TSG zurück und erzielte den Anschlusstreffer. Donezk verteidigit kompakt und hoch, macht das Spielfeld sehr eng - für die Hoffenheimer blieben meist nur Querpässe, bis Kaderabek in der 40. Minute auf rechts in den Rücken der Viererkette kam und so das 2:2 durch Zuber mit einleitete. Eine packende Partie!

half_time icon

Halbzeit zwischen Hoffenheim und Donezk, Schiedsrichter Ivan Kruzliak schickt beide Teams in die Kabinen.

comment icon

Es gibt eine Minute Nachspielzeit.

comment icon

Was für ein verrücktes Spiel in Sinsheim! Die Hausherren machen aus einem 0:2 ein 2:2 und geben weiterhin den Ton an gegen die Ukrainer.

goal icon

Toooor! HOFFENHEIM - Donezk 2:2! Kaderabek kommt auf der rechten Seite in den Rücken der Abwehr und spielt einen scharfen Pass ins Zentrum. Dieses Zuspiel für Szalai können die Ukrainer gerade noch klären, der Ball springt aber zu Zuber, der die Kugel aus elf Metern Torentfernung über den herausgeeilten Pyatow köpft.

yellow_card icon

Stepanenko fährt Zuber im Mittelfeld von hinten in die Parade und wird zu Recht mit Gelb bestraft.

comment icon

Hoffenheim schafft es derzeit nicht, in die Tiefe zu kommen. Die kompakte Defensive der Ukrainer zwingt die TSG zu vielen Querpässen.

comment icon

Donezk staffelt sich enorm kompakt, die fünf Verteidiger auf der letzten Linie stehen extrem hoch und machen das Spielfeld so extrem eng für die Hausherren.

highlight icon

Kovalenko flankt von der rechten Seite zum zweiten Pfosten, wo der aufgerückte Innenverteidiger Kravtsev aus fünf Metern knapp am linken Torpfosten vorbeiköpft.

comment icon

Moraes wird behandelt. der Stürmer der Gäste, hat sich bei einem Kopfballduell etwas verletzt, sein Nacken wird mit Eis gekühlt.

comment icon

Die Kraichgauer haben 59 Prozent Ballbesitz, Donezk steht stabil und setzt auf sein Umschaltspiel mit den schnellen Brasilianern Maycon, Taison und Ismaily.

comment icon

Beide Teams gehen nun etwas vom Gas, nachdem zwischen der 13. und 17. Minute drei Treffer gefallen sind.

goal icon

Tooooooooor! HOFFENHEIM - Donezk 1:2! Was für ein Spektakel in Sinsheim! Belfodil steckt aus dem Zentrum in den halblinken Raum, wo Kramaric sich im Rücken der Gästeabwehr davongestohlen hat. Der Kroate hebt die Kugel über Pyatow, der etwas herausgekommen war. Das Spielgerät geht gegen den rechten Innenpfosten und von dort in die Maschen.

comment icon

Vorlage Ishak Belfodil

goal icon

Toooooor! Hoffenheim - DONEZK 0:2! Der Doppelschlag der Donezk-Elf! Moraes schickt Taison auf links tief, er kann alleine auf Baumann zulaufen und schiebt die Kugel aus 13 Metern halblinker Position zum 2:0 ins Tor.

comment icon

Vorlage Aluísio Chaves Ribeiro Moraes Júnior

goal icon

Toooor! Hoffenheim - DONEZK 0:1! Ismaily und Taison hebeln mit einem Doppelpass die TSG-Defensive um Vogt und Kaderabek aus. Der brasilianische Linksverteidiger dringt in den Strafraum ein und schließt mit  dem linken Außenrist trocken ins rechte Eck ab.

comment icon

Vorlage Taison Barcellos Freda

comment icon

Die Gäste versuchen es selbst über ihre linke Seite: Ismaily und Taison, zwei schnelle Brasilianer beackern diese mit viel Tempo. Ismaily holt nun den ersten Eckball der Ukrainer heraus.

comment icon

Donezk überlässt Hoffenheim den Ball, stört die TSG nicht wirklich beim Spielaufbau und läuft die Hausherren erst in der eigenen Spielhälfte an. Auf der letzten Linie agiert Schachtar mit fünf Spielern, die allerdings relativ hoch stehen.

comment icon

Kaderabek bricht auf der rechten Seite durch und spielt einen scharfen Flachpass in den Strafraum. Die Gäste klären zur Ecke, Szalai und Belfodil waren mitgelaufen.

comment icon

Beide Teams tasten sich in dieser Anfangsphase noch etwas ab. Den Kontrahenten geht noch etwas die Passgenauigkeit ab, der Ball wechselt oft den Besitzer.

comment icon

Die TSG agiert komplett in Blau, die Gäste aus der Ukraine tragen graue Trikots und Hosen mit orangenen Stutzen.

match_start icon

Der Ball rollt! Schiedsrichter Ivan Kruzliak hat die Partie freigegeben.

comment icon

Der Portugiese will mit seinem Team auf dessen starke Offensive setzen: "Wir stellen uns nie per se hinten rein. Es sei denn, dass uns der Gegner dies aufgrund seiner Stärke aufzwingt." Fonsecas Mannschaft wolle "bestimmen, dominieren, antreiben, machen. Auch gegen City, jetzt gegen Hoffenheim."

comment icon

Paulo Fonseca, der Coach von Schachtar, äußerte sich ebenfalls im kicker: "Wir empfangen am letzten Spieltag Lyon, Hoffenheim muss nach Manchester. Es könnte ein Fotofinish geben. Aber noch haben wir die Chance , das Achtelfinale zu erreichen. Das Maximale ist immer unser Ziel."

comment icon

Hoffenheim hat in bislang all seinen zwölf Europacup-Spielen getroffen, ohne Gegentreffer blieben die Kraichgauer allerdings ebenfalls nie. "Wenn wir wirklich alles daran setzen, das Spiel zu nul spielen zu wollen, dann gewinnen wir am Dienstag", sagte Kerem Demirbay nach der Partie gegen Hertha dem kicker. "Das ist der Schlüssel für mehr, es liegt nur am Verteidigen", pflichtet Julian Naglesmann seinem Mittelfeldspieler bei.

comment icon

Joshua Brenet spielt heute zwar nicht von Beginn, allerdings weiß der TSG-Akteur, wie man eine Gruppenphase erfolgreich überstehen kann: Vor drei Jahren zog der Verteidiger mit der PSV Eindhoven ins Anchtelfinale ein, scheiterte im Elfmeterschießen an Atletico Madrid. "Es ist viel möglich. Wir können in die K.-o.-Runde kommen, wenn wir Donezk schlagen und in Manchester punkten", sagt Brenet. Lyon müsste aber gleichzeitig seine beiden Spiele gegen Manchester und Donzek verlieren.

comment icon

Den direkten Vergleich hat die TSG gegen Lyon aufgrund der Auswärtstor-Regel verloren: Sie trennten sich 3:3 in Hoffenheim und 2:2 in Lyon - die Elf von Julian Nagelsmann muss in den letzten beiden ausstehenden Partien vier Punkte mehr als die Lyonnias holen. Eine weitere Möglichkeit zum Weiterkommen: Lyon schlägt heute Manchester City, während die TSG Donezk bezwingt und am nächsten Spieltag würde den Hofffenheimern bei den Cityzens ein Sieg zum Achtelfinal-Einzug reichen.

comment icon

Hoffenheim ist mit drei Punkten nach vier Spielen Dritter in der Gruppe F, Donezk ist mit zwei Zählern auf dem vierten Rang. Tabellenführer ist Manchester City mit neun Punkten, Lyon hat sechs Zähler und ist Zweiter.

comment icon

Paulo Fonseca, der portugiesische Coach von Schachtar Donezk, hat seine Anfangself im Vergleich zur Liga-Partie gegen den FK Lwiw vom vergangenen Freitag (0:0) viermal abgeändert. Jaroslaw Rakitskiy, Alan Patrick, Wellington Nem und Sergiy Bolbat rotieren aus der Startformation, Sergiy Krivtsov, Taras Stepanenko, Mykola Matvyenko und Viktor Kovalenko starten stattdessen.

comment icon

Julian Nagelsmann hat seine TSG im Vergleich zum 3:3 bei Hertha BSC vom vergangenen Samstag auf zwei Positionen verändert: Für Kevin Akpoguma startet Steven Zuber. Ishak Belfodil ersetzt Joelinton im Sturm.

comment icon

So spielt Donezk: Pyatov - Matvyenko, Krivtsov, Khotcholova, Ismaily - Maycon, Stepanenko - Danchenko, Kovalenko, Taison - Moraes

comment icon

Die Startelf Hoffenheims: Baumann - Nordtveit, Vogt, Bicakcic - Kaderabek, Zuber, Demirbay, Kramaric, Schulz - Belfodil, Szalai

comment icon

Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen 1899 Hoffenheim und Shakhtar Donezk.