Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Holstein Kiel - SV Darmstadt 98. 2. Bundesliga.

Holstein Kiel 2

  • J Serra ()
  • F Bartels ()

SV Darmstadt 98 3

  • S Dursun (, )
  • I Höhn ()

Live-Kommentar

comment icon

Während in Kiel nun irgendwie die Enttäuschung von heute in Motivation für die Relegation gewandelt werden muss, beenden wir die heutige Berichterstattung. Am Mittwoch (18:30 Uhr) sind wir natürlich auch bei der Partie der Holsteiner in Köln live dabei. Bis dahin hoffentlich! Wir wünschen noch einen schönen Rest der Pfingsttage.

comment icon

Bochum steigt als Zweitliga-Meister in die Bundesliga auf, Fürth folgt dem VfL als Tabellenzweiter ins Oberhaus. Darmstadt beendet die Saison - als drittbestes Team der Rückrunde übrigens - auf Platz 7. Serdar Dursun verabschiedet sich mit 27 Treffern als Zweitliga-Torschützenkönig von den "Lilien". Er verlässt den Verein.

comment icon

Da Fürth gegen Düsseldorf in Unterzahl 3:2 gewonnen hat, müssen die Kieler nun also am kommenden Mittwoch im ersten Spiel der Relegation beim 1. FC Köln antreten. Dort soll und muss eine gute Ausgangsposition her für das Rückspiel am kommenden Samstag, damit der Traum vom ersten Bundesliga-Aufstieg der Vereinsgeschichte doch noch wahrgemacht werden kann.

comment icon

Fassungslose Kieler stehen nach dem Schlusspfiff in einem großen Kreis zusammen: Nach dem 2:3 beim KSC vor einer Woche vergeben die "Störche" tatsächlich auch den zweiten Matchball für den direkten Aufstieg. Grund dafür war eine etwa 25-minütige kollektive "Auszeit" nach dem Ausgleich von Dursun (50.). Erst in der Schlussphase rissen sich die Gastgeber noch einmal zusammen, das aber reichte nicht, um die Niederlage und das Abrutschen auf Rang 3 zu verhindern.

full_time icon

Das Spiel ist zu Ende. Kiel verliert gegen Darmstadt mit 2:3 (1:0).

highlight icon

Porath schißet den Ball in die 98-Mauer.

comment icon

Noch ein Freistoß für Kiel. Torentfernung: gut 20 Meter.

comment icon

Darmstadt klärt den Ball nach dem nächsten Angriff von Holstein aus der eigenen Box.

highlight icon

Ein Bartels-Schuss aus 15 Metern verfehlt das Darmstädter Gehäuse.

comment icon

Vier Minuten werden insgesamt nachgespielt.

highlight icon

Lorenz schießt den Freistoß mit rechts über die Mauer und über das Tor.

comment icon

Freistoß für Kiel in der Nähe der Strafraumgrenze nach einem Handspiel von Mai.

comment icon

Bochum nun 3:1 vorne gegen Sandhausen.

comment icon

Der Darmstädter Keeper fängt den Ball nach einer hohen Flanke ab.

comment icon

Vorlage Joshua Mees

goal icon

Tooooor! HOLSTEIN KIEL - Darmstadt 98 2:3. Fin Bartels tankt sich rechts im Strafraum mit viel körperlicher Power durch und setzt den Ball mit rechts unhaltbar für Schuhen aus neun Metern rechts ins Eck. Für den Routinier ist es das elfte Saisontor.

highlight icon

Nach Zuspiel von Lee schiebt Mees den Ball aus 14 Metern mit der rechten Innenseite aufs rechte Eck. Aber dort ist Schuhen und wehrt ab.

comment icon

Kiel wird die Saison auf Rang 3 beenden, wenn nicht noch ein Wunder geschieht: Fürth schießt das 3:2 gegen Düsseldorf.

comment icon

Nach einer Darmstädter Ecke verlängert Palsson den Ball aus sechs Metern in Richtung Tor, aber Dähne fängt die Kugel ab.

substitution icon

Auch Patrick Herrmann ist neu. dabei für die Schlussphase bei den "Lilien". Verteidiger Matthias Bader geht aus der Partie.

substitution icon

So kann man fair auf Zeit spielen: Darmstadt bringt für Fabian Schnellhardt als nächsten Einwechselspieler Tobias Kempe.

yellow_card icon

Gäste-Keeper Marcel Schuhen wird für Zeitspiel verwarnt.

comment icon

Nach einer Ecke von der linken Seite köpft Lee hoch über das Tor aus zehn Metern.

comment icon

Bochum liegt nun 2:1 gegen Sandhausen vorne.

yellow_card icon

Darmstadts Fabian Holland sieht die Gelbe Karte für ein Foul im Mittelfeld an Hauptmann, den er an der Hose festhält. Es ist seine neunte Verwarnung in dieser Saison.

substitution icon

Für Phil Neumann bringt Holstein-Choach Werner dazu noch Joshua Mees. Die Gastgeber brauchen nun volle Kraft im Angriff.

substitution icon

Benjamin Girth ersetzt Jonas Meffert. Er soll vorne als weitere Anspielstation agieren. Aber der Glaube daran, dass das noch was ändert in diesem Spiel, ist doch sehr gering. 

comment icon

Kiel bekommt eigentlich schon seit dem Ausgleichstreffer von Dursun in der 50. Minute nicht mehr viel zustande. Im Fernduell mit Fürth um Platz 2 muss Holstein nun darauf hoffen, dass Düsseldorf bei der Spielvereinigung noch mal trifft.  

goal icon

Tooooor! Holstein Kiel - DARMSTADT 98 1:3. Kiel geht komplett die Luft aus: Nach einer Ecke von links verlängert Rapp den Ball im Strafreaum mit dem Kopf. Die Kugel kommt sieben Meter vor dem Tor von Immanuel Höhn, der freistehend ins rechte Eck einköpft. Es ist sein zweiter Treffer in dieser Saison.

comment icon

Vorlage Nicolai Rapp

highlight icon

Alle Kieler schauen sich fassungslos an: Wie kann denn dieser Ball nicht reingehen? Bartels und Serra kombinieren schnell und direkt durchs Zentrum in den Strafraum. Bartels legt zehn Meter vor dem Tor rüber von links zu Serra, der dann aus der Drehung mit links ganz knapp links vorbeischießt.

substitution icon

Außerdem kommt Tim Skarke für Christian Clemens aufs Feld.

substitution icon

Auch Darmstadt bringt frische Belegschaft für den Endspurt: Erich Berko nimmt den Platz von Mathias Honsak im Mittelfeld ein.

comment icon

Fürth gleicht aus gegen Düsseldorf. Aktuell also Kiel nur noch auf Rang 3 ...

comment icon

Zu Beginn der letzten 20 Minuten muss Kiel nun einen Mittelweg finden aus Angriffsbemühungen, um die Niederlage zu verhindern, und dem Bemühen, Darmstädter Konter zu stoppen. Dabei geht immer wieder ein Blick nach Fürth ...

highlight icon

Ein flacher und ungefährlicher Schuss von Lee aus zwölf Metern landet in den Armen von Darmstadts Schlussmann Schuhen.

comment icon

Zwei Abschlüsse hat Kiel abgegeben nach der Pause, aber die Bälle kamen nicht aufs Tor.

substitution icon

KSV-Trainer Ole Werner bringt die nächste frische Kraft für eine anstrengende Schlussphase: Niklas Hauptmann kommt für Alexander Mühling auf den Platz.

comment icon

Kiel hat in dieser Saison nach einer Führung zur Pause nur einmal verloren - am vergangenen Sonntag in Karlsruhe mit 2:3 ...

comment icon

Die letzten 25 Minuten dieses Aufstiegskrimis werden es in sich haben. Noch stehen die Kieler ja auf Rang 2, aber wenn Fürth gegen Düsseldorf wieder ausgleichen sollte, steht Kiel plötzlich auf Relregationsplatz 3.

comment icon

Das nächste Tor, dieses Mal in Bochum: Sandhausen gleicht bei m VfL aus zum 1:1.

highlight icon

Honsak mit einem Abschluss für Darmstadt, doch auch sein Kopfball aus zehn Metern verfehlt den Kasten.

highlight icon

Nach einerm Freistoß von der linken Seite fliegt der Ball etwa an den Elfmeterpunkt. Serra setzt die Kugel per Kopf als Aufsetzer in Richtung rechtes Eck. Wahl kommt noch angelaufen, aber nicht zum Abschluss. Der Ball fliegt um Haaresbreite rechts am Tor vorbei. 

comment icon

Kiel zeigt eine Reaktion auf den Gegentreffer und greift nun mit viel Power an.

highlight icon

Dursun hat den Titel des Torschützen-Königs in der 2. Liga jetzt wohl sicher. Nach seinem erneuten Doppelpack heute steht der Stürmer nun bei 27 Saisontoren. 

goal icon

Tooooor! Holstein Kiel - DARMSTADT 98 1:2. Die Gäste drehen die Partie: Palsson wird auf der rechten Seite nicht entschieden genug gestört bei seinem Vorstoß mit dem Ball am Fuß. Die Hereingabe ans Fünfereck kommt scharf und flach, dort steht Serdar Dursun in Torjägerposition und trifft ebenfalls flach aus sechs Metern. 

comment icon

Vorlage Guðlaugur Victor Pálsson

comment icon

Der nächste Treffer in Fürth: Nun liegt wieder Düsseldorf vorne.

substitution icon

Für Fabian Reese war es die letzte Aktion auf dem Feld heute. Finn-Dominik Porath kommt für ihn im Angriff ins Spiel.

highlight icon

Die Kieler mit einem Angriff mal durchs Zentrum: Reese schlenzt aus 17 Metern rechts am Tor vorbei.

comment icon

Jetzt überschlagen sich die Ereignisse, nachdem zur Pause fast schon alles klar schien: Fürth hat gegen Düsseldorf ausgeglichen. Gelingt der Spielvereinigung ein Sieg gegen Düsseldorf und spielt Kiel maximal unentschieden, würde Holstein auf Rang 3 abrutschen.

goal icon

Tooooor! Holstein Kiel - DARMSTADT 98 1:1. Nach dem Freistoß von der linken Seite von Christian Clemens trifft Serdar Dursun per Kopf aus sieben Metern zum 1:1.

comment icon

Vorlage Christian Clemens

yellow_card icon

Alexander Mühling sieht Gelb nach einem Trikotzupfer auf dem linken Flügel gegen Holland. Freistoß für Darmstadt.

comment icon

Ein Honsak-Schuss mit links aus 16 Metern von der rechten Seite ist der erste Abschluss der Gäste nach dem Seitenwechsel. KSV-Keeper Dähne muss nicht eingreifen. Die Kieler stellen ja mit nur 32 Gegentreffern die beste Abwehr der 2. Liga.

comment icon

Eine Flanke von Phil Neumann vom rechten Flügel misslingt. Der Ball segelt hinter das Tor.

comment icon

Beide Mannschaften spielen zunächst mal ohne Wechsel weiter.

match_start icon

Der zweite Durchgang beginnt.

comment icon

Tabellenführer Bochum führt nach der ersten Hälfte gegen Sandhausen ebenfalls mit 1:0. Fürth dagegen liegt 0:1 gegen Düsseldorf zurück - und spielt nach dem Seitenwechsel nur noch zu zehnt, da Stach in der Nachspielzeit für ein Foul Rot sah.

half_time icon

Pause jetzt in Kiel. Holstein führt 1:0 gegen Darmstadt 98.

yellow_card icon

Jonas Meffert rammt Palsson im Mittelfeld im Kampf um den Ball um. Dafür sieht er seine fünfte Gelbe Karte. In einem möglichen ersten Relegationsspiel gegen Köln am Mittwoch würde Meffert also gesperrt fehlen.

highlight icon

Dieses Mal spielen Mühling und Lee sich mit schnellen Pässen - wieder über links - in den Sechzehner. Der Ball kommt schließlich zu Bartels, der aus zwölf Metern mit rechts knapp links am Tor vorbeischießt.

comment icon

Lee und Bartels kombinieren links im Strafraum im Ansatz sehr ansehnlich, dann aber spielt Lee von der Grundlinie einen Rückpass in den komplett unbesetzten Raum.

comment icon

Fünf Minuten vor der Pause macht auf dem Rasen des Holstein-Stadions Darmstadt 98 nicht den Eindruck, dass es bald was werden könnte mit dem Ausgleich. Aber es soll ja auch Tore geben, die aus heiterem Himmel fallen ...

comment icon

6:2-Abschlüsse stehen zugunsten der Kieler in der Statistik nach knapp 40 Minuten. Es bleibt dabei: Bisher läuft es für die Schlewsig-Holsteiner wie am Schnürchen. 

comment icon

Die Ecke im Anschluss wehrt Darmstadt kopfballstark im Zentrum des Strafraums ab.

highlight icon

Starke Parade von Schuhen gegen einen 18-Meter-Schuss mit rechts von Mühling. Der Keeper lenkt den Ball über die Latte.

comment icon

Höhn mit einem harten Einsatz im Zweikampf gegen Bartels. Freistoß für die Kieler in Höhe der Mittellinie. Bisher belässt es Schiedsrichter Ittrich in diesem umkämpften Spiel bei Ermahnungen statt Gelber Karten.

highlight icon

98-Schlussmann Marcel Schuhen fängt den Ball nach einem Reese-Schuss von der Strafraumgrenze mit beiden Händen ab. Der Angreifer der Kieler schließt in dieser Szene zu zentral ab.

comment icon

Kiel kann das Tempo rausnehmen, da Darmstadt im Mittelfeld weiter aufs Gegenpressing verzichtet. So verteidigt Holstein eine Führung wohl am liebsten.

comment icon

Der nächste Treffer im Aufstiegs-Dreikampf: Nun liegt auch Bochum gegen Sandhausen mit 1:0 vorne.

highlight icon

Jetzt hat Dursun die erste Chance in der Box: Nach einer Vorlage von Clemens von der rechten Seite bekommt der Angreifer am rechten Fünfereck einen Fuß an den Ball. Die Kugel fliegt aber knapp am Holstein-Tor vorbei.

comment icon

Lorenz foult den bisher nicht auffällig gewordenen Darmstädter Stürmer Dursun. Den Freistoß aus dem Halbfeld bringen die Gäste aber nicht aufs Tor.

comment icon

Nach knapp 30 Minuten scheint alles zugunsten der Kieler zu laufen. Nach nervöser Anfangsphase steht Holstein nun stabil in dieser entscheidenden Partie. Im Mittelfeld hat man oft mit viel Einsatz ein paar Meter Vorsprung vor den Gegnern aus Darmstadt. Und das Tor hat natürlich zusätzliches Selbstvertrauen gegeben. Angesichts des knappen Spielstands aber besteht auf Seiten der Norddeutschen natürlich überhaupt kein Grund, nur ein Prozent weniger Einsatz zu zeigen.

comment icon

Diese Info vernehmen die Kieler gerne: Düsseldorf führt in Fürth mit 1:0.

comment icon

Kiel macht weiter Betrieb mit schnellem Passspiel über die Flügel. Reeses Flanke von links wird aber im Strafraum abgefangen.

comment icon

Rapp klärt hinten zur ersten Ecke für Holstein. Mehr muss man zu diesem Standard dann aber auch nicht schreiben ...

comment icon

Der Gegentreffer scheint Wirkung zu zeigen bei den Darmstädtern. Im Moment spielen nur die Gastgeber.

highlight icon

Stürmer Serra steht jetzt bei 13 Saisontreffern. Er ist der erfolgreichste  Schütze in seinem Team - und wechselt zur neuen Saison zu Arminia Bielefeld.

goal icon

Tooooor! HOLSTEIN KIEL - Darmstadt 98 1:0. Ein Kopfballtreffer von Janni Serra aus elf Metern lässt die "Störche" jubeln. Nach einem Foul an Bartels gibt es einen Freistoß im rechten Halbfeld. Den Standard bringt Mühling perfekt und hoch in die Mitte, danach macht der Stürmer in der Luft alles richtig und nickt ein ins rechte Eck. 

comment icon

Vorlage Alexander Mühling

comment icon

Kiel kommt nun langsam besser ins Spiel in der Offensive. Auf den Flügeln wird mit mehr Tempo gespielt, außerdem bringt Lee überraschende Ideen ein.

comment icon

Darmstadt hat seine Pressingbemühungen gegen den Aufbau der Kieler nun so gut wie eingestellt. Holstein hat mehr Zeit in der Abwehr, um dort in den Vorwärtsgang zu schalten.

comment icon

Auf der anderen Seite jetzt ein Freistoß für die Gäste aus dem rechten Halbfeld. Aber aus dem Standard wissen die Schützlinge von Trainer Markus Anfang nichts Zählbares zu machen: Rapp köpft aus zehn Metern weit am Tor vorbei.

highlight icon

Gleich danach Mühlings nächste Szene, und die ist schon gefährlicher: Neumann flankt von rechts in den freien Raum, Mühling köpft aus neun Metern knapp über den Kasten.

comment icon

Der erste Schussversuch in diesem Spiel: Mühlings Schuss aus 17 Metern wird geblockt.

comment icon

Noch mal zur Erinnerung: Kiel reicht ein Unentschieden nur für Platz 2, wenn gleichzeitig Fürth nicht gegen Düsseldorf gewinnt. In Fürth und auch in Bochum (gegen Sandhausen) steht es ebenfalls noch 0:0.

comment icon

In den ersten zehn Minuten gab es keine einzige nennenswerte Szene in den beiden Sechzehnern.

comment icon

Bei einem Angriff über die linke Seite kommt der Ball in den Strafraum der Darmstädter, aber deren Keeper Schuhen kann die Kugel dann - mit etwas Glück - an Bartels vorbei aus der Gefahrenzone bringen.

comment icon

Die Nervosität bei den Kielern ist doch greifbar in der Anfangsphase. Zu oft springt der Ball im Passspiel zum Gegner.

comment icon

Auch Reese weiß sich in der Offensive auf dem linken Flügel gegen Bader nur mit einem Foul zu behelfen.

comment icon

Ziemlich hektisch geht es zu im Mittelfeld. Kiel versucht mit Härte in den Zweikämpfen den Darmstädtern zu imponieren.

comment icon

Sicherheit zuerst, scheint das Motto der Gastgeber zu sein. In der Anfangsphase geht es bei Ballbesitz nur mit wenig Tempo in die gegnerische Hälfte.

comment icon

Die Gäste spielen zu Beginn intensives Pressing gegen den Aufbau der Hausherren. Kiel gelingt es aber mit Passspiel gut, diesem Druck zu entgehen.  

comment icon

Kiel macht in der Defensive die Räume eng, Darmstadt kommt mit seinen Angriffsversuchen erst einmal nur bis zum Übergang ins Angriffsdrittel.

match_start icon

Anpfiff! Es geht los.

comment icon

Kiels Kapitän Hauke Wahl wird, wenn er heute die vollen 90 Minuten auf dem Platz bleibt, der einzige Feldspieler in dieser Zweitliga-Saison sein, der in keiner einzigen Partie auch nur einen Moment verpasst hat. Darmstadts Spielführer ist mit Fabian Holland ebenfalls ein Verteidiger.

comment icon

Genug der Vorrede, um 15:30 Uhr geht es los. Schiedsrichter in Kiel ist Patrick Ittrich aus Hamburg. Sowohl Kiel als auch Darmstadt haben unter seiner Leitung in dieser Saison noch nicht verloren: Holstein gewann 2:1 gegen Düsseldorf und spielte 1:1 in Paderborn, die 98er siegten 2:0 gegen Würzburg und 1:0 gegen Osnabrück. Als VAR fungiert Sascha Stegemann.

comment icon

Das Hinspiel gewann Ende Januar übrigens Kiel durch einen Treffer von Reese und ein Eigentor von Darmstadts Innenverteidiger Höhn mit 2:0.

comment icon

Für Kiel und Darmstadt ist die Rückrunde nahezu identisch erfolgreich verlaufen: Beide Teams fuhren je neun Siege ein, spielten drei Mal unentschieden und verloren vier Spiele. Der einzige Unterschied: Die "Lilien" blieben zuletzt in sechs Partien hintereinander ohne Niederlage und gaben dabei nur gegen Fürth (2:2) einen Punkt ab. Kiel hatte vier Mal in Folge gewonnen, bevor man dann im Spiel beim KSC leer ausging. Allerdings: Zu Hause gewannen die Norddeutschen sieben Mal in Serie. In der Heimtabelle der laufenden Saison sind nur die Düsseldorfer um zwei Punkte besser als Kiel.

comment icon

Allerdings: Bochum hat mit Sandhausen ein Team zu Gast, das noch den Abstieg verhindern will. Und bei Fürths Gegner Düsseldorf dürfte der Stachel der Enttäuschung nach dem verpassten Wiederaufstieg in die Bundesliga tief sitzen. Das Top-Trio der 2. Liga muss also richtig schwere Brocken beseitigen auf dem Weg ins Oberhaus.

comment icon

Kiel wäre es allerdings sicher lieber gewesen, wenn sich Darmstadt 98 zuletzt gegen Heidenheim nicht derart in einen Rausch geschossen hätte. Die Hessen können mit einem Sieg noch einen Rang klettern auf Position 7 - und außerdem wollen die Mitspieler natürlich ebenfalls Dursun zum Torjäger-Titel führen. Holstein kann also nicht damit rechnen, dass die heutigen Gäste die abschließende Partie ohne Elan angehen oder gar herschenken werden. Vielmehr dürfte das noch einmal eine maximale Herausforderung für den Aufstiegsaspiranten werden.

comment icon

So viel zur Theorie. Doch damit will sich bei den Kielern niemand befassen: Im Vorfeld des letzten Spieltags machte jeder im Lager von Holstein klar, dass man nur auf sich schauen und die Begegnung gegen Darmstadt gewinnen will. Den Ausrutscher am vergangenen Sonntag, als man beim 2:3 in Karlsruhe den ersten Matchball ungenutzt ließ, habe man jedenfalls kollektiv abgehakt und trauere dieser vergebenen Chance nicht mehr hinterher. 

comment icon

Die Spannung vor dem Anpfiff des letzten Spieltags dieser packenden Zweitliga-Saison ist bei allen Beteiligten enorm und wohl nicht mehr zu überbieten. Tabellenführer Bochum (64 Punkte/zu Hause gegen Sandhausen) und Kiel (62) können den direkten Aufstieg in die Bundesliga heute aus eigener Kraft mit einem Sieg packen. Fürth auf Rang 3 (61) muss seine Partie gegen Düsseldorf gewinnen und auf Patzer der Konkurrenz hoffen - ansonsten bleibt man auf dem Relegationsrang. Eine Ausnahme dieser Konstellation gibt es: Spielt Fürth unentschieden und verliert Kiel gegen Darmstadt, würde die Spielvereinigung dank des besseren Torverhältnisses an den Norddeutschen vorbeiziehen. 

comment icon

Bei den "Lilien" fällt Marvin Mehlem nach einer Knieoperation mehrere Monate auf. Ihn ersetzt nach dem spektakulären 5:1 gegen Heidenheim im zentralen Mittelfeld Fabian Schnellhardt. Die vorderste Position im Angriff besetzt natürlich Serdar Dursun, der gegen Heideneim vier Treffer erzielte und heute seine letzte Partie für Darmstadt bestreitet. Er möchte sich mit dem Titel des Torschützenkönigs verabschieden. 25 Tore hat er auf dem Konto, HSV-Stürmer Simon Terodde steht bei 23. 

comment icon

Bei den Gästen aus Darmstadt stehen bei Anpfiff diese Spieler auf dem Platz: Schuhen - Bader, Mai, Höhn, Holland - Palsson, Rapp - Clemens, Schnellhardt, Honsak - Dursun. Trainer: Anfang.

comment icon

Die Schleswig-Holsteiner spielen wie gewohnt in einem 4-3-3. Eine Veränderung nimmt Trainer Ole Werner in seinem Team vor: Für Jannik Dehm, der auf der Bank sitzt, beginnt auf der Rechtsverteidiger-Position Phil Neumann. Alle wichtigen Akteure stehen bei den "Störchen" zur Verfügung.

comment icon

So geht Holstein Kiel in die Partie: Dähne - Neumann, Wahl, Lorenz, van den Bergh - Lee, Meffert, Mühling - Bartels, Serra, Reese. Trainer: Werner.

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 34. Spieltages zwischen Holstein Kiel und Darmstadt 98.