Zum Inhalte wechseln

Juventus Turin - Young Boys Bern

UEFA Champions League Gruppe H

Juventus Turin 3

  • P Dybala 5', 33', 69'

Young Boys Bern 0

  • M Ali Camara  78'

Live-Kommentar

comment icon

Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit und wünschen noch einen schönen Champions-League-Abend.

comment icon

Juve steuert also schnurstraks auf das Achtelfinale zu, während sich YB mit Valencia wohl ein Duell um den Einzug in die Europa League liefern wird.

comment icon

In einer phasenweise temporeichen Partie setzt sich Juventus souverän mit 3:0 gegen Young Boys Bern durch und profitiert von einem Dybala in Bestform, der mit seinem Hattrick für die Tore sorgte. Die Gäste hatten dem Offensivspiel der Alten Dame nichts entgegenzusetzen.

full_time icon

Das Spiel ist aus!

comment icon

Drei Minuten werden draufgelegt.

comment icon

Das Spiel klingt so langsam aus. Hier wird nichts mehr passieren.

comment icon

Kean trifft nach Khedira-Laufpass zum 4:0, wird aber richtigerweise zurückgepfiffen - der Youngster stand im Abseits.

comment icon

Es tut sich nicht mehr viel im Allianz Stadium. Die Alte Dame spielt noch den ein oder anderen Angriff, hat allerdings zwei Gänge zurückgeschaltet.

comment icon

Cuadrado spielt nach einem ungenügend geklärten Freistoß von der rechten Grundlinie ins Zentrum, wo Khedira aus fünf Metern völlig verzieht. Am langen Pfosten hält Bonucci noch den Kopf hin, bekommt den Ball aber nicht mehr aufs Tor.

red_card icon

Camara drückt Dybala weg und trifft den Goalgetter dabei am Hals. Karasev hat keine Wahl und zeigt Gelb-Rot.

substitution icon

Der letzte Wechsel der Partie: Der 18-jährige Kean kommt für Mandzukic.

yellow_card icon

Camara legt Mandzukic und wird dafür verwarnt.

substitution icon

Letzter Wechsel durch Seoane: Djapone ersetzt Fassnacht.

substitution icon

Allegri bringt Khedira für Pjanic.

substitution icon

Bei YB kommt Ngamaleu für Sulejmani.

goal icon

Toooor! JUVENTUS - Young Boys 3:0. Mandzukic spielt nach etlichen Pässen von der linken Strafraumgrenze hoch auf den am langen Pfosten gestarteten Cuadrado, der uneigennützig auf Dybala querlegt und dem Argentinier seinen Hattrick ermöglicht. Der muss aus fünf Metern nur noch ins leere Tor einschieben.

comment icon

Vorlage Juan Guillermo Cuadrado Bello

comment icon

Die Partie hat etwas an Tempo verloren. Juventus spielt das locker runter, von den Gästen kommt nur noch wenig.

comment icon

Immerhin: Die Young Boys setzen sich mal ein paar Minuten an der gegnerischen Strafraumgrenze fest und sorgen so für Entlastung.

comment icon

Hoaraous abgefälschter Schuss aus 17 Metern halblinker Position rauscht knapp am langen Pfosten vorbei. Die anschließenden Ecken bringen den Schweizern nichts ein.

comment icon

Can wurde bereits vor dem Dybala-Pfostenschuss trotz besserer Position ignoriert und ist weiterhin nicht wirklich in das Spiel der Alten Dame eingebunden.

comment icon

Bernardeschi zögert an der Strafraumgrenze erneut zu lange - wie schon in einer Situation im ersten Durchgang - und bringt seine Mannschaft so um eine weitere Torchance.

comment icon

Nach der brisanten Anfangsphase haben sich die Gäste wieder etwas gefangen und versuchen mit eigenen Offensivaktionen für Entlastung zu sorgen.

comment icon

Von Bergen säbelt im eigenen Strafraum Dybala um und hat Glück, dass es keinen Videoschiedsrichter gibt - das hätte Elfmeter geben müssen, Karasev lässt weiterspielen.

comment icon

Dybala beinahe mit dem Hattrick! YB verliert das Leder im Spielaufbau an Bernardeschi, der mit viel Tempo in Richtung Tor zieht und dann auf Dybala durchsteckt, der mit dem rechten Innenrist den langen Innenpfosten trifft und im Nachschuss an Van Ballmoos scheitert.

match_start icon

Es geht weiter.

substitution icon

Seoane bringt Lauper für Sanogo.

substitution icon

Bei Juventus kommt Can für Matuidi.

comment icon

In einer temporeichen ersten Halbzeit stellte Juventus die Weichen durch einen tollen Dybala-Treffer früh auf Sieg und verwaltete und erhöhte die Führung anschließend gewohnt souverän. Es läuft auf den wettbewerbsübergreifend neunten Sieg im neunten Spiel hinaus.

half_time icon

Pause im Allianz Stadium.

comment icon

Eine Minute wird nachgespielt.

comment icon

Bernardeschi legt den fälligen Freistoß aus 30 Metern zentraler Position deutlich drüber.

yellow_card icon

Sanogo checkt Pjanic beim Kopfballduell weg und wird dafür verwarnt.

comment icon

Die Young Boys wirken konsterniert und versuchen, über Ballbesitz etwas Ruhe ins eigene Spiel zu bekommen.

goal icon

Toooor! JUVENTUS - Young Boys 2:0. Kaum sagt man es, steht es 2:0! Die Gäste verlieren den Ball leichtfertig im Spielaufbau an Pjanic, der das Spiel über Cuadrado schnell macht. Im Zentrum hält Matuidi aus 20 Metern drauf, Von Ballmoos lässt nach vorne abprallen und Dybala staubt humorlos zum Doppelpack ab.

comment icon

Eine gute halbe Stunde ist gespielt und Bern agiert mittlerweile deutlich defensiver, so dass die Alte Dame kaum mehr gefährlich vor das gegnerische Tor kommt.

comment icon

Kurzer Leerlauf nach flotter Anfangsphase: Juventus hält das Leder in den eigenen Reihen und lauert auf eine Lücke.

comment icon

Bernardeschi marschiert von links auf den YB-Kasten zu und hat Platz und Optionen, spielt an der Strafraumgrenze aber einen schlampigen Pass und vergibt so eine vielversprechende Situation.

yellow_card icon

Bertone hält gegen Mandzukic den Fuß drüber und sieht dafür die erste Gelbe Karte der Partie.

comment icon

Sandro trifft Sulejmani mit dem Ellbogen leicht im Gesicht, aber Karasev entscheidet auf Freistoß Juventus. Eine Fehlentscheidung.

comment icon

Pjanic schickt auf links Bernardeschi, der flach ins Zentrum spielt, wo Dybala aus 16 Metern direkt auf Von Ballmoos schießt und dem YB-Keeper so keinerlei Probleme bereitet.

comment icon

Die Partie ist flott: Beide Mannschaften agieren offensiv - es wird allem Anschein nach nicht beim 1:0 bleiben und auch YB wirkt phasenweise gefährlich.

comment icon

Von Ballmoos ist bei einem flachen Bernardeschi-Schuss aus elf Metern halblinker Position zur Stelle, Benito klärt anschließend zur Ecke. Die bringt den Hausherren nichts ein.

comment icon

Die Gäste verstecken sich nicht: Hoarau zieht nach Steckpass durch Sow an Szczesny vorbei, findet unter Bedrängnis von der Grundlinie aber keinen Mitspieler mehr.

comment icon

Bonucci hält sich nach einem Zweikampf die Rippen und muss zunächst vom Feld. Für ihn geht es aber weiter.

comment icon

Ein schwerer Start für die Schweizer, die direkt einem Rückstand hinterherlaufen müssen. Gegen United hielt man immerhin 35 Minuten Stand.

goal icon

Toooor! JUVENTUS - Young Boys 1:0. Bonucci spielt von der Mittellinie einen hohen Ball in den Lauf von Dybala, der sich von Camara loslöst und am langen Pfosten mit links aus vollem Lauf und zehn Metern ins lange Eck einschiebt. Ein klasse Tor, aber Camara sieht da nicht gut aus.

comment icon

Vorlage Leonardo Bonucci

comment icon

Die Spielausrichtung beider Mannschaften wird direkt in den ersten Minuten deutlich: Die Alte Dame übernimmt die Kontrolle, YB lauert auf Konter.

match_start icon

Es geht los!

comment icon

Schiedsrichter im Allianz Stadium ist Sergei Karasev. Er führt die Mannschaften auf das Feld, die Champions-League-Hymne ertönt - gleich geht es los!

comment icon

Allegri warnte mit Blick auf die klaren Verhältnisse bereits vor aufkommendem Hochmut: "YB ist in Form. Wir müssen technisch und vom Tempo her voll auf der Höhe sein und einen weiteren Schritt nach vorne machen."

comment icon

Juventus und die Young Boys treffen zum ersten Mal in einem Pflichtspiel aufeinander. Zeit, Geschichte zu schreiben?

comment icon

Bern ist in der Liga ebenfalls noch ohne Punktverlust und hat gute Chancen auf den zweiten Meistertitel in Folge. In der Königsklasse musste man sich in der ersten Partie allerdings den Red Devils geschlagen geben (0:3). Mit einem Wunder in Turin rechnet demnach keiner.

comment icon

Juventus ist in dieser Saison noch ohne Makel und setzte sich wettbewerbsübergreifend in allen Partien durch. Auch in der Königsklasse bei Valencia gewann man, musste beim souveränen 2:0 allerdings den Verlust von Superstar Cristiano Ronaldo verkraften, der wegen einer Tätlichkeit runter musste und für ein Spiel gesperrt wurde. Bitter für die Fans der Young Boys, die sich die Tickets für den Kracher wahrscheinlich auch wegen ihm geholt haben.

comment icon

Sein Gegenüber Gerardo Seoane stellt wie folgt auf: Von Ballmoos - Schick, Ali Camara, Von Bergen, Benito - Fassnacht, Sow, Sanogo, Bertone, Sulejmani - Hoaraou.

comment icon

Juventus-Coach Massimiliano Allegri setzt auf diese Elf: Szczesny - Barzagli, Bonucci, Benatia - Cuadrado, Pjanic, Matuidi, Alex Sandro - Dybala, Bernardeschi, Mandzukic.

comment icon

Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen Juventus Turin und dem BSC Young Boys.