Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

1. FC Kaiserslautern - SC Freiburg. DFB-Pokal 1. Runde.

1. FC Kaiserslautern 1

  • M Ritter ()

SC Freiburg 2

  • R Sallai ()
  • R Doan ()

Live-Kommentar

comment icon

Das war es von meiner Seite zum heutigen DFB-Pokal-Match. Ich bedanke mich fürs Mitlesen und wünsche noch einen angenehmen Sonntag. Auf Wiederlesen!

comment icon

Aber auch die Lauterer können auf die heutige Leistung mehr als Stolz sein. Nächsten Sonntag müssen die Pfälzer nach Hamburg, wo sie auf St. Pauli treffen und an den starken Saisonauftakt mit vier Punkten aus zwei Partien anknüpfen wollen.

comment icon

Damit zieht der Vorjahresfinalist aus Freiburg seinen Kopf gerade nochmal aus der Schlinge und kann frohen Mutes in die neue Bundesligasaison gehen. Diese beginnt für die Streich-Elf kommenden Samstag in Augsburg.

comment icon

Ein echter Pokalfight geht in Kaiserslautern zu Ende - mit einem glücklichen Bundesligisten als Sieger. Der SC Freiburg schlägt den FCK nach 120 Minuten mit 2:1 und zieht damit in die 2. Runde des DFB-Pokals ein. Lange sah es nach einem Sensationserfolg für den Zweitligisten aus, der in Halbzeit eins durch ein Traumtor von Ritter in Führung ging. Erst zehn Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit glichen die Freiburger durch Sallai aus. Als in der Verlängerung alles auf ein Elfmeterschießen hindeutete, sorgte Doan nach 111 Minuten mit einem wunderschönen Freistoßtreffer für die Entscheidung.

full_time icon

Das wars - Freiburg schlägt Lautern nach Verlängerung mit 2:1.

comment icon

Eine Minute wird nochmal nachgespielt.

comment icon

Fast die Entscheidung! Kyereh schlenzt einen Freistoß vom linken Strafraumeck gefühlvoll an den zweiten Pfosten, wo Petersen ans Leder kommt, aber den Kopfball knapp vorbeisetzt.

comment icon

Doch so langsam rennt den Hausherren die Zeit davon. Der SCF schafft es nun gut, Zeit von der Uhr zu nehmen.

substitution icon

Für Doan geht es mit Krämpfen nicht mehr weiter. Noah Weißhaupt ersetzt den vermeintlichen Siegtorschützen.

comment icon

Knapp fünf Minuten bleiben den Pfälzern noch für den Ausgleich. Geht da noch was?

comment icon

Das ist natürlich ganz bitter für den FCK. Aus dem Spiel heraus ging wenig für die Gäste, sodass ein Standard her musste, um die Führung zu erzielen.

yellow_card icon

Ritter geht zu ungestüm in den Zweikampf und sieht für sein Einsteigen Gelb.

goal icon

Toooooooor! 1. FC Kaiserslautern - SC FREIBURG 1:2. Freiburg dreht das Spiel! Doan tritt zum fälligen Freistoß selbst an und setzt das Leder aus gut 25 Metern halbrechter Position perfekt an den Innenpfosten des kurzen Ecks, von wo die Kugel unhaltbar für Luthe ins Tor springt.

comment icon

Freistoß für Freiburg, nachdem Tomiak Doan in gut 25 Metern Torentfernung zu Fall bringt.

comment icon

Die Hausherren wollen sich keineswegs ins Elfmeterschießen retten. Die Mannen von Dirk Schuster sind durchaus gewillt das Spiel nach 120 Minuten zu entscheiden. Es ist momentan ein offener Schlagabtausch.

yellow_card icon

Freiburgs Kyereh gerät mit Bünning aneinander. Schiedsrichter Jablonski greift ein und zeigt dem Breisgauer als Aggressor den gelben Karton.

match_start icon

Weiter gehts - 15 Minuten sind noch zu spielen!

half_time icon

Halbzeit in der Verlängerung! 

comment icon

Wieder ein Abschluss des SCF aus der Distanz. Doch Kyerehs Schuss ist zu unplatziert - auch in dieser Situation ist Luthe zur Stelle.

comment icon

Luthe! Sallai fasst sich aus der zweiten Reihe mal ein Herz, doch der FCK-Schlussmann tauscht schnell ab und pariert die Kugel sicher aus der Gefahrenzone.

yellow_card icon

Die zweite Gelbe Karte in dieser Verlängerung geht an Freiburgs Nicolas Höfler, der gegen Zimmer einen Konter mit einem Foul unterbindet. 

comment icon

Inzwischen gibt es auf beiden Seiten deutlich mehr Torchancen. Dieses Mal findet Höfler mit seiner Flanke Sallai am zweiten Pfosten. Doch auch dieser Kopfball ist zu harmlos und landet in den Armen von Luthe.

comment icon

Aber auch der FCK wird gefährlich. Zucks Ecke findet Kevin Kraus am Fünfmeterraum, doch dessen Kopfball geht knapp über die Latte.

yellow_card icon

Rumms! Zuck grätscht Kyereh voll von hinten um und sieht richtigerweise für sein Einsteigen die Gelbe Karte. 

comment icon

Gute Freistoßgelegenheit für den SCF. Doch Sallai setzt das Leder aus gut 20 Metern Torentfernung nur in die Lauterer-Mauer.

comment icon

FCK-Keeper Luthe schnappt sich eine Flanke und kommt anschließend unglücklich auf. Der Schlussmann fasst sich an den Knöchel, kann aber weitermachen.

match_start icon

Weiter gehts in Kaiserslautern.

full_time icon

Nichts passiert mehr. 1:1 - es geht in die Verlängerung!

comment icon

Freiburg versucht nochmal alles, noch aber gelingt keine klare Angriffsaktion.

comment icon

Fünf Minuten gibt es im Übrigen obendrauf.

yellow_card icon

Wieder wird es hitzig. Lobinger reißt Doan zu Boden und sieht den gelben Karton.

substitution icon

Auch Christian Streich wechselt noch einmal: Grifo geht runter und wird durch Kyereh ersetzt.

comment icon

Rudelbildung an der Mittellinie, nachdem Grifo und Ritter verletzt liegen blieben. Schiedsrichter Jablonski aber scheint alles im Griff zu haben und kann die Gemüter wieder beruhigen.

substitution icon

Dirk Schuster reagiert und bringt Lobinger für Terrence Boyd.

goal icon

Toooooooor! 1. FC Kaiserslautern - SC FREIBURG 1:1. Und aus dem Nichts gleichen die Freiburger aus. Nach einer Ecke wird es chaotisch im Lauterer Strafraum. Ein Schussversuch von Petersen landet über Umwege letztlich bei Sallai, der aus acht, neun Metern zentraler Position eiskalt unten rechts einschiebt.

comment icon

Vorlage Nils Petersen

comment icon

Es ist nicht zu fassen. Wieder ein Abschluss von Boyd, dessen Kopball nach Ritters Flanke aber zu harmlos ist.

comment icon

Boyd, die Dritte! Wieder wird der Angreifer bei einem Konter geschickt. Am Sechzehner angekommen, schlägt dieser gegen Lienhart einen Haken in die Mitte, trifft dort aber mit Links den Ball nicht voll. Flekken hat das Leder sicher.

comment icon

Wieder Boyd! Bei einem Konter landet das Leder über Ritter beim US-Amerikaner an der Strafraumkante, der dieses Mal aber per Rechtsschuss die Kugel über den Kasten von Flekken hämmert.

comment icon

Boyd! Eine super Flanke von Ciftci von der linken Seite findet den Angreifer am Elfmeterpunkt. Dessen wuchtiger Kopfball jedoch rauscht knapp über die Querlatte.

comment icon

Und da taucht auch schon Petersen im Strafraum auf! Ein Schussversuch von Eggestein landet am zweiten Pfosten, wo Petersen heranrauscht, aber aus dem spitzen Winkel das Leder nur noch ans Außennetz setzen kann.

substitution icon

Nächster Wechsel im Freiburger Angriff. Petersen ersetzt Gregoritsch. Kann der Edeljoker die Gäste noch retten?

substitution icon

...und Jean Zimmer geht für Lars Bünning vom Feld.

substitution icon

Und auch Lautern wechsel erneut doppelt. Mike Wunderlich mach Platz für Philipp Hercher...

comment icon

Gute Kombination der Gäste. Über Doan und Grifo landet die Kugel bei Eggestein, der im Sechzehner aber entscheidend beim Abschluss gestört wird. Da war mehr drin für den SCF!

comment icon

Kurz danach gibt es nochmal eine Trinkpause. Etwas über 20 Minuten bleiben den Bundesligist noch, die Überraschung abzuwenden.

substitution icon

...und Kenny Redondo für Daniel Hanslik in die Partie.

substitution icon

Doppelwechsel jetzt beim FCK. Hikmet Ciftci kommt für Niehues...

comment icon

Mal wieder ein Vorstoß bei den Freiburgern, wo Sallai auf der rechten Seite bis zur Grundlinie vordringt und und mit seiner Hereingabe Gregoritsch links im Sechzehner findet. Der Kopfball des Neuzugang prallt aber von Tomiak.

comment icon

Gerade in den letzten Minuten kam wenig von den Breisgauern. Stattdessen tauchen die Hausherren immer wieder am Strafraum des SCF ab.

comment icon

Doch auch die Lauterer zeigen weiterhin Gegenwehr und sorgen immer wieder für Befreiungsangriffe. Dem SCF muss da schon mehr einfallen, möchte man noch den Ausgleich erzielen. 

yellow_card icon

Jetzt gibt es Gelb für ein taktisches Foul. Lienhart reißt Boyd klar zu Boden - richtige Entscheidung des Referees.

comment icon

Starke Aktion von Matthias Ginter, der seinen eigenen Abschluss selbst einleitet. Mit einem Querpass bedient der Ex-Borusse Günter auf der linken Seite, dessen anschließende Flanke postwendend Ginter am Elfmeterpunkt findet. Dieser kommt jedoch einen Schritt zu spät und kann das Leder so nicht in Richtung Tor bringen.

comment icon

Sallai stoppt Ritter an der Mittellinie mit einem taktische Foul. Etwas überraschend, dass Schiedsrichter Jablonski in dieser Situation keine Gelbe Karte zückt. Die Bank der Lauterer ist dementsprechend empört und beschwert sich lautstark.

comment icon

Freiburg kommt! Doan lässt einen Pass von Grifo clever mit einer Finte durch, sodass Gregoritsch aus gut 15 Meter in zentraler Position zum Abschluss kommt. Der Österreicher aber verzieht den Linksschuss leicht und die Kugel rauscht hauchdünn am Pfosten vorbei ins Toraus.

comment icon

Man merkt, die Freiburger haben sich für den zweiten Abschnitt sichtlich mehr vorgenommen. Doch einfach wird es nicht, die tiefstehenden Lauterer zu überwinden.

match_start icon

Weiter gehts in Kaiserslautern!

substitution icon

Christian Streich wechselt einmal zur Pause und bringt Roland Sallai für den unauffälligen Jeong.

half_time icon

Nichts passiert mehr. Halbzeit am Betzenberg!

comment icon

Zwei Minuten werden nachgespielt.

comment icon

Derweil zieht Lauterns Zimmer mal aus gut 30 Metern ab. Doch auch dieser Schuss geht gut zwei Meter über den Kasten der Freiburger.

comment icon

Gelingt den Freiburger noch der Ausgleich vor der Pause? Derzeit sieht es nicht danach aus.

comment icon

Mal wieder ein Lebenszeichen bei den Breisgauern. Doan zieht von der Strafraumkante ab, setzt das Leder aber weit über den Kasten.

yellow_card icon

Gelbe Karte für Lauterns Wunderlich, der nach einem Fehler bei der Annahme zu einem Foul gegen Höfler gezwungen ist. 

comment icon

Und Lautern wird mutiger. Die Gäste sind derweil von dem Gegentreffer sichtlich angefasst.

comment icon

Damit konnte nun wirklich niemand rechnen. In den letzten 15 Minuten strahlten beide Teams kaum Torgefahr aus, ehe Ritter mit dem Geniestreich von der MIttellinie den Außenseiter in Front bringt.

goal icon

Tooooor! 1. FC KAISERSLAUTERN - SC Freiburg 1:0. WAAAAHNSINN! Lautern führt, der Betze bebt. An der Mittelinie spitzelt Hanslik das Leder von Eggestein weg. Niehues legt in der Folge auf Marlon Ritter ab, der knapp hinter dem Anstoßkreis einfach mal abzieht und den ein paar Meter vor dem Tor stehenden Flekken voll auf dem falschen Fuß erwischt. Der SCF-Keeper kommt zwar noch an die Kugel, kann den Einschlag aber nicht verhindern.

comment icon

Vorlage Julian Niehues

comment icon

Das Spiel plätscher weiterhin nur so vor sich hin. Torchancen sind bislang Mangelware.

highlight icon

Endlich mal segelt ein Abschluss der Freiburgern in Richtung gegnerischen Kasten. Eine Ecke von Günter findet Höfler am kurzen Pfosten, doch der anschließende Kopfball geht nur ans Außennetz.

comment icon

Der Ball rollt wieder. Wem gelingt die erste wirklich gefährliche Torchance?

comment icon

Wegen der hohen Temperaturen gibt es eine Trinkpause auf dem Betzenberg. Zeit für beide Mannschaften sich nochmal neu zu sortieren.

comment icon

Da war mal ein Geistesblitz von Eggestein, der mit einem tollen Zuspiel den einlaufenden Grifo schickt. Doch FCK-Verteidiger Kruse ist hellwach und kann den Italiener gerade noch an der Strafraumkante stoppen. 

comment icon

Eggestein probiert es für die Gäste mal aus der zweiten Reihe, doch der Schuss des Freiburgers wird rechtzeitig noch abgeblockt.

comment icon

Die Anfangsphase haben die Lauterer mit Bravour überstanden. Mehr noch: Nach dem man zu Beginn noch sehr tiefstand, trauen sich die Hausherren immer mehr zu und haben inzwischen auch mehr gefährliche Strafraumszene vorzuweisen als der Bundesligist.

comment icon

Ecke von rechts beim FCK, doch für Boyd segelt das Leder zu hoch in den Sechzehner. Aber die Hausherren werden mutiger!

substitution icon

Das ist Bitter für den SCF. Lukas Kübler kann verletzungsbedingt nicht weiter machen. Kiliann Sildillia ersetzt den Rechtsverteidiger.

comment icon

Trotz größerer Spielanteile gab es für die Breisgauer bislang noch keine echte Torchance. Wieder verpufft eine Freistoßflanke von Grifo im Nichts.

comment icon

Aber nun wird es auch im Freiburger Strafraum gefährlich. Nach einer Flanke von rechts kommt Hanslik per Kopf zum Abschluss, dort aber ist Ginter zur Stelle und blockt den Lauterer im Luftzweikampf entscheidend ab.

comment icon

Erst ab der Mittellinie laufen die Hausherren die Freiburger an. Kein einfaches Unterfangen für FCK-Stürmer Boyd.

comment icon

Die Freiburger sind gleich von Beginn an gewillt, die Initiative zu übernehmen. Lautern dagegen steht tief und scheint zunächst auf Konter zu lauern.

comment icon

Den anschließenden Freistoß flankt Grifo in Richtung Sechzehner, dort aber ist Kruse zur Stelle und klärt das Leder per Kopf sicher.

yellow_card icon

Das ist mal eine Ansage. Julian Niehues grätscht Doan von hinten um und sieht nach weniger als einer Minute Spielzeit direkt die Gelbe Karte. 

match_start icon

Der Ball rollt - auf gehts!

comment icon

Angeführt vom Schiedsrichter-Trio um Sven Jablonski betreten beide Mannschaften das Fritz-Walter-sowie Stadion. In wenigen Minuten kann es also losgehen! 

comment icon

Und eine brandaktuelle News gibt es von Seiten der Freiburger noch zu vermelden. Christian Streich wurde heute zum ersten Mal in seiner Karriere zum "Trainer des Jahres" gekürt. Herzlichen Glückwunsch!

comment icon

Das letzte Aufeinandertreffen geht auf das Jahr 2016 zurück, als der SC Freiburg - damals auch Zweitligist - in beiden Ligaduellen mit 2:0 die Oberhand behielt. Letztmals verließen die Lauterer im Oktober 2011 (1:0) den Platz als Sieger.

comment icon

Und trotz der Favoritenrolle weiß der diesjährige Europa-League-Teilnehmer um die, ja es muss gesagt werden, eigenen Gesetze des DFB-Pokals. "Sie (Kaiserslautern Anm.d.Red) wollen eine richtige Überraschung schaffen und uns rauswerfen, daran wird sich jeder Fan beteiligen", meint Christian Streich vor der Partie.

comment icon

Für die Freiburger dagegen startet die Pflichtspielsaison erst heute. Die Testspiele endeten zuletzt mit zwei Siegen gegen Vallecano und Rennes sowie einem Remis gegen Straßburg, und geben Hoffnung auf eine weitere vielversprechende Spielzeit der Breisgauer.

comment icon

Auch deswegen verzichtet Schuster heute auf etwaige Experimente und tritt mit der "bestmöglichen Mannschaft" an. Denn als Außenseiter hat man heute dennoch die "Pflicht und die Aufgabe, uns so teuer wie möglich zu verkaufen".

comment icon

Der Zweitligist dürfte auch mit voller Vorfreude in die heutige Partie gehen. Mit einem Auftaktsieg in der Liga gegen Hannover (2:1) und einem 2:2-Unentschieden vergangenes Wochenende gegen Kiel gelang den Mannen von Coach Dirk Schuster als Aufsteiger ein Ligastart nach Maß.

comment icon

Eine der vom Klang her wohl spannendsten Partien der 1. DFB-Pokalrunde steigt heute sicherlich auf dem Betzenberg, wo der 1. FC Kaiserslautern auf den SC Freiburg trifft.

comment icon

Bei den Freiburgern stehen mit Ginter, Doan und Gregoritsch gleich drei Neuzugänge in der Startelf. Letzterer erhält damit den Vorzug vor Edeljoker Nils Petersen im Sturmzentrum.

comment icon

Bei den Freiburgern hat sich Coach Christian Streich für die folgende Elf entschieden: Flekken - Kübler, Ginter, Lienhart, Günter - Eggestein, Höfler, Doan, Jeong, Grifo - Gregoritsch.

comment icon

Keine Veränderung bei den Roten Teufeln im Vergleich zum 2:2 gegen Holstein Kiel aus der Vorwoche. Dirk Schuster vertraut der gleichen Elf von Beginn an.

comment icon

Beginnen wir zunächst mit den Aufstellungen. Der FCK startet heute mit diesen elf Mannen in das Pokal-Match: Luthe - Durm, Kraus, Tomiak, Zuck - Ritter, Niehues, Zimmer, Wunderlich, Hanslik - Boyd.

comment icon

Herzlich willkommen zum Spiel der 1. Runde im DFB-Pokal zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und dem SC Freiburg.