Zum Inhalte wechseln

Juventus Turin - FC Valencia

UEFA Champions League Gruppe H

Juventus Turin 1

  • M Mandzukic 59'

FC Valencia 0

    Live-Kommentar

    comment icon

    Damit verabschiede ich mich und wünsche noch einen schönen Abend. Bis demnächst.

    comment icon

    Juventus steht mit dem Sieg im Achtelfinale und kann am nächsten Spieltag in Bern mit einem weiteren Dreier den Gruppensieg klarmachen. Valencia bekommt sein Endspiel gegen Manchester United nicht, da die Red Devils in letzter Minute mit 1:0 gegen die Young Boys gewannen. Somit sind die Spanier raus aus der Königsklasse und spielen demnächst in der Europa League.

    comment icon

    Es ist ein verdienter Sieg für Juve, allerdings ließen sie den Gegner wieder bis zum Schluss im Spiel. Den Italienern wird es am Ende aber egal sein. Valencia hat zwar gut verteidigt, dabei aber vergessen, dass sie auch selbst Tore schießen müssen, um zu gewinnen.

    full_time icon

    Es passiert nichts mehr im Allianz Stadium. Juventus Turin schlägt Valencia mit 1:0.

    comment icon

    Drei Minuten werden nachgespielt

    comment icon

    Die Turiner Abwehrwand steht stabil und lässt nichts zu. Offensiv hat Juve keinen Bedarf mehr.

    comment icon

    Valencia läuft die Zeit davon. Juve hat es wieder nicht geschafft, das Spiel zuzumachen. In Bern steht es 0:0, was Valencia eine Chance aufs Achtelfinale bewahrt. Aber dafür muss ein Tor her.

    yellow_card icon

    Blaise Matuidi zieht ein taktisches Foul gegen Parejo am Mittelkreis und sieht die achte Gelbe am heutigen Tage.

    comment icon

    Auf der andere Seite rettet Ronaldo den Ball vor der Torauslinie und legt zurück auf Mandzukic. Doch Neto pariert.

    comment icon

    Guedes mit einem guten Lauf auf links, doch Chiellini hat aufgepasst und klärt den Querpass in die Mitte.

    substitution icon

    Allegri bringt Douglas Costa für Paulo Dybala.

    comment icon

    Juve hat sein Tor und verwaltet jetzt das Spiel. Valencias einzige richtig gute Torszene bleibt die Ecke kurz vor der Pause. Gegen Manchester war sich Juve des Sieges allerdings genau so sicher.

    yellow_card icon

    Michy Batshuayi hinder Juan Cuadrado am Sprint entlang der rechten Seitenlinie und sieht Gelb.

    substitution icon

    Im dritten und letzten Wechsel der Gäste verlässt Geoffrey Kondogbia das Feld und macht Platz für Carlos Soler.

    yellow_card icon

    Goncalo Guedes verliert den Ball und steigt dann überhart ein gegen Cancelo. Das sah nach Frust aus und ist ohne Frage Gelb.

    substitution icon

    Auch Santi Mina hat Feierabend. Marcelino bringt Michy Batshuayi ins Spiel.

    highlight icon

    Mandzukic nimmt auf der Gegenseite den Ball mit der Innenseite volley aus fünf Metern und zwingt Neto zur Parade!

    yellow_card icon

    Mouctar Diakhaby jubelt über den Ausgleich! Der Innenverteidiger hat einen Freistoß von links jedoch mit der Hand und nicht mit dem Kopf weitergeleitet. Collum hat es gesehen und zeigt Gelb.

    yellow_card icon

    Juan Cuadrado sieht für seine Grätsche die nächste Verwarnung

    goal icon

    TOOR! JUVENTUS TURIN - FC Valencia 1:0! Ronaldo zieht mit einer Körpertäuschung links im Strafraum an Gabriel Paulista vorbei und schlägt den Ball scharf und flach in den Fünfer. Dort steht Mario Mandzukic und schiebt ein zur Führung.

    comment icon

    Vorlage Cristiano Ronaldo dos Santos Aveiro

    comment icon

    Valencia ist bemüht, Ruhe in die Partie zu bringen. Das würde die Spieler der Gäste deutlich entlasten, was die Laufleistung angeht. 

    comment icon

    Joao Cancelo macht gegen seine ehemaligen Teamkollegen ein starkes Spiel. Einmal mehr kommt der rechte Verteidiger der Alten Dame mit viel Tempo die Seite runter geprintet, findet aber in der Mitte keinen Abnehmer. Im Sommer wechselte Cancelo für 40 Millionen Euro von Valencia nach Turin.

    comment icon

    Die ersten fünf Minuten der zweiten Hälfte übersteht Valencia deutlich besser als die der ersten Hälfte und lässt Ronaldo nicht gleich zweimal frei zum Schuss kommen. Die Gäste pressen jetzt höher und lassen Juve weniger Raum.

    comment icon

    Beide Wechsel sind durchaus verständlich. Von Moreno, wie auch von Santi Mina, war in der ersten Hälfte nichts zu sehen. Dies soll Gameiro nun besser machen. Cuadrado bringt bei Juve noch mehr Optionen im Offensivspiel.

    match_start icon

    Der zweite Durchgang beginnt.

    substitution icon

    Auch Marcelino nimmt eine Änderung vor und bringt Kevin Gameiro für Rodrigo Moreno.

    substitution icon

    Juventus wechselt zur Pause. Juan Cuadrado kommt für Alex Sandro ins Spiel.

    comment icon

    Valencia hat diese weltklasse Offensive der Hausherren 45 Minuten lang davon abgehalten, echte Großchancen herauszuspielen. In der letzten Szene der ersten Hälfte hätte Diakhaby mit seinem Kopfball nach einer Ecke dann fast den Spielverlauf auf den Kopf gestellt. Um einen Dreier zu holen, muss offensiv aber deutlich mehr kommen von den Spaniern.

    comment icon

    Obwohl Juve das bessere Team ist, wird die Alte Dame in der Pause mehr zu besprechen haben, als der FC Valencia. Die Turiner müssen hier führen und das nicht nur mit einem Tor, zu überlegen war das Spiel des italienischen Rekordmeisters. Allerdings kommt Miralem Pjanic bisher noch gar nicht ins Spiel und so fehlt Juve der geordnete Spielaufbau. In der Offensive geht es dann immer wieder zu schnell, was zu Ungenauigkeiten führt.

    half_time icon

    Dann ist Pause in Turin!

    highlight icon

    Was eine Chance für Valencia! Diakhaby bringt eine Eckballflanke per Kopf scharf aufs Tor der Turiner und zwingt Szczesny zu einer Glanzparade!

    yellow_card icon

    Geoffrey Kondogbia sieht die nächste Gelbe der Partie für seine zu harte Zweikampfführung.

    comment icon

    Wieder so ein unsauberer Konter der Hausherren! Dybala erobert den Ball stark an der Mittellinie, Ronaldo nimmt die Kugel mit in bringt seine Schnelligkeit auf den Rasen. Kurz vor dem Sechzehner legt CR7 quer auf Dybala - der den Ball verstolpert und sofort an Gabriel verliert.

    comment icon

    Fünf Minuten sind bis zur Pause noch zu gehen. Die Gäste mussten viel laufen, um Juve vom Tor fernzuhalten und werden dankbar für den Halbzeitpfiff sein.

    comment icon

    Es ist ein flottes Spiel im Allianz Stadium. Wenn Valencia mal den Ball erobert, geht es schnell nach vorne, was Juve aber sicher wegverteidigt. Turin hingegen hat es bislang versäumt kontrolliert seinen Spielaufbau aufzuziehen und schließt immer wieder vorschnell ab.

    comment icon

    Wieder ist es eine Flanke von links, die dieses Mal von Alex Sandro geschlagen wird. Ronaldo kommt mit dem Kopf nicht mehr ran, allerdings kam der Ball so tief, dass der Fuß wohl die bessere Wahl gewesen wäre.

    yellow_card icon

    Jose Gaya grätscht Cancelo von vorne in die Parade und sieht seine zweite Gelbe Karte in der Gruppenphase. Damit ist er für das letzte Gruppenspiel gegen Manchester United gesperrt.

    comment icon

    Daniel Wass ist der erste Valenciano, der einen Torschuss abgibt. Der Rechtsverteidiger kommt im Strafraum rechts frei zum Abschluss, verfehlt das lange Eck aber doch deutlich.

    comment icon

    Turin ist zwar klar überlegen, spielt seine Angriffe aber nicht zu Ende. Immer wieder nehmen Allegris Spieler Distanzschüsse, die geblockt werden oder schlagen Flanken in den Sechzehner, obwohl in der Mitte kein Mitspieler steht.

    comment icon

    Miralem Pjanic sorgt für das nächste Raunen im Publikum. Der Bosnier nimmt einen freien Schuss aus 16 Metern, trifft aber die Wade einen Gegenspielers.

    comment icon

    Aus einer Ecke für Valencia entwickelt sich ein Konter für die Hausherren! Cancelo sprintet die rechte Seite runter, wird von Wass aber gut gestellt, sodass er flanken muss. Die Hereingabe findet in der Mitte nur Innenverteidiger des FC Valencia.

    comment icon

    Valencia hat weiterhin große Probleme ins Spiel zu finden. Sie finden wenig Zugriff auf den Gegner, haben noch keinen Abschluss und müssen aufpassen vor Turins Offensive.

    comment icon

    Cancelo mit der nächsten Flanke aus dem rechten Halbfeld und die kommt richtig gut. In der Mitte lauert Mandzukic, doch Wass schafft es noch rechtzeitig seinen Körper zwischen Angreifer und Ball zu bringen.

    yellow_card icon

    Rodrigo Bentancur tritt dem bereits am Boden liegenden Goncalo Guedes auf den Fuß. Nach Absicht sah es nicht aus, trotzdem zeigt Collum Gelb.

    comment icon

    Der italienische Rekordmeister versucht es jetzt immer wieder über die Flügel. Die Flanken von Matuidi oder Batencur finden aber keinen Abnehmer.

    comment icon

    Die Gäste müssen erstmal Fuß fassen im Allianz Stadium. Juve ist anzumerken, dass sie das frühe 1:0 wollen. Noch hält Valencias Defensive, aber Turin macht Druck.

    comment icon

    Valencia brauchte fünf Minuten, um in die gegnerische Hälfte vorzudringen. Dann kamen die Fledermäuse über Guedes, der links zur Grundlinie zieht und in die Mitte passt. Mario Mandzukic hat jedoch mustergültig mit zurück gearbeitet und klärt.

    comment icon

    Ronaldo zum Zweiten! Juves Superstar nimmt einen Ball aus der selben Position, wie eine eine Minute zuvor, volley, doch Neto fängt den Schuss im Stehen sicher.

    comment icon

    Juve kommt vom Anstoß weg sofort ins Drittel der Gäste. Zunächst steht Valencia gut, doch Turin spielt es hintenrum und bringt schließlich Cristiano Ronaldo in Schussposition. CR7 zieht aus 18 Metern zentral ab, trifft aber nur die Bande.

    match_start icon

    Es ist soweit, der Ball rollt!

    comment icon

    Eine interessante Anmerkung am Rande ist sicherlich, dass das Hinspiel in Spanien das erste Pflichtspiel zwischen beiden Klubs überhaupt war. Heute verschlägt es den FC Valencia also erstmals in seiner hundertjährigen Vereinshistorie nach Turin. In wenigen Minuten geht es los.

    comment icon

    Schiedsrichter der heutigen Partie ist William Collum aus Schottland.

    comment icon

    Soweit zur Ausganglage in der Gruppe H. Kommen wir zum Personal, das heute beiden Trainern zur Verfügung steht, oder viel mehr gerade nicht zur Verfügung steht. Bei Juventus fehlen Emre Can (krank) und Fernando Bernadeschi (Adduktoren). Valencia muss weiter ohne Denis Cheryshev auskommen, die bereits seit Ende Oktober mit muskulären Problemen zu kämpfen hat.

    comment icon

    Der italienische Rekordmeister verlor überraschend und auch nicht wirklich verdient gegen Manchester, kann die Niederlage aber verkraften. Trotzdem wird Massimiliano Allegri heute eine Reaktion seiner Mannschaft sehen wollen.

    comment icon

    Der Last-Minute-Sieg der Red Devils gegen Juventus am letzten Spieltag traf Valencia daher schwer. Nun muss das Team von Marcelino ebenfalls gegen Turin punkten. Keine leichte Aufgabe.

    comment icon

    Auf die Hilfe des Schweizer Meisters hoffen auch die Gäste aus Spanien. Valencia steht derzeit auf Platz 3 in der Gruppe H, zwei Punkte hinter Manchester United. Sollte United gegen Bern gewinnen und Valencia in Turin keine Punkte holen, müsste man bei den Spaniern für 2019 mit der Europa League planen.

    comment icon

    Juventus Turin kann mit einem Remis gegen die Fledermäuse des FC Valencia den Einzug ins Achtelfinale der Champions League perfekt machen. Mit Schützenhilfe der Young Boys aus Bern, die parallel auf Manchester United treffen, wäre mit einem Dreier sogar der vorzeitige Gruppensieg drin.

    comment icon

    Die Aufstellung des FC Valencia: Neto - Wass, Gabriel, Diakhaby, Gaya - Coquelin, Parejo, Konogbia, Guedes - Moreno, Santi Mina.

    comment icon

    So geht Juve in die Partie: Szczesny - Alex Sandro, Chiellini, Bonucci, Cancelo - Matuidi, Pjanic, Betancur - Cristiano Ronaldo, Dybala, Mandzukic.

    comment icon

    Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen Juventus Turin und dem FC Valencia.