Zum Inhalte wechseln

1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund

Bundesliga

Live-Kommentar

comment icon

Damit verabschiede ich mich für heute von Ihnen und verweise auf das Topspiel zwischen Arminia Bielefeld und dem FC Bayern, dass sie nun bei uns im Liveticker verfolgen können. Gelingt der Mannschaft von Hansi Flick der Pflichtsieg auf der Alm, oder ist was drin für den Aufsteiger? Einen spannenden Fußball-Abend wünsche ich Ihnen.

comment icon

Der BVB springt durch den Dreier im Kraichgau auf den 2. Tabellenplatz hinter RB Leipzig, das parallel in Augsburg gewann. Hoffenheim verlor drei Plätze und steht nun auf Acht. Das soll sich schon am kommenden Spieltag wieder ändern, wenn die Mannschaft von Sebastian Hoeneß am Sonntag in Bremen zu Gast ist. Der BVB empfängt nach dem Auftakt in der Champions League unter der Woche bereits am Samstag-Abend den FC Schalke zum Revierderby. Natürlich alles wie gewohnt hier im Liveticker. 

comment icon

Borussia Dortmund gewinnt knapp aber verdient mit 1:0 bei der TSG 1899 Hoffenheim. Das Tor des Tages war eine Koproduktion der in der zweiten Hälfte eingewechselten Haaland und Reus, die die lange Zeit vermisste Tiefeins Offensivspiel der Borussia brachten. Hoffenheim war vor allem in der ersten Halbzeit ein höchst unangenehmer Gegner, presste hoch und stresste die Dortmunder so im Spielaufbau. Gacinovic vergab in der vierten Minute die frühe Führung. Insgesamt konnte die TSG ohne seinen Topstürmer Kramaric, der wegen eines positiven Corona-Tests fehlte, nicht die gewohnte Offensiv-Power im eigenen Stadion entfachen. Am Ende setzte sich die etwas bessere Mannschaft in einem kampfbetonten Spiel durch. Einziger Wermutstropfen ist die Augenverletzung von Piszczek.

full_time icon

Das war's. Stegemann pfeift ab, nachdem Haaland im eigenen Strafraum noch einmal einen Eckball in die gegnerische Hälfte klärt.

comment icon

Samassekou verscuht es aus der Distanz. Der Schuss des ehemaligen Salzburgers aus rund 25 Metern zentraler Position geht allerdings weit über das Tor.

comment icon

Drei Minuten Nachspielzeit sind angezeigt.

yellow_card icon

Reyna mit einem taktischen Foul an Baumgartner. Stegemann zieht sofort die Gelbe Karte. 

highlight icon

guerreiro schickt Reus nach einem Eckball steil in den Sechzehner. Der Kapitän nimmt aus zehn Metern linker Position Maß und verfehlt das lange Eck nur knapp.

comment icon

Dortmund ist vor allem seit den Einwechselungebn von Haaland und Reus eine andere Mannschaft. Insgesamt nun neun Torschüsse im zweiten Durchgang. Insgesamt steht es in dieser Statistik 14:7 für die Gäste.

comment icon

Die nächste große Chance für den BVB. Guerreiro ist auf der linken Seite in den Strafraum eingedrungen und sucht nach Anspielstationen im Rückraum. Der Portugiese findet Reyna, der vom Elfmeterpunkt direkt mit der rechten Innenseite abzieht. Die rechte Ecke des Tores war leer, doch der Schuss geht drüber.

comment icon

Da war sie, die Chance zum Ausgleich. Geiger schickt Baumgartner steil, der aus gut elf Metern frei vor Hitz zum Abschluss kommt. Der Schuss mit der Innenseite ist allerdings viel zu harmlos und kommt direkt auf den BVB-Keeper.

comment icon

Die Präsenz von Haaland, der nach seinem Treffer übrigens am Schienbein behandelt wurde, macht den Unterschied. Plötzlich kommen die tiefen Läufe, die aber auch bespielt werden müssen.

substitution icon

Dreifachwechsel bei der TSG. Bebou wird durch Dabour ersetzt.

substitution icon

Zuguterletzt hat auch Skov Schichtende. Sessegnon darf für die letzten zehn Minuten des Spiels auf der linken Verteidigerposition ran.

substitution icon

Auch Posch hat Feierabend. Für ihn ist Grillitsch neu in der Partie.

goal icon

Tooooooooor! TSG 1899 Hoffenheim - BORUSSIA DORTMUND 0:1. Nach einem langen Kopfball von Delaney aus dem Mittelfeldverlängert Reyna mit dem Hinterkopf auf Haaland, der plötzlich halblinks frei durch ist und in Richtung des herausstürmenden Baumann läuft. Der Norweger sieht den mitgelaufenen Reus in der Mitte und legt quer. Der Kapitän muss nur noch ins leere Tor einschieben. Nach kurzer Überprüfung durch den VAR wird den Treffer gegeben.

comment icon

Vorlage Erling Braut Haaland

substitution icon

Auch Meunier hat Feierabend. Guerreiro ersetzt den Belgier.

substitution icon

Favre nutzt seine letzten beiden Wechseloptionen. Dahoud geht runter, Bellingham kommt.

comment icon

Reus hat die gute Chance zur Führung. Parallel zur Strafraumlinie führt er den Ball gen Mitte und zieht aus 16 Metern zentraler Position ab. Baumann macht sich lang und fischt den Ball aus dem vom Schützen aus gesehen linken Eck.

comment icon

Es fehlt die zündende Idee auf beiden Seiten. Das Spiel ist intensiv, aber ohne die wirklich zwingenden Aktionen in den Offensivräumen.

comment icon

Rudy liegt nach einem Zusammenprall mit Passlack am Boden. Den Freistoß bekommt der Dortmunder, aber der Hoffenheimer hat allem Anschein nach ein Stück seines Zahnes verloren.

comment icon

Hoffenheim igelte sich die letzten Minuten etwas ein, versucht nun aber erneut Offensiv Akzente zu setzen. Die Dortmunder Verteidigung steht mitunter gefährlich weit weg von seinen Gegenspielern. Bislang kann die TSG das aber nicht ausnutzen.

comment icon

Meunier erkämpft sich auf der rechten Seite an der Grundlinie den Ball gegen Skov und hat anschließend jede Menge Zeit zum Flanken. Der Ball des Belgiers ist aber erneut zu ungenau und landet in den Armen von Baumann. 

substitution icon

Zudem kommt auch Kapitän Reus ins Spiel. Sancho hat Feierabend.

substitution icon

Jetzt ist es auch beim BVB soweit. Haaland ersetzt Brandt im Sturmzentrum.

comment icon

Auch auf Seiten des BVB tut sich was. Haaland und Reus wurden bereits Trikots zugeworfen. Das Spiel des BVB braucht dringend neue Impulse.

substitution icon

Außerdem steht auch Baumgartner bereit und ersetzt Belfodil.

substitution icon

Sebastian Hoeneß wechselt zweimal. Zum einen kommt der ehemalige Dortmunder Bruun Larsen ins Spiel.

yellow_card icon

Erste Gelbe Karte der Partie. Posch sieht sie für ein Foul an Dahoud auf der eigenen rechten Abwehrseite.

comment icon

Reyna liegt am Boden und hält sich das rechte Handgelenk. Posch war ihm nach einem Laufduell auf selbiges gestiegen, der US-Amerikaner kann aber weiterspielen.

comment icon

Reyna versucht es aus der Distanz. Sein Schuss aus 20 Metern halblinker Position ist aber ungefährlich. Baumann hat ihn in der Tormitte sicher.

comment icon

Hummels bedient Sancho mit einem hohen Ball in der linken Strafraumhälfte. Der Engländer setzt sich im Dribbling stark gegen Posch und Vogt durch, wird bei seinem Abschluss dann jedoch von Akpoguma geblockt. Keine Torgefahr.

comment icon

Beide Mannschaften kehren unverändert aus den Kabinen. Hoffenheim hat noch alle fünf Wechsel zur Verfügung. Lucien Favre kann noch vier Mal zu zwei Wechselzeitpunkten tauschen.

match_start icon

Weiter geht's. Der zweite Durchgang läuft.

half_time icon

Das war's mit Halbzeit eins. Stegemann pfeift zur Pause.

comment icon

Zwei Minuten werden noch nachgespielt.

comment icon

Snacho bringt den Ball von der linken Seite in die Mitte, wo Brandt den Ball am Elfmeterpunkt annehmen und abschließen kann. Der Nationalspieler verstolpert allerdings mit dem ersten Kontakt. Da war mehr drin.

comment icon

Hummels rutscht im Laufduell mit Belfodil leicht weg und gerät ins Straucheln. Der TSG-Stürmer geht daher vorbei am BVB-Verteidiger und legt von der Grundlinie auf Rudy am Sechzehner ab, der den Ball aber drüber knallt.

highlight icon

Latte! Reyna schlägt einen Eckball von der reckten Seite in die Mitte, wo Meunier am höchsten steigt und in Richtung langes Eck verlängert. Der Ball küsst den Querbalken.

highlight icon

Was für eine Gelegenheit für den BVB. Reyna bekommt den Ball auf der linken Seite im Mittelfeld und geht mit Tempo in Richtung Baumann. In der Mitte rennt Akpoguma Passlack um und kommt dabei selber zu Fall, sodass Reyna plötzlich völlig frei vor dem Tor steht, Baumann umkurvt und abschließt. Skov rettet mit dem langen Bein auf der Linie.

comment icon

Auffällig bisher: Die TSG gewinnt rund 60 Prozent ihrer Zweikämpfe. Auch das Umschaltspiel der Hausherren macht den gefährlicheren Eindruck. Insgesamt aber bei weitem kein Spektakel.

comment icon

Belfodil bringt einen Kopfball nach einem Eckball von der rechten Seite auf den Dortmunder Kasten. Hitz steht aber goldrichtig und kann die Kugel festhalten.

comment icon

Sancho taucht allein vor Baumann in der linken Strafraumhälfte auf und visiert den rechten Winkel an. Der Ball verpasst sein Ziel knapp, hätte aber ohnehin nicht gezählt. Sancho stand beim Zuspiel von Dahoud knapp im Abseits.

comment icon

Bester Dortmunder bisher ist Can, der schon mehrfach mit dem Gewinn des entscheidenden Zweikampfes rettete und insgesamt gut antizipiert. Offensiv Schwarzgelb bislang mau. Hoffheim mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung.

comment icon

Hoffenheim übernimmt mehr und mehr das kommando. Dem BVB merkt man an, dass die Automatismen komplett fehlen. Vor allem Dahoud funktioniert als krativer Part in der Mittelfeldzentrale noch nicht.

comment icon

Delaney übernimmt den linken Part in der Dreierkette, can rückt nach rechts neben Hummels. Beim BVB muss man kreativ werden.

substitution icon

Für Piszczek geht es nicht weiter. Delaney ersetzt den am rechten Auge verletzten Polen.

comment icon

Nächster guter Abschluss der TSG. Belfodil steckt nach einem Konter auf Gacinovic in der linken Strafraumhälfte durch. Der ehemalige Frankfurter zieht sofort ab, doch Hitz hat die Kuegl sicher.

comment icon

Piszczek liegt noch immer auf dem Boden. Favre schickt Delaney als Alternative zum Aufwärmen.

comment icon

Piszczek bleibt nach einem hohen Ball von Sancho in den Sechzehner plötzlich am Boden liegen. Die Hand von Posch hat den Polen im Gesicht getroffen, der behandelt werden muss. Wenn der BVB eines nicht gebrauchen kann, dann ein weiterer Ausfall in der Defensive.

comment icon

Rund 6.000 Zuschauer sind in der PreZero Arena zu Gast - und die zeigen sich bisher durchaus zufrieden mit dem Spiel der eigenen Mannschaft. Dortmund tut sich im Spielaubau durchas schwer.

comment icon

Hoffenheim setzt den BVB weiterhin unter Dauerstress im Spielaufbau. Die Aggressivität der TSG erinnert ein wenig an das Spiel gegen den FC Bayern - und das gewann man mit 4:1.

comment icon

Ein starker hoher Ball von Piszczek aus der eigenen Hälfte bringt Sancho im gegnerischen Strafraum in aussichtsreiche Position. Der Engländer versucht es mit dem Lupfer gegen Baumann, der allerdings gar nicht weit vor der Linie stand und den Ball deshalb lässig fängt.

comment icon

Erster guter Angriff der Borussia. Brandt schickt Passlack auf dem linken Flügel. Der Ball wird anschließend scharf in die Mitte gebracht, wo Reyna eingelaufen ist und bei seinem Abschluss aber geblockt wird. Eine ansehnliche Kombination.

highlight icon

Was für eine Gelegenheit für die TSG. Skov flankt aus dem linken Halbfeld scharf an den kurzen Pfosten, wo Gacinovic in den Ball gegrätscht kommt und ihn aus sechs Metern nur Zentimeter am linken Pfosten vorbeidrückt. Hitz wäre chancenlos gewesen. Glück für den BVB.

comment icon

Hoffenheim sucht von Beginn an die Flucht nach vorne und setzt vor allem BVB-Keeper Hitz unter Druck. Zwei Mal hat das Füßchen des Schweizers beim Zuspiel auf seine Innenverteidiger schon leicht gewackelt.

match_start icon

Los geht's. Der Ball rollt.

comment icon

Schiedsrichter der Partie ist Sascha Stegemann. Dem gebürtigen Niederkasseler assistieren Marco Achmüller, Frederick Assmuth. Vierter Offizieller ist Florian Badstübner, im Kölner Videokeller fungiert Tobias Welz als Video-Assistent. Gleich geht's los.

comment icon

Hoffenheim gegen Dortmund ist nicht nur das Duell Fünfter gegen Vierter, sondern sollte eigentlich auch das Aufeinandertreffen zweier absoluter Topstürmer werden. Hoffenheims Kramaric ist in der Bundesliga so etwas wie der Mann der Stunde, traf in den vergangenen vier Bundesligaspielen (saisonübergreifend) zehn Mal und führt aktuell mit sechs Treffern die Torjägerliste an. Heute fehlt er wegen eines positiven Corona-Tests. Dortmunds Haaland befindet sich zwei Plätze dahinter auf dem dritten Platz der Torjägerliste (4 Treffer). In seinen ersten 18 Bundesligaspielen für den BVB erzielte er 17 Tore - in der Länderspielpause netzte der 20-Jährige für Norwegen weiter, erzielte beim 4:0-Nations-League-Sieg gegen Rumänien einen Dreierpack. Heute kann Haaland höchstens von der Bank kommen. Dass er auch als Joker funktioniert, zeigte er in der vergangenen Rückrunde mehrfach. Unter anderem gelang ihm ein Hattrick beim Bundesliga-Debüt in Augsburg nach Einwechslung in der zweiten Hälfte.

comment icon

Nicht nur das peinliche 0:4 am letzten Spieltag der vergangenen Saison (Viererpack Kramaric), sondern auch die vier Duelle davor konnte der BVB gegen Hoffenheim nicht gewinnen. Der letzte Sieg der Borussia gegen die Kraichgauer datiert vom 16.12.2017 - damals sorgte der mittlerweile beim FC Chelsea angestellte Pulisic in der 89. Minute mit dem Lucky Punch für die Erlösung. Auswärts konnte der BVB gar erst zwei Mal in Sinsheim gewinnen: Im November 2009 (2:1) und im Dezember 2012 (3:1).

comment icon

Der BVB zu Gast in Hoffenheim - da ist eigentlich immer etwas los. Es ist ein brisantes Duell, geprägt von vielen Kontroversen der vergangenen Jahre. Vor allem aber ist es ein Duell, in dem die Sinsheimer - zumindest gefühlt - meist das bessere Ende für sich haben. Rein statistisch ist das nicht ganz richtig, von 24 Duellen in der Bundesliga gewann die TSG deren sieben, Dortmund war einmal mehr erfolgreich (8). Doch die vergangenen Jahre wirken aus Sicht der BVB-Fans noch immer nach.

comment icon

Auch die TSG wechselt im Vergleich zum letzten Pflichtspiel auf fünf Positionen. Kramaric und Kaderabek fehlen aufgrund positiver Corona-Tests. Grillitsch, Baumgartner und Dabbur rotieren auf die Bank. Neu dabei sind Rudy, Samassekou, Gacinovic, Belfodil und Bebou.

comment icon

Vor allem der BVB weiß mit seiner Aufstellung zu überraschen und rotiert im Hinblick auf die anstrengenden nächsten Wochen. Für Haaland, der in der Länderspielphase gleich drei Mal für Norwegen über 90 Minuten ran musste, Reus, Bellingham, Guerreiro und Bürki, spielen Brandt, Sancho, Dahoud, Passlack und Hitz. 

comment icon

Lucien Favre stellt dem diese Elf entgegen: Hitz - Piszczek, Hummels, Can - Meunier, Dahoud, Witsel, Passlack - Sancho, Brandt, Reyna.

comment icon

So schickt Sebastian Hoeneß seine Mannschaft ins Top-Duell mit dem BVB: Baumann - Posch, Vogt, Akpoguma - Samassekou - Rudy, Gacinovic, Geiger, Skov - Belfodil, Bebou.

comment icon

Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 4. Spieltages zwischen der TSG Hoffenheim und Borussia Dortmund.