Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

1. FC Kaiserslautern - Bor. Mönchengladbach. DFB-Pokal 1. Runde.

1. FC Kaiserslautern 0

    Bor. Mönchengladbach 1

    • L Stindl ()

    Live-Kommentar

    comment icon

    Das wars aus dem Fritz-Walter-Stadion - vielen Dank für Ihr Interesse, bleiben Sie sportlich und noch einen schönen Abend!

    comment icon

    Kaiserslautern muss sich nun wieder auf den Drittliga-Alltag konzentrieren, dort geht es als nächstes zu Tabellenführer Viktoria Berlin. Gladbach hat am Freitagabend (20:30 Uhr) zum Saisonauftakt der Bundesliga den FC Bayern zu Gast im Borussia-Park - natürlich live bei uns im Ticker! 

    comment icon

    Gladbach übersteht gegen couragierte Lauterer mehrere brenzlige Phasen und fährt am Ende einen glücklichen, aber nicht unverdienten Erfolg ein und zieht damit in die nächste Runde ein. Hütters Fohlen zeigen sich nach der frühen Stindl-Führung nachgiebig und lassen den Underdog so mehrmals zurück ins Spiel finden. Am Ende hilft aber die individuelle Klasse und Routine, das knappe Ergebnis über die Zeit zu bringen. 

    comment icon

    Die Roten Teufel können erhobenen Hauptes vom Platz gehen. Der Drittligist liefert den favorisierten Gladbachern einen großen Pokalkampf und muss sich am Ende lediglich vorwerfen, vor dem gegnerischen Tor nicht kaltschnäuzig genug gewesen zu sein. Am Ende steht eine knappe 0:1-Niederlage, die den FCK-Fans aber Hoffnung für eine gute Saison geben dürfte. 

    full_time icon

    Aus! Lautern kommt nicht mehr vorne rein und muss sich am Ende knapp geschlagen geben. 

    comment icon

    Noch eine Minute auf der Uhr, jetzt muss der FCK alles riskieren. 

    substitution icon

    Der bislang einzige Torschütze geht vom Platz: Stindl wird durch Hofmann ersetzt. 

    comment icon

    Lautern kommt einfach nicht gefährlich vors Tor, die Schwächen in der Offensive sind offensichtlich. Es wäre das dritte Pflichtspiel in dieser noch jungen Saison ohne eigenen Treffer. 

    comment icon

    Die letzte reguläre Minute ist schon heruntergelaufen, vier gibt es noch obendrauf!

    comment icon

    Die schnellen Bennetts und Plea kommen auf Seiten der Gladbacher bislang kaum an den Ball und können so ihre wohl größte Stärke, die Schnelligkeit bei Kontern, kaum ausspielen. 

    substitution icon

    Außerdem holt Antwerpen die Brechstange heraus, bringt den großgewachsenen Kiprit für Redondo. 

    substitution icon

    Nochmal ein Doppelwechsel bei den Gastgebern: Götze verlässt den Platz für Gibs. 

    highlight icon

    Raab hält Lautern im Spiel! Neuhaus läuft aufs Heim-Tor zu, legt an der Strafraumkante nochmal kurz links rüber zu Stindl, der aus der Drehung zu läppsch abzieht. Der FCK-Keeper macht sich breit und pariert stark nach vorne. 

    comment icon

    Elvedi stellt gegen Kleinsorge den Fuß raus, was dem FCK den nächsten Freistoß aus dem rechten Halbfeld bringt. Der wird aber schlecht ausgeführt und landet in den Armen von Sommer. 

    substitution icon

    Herrmann geht bei den Fohlen als zweiter Akteur vom Platz. Bennetts, Leih-Rückkehrer aus Ipswich, kommt für ihn rein. 

    comment icon

    Rund eine Viertelstunde inklusive Nachspielzeit noch auf der Uhr, aktuell eine sehr hektische Phase auf dem Betze. Gladbach ist hier längst noch nicht überm Berg.

    yellow_card icon

    Scally rutscht links gegen Zimmer rein, der Ball ist weit weg - die nächste Gelbe Karte. 

    yellow_card icon

    Kleinsorge stellt sich bei einem Gladbacher Freistoß im Halbfeld vor den Ball, verhindert so eine schnelle Ausführung und sieht dafür ebenfalls Gelb. 

    substitution icon

    Der erste Wechsel bei der Borussia: Mittelfeldmann Benes geht runter, Stürmer Plea kommt.

    yellow_card icon

    Niehues, der sich wegen dieser Entscheidung lautstark bei Osmers beschwert, sieht Gelb. 

    comment icon

    Und die Emotionen kochen hoch! Am rechten Seitenrand rauschen Zimmer und Scally in einem harten, aber nicht unfairen Zweikampf aneinander. Osmers pfeift Freistoß für Gladbach, was den Lauterern gar nicht passt. 

    comment icon

    Jetzt wieder Powerplay des FCK, Gladbach wird am eigenen Sechzehner eingekesselt. Zunächst wird Kleinsorge der Ball im letzten Moment weggespitzelt, dann kriegt Götze einen Kopfball am rechten Pfosten nicht auf den Kasten gedrückt. 

    comment icon

    Da war für die Lauterer eben deutlich mehr drin, Gladbach war komplett aufgerückt, drei Rote Teufel dafür im Angriffslauf. Redondo hätte vielleicht direkt Richtung Sommer ziehen sollen...

    comment icon

    Raab klärt links am eigenen Strafraum stark gegen Neuhaus und spielt dann direkt über den linken Flügel in den Lauf von Redondo. Der muss sich am rechten Strafraumeck den Ball auf links legen, was Elvedi zurück ins Spiel bringt und den Schweizer Abwehrmann zum Eckball klären lässt. 

    comment icon

    Wolf steht mittlerweile wieder, hat lediglich noch die ein oder andere Grasnarbe vom Aufprall auf dem Rasen im Gesicht. 

    yellow_card icon

    Tomiak stellt gegen Wolf den Körper rein, rammt den Gladbacher so von hinten um - Gelb!

    substitution icon

    Und auch der mit Gelb vorbestrafte Klingenburg geht vom Feld. Kleinsorge kommt dafür neu rein. 

    substitution icon

    Frische Kräfte für die Roten Teufel: Hanslik, der sich im Sturmzentrum aufgerieben, aber wenige Bälle bekommen hat, geht runter und wird durch Sessa ersetzt. 

    comment icon

    Eine Stunde durch. Die Fohlen drängen in dieser Phase auf den zweiten Treffer, der hier wohl schon die (Vor)entscheidung bedeuten würde. 

    highlight icon

    Und ein Riesen-Problem wird beim FCK immer deutlicher: Die Anfälligkeit bei Standards. Eben wieder kommt Ginter beim Eckball von Benes völlig frei im Fünfer zum Kopfball, setzt diesen aber punktgenau auf Raab, der so nochmal retten kann. 

    highlight icon

    Wieder bringt ein läppischer Aufbaufehler die Gladbacher zur Großchance. Diesmal hat Stindl zentral freie Sicht, legt aber nochmal rechts raus auf Herrmann, der aus neun Metern aufs kurze Eck zielt, beim Schuss aber noch von Tomiak entscheidend abgegrätscht wird. 

    comment icon

    Auf der Gegenseite verliert Tomiak fahrlässig den Ball, was Neuhaus rechts im Strafaum in Szene bringt. Raab kommt herausgestürmt und vereitelt breitbeinig den möglichen Einschuss des Nationalspielers. 

    comment icon

    Der FCK kommt: Redondo wird auf dem rechten Flügel freigespielt, weil unter anderem Scally zu weit aufgerückt ist. Nach guter flacher Hereingabe kommt Wunderlich am Elfmeterpunkt frei zum Abschluss, schießt aber direkt auf Sommer, der sicher hält. 

    comment icon

    Gladbach spielt etwas risikoreich am eigenen Strafraum herum, Lautern jagt dem Ball ununterbrochen nach und wird dann mit dem Ballgewinn belohnt - allerdings erst auf Höhe der Mittellinie, wo keine Gefahr mehr für die Borussia besteht. 

    comment icon

    Benes serviert die erste Ecke der zweiten Hälfte von der rechten Seite. Am ersten Pfosten springt Götze unter dem Ball durch, so ist Stindl in dessen Rücken überrascht, plötzlich an den Ball zu kommen. Von der Schläfe des Kapitäns trudelt der Ball rechts neben den Pfosten. 

    comment icon

    Adi Hütter vertraut derweil auf die Fohlen-Elf des ersten Durchgangs - kein personeller Wechsel beim Gast. 

    match_start icon

    Weiter gehts auf dem Betzenberg mit dem zweiten Durchgang!

    substitution icon

    Antwerpen tauscht schon das erste Mal: Niehues ersetzt Kraus rechts in der Dreierkette. 

    half_time icon

    Gleich danach ist Pause! 1:0 für Gladbach in Kaiserslautern zur Halbzeit. 

    comment icon

    Scally setzt aus 30 Metern linker Position zum Fernschuss an und kann dem Leder noch nachgucken, wie es erst kurz hinter dem Querbalken auf dem Tornetz landet - klasse Versuch vom Youngster!

    highlight icon

    Pfosten! Scally spielt einen perfekt getimten Ball direkt in den Lauf von Herrmann, der das Zuspiel mit der Brust mitnimmt und dann rechts im Sechzehner per Drop-Kick aufs Tor bringt. Raab fährt noch den Arm aus, hat aber Glück, dass der stramme Schuss gegen den Außenpfosten knallt!

    comment icon

    Lainer verlängert am ersten Pfosten eine Benes-Ecke von der rechten Seite Richtung zweiten Pfosten, wo - zum Glück für den FCK - kein Gladbacher steht, der den Ball nur noch über die Linie drücken muss. 

    comment icon

    Fünf Minuten noch bis zur Pause - Gladbach ist drauf und dran nach der zwischenzeitlichen Sturm-und-Drang-Phase der Lauterer nun wieder die Oberhand zurückzugewinnen. 

    comment icon

    Zwei Pässe rechts vor dem Sechzehner, dann wird Wolf angespielt, der links rauszieht, sich so Platz verschafft und aus der Drehung nur knapp am rechten Pfosten vorbeischießt - so schnell kann es gehen bei den Fohlen. 

    comment icon

    Die Borussia mit einem seltenen Vorstoß in diesen Minuten, der schnell wieder unterbunden wird. Tomiak bekommt den Ball gegen Stindl weggespitzelt, dann zieht Götze ein Offensiv-Foul von Neuhaus. 

    comment icon

    Der weit aufgerückte Zuck wird einmal mehr auf der linken Seite bedient - diesmal aber steht der Linksverteidiger knapp im Abseits. Die Seitenverlagerungen sehen bei der Antwerpen-Elf dennoch gut aus. 

    comment icon

    Durch diese Ecke entsteht zwar keine Gefahr, die Roten Teufel sind dennoch zurück im Geschehen. Der Nackenschlag aus der elften Minute scheint überstanden, aktuell wäre der Ausgleich sogar verdient. 

    comment icon

    Starke Phase des FCK, der sich nach einem Wolf-Block gegen Zimmer auf der rechten Seite den nächsten Eckstoß erarbeitet. 

    highlight icon

    Gladbach schwimmt plötzlich! Auf der linken Seite von Zuck bedient, dringt Wunderlich in den Strafraum ein und gibt von der Grundlinie scharf per Außenrist an den ersten Pfosten. Dort bekommt Ginter im Zweikampf mit Hanslik den Ball irgendwie geblockt. Unmittelbar danach wird noch Redondo am Nachschuss gehindert. 

    highlight icon

    Sommer verhindert den Ausgleich! Zucks Bogenlampe gerät direkt links in den Lauf von Redondo, der sich gegen die desorientierten Scally und Elvedi durchsetzen kann und vor dem Strafraum zum freien Zimmer rüberlegt. Aus halbrechter Position schießt der auf die linke Torseite, scheitert aber am glänzend parierenden Sommer. Der Nachschuss rutscht Hanslik dann über den Schlappen. 

    comment icon

    Der anschließende Freistoß von Herrmann wird von der FCK-Defensive falsch eingeschätzt und kommt am Elfmeterpunkt plötzlich runter. Glück für Raab und seine Vorderleute, dass dort Stindl nicht genug schalten kann und Tomiak noch rechtzeitig dazwischenspringt. 

    comment icon

    Es wird ruppiger. Lainer mit einem offensichtlichen Rempler an der Seitenlinie gegen Wunderlich - nicht geahndet von Osmers. 

    yellow_card icon

    Und auch Stindl, dessen kurzzeitiger Wutausbruch die Rudelbildung mit verursachte, kriegt den gelben Karton von Osmers gezeigt. 

    yellow_card icon

    Klingenburg sieht für das Foulspiel Gelb. 

    comment icon

    Rudelbildung im Mittelfeld. Stindl und Klingenburg geraten aneinander und vor allem der Gladbacher kriegt sich überhaupt nicht mehr ein. Allerdings auch nachvollziehbar, nach einem rüden Foulspiel des Lauterer von hinten. 

    comment icon

    Sehr guter öffnender Ball von Kramer aus der Zentrale raus auf die linke Seite zum aufgerückten Scally. Der 18-Jährige aus dem Fohlen-Stall legt sich den Ball aber etwas zu weit an Kraus vorbei und kommt dann an der Grundlinie nicht mehr ran. 

    comment icon

    Bitter aus FCK-Sicht natürlich, die engagiert und mutig starteten und dann prompt mit dem ersten Gladbacher Angriff die kalte Dusche kassieren. 

    comment icon

    Neuhaus nimmt eine erneute Herrmann-Flanke von der rechten Seite zentral vor dem Strafraum volley - geblockt! Der wäre gefährlich gekommen. 

    goal icon

    Toooooor! Kaiserslautern - GLADBACH 0:1. Und dann verstummt das Stadion - Gladbach führt mit der ersten Aktion! Herrmann wird rechts am Strafraum nicht am Flanken gehindert. Zentral aus neun Metern kommt Stindl, einzig vom eigenen Mann Neuhaus noch bedrängt, zum Kopfball und nickt gegen die Laufrichtung von Raab ins rechte Eck ein. 

    comment icon

    Die 5000 Fans im Fritz-Walder-Stadion sorgen übrigens für eine echt gute Stimmung, gehen bei jedem FCK-Vorstoß voll mit. Was hier wohl mit 20.000 los wäre...

    comment icon

    Der Drittligist steht sehr hoch, läuft früh an und lässt Gladbach bislang so kaum zur spielerischen Entfaltung kommen - das scheint Hütter und Co. durchaus zu beeindrucken. 

    comment icon

    Lautern macht Alarm: Über Wunderlich auf der rechten Seite wird Redondo in Szene gesetzt, der rechts an der Grundlinie in die Mitte zu Hanslik geben will - Sommer ist auf dem Posten und fängt den Querpass ab. 

    comment icon

    Wolf legt sich am linken Seitenrand den Ball an Kraus vorbei, wird aber von dessen Arm direkt am Umschalten gehindert. Klares taktisches Foul, Osmers belässt es aber bei einer Ermahnung. 

    comment icon

    Man tastet sich gegenseitig ab. Die Borussia überlässt den Gastgebern erstmal den Ball, der bei den Roten Teufeln aber nur durch die eigenen Reihen läuft. 

    comment icon

    Lautern muckt gleich mal auf und macht das Spiel nach einem Gladbacher Ballverlust in der eigenen Hälfte schnell. Redondo verzieht aus 20 Metern zentraler Position aber deutlich. 

    match_start icon

    Schiedsrichter Harm Osmers - bestens bekannt aus der Bundesliga - gibt das Spiel frei, Gladbach stößt an!

    comment icon

    Noch bis vor wenigen Tagen konnte man in Kaiserslautern davon ausgehen, dass nach langer Zeit der Betzenberg endlich mal wieder brennen würde. Mehr als 20.000 Fans waren für die Pokal-Partie gegen Gladbach anfangs zugelassen. Der Schock dann am Samstag: Weil die Inzidenz in Kaiserslautern am Wochenende den entscheidenden Wert von 35 überschritten hatte, kassierten die Behörden die Zulassung ein. Folglich sind heute Abend nur noch 5000 Zuschauer im 55.000 Plätze umfassenden Fritz-Walter-Stadion zugelassen.

    comment icon

    Mönchengladbach kann drei Pokalerfolge vorweisen, der bis dato letzte liegt aber schon 26 Jahre zurück. Als letzte Hürde vor dem Endspiel gegen Wolfsburg (3:0) räumte man dabei im Halbfinale Kaiserslautern (1:0 n.V.) aus dem Weg.

    comment icon

    1990 und 1996 hat Kaiserslautern den DFB-Pokal gewonnen, hinzu kommen fünf weitere Pokalteilnahmen. Die großen Jahre in der Pfalz sind aber längst vorbei - auch im Pokal. In den vergangenen sieben Jahren erreichte man lediglich einmal das Achtelfinale, sonst war immer in der ersten oder zweiten Runde Schluss.

    comment icon

    80 Mal standen sich die beiden Traditionsvereine in der Bundesliga gegenüber, das letzte Pflichtspiel liegt allerdings schon neun Jahre zurück. Und auch im Pokal begegnete man sich insgesamt sechs Mal - vier Siege gehen an die Gladbacher, zwei an die Lauterer.

    comment icon

    Die Gladbacher haben mit Neu-Trainer Adi Hütter eine beinah reibungslose wie erfolgreiche (vier Siege aus fünf Spielen) Saison-Vorbereitung gespielt und dabei unter anderem den FC Bayern (2:0) geschlagen.

    comment icon

    Nach dem Fast-Abstieg in der vergangenen Saison soll es am Betze in dieser Spielzeit wieder bergauf gehen. Den Liga-Auftakt haben die Roten Teufel aber verpatzt: Dem torlosen Unentschieden gegen Braunschweig am 1. Spieltag folgte eine 0:1-Niederlage in Meppen vergangene Woche.

    comment icon

    Mit Adi Hütter sitzt ein neuer Trainer auf der Gladbacher Bank, die Spieler sind aber allesamt bekannt. Kein einziges neues Fohlen steht in der Startaufstellung. Tobias Sippel - aus der FCK-Jugend und 17 Jahre im Klub - sitzt als Ersatzkeeper bereit. 

    comment icon

    Mönchengladbach startet mit: Sommer - Lainer, Ginter, Elvedi, Scally - Kramer, Benes, Herrmann, Neuhaus, Wolf - Stindl. 

    comment icon

    FCK-Trainer Marco Antwerpen wechselt seine Startaufstellung im Vergleich zum zurückliegenden Drittliga-Spiel gegen Meppen auf drei Positionen: Kraus, Senger und Redondo beginnen für Schad, Ritter und Sessa. 

    comment icon

    Kaiserslautern beginnt mit: Raab - Tomiak, Kraus, Götze - Zimmer, Klingenburg, Senger, Zuck - Redondo, Wunderlich - Hanslik. 

    comment icon

    Herzlich willkommen zum Spiel der 1. Runde im DFB-Pokal zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und Borussia Mönchengladbach.