Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

FC Ingolstadt 04 - 1. FC Heidenheim. 2. Bundesliga.

FC Ingolstadt 04 1

  • F Bilbija ()

1. FC Heidenheim 2

  • P Schmidt ()
  • T Kleindienst ()

Live-Kommentar

comment icon

Vielen Dank für Ihr Interesse an der 2. Liga am Samstagmittag. Heute Abend sind wir wieder für Sie da, der Liveticker zum Topspiel zwischen Fortuna Düsseldorf und Werder Bremen startet gegen 19:45 Uhr. Ich verabschiede mich an dieser Stelle, bleiben Sie am Ball!

comment icon

Mit vier Punkten belegt Heidenheim vorerst den 3. Tabellenplatz, während Ingolstadt früh in der Saison in den Tabellenkeller abrutscht. Am kommenden Wochenende pausiert das deutsche Unterhaus, denn es steht die 1. Runde im DFB-Pokal an.

comment icon

Bitteres Ende für den FC Ingolstadt, der nach dieser Heimniederlage weiter auf die ersten Punkte in der 2. Liga warten muss. Dabei waren die Gastgeber über weite Strecken des Spiels nicht unbedingt die spielerisch bessere, aber die deutlich akivere Mannschaft. Heidenheim war sehr lange auf eine kompakte Defensive bedacht und hat dieses Konzept auch gut umgesetzt, entsprechend unspektakulär war das Spiel im Audi Sportpark aber auch. Schließlich eröffnete ein blitzsauber gespielter Konter der Schanzer das Toreschießen, die Freude sollte für den FCI aber nicht lange anhalten. Heidenheim kam binnen zwei Minuten zum Doppelschlag inklusive eines Treffers von Kleindienst, der Potenzial zum Tor der Saison hat. Am Ende darf Heidenheim den ersten Sieg der Saison am zweiten Spieltag bejubeln.

full_time icon

Schluss in Ingolstadt! Heidenheim gelingt der Comeback-Sieg und schlägt die Schanzer mit 2:1.

comment icon

Beister hat die richtige Idee und will den Ball mit dem ersten Kontakt über die Abwehr chippen, die technische Umsetzung ist dann aber zu schwach. Kaya hat keine Chance, in der Box an den Ball zu kommen. Müller macht die Kugel fest und nimmt natürlich Zeit von der Uhr.

comment icon

Vier Minuten gibt es oben drauf! Damit können die Schanzer arbeiten, jetzt oder nie für den ersten Punkt im deutschen Unterhaus.

substitution icon

Kleindienst verabschiedet sich nach seinem ersten, so wunderbaren Saisontor kurz vor Schluss. Schöppner macht die letzten Meter.

substitution icon

Ingolstadts Torschütze Bilbija ist von Krämpfen geplagt und muss vom Platz, Innenverteidiger Antonitsch kommt für die langen Bälle.

substitution icon

Und Föhrenbach räumt seinen Platz für Seifert.

substitution icon

Es gibt frische Beine für die Heidenheimer Defensive. Geipl ersetzt Burnic im zentralen Mittelfeld.

highlight icon

Eckert verpasst um Haaresbreite den Ausgleich! Linksverteidiger Franke serviert eine Freistoßflanke von der rechten Seite mit viel Schnitt zum Tor hin. Eckert startet zwischen seinen Gegenspielern durch und steht alleine vor Müller, bekommt die Fußspitze aber nicht mehr an den Ball! So steht Müller goldrichtig und fängt den Ball ab, andernfalls klingelt es hier wohl im Heidenheimer Kasten!

comment icon

Zehn Minuten bleiben den Schanzern, um diesen bitteren Doppelschlag wegzustecken und hier doch noch einen verdienten Punkt mitzunehmen. Heidenheim steht natürlich nur noch hinten drin.

substitution icon

Auch Routinier Kutschke hat Feierabend, Kaya soll jetzt in der Sturmspitze wirbeln.

substitution icon

Roberto Pätzold reagiert sofort auf die kalte Dusche, Schalke-Neuzugang Boujellab ersetzt Stendera in der Spielgestalter-Rolle.

goal icon

Toooor! FC Ingolstadt - 1. FC HEIDENHEIM 1:2. Kleindienst mit dem Tor aus 50 Metern! Was ist hier los? Preißinger setzt 25 Meter vor dem Heidenheimer Kasten zum Distanzschuss an und der Schuss klatscht an die Latte! Im direkten Gegenzug leitet Heidenheim den Konter ein, Kleindienst verarbeitet einen langen Ball an der Mittellinie und hat den Kopf oben. Der Abschluss kommt, Buntic steht zu weit vor dem Tor und der Ball schlägt aus 50 Metern neben dem rechten Pfosten ein!

goal icon

Toooor! FC Ingolstadt - 1. FC HEIDENHEIM 1:1. Aus dem Nichts fällt der Ausgleich! Leipertz bringt die Flanke ansatzlos von der rechten Seite, Schmidt läuft zwischen den Innenverteidigern ein und jagt den Ball per Volley aufs Tor! Buntic zeigt noch eine Reaktion und kommt an den knallhart geschossenen Ball, kann den Einschlag aber nicht mehr verhindern. Die beiden Joker stechen für Heidenheim!

comment icon

Vorlage Robert Leipertz

comment icon

Hüsing mit dem Kopfball, doch vollkommen frei köpft er sich selbst an die Schulter! Das wäre eine gute Chance auf den Heidenheimer Ausgleich gewesen, doch unglücklich macht der Innenverteidiger seine Torchance selbst zunichte.

comment icon

Und Ingolstadt spielt weiter Fußball, das ist die richtige Entscheidung. Auf der linken Offensivseite können sich die Schanzer festsetzen, schließlich kommt aber nicht mehr als ein harmloser Distanzschuss von Stendera dabei rum.

yellow_card icon

Und Ingolstadt zieht nach Verwarnungen umgehend gleich. Linksverteidiger Franke leistet sich einen Fehler im Stellungsspiel und wird auf seiner Außenbahn überlaufen, für ein klares Halten sieht er den gelben Karton.

yellow_card icon

Es gibt die erste Gelbe Karte im Spiel und sie geht an Heidenheims Hüsing, der Kutschke jetzt zum wiederholten Male im direkten Duell zu Boden gebracht hat.

comment icon

Was sehen wir jetzt vom FCI? Als neutraler Beobachter dürfen wir nur hoffen, dass die Hausherren weiterhin aktiv Fußball spielen wollen. Allein die Defensivarbeit wäre nicht der richtige Ansatz, um 30 Minuten lang ein 1:0 zu überbrücken.

substitution icon

Und Routinier Beister betritt den Platz. Dafür muss Torvorlagengeber Röhl unmittelbar nach seinem besten Moment des Spiels vom Feld.

substitution icon

Doppelwechsel auch bei den Hausherren. Linsmayer hat über 63 Minuten ein starkes Debüt im Mittelfeldzentrum gegeben und wird durch Preißinger ersetzt.

substitution icon

Und Rechtsaußen Kühlwetter muss für Schmidt weichen.

substitution icon

Ebenso wird auch bei den Gästen doppelt gewechselt: Leipertz kommt für Sessa ins Spiel.

comment icon

Ein starker Angriff der Hausherren, die damit verdient in Führung gehen! Heidenheim darf sich nun etwas einfallen lassen, die ersten Wechsel werden am Spielfeldrand schon angeordnet.

goal icon

Toooor! FC INGOLSTADT - 1. FC Heidenheim 1:0. Nach einem blitzsauber gespielten Konter kracht es bei Heidenheim! Stendera schaltet genial und führt einen Freistoß in der eigenen Hälfte schnell aus, es ist der lange Ball in die Spitze. Eckert erläuft die Kugel und nimmt im Zentrum Bilbija mit. Der bindet mit seinem Dribbling an der Strafraumkante zwei Verteidiger und legt dann rechts raus zu Röhl, der nicht lange fackelt und sofort den Doppelpass spielt. Bilbija steht am Fünfer komplett blank und schiebt ein!

comment icon

Vorlage Merlin Röhl

comment icon

Theuerkauf hat Glück, für ein taktisches Foul nicht die erste Gelbe Karte der Partie zu sehen. Wäre der Ingolstädter Konter richtig ins Rollen gekommen, hätte es durchaus gefährlich werden können. So hatte Heidenheim das bessere Ende für sich in dieser Situation.

comment icon

Schiedsrichter Hartmann unterbricht die Partie, weil Heidenheims Kapitän Mainka nach einem Luftduell mit Kutschke liegen geblieben ist. Nach einer kurzen Verschnaufspause geht es aber weiter.

comment icon

Gleiches Spiel auf der Gegenseite. Auch Heidenheim kommt über die eigene linke Seite, ehe Mohr den Ball in die Box bringt. Kleindienst arbeitet allerdings stark mit den Armen gegen Keller und wird bei seinem Kopfballversuch zurückgepfiffen.

comment icon

Kutschke setzt das erste Zeichen nach dem Seitenwechsel. Linksverteidiger Franke bringt die Kugel scharf an den ersten Pfosten, Kutschke läuft ein und bekommt den Haarsansatz an die Flanke, unplatziert landet der Kopfball aber im Fangnetz hinter dem Kasten.

match_start icon

Der zweite Durchgang läuft.

half_time icon

Torlos geht es in die Kabinen. 

comment icon

Die Unparteiischen legen eine Minute oben drauf.

comment icon

Es gibt eine aussichtsreiche Freistoßposition für Heidenheim! Aber nein, das kannst du so nicht machen. 25 Meter rechts vor dem Tor läuft Kühlwetter an und entscheidet sich gegen die Freistoßflanke. Den Ball nagelt Kühlwetter aber dem erstbesten Verteidiger an den Kopf, Gefahr sieht anders aus.

comment icon

Wir gehen schnellen Schrittes auf die Halbzeitpause zu. Das Spiel hat Kampf und Dynamik in den Aktionen, mehr aber auch nicht. Ein spielerischer Leckerbissen sieht anders aus.

comment icon

Das Spiel hat jetzt wieder mehr Dynamik. Heidenheim lässt gegen den Ball mehr zu, die Abstände zwischen den Ketten der Gäste stimmen gerade nicht. Ingolstadt bespielt diese Lücken gut, teilweise fehlt es dann aber einfach an der technischen Finesse, mit dem Spielgerät die richtigen Entscheidungen umsetzen zu können.

comment icon

Etwas mehr als 30 Minuten rum, bis dato zählt die Statistik sieben Torschüsse im Spiel, von denen allerdings nur ein einziger auch auf eins der beiden Tore gekommen ist. Und das war der Kullerball von Kutschke.

highlight icon

Kutschke vergibt eine gute Chance! Heidenheims Sessa leistet sich einen Ballverlust tief in der gegnerischen Hälfte und die Schanzer schalten schnell um. Kutschke startet in der eigenen Hälfte und wird mit einem langen Ball auf die Reise geschickt. Sein Nebenmann Eckert läuft parallel mit, doch Kutschke wird von Mainka angegangen und muss den Abschluss nehmen - der dann allerdings Keeper Müller nur entgegen kullert. Da war mehr drin für den FCI.

comment icon

Dennoch dürfte sich diese erste gute Offensivaktion der Gäste positiv aufs Spiel auswirken. Das zeigt den Gästen, dass im Audi Sportpark mehr möglich ist als nur kompakt stehen in der Defensive.

highlight icon

Heidenheim jubelt, doch der Treffer zählt nicht! Nach einer blitzschnellen VAR-Überprüfung steht fest, dass Kühlwetter vor dem Treffer einen guten Meter im Abseits gestanden hat. Schade um die Vorarbeit von Burnic, der den Ball mit einem schönen Dribbling bis in die Box getragen hatte. Es wäre die Führung für Heidenheim gewesen.

comment icon

Die Ecke segelt von der rechten Seite sehr hoch in den Sechzehner und Kutschke schraubt sich hoch, kann den Ball aber nicht entscheidend drücken.

comment icon

Ingolstadt lässt eine dicke Chance liegen! Die Hausherren kombinieren vertikal und schnell durchs Zentrum, ehe Röhl Kutschke in die Spitze schickt. Dem kantigen Stürmer fehlt es aber an Endgeschwindigkeit, sonst hätte er mit einem Querpass an der Sechzehnerkante Eckert wunderbar ins Spiel bringen können. So kann Mainka dazwischen gehen und zur Ecke klären.

comment icon

Buntic spielt am rechten Strafraumeck mit und haut die Kugel hoch und weit ins Seitenaus. Auch solche Zeichen sollten im Spiel gesetzt werden, auch wenn sie sich nicht häufen sollten. Andernfalls wäre Kleindienst mit viel Dusel wohl auch alleine auf den Ingolstädter Kasten zugelaufen.

comment icon

Die Sonne scheint über Ingolstadt, das verleitet die Heidenheimer aber trotzdem nicht dazu, hier Schönwetterfußball zu präsentieren. Ein einziges Mal sind die Gäste bislang am Ingolstädter Strafraum nennenswert aufgetaucht, die Szene wurde aber sauber wegverteidigt.

comment icon

Die Spielidee der Mannschaft von Robert Pätzold ist klar zu erkennen. Aus der Mittelfeldzentrale soll die Doppelspitze in der Box unterstützt werden, während die Angriffe über die Außenverteidiger laufen sollen. 

comment icon

Volksfest im Strafraum des 1. FCH, denn Ingolstadt schickt die langen Innenverteidiger in die Box. Linksverteidiger Franke schickt eine Freistoßflanke aus dem rechten Halbraum in die Box, der Ball kommt aber sehr kurz und wird nicht gefährlich.

comment icon

Die 3000 zugelassenen Zuschauer im Audi Sportpark sind vollzählig angetreten und werden vom guten Start des FCI mitgenommen, entsprechend sorgen die Fans der Hausherren auch für Fußball-Atmophäre, wie man sie sich wünscht.

comment icon

Bilbija mit dem Abschluss! Die Schanzer gewinnen den Ball auf der rechten Außenbahn zurück und sind direkt mit vier Mann in Strafraumnähe. Röhl bringt den Ball halbhoch an den ersten Pfosten, wo Bilbija einläuft und die Kugel stark mit der Brust verarbeitet. Der direkte Abschluss aus acht Metern wird aber von Hüsing mit einer eindrucksvollen Grätsche abgeblockt.

comment icon

Ingolstadt erwischt einen guten Start und legt mit Offensivdrang los. Die Außenverteidiger der Gastgeber stehen sehr hoch und machen das Spielfeld breit. Heidenheim steht erstmal sehr kompakt in der eigenen Hälfte.

match_start icon

Anstoß in Ingolstadt!

comment icon

Geleitet wird die Partie heute von Robert Hartmann. Der 41-jährige Unparteiische hat keine weite Anreise, er kommt ursprünglich aus dem Allgäu. In dieser Saison ist es sein erster Einsatz in der 2. Liga, warmgepfiffen hat er sich aber schon in der Regionalliga Bayern. 

comment icon

Für Heidenheim gab es am ersten Spieltag wenigstens einen Punkt, die Partie verlief aber ebenso unspektakulär. Vom SC Paderborn trennte sich der FCH torlos remis, 0:0.

comment icon

Liganeuling Ingolstadt ist nur schlecht in die Saison gestartet, nachdem sich die Schanzer in der Relegation gegen den VfL Osnabrück durchgesetzt haben. Gegen Mitaufsteiger Dynamo Dresden verlor man am ersten Spieltag mit 0:3 und steht entsprechend unter Druck, nicht direkt zu Saisonbeginn einen klassischen Fehlstart hinzulegen.

comment icon

Alles unverändert beim FCH. Gleiche Formation und gleiches Personal wie zum Saisonauftakt, dafür hat sich Cheftrainer Frank Schmidt entschieden.

comment icon

Und so starten die Gäste aus Heidenheim: Müller - Busch, Mainka, Hüsing, Föhrenbach - Kühlwetter, Sessa, Theuerkauf, Burnic, Mohr - Kleindienst.

comment icon

Cheftrainer Roberto Pätzold schickt sein Team im 4-4-2 mit Raute auf den Platz. Personell gibt es eine Veränderung, Linsmayer startet für Hawkins auf der rechten Seite im Mittelfeld. Außerdem sitzt Schalke-Leihgabe Boujellab heute zunächst auf der Bank.

comment icon

Das ist die Mannschaftsaufstellung der Schanzer: Buntic - Heinloth, Neuberger, Keller, Franke - Linsmayer, Stendera, Bilbija - Röhl - Kutschke, Eckert.

comment icon

Gestern wurde der zweite Spieltag bereits von vier Klubs eröffnet. Paderborn spielte unentschieden, im Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg gab es ein 2:2. Derweil schickte der Karlsruher SC Darmstadt 98 mit einer 3:0-Packung und ohne Punkte wieder auf die Heimreise. Jetzt blicken wir auf die Personalien des FCI und der Heidenheimer.

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 2. Spieltages zwischen dem FC Ingolstadt und dem 1. FC Heidenheim.